Medien
Bayerischer Fernsehpreis an ARD-Korrespondenten Armbruster

München (dpa) - Der Journalist Jörg Armbruster (67) wird beim Bayerischen Fernsehpreis mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Die Jury würdigte ihn als eines der prägenden Gesichter des deutschen Fernsehens.

Mittwoch, 06.05.2015, 15:49 Uhr aktualisiert: 06.05.2015, 16:00 Uhr

«Er steht für das Engagement, die Überzeugung, den Mut und die Seriosität deutscher Auslandskorrespondenten, die uns täglich die Schrecknisse dieser Welt erklären, aber auch das Unbekannte oder Skurrile näher bringen», heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Armbruster berichtete für die ARD aus Kairo, dem Irak und aus Syrien. Zudem moderierte er den «Weltspiegel». Bei Dreharbeiten im nordsyrischen Aleppo wurde der Journalist vor rund zwei Jahren angeschossen und schwer verletzt.

Den mit 10 000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis erhält die Schauspielerin Mala Emde für ihren Auftritt im ARD-Film «Meine Tochter Anne Frank». Der Fernsehpreis wird am 22. Mai bei einer Gala in München verliehen, unter anderem in den Kategorien «Fernsehfilm» oder «Serien und Reihen». Als Schauspieler nominiert sind unter anderem Martina Gedeck («Das Ende der Geduld»), Felicitas Woll («Die Ungehorsame») oder Matthias Brandt («Männertreu»). Der Fernsehpreis wird seit 1989 verliehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3237910?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker