Mi., 06.12.2017

Wahl im März 2018 Putin will vierte Amtszeit als Präsident Russlands

Der russische Präsident Wladimir Putin spricht im Megasport Sport Palace in Moskau während der Volunteer of Russia 2017 Preisverleihung.

Monatelang hat Putin sich bedeckt gehalten, jetzt redet er Klartext. Er will Chef im Kreml bleiben. Wer sind seine Gegner, und wie sind ihre Aussichten? Von dpa

Mi., 06.12.2017

Studentenwerk fordert Reform Immer weniger Studenten bekommen Bafög

Die Zahl der Studenten steigt, doch immer weniger beziehen Bafög.

Das Bafög schwächelt - und Wohnraum für Studenten ist knapp: Die Bedingungen für angehende Akademiker sind oft alles andere als ideal. Von dpa


Mi., 06.12.2017

Vorwürfe gegen den Staat Eltern von NSU-Mordopfer kritisieren das Gericht

Die Angeklagte Beate Zschäpe nimmt im Oberlandesgericht in München ihren Platz neben ihrem Anwalt ein.

Die Vorwürfe gegen den Staat beim Umgang mit den Terroristen des «Nationalsozialistischen Untergrunds» werden immer schärfer. Auch das Gericht muss sich jetzt anhören, es habe die Verbrechen von Zschäpe und ihren beiden Komplizen nicht ausreichend aufklären wollen. Von dpa


Mi., 06.12.2017

Sexuelle Übergriffe „Time“ kürt Menschen hinter #MeToo-Bewegung zur Person des Jahres

Sexuelle Übergriffe: „Time“ kürt Menschen hinter #MeToo-Bewegung zur Person des Jahres

New York - Das US-Magazin „Time“ hat die Frauen und Männer, die mit der #MeToo-Bewegung das Schweigen über sexuelle Übergriffe gebrochen haben, zur Person des Jahres 2017 erklärt. Von dpa


Mi., 06.12.2017

Bundesanwaltschaft Spionage-Ermittlungen gegen türkische Geistliche eingestellt

Das Dach der Moschee der Türkisch-islamischen Union Ditib in Köln.

Haben türkische Geistliche Landsleute ausspioniert? Teils wohl schon, meint die Bundesanwaltschaft. Die Ermittlungen wurden dennoch eingestellt. Nicht aber die gegen Geheimdienst-Mitarbeiter. Von dpa


Mi., 06.12.2017

Ermittlungen wegen Korruption Saakaschwili will sich Behörden weiterhin nicht stellen

Michail Saakaschwili nahm nach seiner Befreiung aus einem Gefangenentransporter an einer Demonstration in Kiew teil. An einer Hand hatte er noch eine Handschelle hängen.

Kiew (dpa) - Ungeachtet eines Ultimatums will sich der ehemalige georgische Präsident und jetzige Kiewer Oppositionelle Michail Saakaschwili nicht den ukrainischen Behörden stellen. Von dpa


Mi., 06.12.2017

Studie Bürger wollen mehr Nachhaltigkeit für ihre Stadt

Nachhaltigkeit heißt für die meisten Deutschen, dass neben den Folgen für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft auch die Interessen künftiger Generationen bedacht werden.

Gütersloh (dpa) - Beim Thema Nachhaltigkeit müssten sich aus Sicht vieler Bürger Städte und Gemeinden stärker engagieren. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hat mehr als jeder zweite Deutsche (57 Prozent) das Gefühl, dass die Kommunalpolitik sich nicht besonders für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt. Von dpa


Di., 05.12.2017

Scharfer Protest Trump will offenbar US-Botschaft nach Jerusalem verlegen

US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus in Washington.

Donald Trump scheint entschlossen, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Ein Schritt mit womöglich schwerwiegenden Konsequenzen, kommt dies doch de facto einer Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels gleich. Von dpa


Di., 05.12.2017

Teilsieg errungen Trumps Einreiseverbote dürfen vorerst in Kraft treten

Trump will mit dem Einreiseverbot die Terrorbedrohung für die USA verringern.

