Science-Fiction-Spektakel
«Star Wars: Die letzten Jedi»: Teil acht der Erfolgs-Saga

«Star Wars» ist ein Klassiker. Nun kehrt er ins Kino zurück - und mit ihm Luke Skywalker. Die achte Episode knüpft direkt an den Vorgängerfilm an und dreht sich um eine Widerstandsbewegung.

Samstag, 09.12.2017, 14:16 Uhr aktualisiert: 11.12.2017, 09:50 Uhr
Bei der Widerstandsbewegung gegen die dunkle «Erste Ordnung» spielt Rey (Daisy Ridley eine entscheidende Rolle.
Bei der Widerstandsbewegung gegen die dunkle «Erste Ordnung» spielt Rey (Daisy Ridley eine entscheidende Rolle. Foto: Lucasfilm

Berlin (dpa) - Im Science-Fiction-Spektakel «Star Wars: Die letzten Jedi» von Regisseur Rian Johnson («Looper») dreht sich alles um die Rückkehr von Luke Skywalker (Mark Hamill) und dessen mysteriöse Vergangenheit.

Außerdem steht der Kampf der Widerstandsbewegung um Rey (Daisy Ridley), Poe Dameron (Oscar Isaac) und Finn (John Boyego) gegen die dunkle «Erste Ordnung» mit dem innerlich zerrissenen Schurken Kylo Ren (Adam Driver) im Mittelpunkt. Die achte Episode der «Star Wars»-Reihe knüpft direkt an den Vorgängerfilm «Star Wars: Das Erwachen der Macht» an, an dessen Ende Rey den lange verschollenen Skywalker ausfindig machte.

Der Jedi-Meister soll ihr die Geheimnisse der Macht beibringen. Doch er zögert. Die im Dezember 2016 gestorbene Carrie Fisher ist in «Star Wars: Die letzten Jedi» ein letztes Mal als Leia Organa zu sehen.

Star Wars: Die letzten Jedi, USA 2017, 152 Min., FSK ab 12 beantragt, von Rian Johnson, mit Mark Hamill, Daisy Ridley, Carrie Fisher, John Boyega, http://disney.de/filme/star-wars-die-letzten-jedi/

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5350298?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker