Leute
Thomas Brussig: Geld spielt eine Rolle

München (dpa) - Für Erfolgsautor Thomas Brussig (Drehbuch zu «Sonnenallee») spielt Geld eine große Rolle. «Unterm Strich gibt es einfach zu viele schöne Dinge im Leben, an die du nur mit Geld rankommst. Ich hasse das Gefühl, mir etwas nicht leisten zu können, auf das ich nicht verzichten will», sagte er im Interview der «Süddeutschen Zeitung».

Freitag, 24.07.2015, 07:51 Uhr aktualisiert: 24.07.2015, 07:53 Uhr
Thomas Brussig will sich etwas leisten können.
Thomas Brussig will sich etwas leisten können. Foto: Jens Kalaene

Geld müsse seinen Platz im Leben haben. «Aber wenn du als Patient misstrauisch sein musst, ob die Behandlung wirklich die beste für deine Gesundheit ist oder aus Sicht der Geldlogik die beste für das Krankenhaus, da hört der Spaß auf.»

Nach mehreren schlechten Erfahrungen mit Geldanlagen bilanzierte Brussig im « SZ »-Interview: «Bei Geldfragen ist schnell Häme im Spiel. Bei Niederlagen in der Liebe kann man sich immer des Mitleids sicher sein, bei Niederlagen in Sachen Geld ist man von Besserwissern umgeben.»

Das nicht betroffene Umfeld urteile stets, dass die finanzielle Katastrophe des anderen «ein Resultat von Gier, Dummheit und Naivität» sei. Brussig ist in Ost-Berlin aufgewachsen und hat Bestseller wie «Am kürzeren Ende der Sonnenallee » oder «Helden wie wir» geschrieben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3403321?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker