Di., 11.07.2017

Keine offizielle Bestätigung Beobachtungsstelle vermeldet Tod von IS-Chef Al-Bagdadi

Tot oder lebendig? - IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi auf einem Archivbild von Juli 2014.

Der Anführer der IS-Terrormiliz, Abu Bakr al-Bagdadi, ist schon häufig für tot erklärt worden. Eine offizielle Bestätigung gab es bislang nie. Auch die neuesten Berichte lassen Zweifel aufkommen. Von dpa

Di., 11.07.2017

Ein Jahr danach Gedenken an blutigen Putschversuch in der Türkei

Türkische Polizisten und Anhänger von Präsident Erdogan stehen nach dem gescheiterten Putsch in der Nähe von Panzern auf der Bosporusbrücke in Istanbul.

Die Türkei gedenkt des Putschversuchs vor einem Jahr. Rund eine Woche lang sind jeden Tag Veranstaltungen geplant. Zum Höhepunkt, einer Rede Erdogans, sind jedoch nicht alle eingeladen. Von dpa


Di., 11.07.2017

Gefahr weiterhin umstritten Brüssel will Unkrautmittel Glyphosat für zehn Jahre zulassen

Gefahr weiterhin umstritten : Brüssel will Unkrautmittel Glyphosat für zehn Jahre zulassen

Glyphosat zulassen oder nicht? Die EU-Staaten müssen bald entscheiden, denn gegen Jahresende läuft die EU-Genehmigung für den breit genutzten Unkrautvernichter aus. Die EU-Kommission legt nun vor. Von dpa


Di., 11.07.2017

Aufspüren von Geldquellen USA und Katar unterzeichnen gemeinsames Anti-Terror-Abkommen

US-Außenminister Rex Tillerson (l) bei seiner Ankunft in Doha. Die USA und Katar haben ein Anti-Terror-Abkommen unterzeichnet.

Seit mehr als einem Monat blockieren vier arabische Staaten das Emirat Katar. Sie werfen ihm die Unterstützung von Terror-Gruppen vor. Kann ein neues Abkommen Katars Kontrahenten besänftigen? Von dpa


Di., 11.07.2017

Verspäteter Sicherheitscheck Bombenbauer erhielt Betreuer mit Kontakt zu Salafisten

Koran-Verteilaktion «Lies!» in Frankfurt am Main. Laut einem Medienbericht soll der psychologische Betreuer des 13-jährigen mutmaßlichen Bombenbauers an einer solchen Aktion teilgenommen haben.

Der Fall ist bundesweit einmalig: Ein 13-Jähriger muss nach einem versuchten Anschlag sicher untergebracht werden. Beim Bemühen um Resozialisierung kommt es zu einer krassen Panne: Ein mutmaßlich islamistischer Psychologe wird für ihn eingestellt. Von dpa


Di., 11.07.2017

Chefdiplomaten-Treffen in Wien OSZE-Vorsitzender Kurz fordert mehr Kompromissbereitschaft

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (r) begrüßt seinen russischen Amtskollegen Sergei Lawrow in Mauerbach.

Mehr Verständnis, mehr Dialog, mehr Flexibilität - das scheinen Voraussetzungen für neues Vertrauen zwischen Ost und West. Die OSZE solle sich diese Tugenden wieder zu eigen machen, fordert ihr Vorsitzender Sebastian Kurz. Von dpa


Di., 11.07.2017

629 Tage im Schnitt ohne Job Erwerbsfähige Hartz-IV-Bezieher immer länger arbeitslos

Laut Bundesagentur für Arbeit wird es «für Personen, die aufgrund mehrerer Faktoren besondere Probleme dabei haben, eine neue Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden, immer schwerer, eine Stelle zu finden».

Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger, die eigentlich arbeiten könnten, sinkt seit Jahren leicht. Gleichzeitig sind diese Menschen jedoch immer länger arbeitslos. Kein Widerspruch, sagt die Arbeitsagentur. Von dpa


Di., 11.07.2017

«Eindruck der Parteilichkeit» Gericht lehnt Zschäpe-Psychiater als Sachverständigen ab

«Eindruck der Parteilichkeit» : Gericht lehnt Zschäpe-Psychiater als Sachverständigen ab

München (dpa) - Das Oberlandesgericht München hat den Psychiater Joachim Bauer als Gutachter im NSU-Prozess abgelehnt. Der Senat folgte einem Antrag mehrerer Nebenkläger. Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl sagte, Bauer habe den «Eindruck der Parteilichkeit nicht beseitigen» können. Von dpa


Di., 11.07.2017

Ausschreitungen in Hamburg Fahndung nach G20: Maas bittet EU-Partner um rasche Hilfe

Justizminister Heiko Maas erhofft sich Hilfe von seinen europäischen Partnern.

51 Verdächtige sitzen in Hamburg schon in Untersuchungshaft, die Fahndung nach weiteren G20-Tätern soll länderübergreifend ausgeweitet werden. Justizminister Heiko Maas bittet um die schnelle Vollstreckung Europäischer Haftbefehle. Von dpa


Di., 11.07.2017

«Wer floh, wurde aufgehängt» Amnesty: IS missbraucht Zivilisten in Mossul als Schutz

Sie haben überlebt: Eine erschöpfte Frau und ihre Kinder in Mossul.

Mossuls Bevölkerung leidet massiv unter dem Kampf um die Stadt. Überlebende berichten, der IS habe Fliehende an Strommasten aufgehängt. Amnesty International kritisiert aber auch die Angreifer. Von dpa


Di., 11.07.2017

Deutschland beliebtes Zielland Migration bleibt mit Millionen Auswanderern Dauerthema

Flüchtlinge warten 2015 an der deutsch-österreichischen Grenze.

Rund 23 Millionen Menschen weltweit treffen Vorbereitungen, um auszuwandern. Diese Zahl nennt eine UN-Behörde. Auch wenn längst nicht alle ihre Pläne umsetzen, bleibt das Thema brisant. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Treffen während des Wahlkampfs Trump-Sohn will Informationen über Russland-Kontakt geben

Donald Trump Jr. im Aufzug des Trump Tower. Der älteste Sohn von US-Präsident Donald Trump hat sich Berichten zufolge während des Wahlkampfs im Juni 2016 mit einer russischen Anwältin getroffen, die belastende Informationen über Hillary Clinton versprochen haben soll.

Und wieder holt die Russland-Affäre Donald Trump ein. Diesmal geht es um seinen Sohn Donald Jr., der sich im Wahlkampf mit einer russischen Anwältin getroffen hat - in der Hoffnung, dass sie schädliche Infos über Hillary besitzt. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Plan zu Cybersicherheit Spott nach Trumps Treffen mit Putin

US-Präsident Donald Trump in Hamburg während seines Treffens mit Kremlchef Wladimir Putin.

Das Weiße Haus findet das jüngste Treffen zwischen Trump und Putin gelungen. Aber das sehen nicht nur die Demokraten, sondern auch prominente Republikaner ganz anders. Trump erntet nicht nur Kritik, sondern auch Spott - und muss sich zurücknehmen. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Letzte große Hochburg im Irak Iraks Regierungschef Al-Abadi erklärt Sieg über IS in Mossul

Spezialeinheiten hissen die irakische Fahne am Ufer des Tigris in Mossul.

Am Sonntag beglückwünschte Regierungschef Al-Abadi die Iraker schon zum «großen Sieg» in Mossul. Doch die letzten Dschihadisten dort leisten Widerstand. Jetzt will die Armee sie endgültig besiegt haben. Von dpa


Mo., 10.07.2017

51 Verdächtige in U-Haft Bund sagt nach G20-Krawallen Linksextremen den Kampf an

Vermummt, schwarz, bedrohlich: Mitglieder des linksautonomen Schwarzen Blocks während der Proteste gegen den G20-Gipfel.

Wie soll die Politik auf die Gewalt von Hamburg reagieren? In der Stadt laufen die Ermittlungen - Dutzende Verdächtige sind in U-Haft. Bundesweit sind Linksextreme im Visier der Politik. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Wahlkampf der Liberalen FDP richtet Kampagne auf Lindner aus

Aus dem Hintergrund von einem Plakat mit dem Bild von Parteichef Lindner beobachtet, hat die FDP in Berlin ihr Wahlprogramm vorgestellt.

In ihrer Wahlkampagne rät die FDP Deutschland, vom Zehn-Meter-Brett zu springen: Mehr wagen, Potenziale ausschöpfen. Die Liberalen wollen das Bundestags-Comeback aber nicht nur mit kernigen Sprüchen schaffen, sondern mit klarem Fokus auf ihren Spitzenmann. Von dpa


Mo., 10.07.2017

CSU-Klausur im Kloster Banz «Glücklich ist, wer vergisst»: Unions-Harmonie im Kloster

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer.

