Für Cineasten
Neue Kinofilme beim Arte FilmFestival im November

Von «Kirschblüten & Dämonen» über den «Buchladen der Florence Green» bis zu «In den Gängen»: Beim Arte FilmFestival ist die Vielfalt groß.

Mittwoch, 04.11.2020, 13:40 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 13:42 Uhr
Sandra Hüller und Franz Rogowski in Thomas Stubers Film «In den Gängen».
Sandra Hüller und Franz Rogowski in Thomas Stubers Film «In den Gängen». Foto: MDR

Berlin (dpa) - Die Kinos sind momentan geschlossen, aber ganz müssen Cineasten nicht auf anspruchsvolle Arthouse-Filme verzichten. Der deutsch-französische Kultursender zeigt dreizehn Kino-Koproduktionen als deutsche TV-Premiere.

Die Reihe beginnt am 4. 11. um 20.15 Uhr mit Doris Dörries neuem Film «Kirschblüten & Dämonen», der Fortsetzung ihres Japantrips «Kirschblüten - Hanami» von 2008. Zwei Tage später kann der Zuschauer zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr den «Buchladen der Florence Green» kennenlernen, eine feinsinnige Romanadaption mit Emily Mortimer und dem wunderbaren Bill Nighy in den Hauptrollen.

Am 9. November gibt es gleich zwei Highlights hintereinander: Zuerst läuft um 20.15 Uhr Christian Petzolds berührendes Exildrama «Transit» nach dem Roman von Anna Seghers mit Paula Beer und Franz Rogowski, danach folgt noch ein cineastischer Leckerbissen: «Der wilde Birnbaum« vom türkischen Regisseur und Cannes-Gewinner Nuri Bilge Ceylan («Winterschlaf») ist eine faszinierende Reise in ein kaltes Land namens Türkei.

Am 13. November läuft um 20.15 Uhr als deutsche Erstaufführung das Großmarkt Drama «In den Gängen» mit Sandra Hüller, Peter Kurth und wiederum Franz Rogowski. Alle Filme sind auch in der Arte-Mediathek zu sehen.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-208236/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7663182?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker