Do., 23.01.2020

Historische Rede «Es ist dasselbe Böse» - Steinmeiers Mahnung in Yad Vashem

Frank-Walter Steinmeier ist das erste deutsche Staatsoberhaupt, das in Yad Vashem reden durfte.

Die Weltgemeinschaft gedenkt der Befreiung des KZ Auschwitz vor 75 Jahren. Rund 50 Staats- und Regierungschefs sind dazu nach Yad Vashem gekommen. Erstmals darf dort das Staatsoberhaupt aus dem Land der Täter sprechen. Steinmeier gibt eine feste Zusage. Von dpa

Do., 23.01.2020

Weltwirtschaftsforum in Davos Merkel beklagt «Unversöhnlichkeit» beim Thema Klimawandel

«Der Preis des Nichthandelns ist viel höher als der Preis des Handelns.»: Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Der Klimaschutz bedeute «Transformationen von gigantischem historischem Ausmaß», betont Angela Merkel in Davos. Doch die Lage ist kritisch. Deshalb nimmt die Kanzlerin vor allem die gesellschaftlichen Gräben in den Blick. Von dpa


Do., 23.01.2020

Geht es jetzt vor Gericht? Erfolg für SPD im Ausschluss-Verfahren gegen Sarrazin

Thilo Sarrazin ist vor allem wegen migrationskritischer Äußerungen in seinen Büchern in der SPD umstritten.

Etappensieg für die SPD: Die Partei darf ihren ehemaligen Finanzsenator Sarrazin loswerden. Das beschloss eine Berliner Schiedskommission. Doch das letzte Wort ist längst nicht gesprochen. Von dpa


Do., 23.01.2020

Ringen um Zeugenaussagen Neue Runde von Anklage-Plädoyers im Impeachment-Verfahren

Das Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump geht in die nächste Runde.

Noch bis Freitag haben die Ankläger im Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten Zeit, ihre Vorwürfe vorzutragen. Lassen sich die republikanischen Senatoren von den Argumenten beeindrucken? Von dpa


Do., 23.01.2020

Vorentscheidung in Den Haag UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Aus Myanmar geflohene Rohingya gehen im Herbst 2017 auf einer Insel in Bangladesch an Land.

Die Gewalt gegen die Rohingya in Myanmar hat die Welt schockiert. UN-Ermittler dokumentierten Morde, Vergewaltigungen, zerstörte Dörfer. Über 700 000 flohen. Nun sprechen die Richter. Von dpa


Do., 23.01.2020

Neonazis verweisen auf Lübcke Nach Einschusslöchern: Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby

Einschusslöcher in einer Scheibe des Diaby-Büros in Halle.

Der Druck von Rechtsextremen auf den SPD-Politiker Diaby erreicht mit Morddrohungen eine kaum erträgliche neue Ebene. Die Verfasser unterzeichnen mit «Heil Hitler» und verweisen auf den ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Von dpa


Do., 23.01.2020

Machtsicherung für Putin? Russland stößt größte Verfassungsänderung seiner Historie an

Applaus für die Verfassungsänderungen: Russische Abgeordnete in der Staatsduma.

Sie gilt als Fundament des russischen Staates: die Verfassung. Jetzt steht sie auf Betreiben von Kremlchef Wladimir Putin vor den größten Veränderungen ihrer Geschichte. Dabei wollte der Präsident sie nie anrühren. Was hat der mächtigste Mann Russlands vor? Von dpa


Do., 23.01.2020

Mehrere Objekte durchsucht Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe «Combat 18»

Sichergestellte Waffen der Neonazi-Gruppe «Combat 18» im schleswig-holsteinischen Landeskriminalamt in Kiel.

Seit Monaten wird das Innenministerium gedrängt, die Neonazi-Gruppe «Combat 18» zu verbieten. Immer hieß es, ein Verbot müsse gut vorbereitet sein, damit es hinterher auch vor Gericht Bestand hat. Nun ist es soweit. Von dpa


Do., 23.01.2020

2461 Euro mittleres Einhkommen Immer mehr Menschen ohne Abschluss mit Niedriglohn

Gerüstbauer errichten in Hamburg auf einer Brückenbaustelle in der Hafencity ein Gerüst.

Viele Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte. Doch auf der anderen Seite ist die Zahl der Menschen ohne Abschluss stark gestiegen - mit negativen Folgen für die Betroffenen. Von dpa


Do., 23.01.2020

Rang 9 im Ländervergleich Deutschland ohne Fortschritte im Kampf gegen Korruption

Deutschland landet im globalen Korruptionsindex auf Rang 9 von 180 Ländern.

Bei Bestechung und Korruption denkt man erstmal an Südamerika oder Afrika. Doch auch in Deutschland sehen Lobbyisten Probleme - wenn auch auf ganz anderem Niveau. Von dpa


Do., 23.01.2020

Beziehung Brüssel-Ankara Türkei wirft der EU Bruch des Flüchtlingsabkommens vor

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Finanzielle Zusagen nicht erfüllt, EU-Beitrittsverhandlungen nicht weiter vertieft: Ankara wirft Brüssel eine unzureichende Umsetzung des Flüchtlingsabkommens vor. Auch Angela Merkel dürfte bei ihrem Türkei-Besuch Ende der Woche mit dem Thema konfrontiert werden. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Prozess im US-Senat Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

Abstimmung im US-Senat: Nach einer fast 13-stündigen Debatte wurde das Prozedere für das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump festgelegt.

In einer nächtlichen Sitzung hat der Senat über die Regeln im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump gestritten. Die Demokraten scheiterten mit all ihren Anträgen. Nun sind die Anklagevertreter am Zug, um die Vorwürfe gegen Trump zu präsentieren. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Lords geben nach Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen

Im britischen Oberhaus wird der Gesetzentwurf zum Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union diskutiert.

Nun kann der Brexit am 31. Januar kommen. Nach den Abgeordneten im Unterhaus gaben nun auch die Lords im Oberhaus ihre Zustimmung zum Ratifizierungsgesetz für den Brexit-Deal. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Sternenglühen in Rom Di Maio tritt als Parteichef zurück

Um Luigi Di Maio, Italiens Außenminister und Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, gibt es Rücktrittsgerüchte.

Es sind nur wenige Tage bis zu zwei wichtigen Regionalwahlen in Italien. Da gibt der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, seinen Parteiposten ab. Die Koalition in Rom steuert auf einem unsicheren Kurs - und ein anderer lauert schon im Hinterhalt. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Historische Rede Steinmeier: Verpflichtet zum Eintreten gegen Antisemitismus

Erstes Gespräch nach der Ankunft: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Reuven Rivlin, Präsident von Israel.

Staatsgäste aus fast 50 Ländern erinnern in Yad Vashem an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren - es soll das größte Staatsereignis in Israels Geschichte werden. Als erster deutscher Präsident wird Steinmeier dabei eine Ansprache halten. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Amazon-Gründer Saudischer Hacker-Angriff auf Jeff Bezos? UN-Experten empört

Amazon-Chef Jeff Bezos soll im Mai 2018 eine infizierte WhatsApp-Nachricht vom persönlichen Konto des saudischen Kronprinzen erhalten haben.

Saudische Hacker-Software soll auf dem Telefon von Amazon-Gründer Jeff Bezos installiert worden sein. Die Spur führt an die Spitze der saudischen Regierung. UN-Experten verlangen eine Untersuchung von Zusammenhängen mit dem Mord an dem saudischen Dissidenten Khashoggi. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Trotz Digitalisierung Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Das will jede zehnte 15-Jährige in Deutschland: Lehrerin werden.

Ärztin, Lehrerin, Anwalt, Polizist - die Traumberufe von Teenagern haben sich in den vergangenen 20 Jahren kaum verändert, zeigt eine Studie. Es entstehen zwar neue Jobs, aber die haben viele Jugendliche nach Expertenansicht gar nicht auf dem Schirm. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Durchbruch für Reform Online-Zocken künftig erlaubt - Länder machen Weg frei

Die Länder ringen seit langem um eine Neuregelung des deutschen Glücksspielmarktes.

Seit langem verhandeln die Länder über eine Neuregelung des deutschen Glücksspielmarktes. Er ist wegen des boomenden Schwarzmarkts im Internet in Schieflage geraten. Nun gibt es einen entscheidenden Schritt - mit klaren Regeln. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Fehlende Verbindlichkeit Kritik am Kohleausstieg - Altmaier macht ein Angebot

Die Industrie vermisst im Gesetzentwurf für den Kohleausstieg feste Zusagen zur Entlastung bei steigenden Strompreisen.

Schon kommende Woche soll das Bundeskabinett den Plan für den Kohleausstieg verabschieden. Kritik kommt aber nicht nur von Umweltschützern, sondern auch aus der Industrie. Minister Altmaier macht ein Angebot. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Ministeriumsanhörung in Berlin Zweifel an pünktlichem Start der Grundrente 2021

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) muss wegen seines Referentenentwurfs zur Grundrente viel Kritik einstecken.

Können Menschen mit Minirenten wie geplant 2021 auf die neue Grundrente hoffen? Noch ist das nicht klar. Nicht nur die Union hat viel an den Plänen von Arbeitsminister Heil auszusetzen. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Ekaterini Sakellaropoulou Erstmals Frau zu griechischem Staatsoberhaupt gewählt

Die 63-jährige Juristin Ekaterini Sakellaropoulou wurde mit großer Mehrheit zur neuen Staatspräsidentin Griechenlands gewählt.

Griechenland geht mit einer Frau an der Spitze ins neue Jahrzehnt. Die erste Staatspräsidentin in der Geschichte des Landes will sich für die Rechte aller Bürger und den Umweltschutz einsetzen. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Deutscher Staatsbürger Fall Altayli: Anklage nach über zwei Jahren U-Haft in Türkei

Enver Altayli soll eine «bewaffnete Terrororganisation» aufgebaut oder geführt haben. Dem 75-jährigen Deutschen wird nun in der Türkei der Prozess gemacht.

Lange saß der deutsch-türkische Autor und Ex-Geheimdienstmitarbeiter Enver Altayli in türkischer Einzelhaft - ohne dass ganz klar war, was ihm überhaupt vorgeworfen wird. Nun liegt eine Anklageschrift vor. Kommt der Fall beim Merkel-Besuch am Freitag zur Sprache? Von dpa


Mi., 22.01.2020

Neue Föderalismuskommission? Kretschmann: Zusammenspiel von Bund und Ländern neu regeln

«Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) über das Zusammenspiel von Bund und Ländern.

«Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann über das Zusammenspiel von Bund und Ländern. Könnte eine neue Föderalismuskommission mehr Klarheit und Verbindlichkeit bringen? Von dpa


Mi., 22.01.2020

«Erschreckende Einfältigkeit» Röttgen wettert gegen Habeck-Kritik an Trumps Rede in Davos

«Erschreckende Einfältigkeit» - CDU-Außenexperte Norbert Röttgen reagierte mit scharfer Kritik auf die Äußerungen von Grünen-Chef Robert Habeck zu Donald Trump.

Berlin/Davos (dpa) - Kritik von Grünen-Chef Robert Habeck an der Rede von US-Präsident Donald Trump auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos stößt in der CDU auf massiven Unmut. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Schwere politische Krise Nach monatelanger Hängepartie: Libanon hat neue Regierung

«Es ist Zeit, an die Arbeit zu gehen», sagt Diab.

Hassan Diab dürfte die Regierungsbildung im Libanon einige Nerven gekostet haben. Nun verkündet der neue Ministerpräsident einen Erfolg - und stellt sein Kabinett vor. Mit bisher unbekannten Gesichtern versucht er in der Krise des Landes den politischen Neuanfang. Von dpa


1 - 25 von 12637 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland