Sa., 17.04.2021

Bundesliga Flick schafft Klarheit: Trainer will FC Bayern verlassen

Trainer Hansi Flick hat angekündigt, den FC Bayern München zum Ende der Saison verlassen zu wollen.

Die neunte Meisterschaft in Serie ist so gut wie sicher - und die Trainerfrage beim FC Bayern auf einmal auch: Nach dem 3:2 in Wolfsburg verkündet Hansi Flick, den Club nach dieser Saison verlassen zu wollen. Von dpa

Sa., 17.04.2021

Corona Weiter Kritik an Notbremse - Einsätze gegen «Querdenker»

Polizisten sperren die Brühlschen Terrassen in Dresden. Trotz eines Demonstrations-Verbots rüstete sich die Polizei für einen Großeinsatz.

Intensivmedizinern kommt die Notbremse zur Bekämpfung des Coronavirus nicht schnell genug, doch auch die Kritik daran reißt nicht ab. Unterdessen protestieren in mehreren Städten Gegner der Maßnahmen. Von dpa


Sa., 17.04.2021

Monarchie Die Royals nehmen Abschied von Prinz Philip

Der Sarg wird in die St.-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor getragen.

Jahrzehntelang im Dienst der Nation: Das Vereinigte Königreich verneigt sich vor Prinz Philip. Die Zeremonie auf Schloss Windsor folgt einem akkuraten Plan. Doch es gibt auch persönliche Momente. Von dpa


Sa., 17.04.2021

Fußball Flick bestätigt Abschied vom FC Bayern zum Saisonende

Wolfsburg (dpa) - Trainer Hansi Flick will den FC Bayern München zum Saisonende verlassen. Das kündigte der Coach des deutschen Rekordmeisters am Samstag nach dem 3:2 (3:1) in der Fußball-Bundesliga beim VfL Wolfsburg beim NDR und bei Sky an. Von dpa


Sa., 17.04.2021

Grüne Baerbock und Habeck für Bundestagswahl nominiert

Robert Habeck wurde mit 72 von 73 Stimmen als Direktkandidat für die Grünen nominiert.

Montag ist der Tag der Entscheidung in der K-Frage bei den Grünen. Vorher laufen sich beide Kanzlerkandidaten-Kandidaten bei Nominierungsveranstaltungen ihrer Heimatverbände warm. Von dpa


Sa., 17.04.2021

Anti-Migrationspolitik Blockade von Bootsmigranten - Salvini kommt vor Gericht

Will mit «erhobenen Hauptes» in den Prozess gehen: Matteo Salvini.

Matteo Salvini ist in seiner Zeit als Innenminister in Italien hart gegen Bootsmigranten vorgegangen. Jetzt soll ein Gericht in Sizilien prüfen, ob der Lega-Chef dabei Gesetze verletzt hat. Von dpa


Sa., 17.04.2021

K-Frage bei der Union Entscheidung zwischen Laschet und Söder zieht sich hin

Markus Söder kommt neben Armin Laschet zu einer Pressekonferenz im Bundestag.

Seit fast einer Woche steckt die Union nun schon in einem erbitterten Macht-Poker um die Kanzlerkandidatur. Gelingt bis Sonntag noch eine Einigung? Oder muss am Ende doch die Bundestagsfraktion entscheiden? Von dpa


Atompolitik: Iran: Einigung bei Atomverhandlungen in Wien möglich

Bundeswehr: Afghanistan-Einsatz kostete mehr als 12 Milliarden Euro

CDU: Merz nimmt wichtige Hürde auf dem Weg in den Bundestag


Sa., 17.04.2021

Coronavirus Unternehmen wollen Impfaktion in Deutschland beschleunigen

Ein geimpfter Mitarbeiter sitzt im BASF-Impfzentrum im Wartebereich, in dem mögliche Nebenwirkungen der Corona-Impfung beobachtet werden.

In vielen deutschen Unternehmen stehen Betriebsärzte bereit, um gegen das Coronavirus zu impfen. Nahezu alle großen Konzerne haben ihre Bereitschaft signalisiert. Noch fehlt dafür aber der Impfstoff. Von dpa


Corona: «Campen statt Malle» - Wohnmobil-Korso durch Berlin

Pandemie: Energiekonzern RWE will Beschäftigte gegen Corona impfen

Automesse in China: «Großer Lichtblick» für deutsche Autobauer


Sa., 17.04.2021

TV-Show «Gottschalk feiert» mit 820.000 Zuschauern bei neuer Show

Rund 820.000 Menschen haben den Auftakt der neuen Fernsehshow «Gottschalk feiert: Nochmal 18!» im SWR Fernsehen verfolgt.

Thomas Gottschalk feiert künftig einmal im Monat die 18. Geburtstage seiner prominenten Gäste. Zum Start hat sich die neue Show des SWR im Quotenvergleich gut geschlagen. Von dpa


Bühnenverein: Begründung für Infektionsschutzgesetz «fatales Zeichen»

Nachlass: Streit um Immendorffs Erbe: Neuer Anlauf vor Gericht

Extremismus: Rassismus-Vorwürfe: Externe Hilfe für Schauspielhaus


Sa., 17.04.2021

Debatte um Cytotec Erschwerter Zugang zu wichtigem Medikament für Frauenärzte

Ein Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe untersucht in seiner Praxis für pränatale Diagnostik und Ultraschall eine schwangere Frau. (Archivbild).

Frauenärzte schlagen Alarm: Ein Wirkstoff, der mitunter für medikamentösen Schwangerschaftsabbruch eingesetzt wird, sei in Deutschland nur noch erschwert zugänglich. Die Hintergründe sind komplex. Von dpa


Biotechnik: Forscher erzeugen Mischwesen aus Mensch und Affe

Weltgesundheitsorganisation: Welt steuert auf höchste Infektionsrate zu

Corona-Pandemie: Pfizer-Chef: Wahrscheinlich jährliche Impfdosis notwendig


Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland