Fundgrube
Was Karten über Deutschland verraten

Ein etwas anderer Atlas von Tin Fischer und Mario Mensch: ein Buch mit ebenso überraschenden wie abseitigen Erkenntnissen.

Dienstag, 12.05.2020, 12:05 Uhr aktualisiert: 12.05.2020, 12:08 Uhr

Hamburg (dpa) - Deutschlands einzige Wüste liegt an der B 168 in Brandenburg. Die Lieberoser Wüste, früher ein Truppenübungsplatz, ist nur fünf Quadratkilometer groß, sieht aber genauso aus, wie man sich eine Wüste so vorstellt.

Informationen wie diese findet man in dem etwas anderen Atlas von Tin Fischer und Mario Mensch «Gute Karten. Deutschland, wie Sie es noch nie gesehen haben». Selbst in so einem dicht besiedelten Land gibt es noch einsame Plätze, zum Beispiel Inseln mit nur einem einzigen Haus. Der Atlas bildet 20 ab - von dem winzigen Eiland Mühlwörth im bayerischen Staffelsee bis zu der Nordessinsel Mellum.

Aber auch das Verhalten der Deutschen wird vermessen. Unter der Rubrik «Erste Male» erfahren wir das durchschnittliche Alter von Frauen bei der Brustvergrößerung (31) oder der ersten Lidstraffung (53). Am häufigsten nach Sexstellungen gegoogelt wird übrigens in Sachsen-Anhalt, am wenigsten in Hamburg. Die Gründe dafür muss man selbst finden. Das witzig illustrierte Buch ist eine wunderbare Fundgrube mit ebenso überraschenden wie abseitigen Erkenntnissen.

- Tin Fischer, Mario Mensch (Grafiken): Gute Karten. Deutschland, wie Sie es noch nie gesehen haben, Hoffmann und Campe, Hamburg, 216 Seiten, 25,00 Euro, ISB N 978-3-455-00882-1.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7405760?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker