Literatur
Buch zum Phänomen der Internet-Fakes

Berlin (dpa) - Traummann - oder Betrüger? Bei Fakes im Internet denken die meisten wohl an Abzocke auf Datingplattformen. Tatsächlich gibt es im Netz immer wieder perfekt inszenierte Täuschungen. Die sogenannten Realfakes unter ihnen wollen allerdings kein Geld - sondern Gefühle.

Dienstag, 24.11.2015, 16:29 Uhr aktualisiert: 24.11.2015, 16:33 Uhr

Dieses Phänomen beschreibt die Hamburgerin Victoria Schwartz in «Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde» (Blanvalet). Das Buch hat zwei Teile: Im ersten erzählt die Autorin ihre persönliche Geschichte mit einem Realfake, der zeitweise eine täuschend echte Identität im Netz von sich erschaffen hat. Im zweiten Teil erklärt sie das Phänomen als solches und mögliche Beweggründe dahinter. Das Vorwort stammt von Internet-Erklärer Sascha Lobo.

Victoria Schwartz: Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde. Blanvalet Verlag, München, ISBN 978-3-7645-0536-3.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3647853?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker