Mo., 05.06.2017

Ein Bekenntnis gibt es nicht Gewaltige Explosion: Die Nachwehen der Bomben von Kabul

Bei der Explosion der Lastwagenbombe in unmittelbarer Nähe der deutschen Botschaft und des Roshan-Büros waren mindestens 90 Menschen getötet und rund 460 verletzt worden.

Fünf Tage nach der riesigen Bombenexplosion in Kabul werden immer noch Menschen vermisst. Die Stadt liegt gespenstisch ruhig da. Und nun gibt es auch noch politische Spannungen, die die ohnehin wackelige Einheitsregierung weiter spalten und lähmen könnten. Von dpa

Mo., 05.06.2017

Verfahren eingeleitet «Rock am Ring»: Drei Wohnungen nach Terroralarm durchsucht

Rund 87 000 Menschen hatten bei «Rock am Ring» trotz der Terrorwarnung ein ausgelassenes Fest gefeiert.

Nach dem Terroralarm beim Musikfestival «Rock am Ring» hat die Polizei in Hessen die Wohnungen der drei Verdächtigen durchsucht. Von dpa


Mo., 05.06.2017

Sätze überprüfen und anheben Herrmann fordert höhere Renten für Russlanddeutsche

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann spricht anlässlich des Pfingsttreffens der Siebenbürger in Dinkelsbühl.

Die traditionelle Bindung der Spätaussiedler an die Union löst sich spürbar. Viele Russlanddeutsche sympathisieren mit der AfD. Die CSU will älteren Zuwanderern aus dem Osten etwas Gutes tun. Von dpa


Mo., 05.06.2017

Scharfe Kritik Künast sieht Qualitätsprobleme beim BAMF

Renate Künast sieht massive Qualitätsprobleme bei dem für die Asyl-Prüfung zuständigen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Schon länger gibt es Kritik an den Asyl-Prüfungen in der Nürnberger BAMF-Behörde. Viele Entscheider seien «ohne Qualifizierung», räumt ein interner Bericht ein. Allerdings soll es nun besser werden. Das werde auch höchste Zeit, sagt die grüne Rechtsexpertin Künast. Von dpa


So., 04.06.2017

Incirlik-Streit Gabriel in der Türkei: Letzter Schlichtungsversuch steht an

«Die Türkei muss ein Besuchsrecht zweifelsfrei zusichern», sagte Gabriel.

Am Montag reist der Außenminister in die Türkei. Ein womöglich letzter Schlichtungsversuch im Incirlik-Streit steht an. Gabriel bekräftigt seine Forderung nach Besuchsmöglichkeiten - hofft unabhängig vom Ausgang des Konflikts aber auf neue Anknüpfungspunkte. Von dpa


So., 04.06.2017

May: «Jetzt reicht's» Sieben Tote bei Terror in London

Polizisten sichern nahe der London Bridge Beweismittel.

Ein Anschlag in der britischen Hauptstadt erschüttert das Land wenige Tage vor der Wahl. Premierministerin May findet zu einem neuen, härteren Tonfall: Sie will den islamischen Extremismus «ausrotten». Von dpa


So., 04.06.2017

Ermittlungen gegen drei Männer Nach dem Terroralarm feiert «Rock am Ring»

Besucher des Musikfestivals «Rock am Ring» halten in Nürburg vor der Bühne Schilder gegen Terrorismus hoch.

Die Party geht nach der Unterbrechung wegen Terrorgefahr weiter. Zehntausende Musikfans feiern bei «Rock am Ring» in der Eifel. Die Polizei ermittelt gegen drei Männer, die inzwischen wieder auf freiem Fuß sind. Von dpa


So., 04.06.2017

Tweet gegen Sadiq Khan Trump bietet London Hilfe an und teilt aus

Präsident Donald Trump kritisiert den Bürgermeister von London, Sadiq Khan.

Nach den Terrorattacken von London stellt sich US-Präsident Trump demonstrativ an die Seite Großbritanniens. Und verfolgt doch eigene Ziele. Von dpa


So., 04.06.2017

Erfolg trotz Korruptionsaffäre Maltas Premier beansprucht Wahlsieg

Blick über den Hafen von Valetta, Malta.

Auch ein Skandal kann der Labour-Regierung in Malta offenbar nichts anhaben. Premierminister Joseph Muscat freut sich bei den Parlamentswahlen über eine Wiederwahl. Er hatte einen entscheidenden Vorteil. Von dpa


So., 04.06.2017

Verwunderung bei Hendricks Konservative in der CDU greifen Merkels Klimapolitik an

«Die Bundesregierung steht geschlossen hinter dem Pariser Klimaabkommen», bekräftig Barbara Hendricks.

Lässt sich der Klimawandel noch aufhalten? Nein, meint der «Berliner Kreis» der CDU - und dringt daher auf Anpassung an die Folgen statt Reduzierung des Treibhauseffekts. Es geht den Konservativen damit in Deutschland wie Donald Trump in der Welt: Sie sind ziemlich isoliert. Von dpa


So., 04.06.2017

Aus Angst vor Abschiebung Asylbewerber gestehen angebliche Straftaten

Wenn im Heimatland die Todesstrafe droht, gilt dies in Deutschland als Abschiebehindernis.

Sie wollen bleiben um jeden Preis - und gestehen dafür sogar schwere Straftaten. Stimmen müssen die Geschichten der Asylbewerber allerdings nicht. Als Verbrecher dazustehen erscheint vielen nur weniger schlimm als zurück ins Heimatland zu müssen. Von dpa


So., 04.06.2017

May rief Neuwahlen aus Tory-Vorsprung vor britischer Parlamentswahl wird kleiner

Die britische Premierministerin Theresa May spricht am 3. Juni in London bei dem Besuch des hinduistischen Neasden-Tempels anlässlich ihrer Wahlkampftour.

Die Labour-Partei konnte vor allem mit sozialen Schwerpunkten im Wahlprogramm Menschen für sich gewinnen. Die Partei verspricht unter anderem Investitionen in das Gesundheitswesen sowie in Erziehung und Bildung. Die Tories mussten für geplante Einschnitte bei der Pflege viel Kritik einstecken. Von dpa


So., 04.06.2017

Gröhe warnt vor Resistenzen Ärzte verschreiben zu oft Antibiotika

«Wenn Antibiotika nicht mehr wirken, bricht eine tragende Säule unserer Gesundheitsversorgung weg», sagt Hermann Gröhe.

Antibiotika können Wunder wirken - manchmal werden sie jedoch völlig falsch eingesetzt. Mitunter wirken sie gar nicht mehr. Dennoch verschreiben Ärzte das Medikament noch immer viel zu oft. Von dpa


So., 04.06.2017

Momentan 27 Prozent SPD legt in Umfrage vor Bundestagswahl wieder zu

Die Partei von Kanzlerkandidat Martin Schulz kommt auf 27 Prozent.

Zuletzt hatte die Partei infolge der Niederlagen bei drei Landtagswahlen acht Prozentpunkte innerhalb von zwei Monaten eingebüßt. Von dpa


So., 04.06.2017

Sechs Monate später Nach Berliner Anschlag: Noch immer Verletzte in Kliniken

Knapp 70 Menschen waren bei dem Anschlag am 19. Dezember verletzt worden, etliche davon sehr schwer.

Der Terroranschlag an der Berliner Gedächtniskirche hat das Leben vieler Menschen verändert. Etliche der Überlebenden und Angehörigen kämpfen um die Rückkehr in die Normalität. Werden sie genügend unterstützt? Von dpa


Sa., 03.06.2017

Scharfe Kritik weltweit Tillerson relativiert US-Ausstieg aus Klimaabkommen

US-Außenminister Rex Tillerson sieht den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen als «eine politische Entscheidung».

Die Welt ist geschockt über den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen. Der US-Außenminister beschwichtigt. Das Umfeld von Donald Trump will nicht sagen, ob er an den Klimawandel glaubt. Von dpa


Sa., 03.06.2017

Ukraine und Klimaschutz Gabriel trifft Schröder beim Abendessen mit Putin

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und Altkanzler Gerhard Schröder zu einem Abendessen in seiner Residenz bei St. Petersburg geladen.

Außenminister Gabriel fliegt nach St. Petersburg, um Präsident Putin zu treffen. Dort treffen sie auf jemanden, den sie aus unterschiedlichen Zusammenhängen ziemlich gut kennen. Von dpa


Sa., 03.06.2017

19 Festnahmen Tausende protestieren gegen Rechtsextreme in Karlsruhe

Demonstranten nehmen in Karlsruhe-Durlach an einer Gegendemonstration zu einem Aufmarsch von Rechtsextremen teil.

Bunt statt braun: Mit Sprechchören, Ballons und Trillerpfeifen wenden sich Karlsruher gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen. Meist bleibt es friedlich. Doch es fliegen auch Flaschen und Böller. Von dpa


Sa., 03.06.2017

Drei Bomben bei Trauerfeier Viele Tote bei Explosionen auf Begräbnis in Kabul

Männer suchen in Kabul nach Habseligkeiten der Opfer, die bei einer Explosion während der Beerdigung eines getöteten Demonstranten ums Leben kamen.

In wenigen Tagen sind in der afghanischen Hauptstadt durch Anschläge mindestens 110 Menschen gestorben. Nun sind bei einem Begräbnis Bomben explodiert - eine altbekannte Taktik der Terroristen. Wie durch ein Wunder bleibt der Regierungsgeschäftsführer unverletzt. Von dpa


Sa., 03.06.2017

Festgenommene wieder frei «Rock am Ring» geht nach Terroralarm weiter

Festivalveranstalter Marek Lieberberg verkündet das Zwischenzeitliche Aus des Musikfestivals Rock am Ring. Die Polizei hat inzwischen Entwarnung gegeben. Die Veranstaltung wird fortgesetzt.

Nürburg - Die große Party am Nürburgring kann weitergehen. Nach der Unterbrechung wegen eines Terroralarms gibt die Polizei grünes Licht für «Rock am Ring». Fragen zu den Verdächtigen sind noch nicht geklärt, das Lob für die Disziplin der Besucher ist einhellig. Von dpa / Björn Meyer


Sa., 03.06.2017

«Wäre Einladung für Schlepper» Unionspolitiker lehnen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

«Wäre Einladung für Schlepper» : Unionspolitiker lehnen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Wegen des jüngsten Anschlags in Kabul fährt die Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan zurück. Bis zur Neubewertung der Sicherheitslage müssen nur bestimmte Personen zwangsweise zurück in das Land. Einen vollständigen Abschiebestopp gibt es jedoch nicht. Von dpa


Sa., 03.06.2017

Reaktion auf Raketentests UN-Sicherheitsrat weitet Sanktionen gegen Nordkorea aus

Sind sich ausnahmsweise mal einig: UN-Botschafter beschließen einstimmig verschärfte Sanktionen gegen Nordkorea.

Wochenlang hielten sich die UN-Diplomaten zurück, nun reagieren sie auf die Provokationen aus Nordkorea: Mit neuen Sanktionen will der UN-Sicherheitsrat das Land im sich zuspitzenden Konflikt unter Druck setzen. Für die USA bleibt das Land eine «eindeutige Gefahr». Von dpa


Sa., 03.06.2017

Im britischen TV May und Corbyn preisen sich als Brexit-Verhandler

Hat sich den recht unangenehmen Fragen der Zuschauer gestellt: die britische Premierministerin Theresa May im «Question Time Special».

Weniger als eine Woche vor der Wahl lagen die Tories in den Umfragen zuletzt mit 44 bis 45 Prozent der Stimmen noch immer klar vor Labour mit 36 bis 40 Prozent. Der Abstand zwischen den beiden Parteien verringerte sich in den letzten Tagen aber zunehmend. Im Mai hatte Labour zeitweise sogar unter der 30-Prozent-Marke gelegen. Von dpa


Sa., 03.06.2017

Berichte über BAMF-Mitarbeiter Zahlreiche Asyl-Entscheider angeblich nicht qualifiziert

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Laut Medienberichten sollen Tausende BAMF-Mitarbeiter «ohne Qualifizierung» eingestellt worden sein.

Ein Großteil des für Asylverfahren zuständigen Personals des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist einem Zeitungsbericht zufolge für seine Aufgaben nicht qualifiziert. Von dpa


Sa., 03.06.2017

Islamistischer Terrorismus Herrmann will auch Kinder überwachen lassen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann spricht sich dafür aus, auch Minderjährige und Kinder im islamistischen Umfeld durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen.

«Minderjährige haben schon schwere Gewalttaten begangen. Da muss der Staat konsequent handeln.» Ginge es nach Bayerns Innenminister, soll der Verfassungsschutz auch Minderjährige im islamistischen Umfeld beobachten können. Von dpa


12976 - 13000 von 13434 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region