So., 24.12.2017

Weihnachten Christen aus aller Welt feiern im Heiligen Land

Ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann bildet die Spitze der traditionellen Weihnachtsprozession.

Seit mehr als zwei Wochen steht Jerusalem im Zentrum einer Krise. Doch viele Touristen haben sich von gewaltsamen Unruhen nicht abschrecken lassen - sie feiern Weihnachten am Ort der biblischen Geschichte. Von dpa

So., 24.12.2017

Kritik an EU Kurz: Verteilung von Migranten nach festen Quoten ist Irrweg

Österreichs neuer Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und seine Freundin Susanne Thier.

«Staaten zur Aufnahme von Flüchtlingen zu zwingen, bringt Europa nicht weiter», sagt der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz. Er hält die Flüchtlingsquote für gescheitert. Von dpa


So., 24.12.2017

Weihnachtsansprache Steinmeier ruft zu Vertrauen in die Politik auf

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht am 21.12.2017 in Berlin nach der Aufzeichnung zur Weihnachtsansprache im Schloss Bellevue.

Regionen unter Abwanderungsdruck, verbreitetes Ohnmachtsgefühl und eine schleppende Regierungsbildung: Der Bundespräsident sieht viele Quellen von Verunsicherung - und versucht, in seiner Weihnachtsansprache Mut zu machen. Von dpa


So., 24.12.2017

Atomkonflikt Nordkorea nennt UN-Sanktionen «kriegerische Handlung»

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un bei einer Parteiveranstaltung in Pjöngjang.

Nordkorea weist die jüngsten Sanktionen der UN zurück. Bisher zeigten die Strafmaßnahmen nicht die Wirkung, die sich die internationale Gemeinschaft verspricht. Die volle Härte bekommen vor allem die einfachen Menschen zu spüren. Von dpa


So., 24.12.2017

Heiligabend Papst feiert Christmette im Petersdom

Papst Franziskus winkt während des Mittagsgebets in Vatikanstadt aus einem Fenster den Gläubigen zu.

Rom/Jerusalem (dpa) - Papst Franziskus feiert am Heiligabend die Christmette im Petersdom in Rom (21.30 Uhr). Zehntausende Gläubige werden in der größten Papstbasilika und am Petersplatz erwartet. Am ersten Weihnachtsfeiertag sendet der Pontifex dann den traditionellen päpstliche Segen «Urbi et Orbi» in die Welt. Von dpa


So., 24.12.2017

Nahostkonflikt Netanjahu bekräftigt Israels Austritt aus der Unesco

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nimmt in Jerusalem an der wöchentlichen Kabinettssitzung teil.

Jerusalem (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat den Austritt seines Landes aus der UN-Kulturorganisation Unesco bekräftigt. Von dpa


So., 24.12.2017

Wenige Tage vor Weihnachten CDU-Politiker Jens Spahn heiratet Lebenspartner

CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn (CDU) und der Journalist Daniel Funke (l) haben geheiratet.

Essen (dpa) - Jens Spahn (37), CDU-Politiker mit steiler Karriere und konservativen Ansichten, hat seinen Lebenspartner, den Journalisten Daniel Funke (36), geheiratet. Von dpa


So., 24.12.2017

410 Fälle von Schleusung Deutlich weniger Flüchtlinge an deutscher Grenze gestoppt

Flüchtlinge warten an der deutsch-österreichischen Grenze nahe Wegscheid auf ihre Einreise nach Deutschland.

Noch immer kommen Flüchtlinge an der Grenze zu Bayern und Baden-Württemberg illegal ins Land. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl jedoch deutlich zurückgegangen. Von dpa


So., 24.12.2017

Mehr als drei Monate Wartezeit für Integrationskurse gestiegen

Die Wartezeit für Integrationskurse ist auf mehr als drei Monate gestiegen.

Berlin (dpa) - Flüchtlinge müssen einem Medienbericht zufolge deutlich länger auf die Teilnahme an einem Integrationskurs warten als geplant. Von dpa


So., 24.12.2017

DIHK mahnt zu Geduld GroKo-Skepsis bei SPD-Ministerpräsidenten

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sitzt in Potsdam in seinem Amtszimmer.

In zwei Wochen beginnen Union und SPD mit ihren Sondierungen. Bei den Sozialdemokraten gibt es weiter Zweifel an einer neuen großen Koalition. Ein Wirtschaftsvertreter warnt vor Hast. Von dpa


Sa., 23.12.2017

Frustriert über Einwanderung Bericht: Wütende Ausfälle Trumps über Immigranten

Verstimmt: US-Präsident Donald Trump soll sich ausfallend über bestimmte Ausländergruppen geäußert haben, weil er wütend über die hohe Zahl von Immigranten ist.

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist nach einem Bericht der «New York Times» bei einem Treffen mit Spitzenmitarbeitern im Juni so wütend über die hohe Zahl von Immigranten gewesen, dass er sich ausfallend über bestimmte Ausländergruppen äußerte. Von dpa


Sa., 23.12.2017

Ex-Soldat festgenommen FBI verhindert Terroranschlag in San Francisco

Von einer Aussichtsplattform ist aus ist die Skyline von San Francisco zu sehen (Aufnahme mit Zoom-Effekt).

Das FBI hat offenbar einen Terroranschlag in San Francisco vereitelt. Der Terrorvedächtige soll Sympathien für den IS geäußert haben. In seiner Wohnung finden die Ermittler Waffen und einen Brief. Von dpa


Sa., 23.12.2017

Gericht betont Kindeswohl 16-jähriger Flüchtling darf Familie nach Deutschland holen

Paragrafen-Symbole an den Türgriffen zum Eingang eines Gerichts.

Die Kirche wirbt mit besonderen Postkarten für Familiennachzug. Kritiker des strikten deutschen Kurses sehen sich von einem Urteil zugunsten eines jungen Syrers bestätigt. Was macht eine GroKo? Von dpa


Sa., 23.12.2017

Provokation für Moskau US-Regierung stärkt Ukraine mit Waffenlieferungen den Rücken

Ukrainische Soldaten im Dezember vergangenen Jahres.

Seit mehr als drei Jahren tobt der Krieg in der Ostukraine schon, mehr als 10.000 Menschen sind ihm zum Opfer gefallen. Nun planen die USA anscheinend Waffenlieferungen an Kiew. Ein Schritt, der Russland verärgern dürfte. Von dpa


Sa., 23.12.2017

Kosten der Integration Gabriel: Kommunen für Aufnahme von Flüchtlinge belohnen

Integrationskurs «Deutsch als Fremdsprache»: Außenminister Gabriel will eine finanzielle Belohnung für die Integration in Städten und Gemeinden.

Die Zuwanderung hat viele Kommunen an Leistungsgrenzen gebracht. SPD-Politiker Gabriel will eine finanzielle Belohnung für die Integration in Städten und Gemeinden. Die AfD wirft ihm vor, Anreize für eine weitere massive Zuwanderung zu setzen. Von dpa


Sa., 23.12.2017

Bericht der «Washington Post» Russische U-Boote haben Datenkabel im Nordatlantik im Visier

Ein Seekabel vor der Verlegung: Angeblich interessieren sich russische U-Boote für die wichtigen internationalen Datenkabel.

Aktivitäten russischer U-Boote im Atlantik machen die Nato zunehmend nervös. Wie es heißt, operieren sie in der Nähe von Unterwasserkabeln - hochwichtigen Kommunikationslinien nach Europa und Nordamerika. Was wäre, wenn sie gekappt oder angezapft würden? Von dpa


Sa., 23.12.2017

«Spiegel»-Bericht Bundeswehr lässt Hubschrauber-Piloten beim ADAC trainieren

Ein ADAC-Hubschrauber vom Typ EC 135 über der Stadt Jena.

Berlin (dpa) - Wegen des schlechten Zustands ihrer Hubschrauber lässt die Bundeswehr einem «Spiegel»-Bericht zufolge Piloten künftig auch in ADAC-Maschinen trainieren. Von dpa


Sa., 23.12.2017

1200 Verfahren in 2017 Terrorverfahren bei Bundesanwaltschaft fast verfünffacht

Ein Staatsanwalt beim Bundesgerichtshof hält Prozessunterlagen und ein Strafgesetzbuch in der Hand.

Regelmäßig gibt es Razzien und Festnahmen in der Islamisten-Szene, regelmäßig werden Anschlagspläne öffentlich. Die Bundesanwaltschaft hat alle Hände zu tun mit Terrorfällen, viele gibt sie inzwischen weiter an die Länder. Wird die Justiz mit der Aufgabe noch fertig? Von dpa


Sa., 23.12.2017

Sonderflug nach Tel Aviv Syrisches Flüchtlingsbaby zur Herzoperation in Israel

Ein syrisches Flüchtlingsbaby, das mit einem schweren Herzfehler zur Welt kam, wird zur Operation nach Tel Aviv geflogen.

Tel Aviv (dpa) - Ein syrisches Flüchtlingsbaby, das mit einem schweren Herzfehler zur Welt kam, ist zu einer dringenden Operation nach Israel geflogen worden. Das zwei Tage alte Kind sei auf Zypern geboren worden, teilte das israelische Außenministerium mit. Von dpa


Sa., 23.12.2017

Schüler fallen zurück Bildungsverbände dringen auf mehr Lehrer

Vor kurzem hatten die Ergebnisse der Studie IQB-Bildungstrends für Ernüchterung bei Bildungspolitikern gesorgt.

2017 war auch das Jahr ernüchternder Ergebnisse bei Schulstudien - doch was folgt daraus? Während die Länder die Wirksamkeit von Förderprogrammen prüfen wollen, fordern Bildungsverbände mehr Lehrer. Von dpa


Fr., 22.12.2017

Puigdemont fordert Dialog Wahlerfolg der Separatisten heizt Katalonien-Konflikt neu an

Siegreiche Separatisten: Der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont feiert mit Unterstützern in Brüssel. 

Die Hoffnung der spanischen Regierung, den Separatisten bei einer Neuwahl den Wind aus den Segeln zu nehmen, wurde enttäuscht. Die Konfrontation um eine Abspaltung der wirtschaftsstarken Region geht in die nächste Runde. Nach einer Aussöhnung sieht es nicht aus. Von dpa


Fr., 22.12.2017

Wegen Atom- und Raketentests UN-Sicherheitsrat verschärft Nordkorea-Sanktionen einstimmig

Wegen Atom- und Raketentests: UN-Sicherheitsrat verschärft Nordkorea-Sanktionen einstimmig

Im Katalog möglicher Sanktionen gegen Nordkorea haben UN-Diplomaten noch Luft. Nun deckeln sie die erlaubten Mineralölerzeugnisse weiter und nehmen auch konkrete Waren wie Maschinen und elektrische Geräte ins Visier. Ob Pjöngjang einlenken wird, scheint weiter fraglich. Von dpa


Fr., 22.12.2017

Bund der Steuerzahler Schuldenuhr läuft jetzt rückwärts

Bund der Steuerzahler: Schuldenuhr läuft jetzt rückwärts

Der Steuerzahlerbund behält die Staatsverschuldung genau im Blick. Den Anstieg will die Organisation mit ihrer «Schuldenuhr» plastisch darstellen. Die hat nun die Richtung gewechselt. Von dpa


Fr., 22.12.2017

Verfahren wegen Justizreform Viktor Orban attackiert EU-Verfahren gegen Polen

Nach Ansicht von Ungarns Ministerpräsident Orban ist das EU-Verfahren gegen Polen "würdelos und ungerecht".

Die Unterstützung aus Ungarn für die polnische Justizreform war absehbar: Der rechtsnationale Regierungschef Orban stellt sich an die Seite Polens und wirft der EU einen Angrif auf «ganz Mitteleuropa» vor. Von dpa


Fr., 22.12.2017

Schwieriger Besuch in Russland Johnson und Lawrow überspielen frostige Beziehungen

Schwieriger Besuch in Russland: Johnson und Lawrow überspielen frostige Beziehungen

Zwischen London und Moskau herrscht seit Jahren Funkstille, das Verhältnis ist schlecht. Nun treffen sich die Außenminister erstmals wieder, schenken einander vor den Mikrofonen aber nichts. Von dpa


10051 - 10075 von 12993 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region