Einschaltquoten
«Zürich-Krimi» im Ersten vorn

Christian Kohlund ermittelte in seiner Rolle als Thomas Borchert im Fall eines Toten im See. Das fanden weit mer als 7 Millionen Zuschauer spannend.

Freitag, 08.05.2020, 11:45 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 11:48 Uhr
Thomas Borchert (Christian Kohlund)im Einsatz fürs Erste.
Thomas Borchert (Christian Kohlund)im Einsatz fürs Erste. Foto: Roland Suso Richter

Berlin (dpa) - Das Erste hat mit dem «Zürich-Krimi: Borchert und der Tote im See» am Donnerstagabend zur besten Sendezeit bei den Quoten vorn gelegen. 7,04 Millionen Zuschauer sahen zu, wie sich Thomas Borchert, gespielt von Christian Kohlund, mit der albanischen Mafia auseinandersetzte.

Das entspricht einem Marktanteil von 21,9 Prozent. Das ZDF punktete mit dem Film «Fast perfekt verliebt» aus der Reihe «Herzkino» und erreichte ab 20.29 Uhr 2,94 Millionen Zuschauer (9,1 Prozent).

«Germany's next Topmodel - by Heidi Klum» lockte für ProSieben 2,72 Millionen Leute vor die Fernseher (9,1 Prozent). Diesmal gab es laut einer Mitteilung des Senders ein Cover-Shooting. Und die Halbfinalistinnen stehen fest.

Sat.1 erreichte um 20.14 Uhr mit einer weiteren Folge von «Criminal Minds» 1,51 Millionen (4,8 Prozent). «96 Hours - Taken 3» auf Vox wollten 1,65 Millionen (5,2 Prozent) sehen.

Auf RTL interessierten sich 1,49 Millionen Zuschauer ab 21.15 Uhr für eine weitere Folge von «Der Lehrer» (4,7 Prozent). Den Film «Der Untergang» mit Bruno Ganz als Adolf Hitler auf Kabel eins verfolgten 1,16 Millionen (4,0 Prozent). «Reeperbahn Privat! Das wahre Leben auf dem Kiez» auf RTL II schalteten 1,05 Millionen (3,3 Prozent) Menschen ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7400900?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker