Mo., 27.11.2017

Leute Prinz Harry und Meghan Markle geben Verlobung bekannt

London (dpa) - Der britische Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle haben sich verlobt. Das gab der Palast in London am Montag bekannt. Von dpa

So., 26.11.2017

Leichtathletik IAAF-Council: Russlands Leichtathleten bleiben gesperrt

Monte Carlo (dpa) - Russlands Leichtathleten bleiben weiter für internationale Wettkämpfe gesperrt. Das Council des Weltverbandes  IAAF begründete die Verlängerung des Banns am Sonntag damit, dass die Welt-Anti-Doping-Agentur die Suspendierung der russischen Kontrollagentur RUSADA nicht aufgehoben habe. Von dpa


Sa., 25.11.2017

Terrorismus Anschlag in Ägypten: Zahl der Toten steigt auf 305

Kairo (dpa) - Die Anzahl der Todesopfer bei dem verheerenden Anschlag vom Freitag auf eine Moschee im Norden der ägyptischen Sinai-Halbinsel hat sich auf mindestens 305 erhöht. Unter den Toten seien auch 27 Kinder, berichtete das ägyptische Staatsfernsehen am Samstag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Notfälle U-Bahnstationen in London wieder geöffnet

London (dpa) - Nach der Panik in London am Freitagnachmittag sind die beiden U-Bahnstationen Oxford Circus und Bond Street wieder geöffnet. Alle Züge würden wieder dort halten, teilte die zuständige Behörde am Abend mit. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Notfälle Zwischenfall in Londoner Einkaufsmeile - Polizei: Keine Schüsse

London (dpa) - Bei dem Zwischenfall im Zentrum Londons am Freitagnachmittag hat es nach bisherigen Polizeierkenntnissen keine Schüsse gegeben. Eine Frau sei verletzt worden, als sie die U-Bahnstation Oxford Circus verließ, teilte die britische Transportpolizei am Abend mit. «Es gibt keine Berichte über weitere Opfer», hieß es in der Twitter-Mitteilung der Polizei. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Notfälle Polizei: Behandeln Zwischenfall in London wie mögliche Terrorlage

London (dpa) - Die Londoner Polizei behandelt nach eigenen Angaben den Zwischenfall mitten in London wie eine mögliche Terrorlage. Damit ist aber noch nicht gesagt, dass es sich tatsächlich um einen Terroranschlag handelt. Scotland Yard forderte am Freitagabend die Menschen auf, sich in den Gebäuden in der Nähe der U-Bahnstation Oxford Circus verstecken und sich nicht an Fenstern zu zeigen. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Bahn Kreise: Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Berlin (dpa) - Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bahn, Utz-Hellmuth Felcht, hat für Ende März seinen Rücktritt angekündigt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Regierungskreisen. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Terrorismus Ägyptisches Staatsfernsehen: 115 Tote bei Anschlag auf dem Sinai

Kairo (dpa) - Die Zahl der Opfer bei dem Anschlag auf eine Moschee im Norden der Sinai-Halbinsel hat sich auf 115 erhöht. Das berichtete das ägyptische Staatsfernsehen am Freitag. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Terrorismus Opferzahl bei Anschlag auf Moschee in Ägypten steigt auf 85

Kairo (dpa) - Bei dem Anschlag auf eine Moschee im Norden der ägyptischen Sinai-Halbinsel hat sich die Zahl der Todesopfer auf mindestens 85 erhöht. Mindestens 80 weitere Menschen seien verletzt worden, hieß es aus Sicherheitskreisen in Kairo. Zunächst war von 54 Toten und 75 Verletzten die Rede gewesen. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Parteien Schulz: SPD-Mitglieder entscheiden über Regierungsbeteiligung

Berlin (dpa) - SPD-Chef Martin Schulz hat angekündigt, die Parteimitglieder über eine mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen zu lassen. Er zeigte sich am Freitag zu den von Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier geforderten Gesprächen bereit, betonte aber gleichzeitig: «Es gibt keinen Automatismus in irgendeine Richtung.» Von dpa


Fr., 24.11.2017

Terrorismus Mindestens 25 Menschen bei Anschlag auf Moschee auf Sinai getötet

Kairo (dpa) - Bei einem Anschlag im Umfeld einer Moschee auf der Sinai-Halbinsel sind mindestens 25 Menschen getötet und 80 weitere verletzt worden. Das teilten Sicherheitskreise am Freitag mit. Von dpa


Do., 23.11.2017

Migration Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rückkehr der Rohingya

Naypyidaw (dpa) - Myanmar und Bangladesch haben sich auf eine Rückkehr der muslimischen Rohingya-Flüchtlinge verständigt. Vertreter der beiden Länder unterschrieben am Donnerstag eine Absichtserklärung über die Rückführung der nach Bangladesch geflüchteten Angehörigen der verfolgten Minderheit nach Myanmar. Das teilte Myanmars Außenministerium auf seiner Facebook-Seite mit. Von dpa


Mi., 22.11.2017

Innere Sicherheit Festgenommene Syrer kommen frei - «Kein hinreichender Tatverdacht»

