Theater
Ruhrfestspiele eröffnen mit französischer Komödie

Auf nach Frankreich! Bei den Ruhrfestspielen dreht sich dieses Jahr alles um den französischen Nachbarn. Juliette Binoche wird einer der Stars in Recklinghausen sein.

Sonntag, 03.05.2015, 18:47 Uhr aktualisiert: 03.05.2015, 18:58 Uhr

Recklinghausen (dpa) - Mit der Komödie «Ich Ich Ich» des französischen Dramatikers Eugène Labiche sind am Sonntag die Ruhrfestspiele in Recklinghausen eröffnet worden. Regie bei der Koproduktion der Ruhrfestspiele mit dem Münchner Residenztheater führte Resi-Intendant Martin Kusej.

Das traditionsreiche Theaterfestival blickt in diesem Jahr nach Frankreich. Unter dem Motto «Tête-à-tête» sind bis zum 14. Juni rund 300 Aufführungen zu sehen. Unter anderem werden die Sängerin Ute Lemper und die Schauspielerin Juliette Binoche als Stars auf der Bühne stehen. Binoche spielt die «Antigone» in einer Deutschlandpremiere, bei der Ivo van Hove Regie führt.

Auch das neue Stück von Erfolgsautorin Yasmina Reza, «Bella Figura», wird nach der Uraufführung in Berlin in Recklinghausen geboten. Aus München kommt Gustave Flauberts «Madame Bovary». Den berühmten Roman hat Albert Ostermaier für die Bühne bearbeitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3232242?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker