Do., 25.04.2019

Verheerende Terroranschläge Zahl der Toten in Sri Lanka nach unten korrigiert

Sicherheitskräfte sperren eine Straße in Colombo ab. Bei der Serie von Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka sind Hunderte Menschen ums Leben gekommen.

Es galt als der vielleicht tödlichste Anschlag, der je mit dem Islamischen Staat in Verbindung gebracht worden ist. Nun ist die Zahl der Todesopfer bei den Anschlägen vom Ostersonntag wohl doch deutlich niedriger als gedacht. Die Gefahr ist allerdings noch nicht gebannt. Von dpa

Do., 25.04.2019

«Hochprovokativer Akt» Heftige Kritik an Vergabe russischer Pässe für Ostukrainer

Menschen mit ständigem Wohnsitz in «einzelnen Kreisen» der Gebiete von Donezk und Luhansk können künftig in einem «vereinfachten Verfahren» russische Staatsbürger werden.

Russland heizt den Konflikt in der Ostukraine an, kritisiert die EU. Die Menschen dort sollen einfacher einen russischen Pass bekommen. Die Parlament in der Ukraine verabschiedete nur einen Tag danach ein Gesetz, das ebenfalls nicht friedenstiftend sein dürfte. Von dpa


Do., 25.04.2019

Ex-US-Vizepräsident Joe Biden will Trump bei Wahl 2020 herausfordern

Ex-US-Vizepräsident: Joe Biden will Trump bei Wahl 2020 herausfordern

Monatelang hat Joe Biden das Land zappeln lassen. Nun verkündet der ehemalige Vize-Präsident offiziell seine Kandidatur für das Weiße Haus. In Umfragen schneidet der 76-Jährige bislang gut ab. Aber das Rennen ist lang - und die parteiinterne Konkurrenz groß. Von dpa


Do., 25.04.2019

Gesellschaft rückt nach rechts Mehr als jeder Zweite hat Vorbehalte gegen Asylsuchende

Einkaufsstraße in einer deutschen Großstadt. Die Vorbehalte gegen Asylsuchende steigen in Deutschland trotz sinkender Asylbewerberzahlen an.

Die aktuelle Auflage einer Reihenuntersuchung zu Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus stellt fest: Rechte Einstellungen haben sich in der Mitte der Gesellschaft verfestigt - vor allem im Osten. Von dpa


Do., 25.04.2019

Stau, Abgase und Verkehrslärm Städtetag offen für Tests mit City-Maut

Abendlicher Berufsverkehr in Berlin. Der Deutsche Städtetag hat sich dafür ausgesprochen, in interessierten Kommunen eine City-Maut zu erproben.

Lärm und schlechte Luft, verstopfte Straßen und Gefahr für Radfahrer und Fußgänger: In vielen Innenstädten macht der Autoverkehr den Menschen zu schaffen. Die Berliner Verkehrssenatorin hat eine Debatte über eine City-Maut losgetreten. Es gibt aber auch ganz andere Ideen. Von dpa


Do., 25.04.2019

EU-Statistikbehörde Eurostat Deutschland gewährt in der EU am häufigsten Asyl

Im Jahr 2018 erhielten 139.600 Schutzsuchende in Deutschland einen positiven Bescheid.

Luxemburg (dpa) - Deutschland hat 2018 im europäischen Vergleich am weitaus häufigsten Asyl oder einen anderen Schutzstatus gewährt. Gut 40 Prozent der positiven Entscheidungen seien im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik getroffen worden, teilte die EU-Statistikbehörde Eurostat mit. Von dpa


Do., 25.04.2019

25 Jahre Berlin/Bonn-Gesetz Klare Mehrheit für kompletten Regierungsumzug nach Berlin

Eine deutsche und eine europäische Flagge wehen vor dem Sitz des Verteidigungsministeriums (Bmvg) auf der Hardthöhe in Bonn. Das Bmvg gehört zu den Ministerien, die ihren ersten Amtssitz nicht in Berlin haben.

480 Kilometer Luftlinie trennen Bonn und Berlin. Jedes Jahr legen Tausende Beamte diese Strecke zurück, um von einem Standort ihrer Ministerien zum anderen zu kommen. Ergibt die Teilung noch Sinn? Eine Umfrage gibt eine klare Antwort darauf. Von dpa


Do., 25.04.2019

48.000 Prüfungen von 2018 Ehepartner-Nachzug: Jeder Dritte scheitert an Deutsch-Test

Den Angaben des Auswärtigen Amtes zufolge wurden im Jahr 2018 rund 48.000 Prüfungen zum Nachweis einfacher Deutschkenntnisse abgelegt.

Wer als Ausländer zu seinem Ehepartner nach Deutschland ziehen will, muss ein paar Sätze Deutsch sprechen können. Doch die Deutsch-Prüfung im Ausland bestehen viele nicht - vor allem nicht, wenn sie aus einem konfliktgebeutelten Land stammen. Von dpa


Do., 25.04.2019

Missbrauch von Opioiden Trump sieht Fortschritte im Kampf gegen Drogen-Epidemie

Donald Trump auf einer Konferenz zum Drogenmissbrauch. Der US-Präsident sieht erste Fortschritte im Kampf gegen Drogenmissbrauch in den USA.

Vor gut einem Jahr rief US-Präsident Trump den nationalen Gesundheitsnotstand aus. Der Anlass: die Opioide-Krise in Amerika. Sie ist noch lange nicht vorbei. Doch Trump sieht erste Fortschritte und will zu weiteren Bekämpfung deutlich mehr Geld als bisher zur Verfügung stellen. Von dpa


Do., 25.04.2019

30 Afghanen abgeschoben Abschiebeflug aus Deutschland in Kabul eingetroffen

In Afghanistans Hauptstadt Kabul ist ein deutsches Flugzeug mit 30 abgeschobenen Afghanen an Bord gelandet. Das war die 23. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016.

Die Aktionen sind umstritten, weil der Krieg in Afghanistan gegen die radikalislamischen Taliban und die IS-Terrormiliz andauert und täglich Opfer fordert. Doch hat Deutschland seit Ende 2016 inzwischen mehr als 500 Männer auf direktem Weg dorthin abgeschoben. Von dpa


Do., 25.04.2019

Ermittlungsbehörde in New York CNN: Deutsche Bank händigt Finanzunterlagen Trumps aus

US-Präsident Donald Trump in der gepanzerten Präsidentenlimousine. Die Deutsche Bank soll einem US-Medienbericht zufolge Finanzunterlagen von US-Präsident Donald Trump an die Ermittlungsbehörden in New York übergeben haben.

Die Russland-Untersuchungen Robert Muellers sind für Donald Trump zunächst glimpflich ausgegangen. Jetzt konzentrieren sich Ermittler in Behörden und Kongress auf die Finanzen des US-Präsidenten. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Nach Vorfall im Grenzgebiet Trump-Ankündigung zu bewaffneten Soldaten sorgt für Wirbel

US-Präsident Trump Anfang April während eines Geprächs über Einwanderung und Grenzsicherheit.

Das Thema Grenzschutz lässt Donald Trump nicht los, immer wieder droht er mit scharfen Maßnahmen. Nun will er bewaffnete Soldaten schicken - und verbreitet dabei einmal mehr eine Theorie, für die er keine Belege nennt. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Nicola Sturgeon Schottische Regierungschefin will Unabhängigkeitsreferendum

Sturgeon warb im schottischen Parlament für ein weiteres Unabhängigkeitsreferendum.

Edinburgh (dpa) - Die Regierungschefin Schottlands, Nicola Sturgeon, will noch vor der nächsten Parlamentswahl in dem britischen Landesteil ein zweites Unabhängigkeitsreferendum abhalten. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Bis zur Kommunalwahl Palmer verzichtet nach Bahn-Kritik vorläufig auf Facebook

Boris Palmer, Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, bekommt Zuspruch von der AfD.

Eigentlich provoziert Tübingens grüner Oberbürgermeister gern über seine Facebook-Seite und ist heftige Kritik gewohnt. Doch aus dem aktuelle Shitstorm um Äußerungen zur Bahn zieht er Konsequenzen. Jedenfalls für eine Weile. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Kampf gegen Steuerbetrug «Panama Papers»: Rund 150 Steuerstrafverfahren laufen

Im Jahr 2016 hatte ein internationales Medien-Netzwerk mit den «Panama Papers» Finanzströme in der mittelamerikanischen Steueroase enthüllt.

Die «Panama Papers» haben einen gigantischen Datenberg über Briefkastenfirmen erbracht. Ein Kasseler Sonderteam hat bisher nur einen kleinen Teil gesichtet - und ist dennoch optimistisch. Die steuerlichen Mehreinnahmen halten sich aber in Grenzen. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Ausfuhr deutscher Waffen Emirate verlangen Vertragstreue bei Rüstungsexporten

Ali Abdulla Al Ahmed ist Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Deutschland.

Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben lange über die Beschränkung deutscher Rüstungsexporte wegen des Jemen-Kriegs geschwiegen. Jetzt meldet sich ein Botschafter zu Wort. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Umstrittene Ostseepipeline EVP-Kandidat Weber irritiert mit Ablehnung von Nord Stream 2

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber Ende März während einer Pressekonferenz in Berlin.

Wahlkampfauftakt mit einem Paukenschlag: Zu Beginn seiner Kampagne bezieht der deutsche EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber bei einem heiklen Thema Stellung - und kommt damit Kanzlerin Angela Merkel in die Quere. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Ethikrat kritisiert Debatte Ausbreitung der Masern: EU und WHO werben für das Impfen

Kombi-Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln: Eine Impfpflicht in Deutschland wird diskutiert.

Brüssel (dpa) - Wegen der Ausbreitung der Masern in Europa trommeln die EU und die Weltgesundheitsorganisation WHO gemeinsam für das Impfen. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Vorbild London Berliner Verkehrssenatorin regt Debatte über City-Maut an

Regine Günther hat eine Debatte über eine City-Maut für Autos angeregt.

Berlin (dpa) - Die Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther hat eine Debatte über eine City-Maut für Autos angeregt. «Wir werden über kurz oder lang auch in Berlin darüber diskutieren müssen», sagte Günther (parteilos/für die Grünen) der «Berliner Zeitung». Von dpa


Mi., 24.04.2019

«Regenschirm-Bewegung» Haftstrafe für Anführer von Hongkongs Demokratiebewegung

Die Anführer der «Regenschirm-Bewegung», Chan Kin Man (l-r), Benny Tai und Chu Yiu Ming rufen Parolen, bevor sie ins Gericht gehen.

Vor mehr als vier Jahren haben sie mit einer gewaltigen Demonstration Hongkong lahmgelegt. Sie wollten mehr Demokratie. Doch ihr Aufbegehren ging Peking entschieden zu weit. Nun hat die Justiz das Wort. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Blick auf Europawahl Steinmeier: EU steht oft zu Unrecht in der Kritik

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht die EU oft zu Unrecht in der Kritik.

Berlin (dpa) - Kurz vor der Europawahl Ende Mai hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die EU gegen unzutreffende Kritik in Schutz genommen. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Weiter kein Einblick Frist zur Vorlage von Trumps Steuerunterlagen verstrichen

Donald Trump weigert sich, seine Steuerunterlagen offenzulegen.

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat am Dienstag eine Frist verstreichen lassen, die Steuerunterlagen von Präsident Donald Trump an den Kongress zu übergeben. Von dpa


Di., 23.04.2019

Thema im UN-Sicherheitsrat Sexuelle Gewalt in Konflikten: Trotz Kampf wenig Fortschritt

UN-Generalsekretär António Guterres (l-r), Menschenrechtsanwältin Amal Clooney, Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad und Bundesaußenminister Heiko Maas in New York.

Erst langsam rückte das Thema auf die UN-Agenda, noch immer tut sich die Weltgemeinschaft schwer mit der Aufarbeitung von Vergewaltigungen in Kriegen. Trotz prominenter Gäste kommt der Sicherheitsrat unter Vorsitz Deutschlands in der Frage zunächst nicht wirklich weiter. Von dpa


Di., 23.04.2019

Ja zu Verfassungsänderung Ägypter stimmen für mehr Macht für Al-Sisi

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi kann seine Macht weiter ausbauen.

Kairo (dpa) - Die Ägypter haben in einer Volksabstimmung mit großer Mehrheit für eine Verfassungsänderung und damit mehr Machtbefugnisse für Präsident Abdel Fattah al-Sisi gestimmt. Von dpa


351 - 375 von 9466 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region