Donald Trumps Einreiseverbote waren vom ersten Tag an umstritten. Lange schon wogt ein juristisches Tauziehen hin und her. Nun hat die US-Regierung vor dem Supreme Court einen Sieg errungen, wenn auch das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Von dpa


Di., 05.12.2017

Gefangenenbus attackiert Ukrainische Behörden scheitern mit Saakaschwili-Festnahme

Michail Saakaschwili bei seiner Festnahme durch den ukrainischen Geheimdienst in Kiew. Mittlerweile wurde er von Unterstützern aus dem Gefangenenbus befreit.

In der Ukraine eskaliert der Streit zwischen Präsident Petro Poroschenko und seinem früheren Freund Michail Saakaschwili. Die Polizei nimmt den Georgier fest, doch dessen Anhänger fügen den Sicherheitskräften eine empfindliche Niederlage bei. Von dpa


Di., 05.12.2017

Treffen in Brüssel Nato setzt auf noch engere Zusammenarbeit mit der EU

Die Flagge der Nato weht in Brüssel im Wind.

Die Nato beschwört in unruhigen Zeiten ihre Partnerschaft mit der EU. Bei einem Außenministertreffen in Brüssel geht es um 32 Punkte für einen stärkere Zusammenarbeit. Sigmar Gabriel fordert, auch an den Dialog mit Russland zu denken. Von dpa


Di., 05.12.2017

Überraschung in Madrid Spaniens Justiz zieht Puigdemont-Haftbefehl zurück

Nach dem Unabhängigkeitsbeschluss des katalanischen Parlaments hatte sich Carles Puigdemont im Oktober nach Brüssel abgesetzt.

Nur einen Tag nach einer Anhörung des katalanischen Ex-Regierungschefs Carles Puigdemont in Belgien zieht Spaniens Justiz den Europäischen Haftbefehl gegen ihn zurück. Eine überraschende Ankündigung - an dem Tag, an dem in Katalonien der Wahlkampf startet. Von dpa


Di., 05.12.2017

Ringen um Regierungsbildung Forderungen von SPD und Union belasten mögliche Gespräche

SPD-Chef Martin Schulz im Willy-Brandt-Haus in Berlin. SPD und Union haben vor ihren Sondierungsgesprächen zahlreiche Vorbedingungen aufgestellt.

Wer will was bei CDU, CSU und SPD durchsetzen? Die Liste der roten Linien ist lang - aber wo sind Kompromisslinien? Die FDP sorgt kurz für Irritationen. Von dpa


Di., 05.12.2017

Regierungskrise Libanons Premier Hariri nimmt Rücktritt offiziell zurück

Libanons Premierminister Saad Hariri (r) bei einem Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun im Präsidentenpalast in Beirut.

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri hat seinen Rücktritt, der sein Land in eine politische Krise gestürzt hatte, offiziell zurückgenommen. Von dpa


Di., 05.12.2017

Weitreichendes Gerichtsurteil Urteil in Österreich ermöglicht Ehe für alle und «Ehe light»

Ab dem 1. Januar 2019 gibt es in Österreich die Ehe für alle. Und auch eine Verpartnerung ist für alle möglich.

Das oberste Gericht in Österreich hat ein Urteil mit weitreichenden Konsequenzen gefällt. Ausgerechnet in der auf Tradition bedachten Alpenrepublik hat der Bund fürs Leben künftig neue Facetten. Die katholische Kirche zürnt den Richtern. Von dpa


Di., 05.12.2017

23 Wohnungen durchsucht Großrazzia gegen G20-Gegner in acht Bundesländern

Ein Polizeifahrzeug steht in Göttingen vor dem Roten Zentrum. Fünf Monate nach den Krawallen beim G20-Gipfel gab es Razzien in acht Bundesländern.

Die Krawalle rund um den G20-Gipfel in Hamburg werden die Polizei noch weit bis ins kommende Jahr hinein beschäftigen. Dies wird auch bei einer länderübergreifenden Aktion gegen die linke Szene deutlich, als Beamte bundesweit Wohnungen durchsuchen - und fündig werden. Von dpa


Di., 05.12.2017

Verstehen von Texten Fast jeder fünfte Viertklässler kann nicht richtig lesen

Untersucht wurde eine repräsentative Stichprobe von rund 4000 Kindern der vierten Jahrgangsstufe an 200 Grund- und Förderschulen.

Daumen runter für Deutschlands Grundschulen. Zwar sind die Leseleistungen der Viertklässler unterm Strich gleich geblieben - aber andere Länder holen auf. Und viele Kinder werden abgehängt. Von dpa


Di., 05.12.2017

Kein Jamaika-Comeback Irritationen um angebliche Kubicki-Äußerungen zu Jamaika

«Eines ist doch klar: Scheitert die GroKo, haben wir eine andere Lage», sagte Kubicki den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

In Regierungsbildungszeiten kann eine dahergesagte Binsenweisheit schnell zur Sensation werden. Das muss FDP-Vize Kubicki erfahren. Er habe ein Comeback von Jamaika ins Spiel gebracht, heißt es. Von dpa


Di., 05.12.2017

Notfalls rote Linien ziehen Gabriel fordert neue deutsche US-Politik

«Wir müssen selbst unsere Positionen beschreiben und notfalls rote Linien ziehen - unter Partnern, aber an unseren eigenen Interessen orientiert», so Gabriel. 

Nur geschäftsführend im Amt? Stört ihn nicht. Außenminister Sigmar Gabriel will das Verhältnis zu den USA neu ausrichten. Und das liege nicht nur an Donald Trump, sagt er. Von dpa


Di., 05.12.2017

Frauen im Renten-Nachteil OECD-Studie: Geringverdienern droht Altersarmut

Bei der Rentenlücke zwischen Männern und Frauen ist Deutschland Spitzenreiter.

Noch weiß niemand, wer Deutschland künftig regiert. Nun zeigt eine internationale Studie, wo bei der Rente die Probleme liegen - bei der Rentenlücke für Frauen und der Absicherung von Geringverdienern. Von dpa


Di., 05.12.2017

Kein Durchbruch Theresa May nach Brexit-Rückschlag in Brüssel unter Druck

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und May hatten in mehrstündigen Gesprächen keinen Durchbruch erzielt.

London/Brüssel (dpa) - Nach dem Rückschlag für die Brexit-Verhandlungen wächst der Druck auf die britische Premierministerin Theresa May. Von dpa


Di., 05.12.2017

Sonderkommission „Schwarzer Block“ Nach Krawallen bei G20: Bundesweite Razzien

Sonderkommission „Schwarzer Block“: Nach Krawallen bei G20: Bundesweite Razzien

Berlin - Fünf Monate nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg durchsucht die Sonderkommission „Schwarzer Block“ Wohnungen in acht Bundesländern. Das teilte die Hamburger Polizei mit. Von dpa


Mo., 04.12.2017

Oberster Gerichtshof der USA Trumps jüngstes Einreiseverbot darf in Kraft treten

US-Präsident Donald Trump Ende November bei einer Rede in St. Charles.

Washington (dpa) - Die jüngsten Einreisebeschränkungen der US-Regierung für Menschen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern dürfen nach einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofes vollständig in Kraft treten. Von dpa


Mo., 04.12.2017

Umfrage Deutschtürken: Verhältnis hat sich verschlechtert

Eine deutsche und eine türkische Fahne wehen in Berlin.

Berlin/Hamburg (dpa) - Die politischen Streitigkeiten zwischen Berlin und Ankara haben nach Ansicht vieler Deutschtürken auch ihr Verhältnis zu ihren deutschen Mitbürgern beeinträchtigt. Von dpa


Mo., 04.12.2017

Umstrittene Entscheidung Trump verkleinert Naturschutzgebiete in Utah drastisch

US-Präsident Donald Trump verkündet in Salt Lake City die Entscheidung zur Verkleinerung zweier Natuschutzgebiete.

Salt Lake City (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat zwei Naturschutzgebiete in Utah um mehr als 5000 Quadratkilometer zurückgeschnitten. Nach Darstellung des Präsidenten sollen die somit nicht mehr unter Schutz gestellten Flächen frei werden, damit Einheimische wandern und jagen gehen können. Von dpa


10901 - 10925 von 13604 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region