Frankfurt/Main (dpa) - Die sechs am Dienstag wegen Terrorverdachts festgenommenen Syrer sind wieder frei. Nach Angaben der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft vom Mittwoch ergab sich «kein hinreichender Tatverdacht». Von dpa


Mi., 22.11.2017

Medien «In aller Freundschaft»-Darsteller Dieter Bellmann gestorben

Leipzig (dpa) - Der Schauspieler Dieter Bellmann ist tot. Der langjährige Hauptdarsteller der beliebten ARD-Serie «In aller Freundschaft» starb bereits am Montag mit 77 Jahren in Leipzig, wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) unter Berufung auf seine Witwe am Mittwoch mitteilte. Von dpa


Mi., 22.11.2017

UN UN-Tribunal: Lebenslang für Ex-General Mladic für Völkermord

Den Haag (dpa) - Der bosnisch-serbische Ex-General Ratko Mladic (75) ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Richter des UN-Kriegsverbrechertribunals zum früheren Jugoslawien sprachen ihn am Mittwoch in Den Haag unter anderem für den Völkermord in Srebrenica 1995 schuldig. Von dpa


Mi., 22.11.2017

UN UN-Tribunal: Ex-General Mladic schuldig für Völkermord

Den Haag (dpa) - Der bosnisch-serbische Ex-General Ratko Mladic (75) ist vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag für den Völkermord in Srebrenica 1995 schuldig gesprochen worden. Mladic droht eine lebenslange Haftstrafe. Die Richter des UN-Tribunals sollten bei der Verlesung des Urteils das Strafmaß noch am Mittwoch verkünden. Von dpa


Mi., 22.11.2017

Landtag Weil erneut zum Ministerpräsidenten in Niedersachsen gewählt

Hannover (dpa) - Der SPD-Politiker Stephan Weil ist erneut zum niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt worden. Der Landtag in Hannover stimmte am Mittwoch mit großer Mehrheit für den 58-Jährigen, der an der Spitze einer großen Koalition aus SPD und CDU steht. Von dpa


Mi., 22.11.2017

Konflikte Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri hat seinen Rücktritt nach eigenen Angaben zunächst aufgeschoben. Damit sei er einer Bitte des libanesischen Staatschefs Michel Aoun nachgekommen, erklärte Hariri am Mittwoch in Beirut. Von dpa


Di., 21.11.2017

Militär Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Harare (dpa) - Nach fast vier Jahrzehnten an der Macht hat Simbabwes Präsident Robert Mugabe seinen Rücktritt erklärt. Das gab Parlamentspräsident Jacob Mudenda am Dienstag bekannt, knapp eine Woche nach einem Militärputsch. Von dpa


Mo., 20.11.2017

Regierung Merkel würde CDU erneut in den Wahlkampf führen

Berlin (dpa) - Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel würde ihre Partei in Neuwahlen führen, falls es dazu kommen sollte. Sie sei «eine Frau, die Verantwortung hat und auch bereit ist, weiter Verantwortung zu übernehmen», sagte die geschäftsführende Bundeskanzlerin am Montag in einem ARD-«Brennpunkt». Von dpa


Mo., 20.11.2017

Parteien Einstimmiger Beschluss: SPD will Neuwahlen und keine große Koalition

Berlin (dpa) - Die SPD schließt nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen eine erneute große Koalition mit der Union aus und scheut keine Neuwahlen. Das beschloss der Parteivorstand am Montag einstimmig in Berlin, wie die Deutsche Presse-Agentur aus SPD-Kreisen erfuhr. Von dpa


Mo., 20.11.2017

Kriminalität US-Mörder Charles Manson ist tot

Los Angeles (dpa) - Der als mehrfacher Mörder verurteilte US-Kriminelle Charles Manson ist tot. Er starb am Sonntagabend (Ortszeit) in einem Krankenhaus in Kern County (Kalifornien) eines natürlichen Todes, wie die kalifornische Gefängnisbehörde mitteilte. Manson wurde 83 Jahre alt. Von dpa


So., 19.11.2017

Parteien Lindner: Keine Vertrauensbasis gefunden

Berlin (dpa) - FDP-Chef Christian Lindner hat den Abbruch der Jamaika-Sondierungen nach gut vier Wochen mit fehlendem Vertrauen begründet. Es sei den vier Gesprächspartnern nicht gelungen, eine Vertrauensbasis oder eine gemeinsame Idee für die Modernisierung des Landes zu finden, sagte Lindner am späten Sonntagabend in Berlin. «Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren», sagte er. Von dpa


So., 19.11.2017

Parteien FDP-Fraktionssprecher: Liberale brechen Jamaika-Verhandlungen ab

Berlin (dpa) - Die Verhandlungen von CDU, CSU, FDP und Grünen über ein Jamaika-Bündnis sind nach FDP-Darstellung gescheitert. FDP-Fraktionssprecher Nils Droste teilte am Sonntagabend in Berlin mit, die Liberalen zögen sich aus den Gesprächen zurück. Von dpa


So., 19.11.2017

Medien ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern Ende Februar

Unterföhring (dpa) - Der langjährige ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling verlässt im Februar 2018 vorzeitig den Medienkonzern. Dies teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Von dpa


4026 - 4050 von 4546 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region