Einschaltquoten
ARD-Serien laufen stark

Immer wieder dienstags: Das Erste kann derzeit Woche für Woche mit einer Anwaltsserie und einem Krankenhaus-Dauerbrenner punkten. Millionen Menschen schalteten auch am 12. Mai ein.

Mittwoch, 13.05.2020, 13:18 Uhr aktualisiert: 13.05.2020, 13:23 Uhr
Die blinde Anwältin Romy Heiland (Christina Athenstädt, r.) und ihre Assistentin Ada Holländer (Anna Fischer, l.) vor Gericht.
Die blinde Anwältin Romy Heiland (Christina Athenstädt, r.) und ihre Assistentin Ada Holländer (Anna Fischer, l.) vor Gericht. Foto: ARD Das Erste

Berlin (dpa) - Die ARD-Serien haben den Dienstagabend im deutschen Fernsehen dominiert. Im Ersten kam zunächst ab 20.30 Uhr die Serie «Die Heiland - Wir sind Anwalt» auf 4,81 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (14,5 Prozent).

Danach stieg die Zuschauerzahl beim Klinik-Dauerbrenner «In aller Freundschaft» noch einmal - 5,01 Millionen (15,7 Prozent) schauten zu. Die ZDF-Dokumentation «Mysteriöse Kriminalfälle der DDR» verfolgten 2,87 Millionen (8,8 Prozent).

Die Vox-Reihe «Sing meinen Song - Das Tauschkonzert» holten sich 2,40 Millionen (7,4 Prozent) ins Haus. Beim jungen Publikum war die Sendung besonders stark - 13,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sahen, wie die Sängerin Lea das Lied «Walk In Your Shoes» gefühlvoll am Klavier vortrug - als Hommage an einen toten Jugendfreund von Nico Santos.

Die RTL-Arztserie «Nachtschwestern» lockte 2,07 Millionen (6,3 Prozent) an. Für die ProSieben-Show «Joko & Klaas gegen ProSieben» konnten sich 1,64 Millionen (5,2 Prozent) begeistern.

Die amerikanische Krimiserie «Navy CIS» auf Sat.1 erreichte 1,64 Millionen (5,0 Prozent), die RTLzwei-Dokusoap «Hartz und herzlich» 1,29 Millionen (4,0 Prozent) und die US-Komödie «Zuhause ist der Zauber los» bei Kabel eins 780 000 Zuschauer (2,4 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7407576?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker