Einschaltquoten
Keiner lockt so viele Zuschauer an wie Iris Berben

Sie hat sogar den Fußball geschlagen: Iris Berben ist immer noch sehr beliebt.

Dienstag, 11.08.2020, 11:49 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 11:56 Uhr
Die ehemalige Showbiz-Diva Simone Mankus (Iris Berben).
Die ehemalige Showbiz-Diva Simone Mankus (Iris Berben). Foto: Alexander Fischerkoesen

Berlin (dpa) - Iris Berben, die an diesem Mittwoch 70 Jahre alt wird, hat sich ein weiteres Mal als Publikumsmagnet erwiesen. Der ZDF-Thriller «Nicht tot zu kriegen» mit Berben in der Hauptrolle als alternde Diva erreichte am Montagabend ab 20.15 Uhr 4,75 Millionen Zuschauer (18,6 Prozent).

Damit hielt der Krimi die Fußball-Europa League bei RTL auf Abstand. Dort verfolgten ab 21.00 Uhr 3,31 Millionen die Niederlage von Bayer Leverkusen gegen Inter Mailand. Damit musste sich die letzte verbliebene deutsche Mannschaft verabschieden.

Recht gut schlug sich auch der britische Krimi «Inspector Barnaby: Mit Gift und Guillotine» auf ZDFneo mit 1,78 Millionen (6,9 Prozent) Zuschauern. Das Erste hatte die Liebeskomödie «Wie gut ist deine Beziehung?» mit Friedrich Mücke, Julia Koschitz und Bastian Reiber im Programm, 1,69 Millionen (6,6 Prozent) schauten zu. Für die Sat.1-Überwachungsshow «Promi Big Brother» konnten sich 1,65 Millionen (7,1 Prozent) erwärmen. Die Vox Dokusoap «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» kam auf 1,13 Millionen (4,5 Prozent).

Die US-Actionkomödie «The Green Hornet» mit Seth Rogen auf Kabel eins wollten 800 000 Leute (3,2 Prozent) sehen. Die amerikanische Trickfilmserie «Die Simpsons» auf ProSieben erreichte 720 000 (2,9 Prozent) und die RTLzwei-Dokusoap «Die Schnäppchenhäuser spezial» 640 000 Zuschauer (2,5 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200811-99-123885/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7529837?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker