Fr., 15.12.2017

SPD-Beschluss ohne Gegenstimme Nun also doch: Schwarz-rote Sondierungen ab Januar

Hatte jüngst zugesichert, auch über Optionen wie die Tolerierung einer Minderheitsregierung zu verhandeln: Der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz.

Lange hat sich die SPD geziert und bitten lassen. Nun sagt die Parteispitze nach kräftezehrenden Diskussionen doch Ja zu Gesprächen mit der Union - und liefert einen straffen Zeitplan gleich mit. Von dpa

Fr., 15.12.2017

Rechtspopulisten regieren mit Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt

FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache (l.) und ÖVP-Chef Sebastian Kurz werden künftig gemeinsam regieren.

In Deutschland ist fast drei Monate nach der Wahl alles offen. In Österreich sind Konservative und Rechtspopulisten schon am Ziel. Das Land bekommt seinen bisher jüngsten Regierungschef. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Obamacare vor dem Ende? Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie

Obamacare vor dem Ende?: Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie

Die letzten Zweifler unter den republikanischen US-Senatoren wollen Donald Trumps Steuereform nun doch unterstützen. Damit ist der Präsident seinem ersten großen politischen Erfolg nahe - und die Krankenversicherung Obamacare möglicherweise am Ende. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Streit bei Migration ungelöst EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Noch ist das Reisen einfach: Grenzbeamte am Londoner Flughafen Heathrow unter einem Grenzschild.

In der Trennung von Großbritannien zeigen sich die übrigen 27 EU-Länder geschlossen wie selten. Doch bei den alten Dauerstreitthemen klappt es mit der Harmonie beim Gipfel nicht. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Schulterschluss beim Parteitag Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Schulterschluss beim Parteitag: Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Streit und Misstrauen in der Union sind vorerst Vergangenheit. Jetzt geht der Blick der ungleichen Schwestern nach vorne. Da wartet die SPD. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Schärfste Strafmaßnahme Polen steht wegen Justizreform vor EU-Sanktionsverfahren

Regierungskritiker demonstrieren in Krakau gegen die umstrittenen polnischen Justizreformen.

Es ist die schärfste Strafmaßnahme, die der EU gegen ein Mitglied zur Verfügung steht: Polen scheint wegen seiner umstrittenen Justizreform unmittelbar vor einem Sanktionsverfahren zu stehen. Kommt die polnische Regierung der EU noch entgegen? Von dpa


Fr., 15.12.2017

Umstrittene Inselgruppen China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Gebäude und ein Flugzeug-Landeplatz im April auf dem künstlichen Subi Reef in der Spratly-Inselgruppe im Südchinesischen Meer.

Peking schafft Fakten: Unvermindert werden die Militäranlagen im Südchinesischen Meer ausgebaut. Dabei bergen die betroffenen Inseln erhebliches Konfliktpotenzial. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Uljukajew schuldig gesprochen Russischer Ex-Minister zu acht Jahren Lager verurteilt

Der ehemalige russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew wird am 7. Dewzember in Moskau zu einem Gerichtstermin geführt.

Erstmals seit Sowjetzeiten stand in Moskau ein Minister vor Gericht. Das Urteil: Acht Jahre für Alexej Uljukajew wegen Bestechlichkeit. Doch Zweifel bleiben, und die Rolle eines mächtigen Kreml-Freundes bleibt unklar. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Ausgleich für Randale-Schäden G20-Härtefallfonds zahlt 600.000 Euro aus

Blick auf eine eingeschlagene Fensterscheibe im Hamburger Schanzenviertel. Randalierer hatten dort eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Hamburg (dpa) - Der Härtefallfonds von Bund und Stadt Hamburg zum Ausgleich von Schäden durch die G20-Krawalle hat bislang 605.000 Euro an Unternehmen und Privatpersonen ausgezahlt. Damit ist der 40 Millionen Euro schwere Fonds bei weitem nicht ausgeschöpft. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Religionsfreiheit Kirchen beklagen zunehmende Unterdrückung von Christen

Blick in eine verwüstete Kirche im Nordirak. Fanatiker des sogenannten Islamischen Saats (IS) hatten das Gotteshaus verwüstet.

Besonders in Nahen Osten werden Christen wegen ihrer Religion zunehmend verfolgt. Im Irak ist ihre Zahl in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Das ergibt sich aus einem Bericht zur Religionsfreiheit der katholischen und evangelischen Kirche. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Verfassungssschutz-Präsident Maaßen: Überwachung von Islamisten hat Grenzen

Nach Ansicht von Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, «müssen wir grundsätzlich damit rechnen, dass es zu einem Attentat kommen kann». 

Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt war als gefährlicher Islamist bekannt. Aufgehalten wurde er nicht. Wie kann das sein? Und wie groß ist die Terrorgefahr heute? Von dpa


Fr., 15.12.2017

Umfrage «Deutschlandtrend» Mehrheit findet «GroKo» besser als Minderheitsregierung

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und SPD-Chef Schulz im November im Bundestag in Berlin.

«Jamaika» ist gescheitert, neue Sondierungsgespräche gibt es bisher nicht. Für die Mehrheit der Deutschen ist aber klar: In Berlin soll es lieber eine Neuauflage der «GroKo» als eine Minderheitsregierung geben. Von dpa


Fr., 15.12.2017

Merkel: Bin nicht zufrieden Streit über Asylpolitik der EU völlig festgefahren

Teilnehmer des Gipfels in Brüssel beim Gruppenfoto. Links neben der Kanzlerin unterhält sich Frankreichs Präsident Macron mit seinem Amtskollegen aus Zypern, Anastasiades. 

Seit Jahren ist die Europäische Union tief gespalten über ihre Asylpolitik. Deutschland und andere Länder sind sauer, dass einige Staaten auch im Krisenfall keine Flüchtlinge aufnehmen. Von dpa


Fr., 15.12.2017

«Nationale Tragödie» Kommission: Zehntausende Kinder in Australien missbraucht

Australiens Ministerpräsident Malcolm Turnbull nimmt in Sydney an der letzten Sitzung einer Ermittlungskommission zum Missbrauch von Kindern teil.

Fünf Jahre lang hat sich eine offizielle Kommission mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern in Australien beschäftigt. Jetzt legt sie ihren Abschlussbericht vor. Die Opfer: Zehntausende. Von dpa


Do., 14.12.2017

Asylpolitik prägt EU-Gipfel Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa

Angela Merkel auf dem Weg zum EU-Gipfel: Die Bundeskanzlerin beharrt darauf, dass im Krisenfall alle EU-Staaten Flüchtlinge aufnehmen.

Der bittere Streit über die Asylpolitik überschattet den EU-Gipfel in Brüssel. Aber die Gemeinschaft findet trotzdem einen Grund zum feiern. Von dpa


Do., 14.12.2017

Keine Festnahmen nach Razzia Ermittlungen gegen mutmaßliche IS-Mitglieder aus Amri-Umfeld

Polizisten führen in Berlin eine Razzia gegen ein Islamisten-Netzwerk durch.

An Waffen und Sprengstoff ließ sich einer der jungen Männer in Syrien oder Irak nach Überzeugung der Berliner Staatsanwaltschaft ausbilden. Vier mutmaßliche Islamisten haben die Ermittler im Blick. Auch der Berliner Attentäter Amri spielt da wieder eine Rolle. Von dpa


Do., 14.12.2017

Umstrittene Justizreform Bericht: EU-Kommission bereitet Verfahren gegen Polen vor

Polens neuer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki in Brüssel.

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission bereitet sich nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» auf ein Rechtsstaatsverfahren gegen Polen vor. Von dpa


Do., 14.12.2017

Ukraine-Konflikt EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Eingeführt wurden die Strafmaßnahmen nach dem Absturz eines malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine im Juli 2014.

Seit 2014 hat die EU Russland mit Wirtschaftssanktionen belegt. Für heimische Unternehmen sind damit Milliardenverluste verbunden. Doch im Ukraine-Konflikt gibt es keine Fortschritte - und die EU trifft nun abermals eine Entscheidung. Von dpa


Do., 14.12.2017

EU-Gipfel Druck auf May nach Schlappe im Parlament

Die britische Premierministerin Theresa May ist weiter unter Druck.

Nur eine hauchdünne Mehrheit im Parlament, viel Streit in der eigenen Partei: Die jüngste Abstimmungsschlappe im Londoner Parlament dürfte die Position von Premierministerin Theresa May noch weiter schwächen. Die EU-Seite reagiert hingegen gelassen. Von dpa


Do., 14.12.2017

Mühsame Partnersuche in Berlin Union pocht auf GroKo - SPD ziert sich

Angela Merkel und Martin Schulz im Bundestag (Archiv). 80 Tage nach der Bundestagswahl trafen sich Merkel, Schulz und CSU-Chef Horst Seehofer zu einem ersten Gedankenaustausch.

Die Schwarzen wollen, doch die Genossen zögern: Einen Tag vor der SPD-Entscheidung über Sondierungsgespräche mit der Union herrschen noch sehr unterschiedliche Vorstellungen zur Regierungsbildung. Von dpa


Do., 14.12.2017

Im Jemen USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor

Nikki Haley präsentiert ein Metallröhre, bei der es sich um die Überreste einer Rakete aus dem Jemen handeln soll.

Washington (dpa) - Die USA werfen dem Iran die Bewaffnung von militanten Gruppen mit Raketen und damit die massive Verletzung von UN-Resolutionen vor. Von dpa


Do., 14.12.2017

Pence verschiebt Nahost-Reise Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Pence verschiebt Nahost-Reise: Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

US-Vizepräsident Pence verschiebt seine Reise ins Heilige Land wegen der amerikanischen Innenpolitik. Israel reagiert auf weiteren Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Die Hamas ruft erneut zu einem «Freitag des Zorns» auf. Von dpa


Do., 14.12.2017

Machtkampf in Niedersachsen Posse bei der AfD: Zwei Einladungen für einen Parteitag

21 Kreisverbände wollen den niedersächsischen AfD-Landeschef Paul Hampel stürzen.

Im Januar plant die niedersächsische AfD einen Sonderparteitag. Doch nicht einmal darüber, wo dieser stattfinden soll, gibt es in dem zerstrittenen Landesverband Einigkeit. Gegner von Landeschef Hampel laden nach Hannover ein - Hampel selbst nach Südniedersachsen. Von dpa


Do., 14.12.2017

Keine Nachrichten, kaum Flüge Streiks gegen Sparpolitik in Griechenland

Unter anderem im öffentlichen Verkehr sowie in Schulen und Krankenhäusern soll es zu Streiks kommen.

Tausende gehen in Griechenland auf die Straßen. Sie protestieren gegen Arbeitslosigkeit, Armut und immer mehr Steuern. Einen Ausweg aus dem harten Sparprogramm gibt es aber offenbar nicht. Tsipras' Regierung setzt alle Sparmaßnahmen um. Von dpa


Do., 14.12.2017

Binnen eines Monats Ärzte ohne Grenzen: Tausende Rohingya getötet

Blick in das Rohingya-Flüchtlingslager Kutupalong in Bangladesch.

Es traf auch hunderte Kleinkinder: Die Helfer von Ärzte ohne Grenzen haben ermittelt, wie viele muslimische Rohingya binnen eines Monats in ihrer buddhistischen Heimat Myanmar umgebracht worden sind. Von dpa


10776 - 10800 von 13600 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland