Enschaltquoten
DFB-Pokal-Spiel rangiert vor Salzburg-Krimi

Die Stadien sind leer, aber vor dem Fernseher sind die Ränge gut gefüllt. Das Spiel zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt interessierte am Mittwochabend die meisten Zuschauer.

Donnerstag, 11.06.2020, 14:22 Uhr aktualisiert: 11.06.2020, 14:24 Uhr
Artistische Einlage von Robert Lewandowski.
Artistische Einlage von Robert Lewandowski. Foto: Kai Pfaffenbach

Berlin (dpa) - Das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt hat dem Ersten am Mittwochabend den Quotensieg beschert.

Um 20.45 Uhr schalteten 7,36 Millionen Zuschauer ein, das entspricht einem Marktanteil von 24,7 Prozent. Die Bayern gewannen die Partie mit 2:1. Das ZDF lag dahinter mit dem Krimi «Die Toten von Salzburg: Königsmord» - dafür interessierten sich um 20.15 Uhr 4,96 Millionen (16,1 Prozent).

Der Kölner Privatsender RTL zog mit der Reportage «Die Wahrheit im Fall Maddie - Insider packen aus» 1,76 Millionen Zuschauern (5,8 Prozent) an. ZDFneo strahlte eine Episode der Wilsberg-Krimireihe aus - das wollten 1,48 Millionen (4,8 Prozent) sehen. Kabeleins verbuchte mit der Komödie «Die Glücksritter» 1,42 Millionen (4,8 Prozent). Vox zeigte die Detektivserie «Magnum P.I.» und zog damit 1,1 Millionen (3,6 Prozent) an.

Dahinter lag ProSieben mit der Arztserie «Grey's Anatomy» - damit verbrachten 1,02 Millionen (3,4 Prozent) den Abend. Sat.1 erreichte mit der Show «The Mole - Wem kannst Du trauen?» 1 Million Zuschauer (3,3 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200611-99-390062/5

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7445876?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker