Di., 25.09.2018

Botschafter kehrt zurück Deutschland und Saudi-Arabien legen diplomatische Krise bei

Der saudische Außenminister Adel al-Dschubair bei einem Besuch in Berlin im Mai 2016.

New York (dpa) - Deutschland und Saudi-Arabien haben ihre diplomatische Krise nach zehn Monaten beigelegt. Von dpa

Di., 25.09.2018

Zweite Volksabstimung? Labour-Delegierte für Option eines neuen Brexit-Referendums

Labour-Delegierte geben beim Parteitag in Liverpool ihre Stimme ab.

Die Forderung nach einer neuen Brexit-Volksabstimmung in der Labour-Partei wird lauter. Proeuropäische Briten hoffen gar auf eine Abkehr vom EU-Austritt. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Von dpa


Di., 25.09.2018

Attacke gegen Demokraten Trump verteidigt seinen Richterkandidaten Brett Kavanaugh

Supreme-Court-Kandidat Brett Kavanaugh stellt die Vorwürfe gegen sich als «Rufmord» und politische Schmutzkampagne dar.

Die Vorwürfe gegen Trumps Supreme-Court-Anwärter Brett Kavanaugh wiegen schwer. Der Jurist wehrt sich in einem ausführlichen Interview. Und die Republikaner setzen zu einer großen Verteidigung ihres Kandidaten an - auf aggressive Weise. Von dpa


Di., 25.09.2018

Angriff auf Pressefreiheit? Wien: Innenminister muss sich im Parlament verantworten

In Österreich stellen sich viele die Frage, ob Innenminister Herbert Kickl im Amt bleiben kann.

Österreichs Innenminister steckt erneut in der Krise. In einer Mail fordert ein Sprecher seines Hauses die Polizei auf, die Kommunikation mit bestimmten Medien zu beschränken. Die politische Konkurrenz spricht von einem Skandal - und lädt den Minister im Parlament vor. Von dpa


Di., 25.09.2018

Auch Stellvertreter soll gehen Sexismus in Stasiopfer-Gedenkstätte: Direktor wird gekündigt

Hubertus Knabe, seit 2001 Direktor der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, muss gehen.

Der Paukenschlag folgt nach den Sexismus-Vorwürfen in der Stasi-Gedenkstätte in Hohenschönhausen. Erst wird der Vize-Chef beurlaubt. Nun treffen Konsequenzen auch die oberste Führung. Von dpa


Di., 25.09.2018

CDU/CSU-Fraktion im Bundestag Sensation in Unionsfraktion: Brinkhaus stürzt Kauder

Sensationssieger: Ralph Brinkhaus, neuer Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.

Berlin - Das dürfte auch ein Denkzettel für Kanzlerin Angela Merkel sein. Die Unionsfraktion wählt deren langjährigen Vertrauten Kauder ab und setzt künftig auf seinen jüngeren Stellvertreter Brinkhaus. Von dpa


Di., 25.09.2018

Experte sieht «Taktik» Juden in der AfD wollen eigene Vereinigung gründen

Experte sieht «Taktik»: Juden in der AfD wollen eigene Vereinigung gründen

Wie viele jüdische Mitglieder die AfD hat, weiß niemand. Denn die Religionszugehörigkeit von Neumitgliedern wird in der Partei nicht abgefragt. Nun soll eine Vereinigung gegründet werden. Was manch einen irritieren könnte, ist einem Experten zufolge reine Taktik. Von dpa


Di., 25.09.2018

Kardinal: Zu lange vertuscht Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

«Wir sind erschrocken und tief erschüttert über das, was möglich war im Volk Gottes, durch Priester, die den Auftrag des Evangeliums hatten, Menschen aufzurichten», sagt der Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

Mehr als vier Jahre lang haben Wissenschaftler die dunkle Seite der deutschen katholischen Kirche unter die Lupe genommen und Missbrauchsfälle dokumentiert. Dennoch bezeichnet der Studienleiter die nun vorgestellten Zahlen nur als «Spitze eines Eisbergs». Von dpa


Di., 25.09.2018

Merkel für weiteren Soli-Abbau Industrie wirft der Koalition Stillstand vor

Roberto Azevedo (l-r), WTO-Generaldirektor, Bundeskanzlerin Merkel und Dieter Kempf, BDI-Präsident, nehmen am Tag der Deutschen Industrie teil.

Die Regierung beschäftige sich zu sehr mit sich selbst, schimpft der Industrieverband BDI. Statt zu regieren werde gestolpert. Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands sei angreifbar. Der Wirtschaftsminister kündigte eine Initiative an. Von dpa


Di., 25.09.2018

Wegfall für alle Zahler Merkel dringt auf weitere Entlastung beim Soli

Seit fast 30 Jahren: Solidaritätszuschlag auf einer Gehaltsabrechnung.

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht auf eine weitere Entlastung beim Solidaritätszuschlag. Was bis jetzt geplant sei, erscheine ihr ungerecht. Von dpa


Di., 25.09.2018

Ohne Nennung von Gründen Türkisches Gericht weist Deniz Yücels Klage nach U-Haft ab

Deniz Yücel hatte die türkische Regierung Ende August auf 2,98 Millionen Lira Entschädigung (etwa 400.000 Euro) verklagt.

Istanbul/Berlin (dpa) - Ein türkisches Gericht hat die Klage des deutschen «Welt»-Reporters Deniz Yücel auf Schadenersatz nach einjähriger U-Haft abgewiesen. Das Gericht habe keinen Grund für seine Entscheidung genannt, sagte Yücels Anwalt Veysel Ok der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Di., 25.09.2018

Hoffnung auf Entspannung Türkische Gemeinde will keine «Kuschelzeremonie» mit Erdogan

Erdogan kommt auf Einladung von Bundespräsident Steinmeier zu einem Staatsbesuch nach Deutschland.

Zwischen Annäherung und kritischer Distanz: Die Türkische Gemeinde in Deutschland erhofft sich von Erdogans Berlin-Besuch eine Fortsetzung der Entspannung. Aber nicht um jeden Preis. Von dpa


Di., 25.09.2018

RWE untersucht Cyber-Attacke Räumung im Hambacher Forst geht weiter

Im Hambacher Forst wird ein Aktivist von Polizisten abgeführt.

Die Räumung von Baumhäusern im Hambacher Forst geht weiter. Der Protest der Umweltschützer ebenso. Auf den Internetauftritt von RWE gab es eine Cyber-Attacke. Von dpa


Di., 25.09.2018

Muss Rosenstein gehen? Russlandaffäre: Zukunft von US-Vize-Justizminister ungewiss

Sollte Trump Rosenstein nun tatsächlich entlassen oder sollte dieser von seinem Posten zurücktreten, würde dies einmal mehr zu Chaos in der Regierung führen.

Immer wieder hat Donald Trump Rod Rosenstein öffentlich wegen der Russland-Ermittlung kritisiert. Nun lösen Berichte über den Rücktritt des Vize-Justizministers großen Wirbel aus. Vorerst bleibt er im Amt - aber schon in den nächsten Tagen steht ein wichtiges Treffen an. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Merkel verzichtet auf Bankett «Keinerlei Illusionen» vor Erdogans Berlin-Besuch

Bundeskanzlerin Merkel begrüßt den türkischen Präsidenten Erdogan beim G20-Gipfel.

Der Besuch von Präsident Erdogan wirft seine Schatten voraus. Nicht nur die Polizei steht vor einem Stresstest. Hoffnungen auf eine echte Verbesserung der deutsch-türkischen Beziehungen werden aber gedämpft. Und die Kanzlerin hat keine Zeit für das Staatsbankett. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Missbrauchsvorwürfe Neue Anschuldigungen gegen Supreme-Court-Kandidat Kavanaugh

Demonstranten fordern in Washington «Stop Kavanaugh». Der Kandidat für das höchste US-Richteramt sieht sich Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs gegenüber.

Der Supreme-Court-Anwärter Brett Kavanaugh ist mit neuen Vorwürfen konfrontiert: Von wilden Partys ist die Rede, mit Alkohol, Drogen - und vor allem sexuellen Übergriffen. US-Präsident Trump hält seinem Kandidaten trotzdem die Treue. Von dpa


Mo., 24.09.2018

2. Gipfeltreffen geplant Trump will weiteres Treffen mit Kim Jong Un

Trafen sich im Juni zum ersten Mal in Singapur: Donald Trump (r), US-Präsident, und Kim Jong Un, Machthaber von Nordkorea.

Zum Auftakt der alljährlichen UN-Generaldebatte will US-Präsident Trump vor der Vollversammlung in New York sprechen. Bei seiner Premiere im vorigen Jahr hatte er Nordkorea mit Vernichtung gedroht - diesmal schlägt er schon im Voraus versöhnliche Töne an. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Deutsche Bischöfe unter Druck Missbrauch in der Kirche: Das zähe Ringen um Konsequenzen

Die katholischen Bischöfe beschäftigen sich bei ihrer in Fulda beginnenden Herbst-Vollversammlung vor allem mit den Lehren aus dem Missbrauchsskandal.

Das Ausmaß des Missbrauchsskandals erschüttert die katholische Kirche - und zwingt die Bischöfe dazu, über tiefgreifende Reformen zu sprechen. Außenstehende fordern einen grundlegenden Wandel - ob sie gehört werden? Von dpa


Mo., 24.09.2018

Rufe nach Neustart Merkel räumt Fehler im Fall Maaßen ein

Ungewohnte Selbstkritik: Angela Merkel räumt eine krasse Fehleinschätzung in der Maaßen-Affäre ein.

Ein ungewöhnlicher Vorgang: Angela Merkel entschuldigt sich für das Vorgehen im Fall Maaßen. Sie habe zu wenig bedacht, wie eine solche Beförderung beim Volk ankommt. Die SPD will das Chaos hinter sich lassen - aber die Koalition geht angeschlagen in einen heißen Herbst. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Nach Messerattacke in Chemnitz Sachsen will Haft für Asylbewerber mit ungeklärter Identität

Roland Wöller, Innenminister von Sachsen.

In Chemnitz hat die tödliche Messerattacke auf einen Deutsch-Kubaner für Entsetzen gesorgt. Später stellte sich heraus: Die Identität der Tatverdächtigen, die als Asylbewerber nach Sachsen gekommen waren, ist ungeklärt. Innenminister Wöller findet: Das geht so nicht weiter. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Ehrung für Bauern und Forscher Alternativer Nobelpreis an Korruptionsjäger und «Waldmacher»

Die Juristen Thelma Aldana und Ivan Velásquez decken in Guatemala Machtmissbrauch auf und verfolgen Korruption. Dafür erhalten sie nun den Alternativen Nobelpreis.

Ein Bauer und ein Wissenschaftler lassen Wald in der Wüste wachsen. Drei junge Araber nehmen es mit einem totalitären Regime auf - und zwei Anwälte mit einem möglicherweise korrupten Präsidenten. Sie alle bekommen den Alternativen Nobelpreis 2018. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Sofortiger Stopp geplant EU verklagt Polen wegen Zwangspensionierung von Richtern

In Warschau protestieren Demonstranten gegen die Entscheidung der Regierung, an der Reform zur Zwangspensionierung von Richtern festzuhalten.

Polen wird sich wegen eines umstrittenen Gesetzes zur Zwangspensionierung von Richtern vor dem EuGH verantworten müssen. Die Klageschrift aus Brüssel hat es in sich. Das Gericht in Luxemburg wird schon in Kürze erstmals Farbe bekennen müssen. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Vorgänger räumt Niederlage ein Oppositionskandidat gewinnt Präsidentenwahl auf Malediven

Präsidentschaftskandidat Ibrahim Mohamed Solih (l.) und sein Vizekandidat Faisal Naseem jubeln über den Sieg.

Er galt als Außenseiter, doch Oppositionskandidat Ibrahim Mohamed Solih ist mit deutlichem Vorsprung zum neuen Präsidenten der Malediven gewählt worden. Jetzt hat sich auch Amtsinhaber Yameen zu Wort gemeldet. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Gutachten Greenpeace: Rodung in Hambach ist erst ab Herbst 2019 nötig

Mit Räumungspanzern geht die Polizei gegen Barrikadn im Hambacher Forsts vor.

Müssen die Bäume im Hambacher Forst wirklich kurzfristig fallen? Ein Greenpeace-Gutachten sagt Nein. RWE habe noch ein Jahr Zeit, heißt es dort. Die Umweltschützer werfen RWE sogar vor, die bundesweite Kohlekommission belogen zu haben. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Vor den Landtagswahlen CSU verharrt im Umfragetief - CDU in Hessen unter 30 Prozent

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier posiert in Wiesbaden zwischen den Wahlplakaten.

Auf die Union kommen wohl enttäuschende Landtagswahlen zu. Die einst mit fast 60 Prozent regierende bayerische CSU dümpelt bei 36 Prozent, und auch bei der hessischen CDU läuft es fünf Wochen vor der Wahl ausgesprochen unrund. Profiteur sind in beiden Ländern die Grünen. Von dpa


326 - 350 von 6741 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region