Gut zwei Monate vor der Bundestagswahl sammelt sich die CSU im Kloster. Um zu zeigen, wie harmonisch es zugeht in der Union, werden sogar Operetten-Lieder zitiert und Vergleiche aus der Malerei bemüht. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Nach Anti-G20-Krawallen Kanzleramtschef Altmaier gibt Scholz Rückendeckung

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz bei einer Pressekonferenz zur Gipfelbilanz: «Das ist die schwerste Stunde, ganz sicher».

Nach den schweren Krawallen im Umfeld des G20-Gipfels wächst der Druck auf Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz. Rückendeckung bekommt der SPD-Vize aus dem Kanzleramt. In der Stadt selbst wird eine Sonderkommission eingerichtet. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Krebskranker Nobelpreisträger​ Fall Liu Xiabo: Deutscher Arzt während Untersuchung gefilmt

Das Videobild zeigt den chinesischen Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo in einem Krankenhaus in Peking.

Peking (dpa) - Der deutsche Arzt, der den schwerkranken Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo in einem chinesischen Krankenhaus besucht hat, ist nach Angaben der Deutschen Botschaft in Peking ohne Zustimmung gefilmt worden. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Brüssel droht mit Veto EU-Parlament fordert besseres Brexit-Angebot

Der Brexit zählt zu den größten und schwierigsten innenpolitischen Aufgaben von Premierministerin Theresa May.

Nächsten Montag soll es bei den Verhandlungen über den britischen EU-Austritt erstmals zur Sache gehen. Aber reibungslos wird das wohl nicht verlaufen. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Gefahr für öffentliche Ordnung Österreich verbietet Auftritt von türkischem Minister

Der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci bei einer Rede in Köln. Österreich hat Zeybekci einen Auftritt vor Landsleuten in der Alpenrepublik verboten.

Auftrittsverbote für türkische Regierungsvertreter in EU-Staaten führten bereits für Deutschland und die Niederlande zu schweren diplomatischen Krisen. Nun reiht sich hier auch Österreich ein. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Sommerreise in Bayern Schulz positioniert sich gegen Diesel-Fahrverbote

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz im Audi-Werk in Ingolstadt. Martin Schulz besucht im Rahmen seiner Sommerreise Bayern.

München/Ingolstadt (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist gegen Diesel-Fahrverbote in Städten mit hoher Feinstaubbelastung. «Es macht keinen Sinn, Diesel-Fahrverbote auszusprechen», sagte Schulz während seiner Sommerreise bei einem Besuch der Audi-Werke im bayerischen Ingolstadt.  Von dpa


Mo., 10.07.2017

Waffenruhe im Südwesten hält Neue Syrien-Gespräche in Genf beginnen

Der UN-Sondergesandter des Generalsekretärs für Syrien, Staffan de Mistura, in Genf. In der schweizer Stadt wird erneut nach einer politische Lösung für den Syrien-Konflikt gesucht.

Die jüngste Waffenruhe im Südwesten Syriens gilt als Hoffungsschimmer, wenn in Genf wieder einmal über Frieden für das Land verhandelt wird. Der UN-Sondervermittler warnt allerdings vor zu großen Erwartungen. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Energiewende-Anforderung Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren abschalten

Energiewende-Anforderung : Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren abschalten

Paris (dpa) - Frankreich könnte nach Angaben von Umweltminister Nicolas Hulot bis zu 17 Atomreaktoren abschalten. Dies sei nötig, um das Ziel des Energiewende-Gesetzes zu erfüllen, den Atomanteil an der Stromproduktion bis 2025 auf 50 Prozent zu drücken, sagte Hulot im französischen Radiosender RTL. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Kritik an Notstandsdekreten Großkundgebung in Istanbul: Opposition fordert Gerechtigkeit

Die Unterstützer des türkischen Oppositionsführers Kemal Kilicdaroglu haben Istanbul erreicht.

Es ist das Ende eines mehr als 400-Kilometer-Protestmarsches, der in Ankara begann. Bei einer Großkundgebung in Istanbul fordert der türkische Oppositionsführer Kilicdaroglu Gerechtigkeit - und die Aufhebung des Ausnahmezustands. Von dpa


11751 - 11775 von 12663 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland