Di., 27.06.2017

St.-Hedwigs-Kathedrale Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Bundespräsident Steinmeier, Bundestagspräsident Lammert, Bundeskanzlerin Merkel und der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Kauder in der Hedwigs-Kathedrale.

In Berlin gedenken Bundestagsabgeordnete des gestorbenen Altkanzlers Helmut Kohl. Die Messe in der St.-Hedwigs-Kathedrale ist mit Kohls Witwe abgestimmt. Von dpa

Di., 27.06.2017

Teure Mieten, wenig Bafög Kostendruck auf Studenten nimmt zu

Die Opposition kritisiert die Studie.

Woher die 2,8 Millionen Studenten kommen, wie Bafög zum Leben reichen kann, ob es genug günstigen Wohnraum gibt: Darum geht es im Sozialreport des Studentenwerks. Kurz vor der Wahl ist politischer Zoff programmiert. Von dpa


Di., 27.06.2017

Schmiergeldzahlungen Brasiliens Präsident Temer in Korruptionsaffäre angeklagt

Der brasilianische Präsident Michel Temer spricht im Präsidentenpalast Planalto in Brasilia.

Aus Sicht des obersten Strafverfolgers hat der Staatschef «das brasilianische Volk hintergangen»: Michel Temer soll in Schmiergeldzahlungen verwickelt sein. Kommt der Präsident nun vor Gericht? Von dpa


Mo., 26.06.2017

Nach SPD-Parteitag Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab

Bei einer Abstimmung im Bundestag ohne Fraktionszwang gilt eine Mehrheit für die gleichgeschlechtliche Ehe als sicher.

Die SPD hat der Kanzlerin einen «Anschlag auf die Demokratie» vorgeworfen. Und die Ehe für alle zur Bedingung für eine Koalition gemacht. Doch im Handstreich nimmt Merkel den Genossen den Wind aus den Segeln. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Oberstes US-Gericht Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu

Trump will ein 90-tägiges Einreiseverbot für Menschen aus dem Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen.

Es ist ein wichtiger Sieg für Donald Trump: Das Oberste US-Gericht setzt seine Einreiseverbote zumindest zum Teil in Kraft. Aber es gibt Ausnahmen, und endgültig entschieden wird erst im Herbst. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Landtag in Kiel «Jamaika»-Koalition in Schleswig-Holstein ist perfekt

Die Grünen-Basis stimmte mit unerwartet großer Mehrheit von 84,3 Prozent für den Koalitionsvertrag.

Schleswig-Holsteins neue Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP ist in trockenen Tüchern. Nach CDU und Grünen stimmten auch die Liberalen dem Koalitionsvertrag zu. Damit steht der Wahl von CDU-Landeschef Günther zum Ministerpräsidenten nichts mehr im Wege. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Nach SPD-Parteitag Empörung über Schulz-Kritik an Merkel: «Entgleisung»

Ein Delegierter stimmt in Dortmund beim SPD-Sonderparteitag zum Beschluss des Wahlprogramms für die Bundestagswahl mit seiner Stimmkarte ab.

Die SPD bezichtigt die Kanzlerin des «Anschlags auf die Demokratie». Für die Union ist das eine Umdrehung zuviel. Dabei hat die heiße Phase des Wahlkampfs noch gar nicht begonnen. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Ende im Streit NSA-Ausschuss: Opposition prüft rechtliche Schritte

SPD-Obmann Christian Flisek warf der Opposition vor, «weder die gesetzlichen Anforderungen an einen Abschlussbericht noch die Geheimhaltungsvorschriften des Deutschen Bundestags» verstanden zu haben.

Ein Untersuchungsausschuss brachte in jahrelanger Arbeit viel Licht ins Dunkel der Geheimdienstspionage - nicht nur der USA, sondern auch Deutschlands. Am Ende gibt es - mitten im Wahlkampf - Zoff. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Angebot aus London Brexit: EU-Bürger sollen Bleiberecht einzeln beantragen

Die EU reagierte unzufrieden auf den britischen Vorschlag.

Vorige Woche begannen die Brexit-Verhandlungen, jetzt legt London einen ersten detaillierten Vorschlag vor. Die EU wird daran zu knabbern haben. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Sehr niedrige Wahlbeteiligung Sozialisten gewinnen Parlamentswahl in Albanien

Albaniens Ministerpräsident und Vorsitzender der sozialistischen Partei, Edi Rama, hält am 21. Juni in Durres eine Wahlkampfrede.

Die seit 2013 regierenden Sozialisten haben die Parlamentswahl in Albanien gewonnen. Jetzt brauchen sie wahrscheinlich keinen Juniorpartner mehr. Das wollen sie zu einem echten Reformanlauf nutzen. Ausreden gibt es dann nicht mehr. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Castorbehälter auf dem Neckar Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Das Schiff ist auf dem Weg zum stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim. Dort sollen Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Abfall auf das Schiff geladen und in ein Zwischenlager am Kernkraftwerk Neckarwestheim gebracht werden.

Atommüll soll erstmals in Deutschland auf einem Fluss transportiert werden. Um die ausgedienten Brennelemente abzuholen, legt ein Schiff von der Polizei gesichert in Obrigheim an. Gegner formieren sich zum Protest. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Chat-Verlauf veröffentlicht AfD-Vorstand rügt Poggenburg wegen rechter Äußerungen

André Poggenburg fällt durch seine nationalistischen Entgleisungen immer wieder auf.

Gelbe Karte für André Poggenburg. Nach der anonymen Veröffentlichung eines Chat-Protokolls aus seinem Landesverband hat ihn der Parteivorstand abgemahnt. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Einigung mit der Stadt Familie von getötetem Schwarzen erhält drei Millionen Dollar

Demonstranten in St. Paul tragen ein Foto von Philando Castile um gegen das Urteil im Prozess um die tödlichen Schüsse zu protestieren.

St. Paul (dpa) - Die Familie des von der Polizei erschossenen Afroamerikaners Philando Castile erhält knapp drei Millionen US-Dollar. Das geht aus einer Einigung der Familienanwälte mit der Stadt St. Anthony (US-Bundesstaat Minnesota) hervor, die der dpa vorliegt. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Prozess am Verwaltungsgericht Münster Familie wehrt sich gegen Betrugsverdacht - Richter ordnet Sprachgutachten an

Das Verwaltungsgericht in Münster.

Münster/Kreis Borken - (Aktualisiert: 18 Uhr) Eine Familie aus Syrien erhält Asyl. Doch dann ist plötzlich von Betrug die Rede. Eltern und Kinder sollen eigentlich aus der Ukraine stammen. Jetzt liegt ihr Schicksal in der Hand eines Richters. Von Marion Fenner


Mo., 26.06.2017

Hilfe von Rechts Britische Minderheitsregierung mit nordirischer DUP steht

Großbritanniens Premierministerin Theresa May begrüßt die Vorsitzende der DUP Arlene Foster zu Gesprächen in der 10 Downing Street.

Erst verspielt sie ihre Mehrheit, dann holt sie sich Hilfe von der rechten, nordirischen DUP. Die britische Premierministerin May hat sich mit den Unionisten auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Ausblick bis ins Jahr 2036 Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen

Als Ursache für die wachsende Altersarmut werden zwei Gründe gesehen: Die Zunahme von Unterbrechungen im Arbeitsleben und unsichere Beschäftigungsverhältnisse im Niedriglohnsektor.

Das Thema Rente und Altersarmut wird ein Mega-Thema im Bundestagswahlkampf. Dass die Zahl der Betroffenen zum Teil dramatisch ansteigt, zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Sie fordert mehr Engagement für die Risikogruppen. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Streit mit den Medien Weißes Haus setzt umstrittene Briefing-Praxis fort

Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses, während einer Pressekonferenz im Mai.

Das Verhältnis zwischen US-Medien und dem Weißen Haus ist und bleibt ein schlechtes. So will die Regierung von Donald Trump die täglichen Briefings entweder weiter ohne Kameras stattfinden oder ganz ausfallen lassen. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Chinesischer Bürgerrechtler Friedensnobelpreisträger wegen Leberkrebs freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist schwer erkrankt.

Wegen seines Einsatzes für Demokratie in China erhielt Liu Xiaobo 2010 den Friedensnobelpreis. Da saß er schon in Haft. Erst jetzt kommt der 61-jährige unter Auflagen frei. Aber nur, weil er schwer an Leberkrebs erkrankt ist - möglicherweise unheilbar. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Grund sind höhere Ausgaben Rentenkasse verzeichnet Minus von 2,2 Milliarden Euro

Die Gesetzliche Rentenversicherung ist mit 1,59 Milliarden Euro in den roten Zahlen.

Rentenkasse mit Milliarden im Minus - ein Grund zur Sorge? Die Rentenversicherung beteuert: Die Lage ist gar nicht so schlecht. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Lückenhafte Aktenvorlage NSU-Untersuchungsausschuss erhebt Vorwürfe gegen Hessen

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier kommt als Zeuge zum NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags in Wiesbaden.

Hessische Ermittler sollen nach dem Mord an Halit Yozgat im Jahr 2006 in Kassel einen «nicht reparablen» Fehler gemacht haben. Dabe geht es um die Rolle eines Verfassungsschutz-Mitarbeiters. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Tränengas und Festnahmen Türkische Behörden verhindern Gay-Pride-Marsch in Istanbul

Tränengas und Festnahmen : Türkische Behörden verhindern Gay-Pride-Marsch in Istanbul

Der Istanbuler Gouverneur verbietet die jährliche Schwulen-und Lesbenparade wegen Sicherheitsbedenken. Aktivisten, die dennoch demonstrieren wollen, hält die Polizei davon ab und setzt vereinzelt Tränengas ein. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Weg zur Regierungsbildung Nord-Grüne stimmen Koalition mit CDU und FDP zu

Die Grünen gaben das Ergebnis der Mitgliederbefragung mit 84,3 Prozent Ja-Stimmen zum zum Koalitionsvertrag mit CDU und FDP bekannt.

Die Grünen in Schleswig-Holstein haben den mit CDU und FDP ausgehandelten Koalitionsvertrag gebilligt. Nach Parteiangaben votierten 84,3 Prozent der Mitglieder für ein sogenanntes «Jamaika»-Bündnis. Von dpa


So., 25.06.2017

Rückendeckung aus dem Iran US-Außenminister: Katar prüft Forderungen der Golfstaaten

Militärische Partner: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (r.) empfängt den Emir von Katar, Tamim bin Hamad Al Thani.

Ein Katalog mit 13 ultimativen Forderungen an Katar macht deutlich, worum es in dem Konflikt auch geht: den Führungsanspruch Saudi-Arabiens in der Region. Das Emirat will «angemessen» antworten. Der türkische Präsident Erdogan ist erzürnt. Von dpa


So., 25.06.2017

Mikrorisse in belgischen AKW «Stop Tihange» - Anti-Atom-Protest über 90 Kilometer

Mikrorisse in belgischen AKW : «Stop Tihange» - Anti-Atom-Protest über 90 Kilometer

Eine Menschenkette durch drei Länder. Im Grenzgebiet von Belgien, Deutschland und den Niederlanden geben sich Zehntausende die Hand. Ihre Forderung: Das Atomkraftwerk Tihange abschalten. Von dpa


So., 25.06.2017

«Kein sicheres Leben möglich» SPD will vorerst nicht mehr nach Afghanistan abschieben

Eine Chartermaschine mit abgelehnten Asylbewerbern hebt am Kassel-Airport ab.

Bei den umstrittenen Abschiebungen nach Afghanistan geht die SPD überraschend einen großen Schritt weiter als die Bundesregierung. Vorerst soll niemand in das zerrissene Krisenland abgeschoben werden, denn ein sicheres Leben sei derzeit einfach nicht möglich. Von dpa


16926 - 16950 von 17648 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region