Fr., 03.04.2020

Bessere EU-Abstimmung geplant Fast 200.000 Deutsche aus dem Ausland zurückgebracht

Tausende wegen der Coronavirus-Krise in Neuseeland festsitzende Ausländer, darunter auch viele Deutsche, können den Pazifikstaat verlassen.

Viele Flüge sind in der Corona-Krise gestrichen. Urlauber sind dann oft auf das Rückholprogramm der deutschen Regierung angewiesen. In einigen Ländern können Reisende nun auf ein Ende der Zitterpartie hoffen. Von dpa

Fr., 03.04.2020

Verzögerte Erhebung Arbeitslosenquote in den USA steigt wegen Coronavirus an

Infolge der Zuspitzung der Corona-Pandemie in den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sprunghaft angestiegen.

Das neuartige Coronavirus hat das Leben in weiten Teilen der USA zum Stillstand gebracht. Inzwischen machen sich die Auswirkungen auch schmerzhaft am Arbeitsmarkt bemerkbar. Von dpa


Fr., 03.04.2020

An Beschränkungen halten Merkel nach Corona-Quarantäne: Erleben Ostern wie nie zuvor

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kehrt in das Kanzleramt zurück.

Es wird ein Osterfest der anderen Art: Nicht raus zum Osterspaziergang im Kreis der ganzen Familie und Freunde. Kein Besuch der Verwandten, die nicht im eigenen Haus wohnen, keine Kirche. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Mit Einschränkungen Wissenschaftler: Lockerung nach Osterferien denkbar

Ein Schild mit der Aufschrift «Bitte Abstand halten» auf einem Wochenmarkt.

Frühlingssonne, Ostern als Familienfest, Urlaub am Meer - all das können die Menschen in Deutschland nur eingeschränkt genießen. Grund sind die Vorgaben im Kampf gegen das Coronavirus. Experten denken laut darüber nach, wann und wie einige Auflagen fallen könnten. Von dpa


Fr., 03.04.2020

«Kriegspräsident» Trump im Kampf gegen den «unsichtbaren Feind»

Hat sich zum «Kriegspräsidenten» erklärt und zum Kampf «gegen einen unsichtbaren Feind» aufgerufen: US-Präsident Donald Trump.

Erst hat US-Präsident Trump die Gefahr des Coronavirus kleingeredet. Dann hat er ihm den «Krieg» erklärt - und sich selbst zum «Kriegspräsidenten» ernannt. Was steckt hinter seiner Rhetorik? Von dpa


Fr., 03.04.2020

Sorgen vor Strahlenbelastung Bundesregierung will mit Kommunen «5G-Skeptiker» überzeugen

«5G-Skeptiker» sollen von der Notwendigkeit von Sendemasten überzeugt werden.

Mobilfunkmasten sind vor Ort häufig umstritten, es gibt Sorgen etwa vor Strahlenbelastung. Es sollen aber noch viel mehr Anlagen errichtet werden. Die Bundesregierung nimmt nun für eine Informationskampagne Städte und Gemeinden mit ins Boot. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Corona-Krise Horror-Szenario der Ärzte: Wer darf leben, wer muss sterben?

Eine Dummy-Puppe an einem Beatmungsgerät in der neu eröffneten Intensivstation im Vivantes Humboldt-Klinikum im Berliner Stadtteil Reinickendorf.

Es ist nicht völlig auszuschließen, dass bald auch deutsche Ärzte darüber entscheiden müssen, wer ein Beatmungsgerät bekommt und wer nicht. Nach welchen Kriterien würde in einer solchen Extremsituation ausgewählt? Von dpa


Fr., 03.04.2020

Drohen Sanktionen? Gegenwind für Orbans Notstandsgesetz

Viktor Orban (l), Ministerpräsident von Ungarn, spricht mit Lajos Kosa, Abgeordneten der Regierungspartei Fidesz.

In der Corona-Krise griff Ungarns starker Mann nach noch mehr Macht. Politiker in der EU und in Deutschland spielen mit dem Gedanken, dem Donauland EU-Gelder zu entziehen. Hat Viktor Orban den Bogen überspannt? Von dpa


Fr., 03.04.2020

Eventuell mit Mundschutz Auf absehbare Zeit keine Rückkehr zur Schulnormalität

Unbesetzte Stühle stehen in einem verlassenen Klassenzimmer einer Schule in Magdeburg.

Die Schulen in Deutschland sind nun seit drei Wochen geschlossen. Wie geht es weiter, wenn die Schutzmaßnahmen vielleicht wieder gelockert werden? Lehrerverbände sind sich sicher: Ein Schulbetrieb wie vor Corona ist erst einmal nicht in Sicht. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Frontex-Chef Flüchtlingskrise wie 2015 wird sich nicht wiederholen

Migranten ruhen vor einem Zelt im Dorf Petra auf der nordöstlichen Ägäisinsel Lesbos in Griechenland.

Steht Europa eine ähnliche Flüchtlingskrise wie 2015 bevor? Eine neue Welle hatte sich vor der Corona-Krise angebahnt, aber ein Experte gibt Entwarnung. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Bei Covid-19-Behandlung USA wollen Kosten für Nicht-Krankenversicherte übernehmen

US-Vizepräsident Mike Pence will Amerikaner ohne Krankenversicherung unterstützen.

Eine Krankenversicherung in den USA ist teuer. Viele Amerikaner sind deswegen ohne Absicherung im Krankheitsfall. Nun verkündet die US-Regierung, dass sie Corona-Patienten nicht alleine lassen will. Von dpa


Do., 02.04.2020

Falschnachrichten eindämmen Nato will sich im Kampf gegen Coronavirus besser abstimmen

Außenminister Heiko Maas: «Es gilt jetzt, die Vorteile systematisch zusammenzutragen und abzustimme».

Alle Welt konzentriert sich derzeit auf den Kampf gegen das Coronavirus. Auch die Nato will sich stärker engagieren. Von dpa


Do., 02.04.2020

Vorstoß von Jörg Meuthen Gedankenspiel zur Parteispaltung bringt die AfD in Wallung

AfD-Chef Jörg Meuthen denkt über eine Aufspaltung seiner Partei nach.

Für seinen Vorschlag einer einvernehmlichen Trennung der unterschiedlichen Flügel der AfD erntet Parteichef Meuthen viel Kritik. Doch er erhält auch Zuspruch, wenn auch zumeist nicht öffentlich. Von dpa


Do., 02.04.2020

ARD-«Deutschlandtrend» Zufriedenheit mit der Regierung so hoch wie nie

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Berlin (dpa) - Die Zufriedenheit der Deutschen mit der Bundesregierung ist laut ARD-«Deutschlandtrend» so hoch wie noch nie in dieser Wahlperiode. 63 Prozent der Befragten sind laut der Umfrage mit der Arbeit der Koalition zufrieden oder sehr zufrieden. Von dpa


Do., 02.04.2020

Kampf gegen das Coronavirus Bußgelder für Corona-Verstöße in weiteren Bundesländern

Die Polizei kontrolliert an der Rheinufer Promenade in Düsseldorf die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie.

Hamburg/Schwerin/Wiesbaden (dpa) - Weitere Bundesländer haben Bußgelder für Verstöße gegen die Auflagen in der Corona-Krise festgelegt. Die Landesregierungen von Hamburg, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern gaben am Donnerstag entsprechende Regelungen bekannt. Von dpa


Do., 02.04.2020

Debatte um Freiheitsrechte Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt

Ein Platz in Berlin ist menschenleer - das öffentliche Leben ist massiv eingeschränkt.

Das Coronavirus kann tödlich sein, ein Gegenmittel gibt es nicht: Doch die verhängten Beschränkungen werden inzwischen infrage gestellt. Wer was beschlossen hat, wer dazu was sagt, und was der Donnerstag bei dem Thema bringt. Von dpa


Do., 02.04.2020

Stromverbrauch sinkt Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken

Wolken über den Kültürmen des Kernkraftwerkes Grohnde in Niedersachsen.

Ob nun alle Kraftwerke in der Corona-Krise laufen müssen, frage sich die Grünen. Immerhin ist der Stromverbrauch gesunken, da im ganzen viele Fabriken geschlossen oder in Kurzarbeit sind. Von dpa


Do., 02.04.2020

Budapest lässt Kritik abperlen EU-Partner erhöhen Druck auf Ungarn

Der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban hatte sich am Montag vom Parlament in Budapest mit umfassenden Sondervollmachten ausstatten lassen.

Die Sondervollmachten für Viktor Orban in der Corona-Krise lassen alle Alarmglocken schrillen. Die Hälfte der EU-Länder startet einen gemeinsamen Appell - aber die östlichen Staaten fehlen fast alle. Von dpa


Do., 02.04.2020

«Das Beste in uns zeigen» Steinmeier ermutigt zu Solidarität in der Corona-Krise

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürger in der Korona-Krise zur Hilfsbereitschaft im Alltag aufgerufen.

«Zeigen wir einander doch das Beste in uns», ermuntert der Bundespräsident die Menschen im Land. Derweil geht das Krisenmanagement weiter: Deutschland übernimmt Covid-19-Patienten aus Nachbarländern. Von dpa


Do., 02.04.2020

Ungarn, Polen und Tschechien EuGH: Drei Länder hätten Asylbewerber aufnehmen müssen

Polen, Ungarn und Tschechien haben nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Flüchtlingskrise mit ihrer Verweigerung gegen EU-Recht verstoßen.

Es war vor allem ein Zeichen der Solidarität: Während der Hochphase der Flüchtlingskrise beschlossen die EU-Staaten, Griechenland und Italien Asylbewerber abzunehmen. Drei Länder beteiligten sich jedoch nicht - und wurden nun vom EuGH verurteilt. Von dpa


Do., 02.04.2020

Medienberichte US-Virologe und Regierungsberater Fauci erhält Morddrohungen

Anthony Fauci, Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten.

Er gilt als Stimme der Vernunft und scheut sich auch nicht, allzu blumige Versprechen des US-Präsidenten geradezurücken. Nun benötigt der renommierte Virologe Fauci wegen Morddrohnungen Personenschutz. Von dpa


Do., 02.04.2020

Für Frankreich bestimmt Französische Politiker: USA kaufen Masken in China auf

Französische Politiker erheben schwere Vorwürfe gegen die USA in Zusammenhang mit der Beschaffung von dringend benötigten Schutzmasken.

Paris (dpa) - Französische Politiker werfen den USA vor, für Frankreich bestimmte Lieferungen von Schutzmasken in China aufzukaufen. Von dpa


Do., 02.04.2020

Auch Ehefrau infiziert Israels Gesundheitsminister an Coronavirus erkrankt

Israels Gesundheitsminister Jakov Litzman und seine Ehefrau sind positiv auf das Coronavirus getestet wordne.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat gerade erst die Quarantäne verlassen. Nun ist auch sein Gesundheitsminister Jakov Litzman positiv getestet worden. Von dpa


Do., 02.04.2020

MSF steckt fest US-Sanktionen und Corona: Die Pandemie lähmt den Iran total

Eine Abbildung des menschlichen Atmungssystems wird in Gedenken an Menschen, die von einer Infektion mit dem Coronavirus betroffen sind, an den Freiheitsturm am Azadi-Platz projiziert.

Den Iran trifft die Corona-Pandemie besonders hart. Denn schon seit langem leidet das Land unter den Auswirkungen scharfer US-Sanktionen. Doch auch mit Hilfe von außen tut sich der Gottesstaat schwer. Von dpa


Do., 02.04.2020

Solidarität vermisst Europa-Experte: Corona-Krise bedroht Zusammenhalt der EU

Milliardenschwere Hilfsmaßnahmen werden die Staatsverschuldung nach oben treiben. Das trifft vor allem hoch verschuldete Länder wie Italien hart.

Paris (dpa) - Die Corona-Pandemie mit ihren schweren wirtschaftlichen und sozialen Folgen kann nach Ansicht des Pariser Experten Sébastien Maillard das Gefüge der EU erschüttern. Von dpa


1 - 25 von 13504 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region