TV-Tipp
«Ein starkes Team» in einem Organspende-Krimi

Die TV-Kommissare Otto Garber und Linett Wachow ermitteln diesmal in der Welt der Düfte. Da stinkt so manches nach übler Intrige.

Samstag, 09.01.2021, 00:01 Uhr
Die Kommissare Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck, M) und Otto Garber (Florian Martens) stellen einer Patientin im Krankenhaus Fragen.
Die Kommissare Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck, M) und Otto Garber (Florian Martens) stellen einer Patientin im Krankenhaus Fragen. Foto: Katrin Knoke

Berlin (dpa) - So einen Mord hat es in der Geschichte des deutschen Fernsehkrimis vermutlich noch nie gegeben.

Ein Firmenerbe wird in einem OP-Saal gerade auf eine Organverpflanzung vorbereitet, da stürmt ein Unbekannter in schwarzer Motorradkluft und Helm in den Raumn. Er tötet den betäubten Patienten mit zwei Schüssen in den Oberkörper. So beginnt die neue Folge der ZDF-Krimireihe «Ein starkes Team».

In «Man lebt nur zweimal» an diesem Samstag um 20.15 Uhr stoßen Otto Garber (Florian Martens) und Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck) auf Spuren, die in völlig verschiedene Richtungen gehen. Da ist zunächst mal das Organ. «Wo ist denn die Leber?» ist der überraschte Ausruf des knurrigen Polizisten am Tatort. Natürlich sei sie schon längst in einen anderen Körper eingesetzt worden, wird er von der ärztlichen Direktorin Dr. Lara Brenneke (Gesine Cukrowski) belehrt.

Eine große Überraschung aber ist die aufgerückte Empfängerin - es ist die Mutter der Spenderin. Und das war alles andere als geplant. Denn die junge Jasmin (Hanna Hilsdorf) hatte sich nur deshalb zu einer Lebendspende eines Teils ihrer Leber durchgerungen, um ihren Freund, den Parfümkonzernerben Lukas Schack (Fabian Syring) zu retten.

Auf einem Krankenbesuch bei ihrer Mutter hatte Jasmin einst den todkranken Duftdesigner kennengelernt. Nun erhält von allen denkbaren Menschen ausgerechnet ihre verhasste Mutter in der selben Klinik die kostbare Gabe. Die Ärzte hatten handeln müssen.

Niemand hatte mit dem Überfall gerechnet, das Organ war nicht auf einen längeren Transport vorbereitet gewesen. Hat Jasmins Bruder Schicksal gespielt, weil er selbst nicht spenden kann? War es der zwielichtige Stiefvater? Und irgendwas verbirgt Jasmins Kumpel Heiko Fessler, gespielt vom passionierten TV-Schurken Florian Bartholomäi.

Während es bei Jasmins Familie um die letzten Fragen geht, regieren in der Firma des Toten offenbar nur das schnöde Geld und Intrigen. Der tote Lukas Schack war von seinem Bruder Benedict (Max Krause) trotz seiner Talente aus der Duftentwicklung herausgemobbt worden. Schnell sind sich die Ermittler sicher: Hier stinkt was.

Man muss es den Machern der Berliner ZDF-Krimireihe hoch anrechnen, dass die das Tabuthema Transplantation auf den besten Sendeplatz holen. Dass man als Zuschauer dieser 83. Episode von «Ein starkes Team» nach dem starken Anfang irgendwann die Übersicht über die Fährten zu verlieren droht, ist da nur ein kleiner Makel.

Für Auflockerung sorgt mal wieder der Tausendsassa Sputnik (Jaecki Schwarz), der sich vor Verwandten als Chef des Kommissariats ausgibt. Apropos zum Schmunzeln: Genau einen Tag nach dem Krimi «Man lebt nur zweimal» sendet das ZDF den Liebesfilm «Du lebst nur einmal».

© dpa-infocom, dpa:210106-99-919303/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7758247?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Nachrichten-Ticker