Fr., 24.04.2020

Verhandlungen nach dem Brexit Handelspakt mit Großbritannien: EU sieht kaum Fortschritte

Die EU und Großbritannien verhandeln über ihre Beziehungen nach dem Brexit.

Nur wenige Monate bleiben der EU, die künftigen Beziehungen zu Großbritannien zu klären. Die Uhr ticke, wiederholt ihr Unterhändler Barnier. Doch in Großbritannien gehen die Uhren offenkundig anders. Von dpa

Fr., 24.04.2020

Ex-Arbeitsminister gestorben Norbert Blüm «kannte Werkbank und Ministerschreibtisch»

Norbert Blüm (CDU), ehemaliger Arbeits- und Sozialminister, ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

«Die Rente ist sicher» - diesen Satz von Norbert Blüm kannte fast jeder. Der CDU-Politiker war der Dauerminister von Helmut Kohl. Jetzt ist Blüm mit 84 Jahren gestorben. Die Politik nimmt Abschied. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Fünf Wochen nach Beginn Vorerst letzter Flug der «Corona-Luftbrücke» gelandet

Außenminister Heiko Maas hatte die «Luftbrücke» am 17. März zusammen mit Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften gestartet.

Von Vanuatu in der Südsee über Kamerun in Afrika bis Barbados in der Karibik: Aus allen Ecken dieser Welt hat die Bundesregierung in den vergangenen Wochen deutsche Touristen nach Hause geholt. Jetzt ist das meiste geschafft. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Corona-Krise Fünf-Sterne-Bewegung in Italien verschiebt Parteichef-Wahl

Italiens Außenminister Luigi Di Maio.

Italiens Außenminister Luigi Di Maio war Ende Januar als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung zurückgetreten. Wegen der Corona-Krise verschiebt sich nun die Wahl eines Nachfolgers. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Trotz Corona Gottesdienste auch in Bayern ab 4. Mai wieder erlaubt

Eine Frau sitzt mit Mundschutz in der ansonsten fast menschenleeren St. Matthäuskirche in München. Ab 4. Mai sind Gottesdienste auch in Bayern wieder erlaubt.

Es zeichnete sich in den vergangenen Tagen schon ab: In Bayern dürfen wieder Gottesdienste mit Besuchern stattfinden. Aber es gibt Auflagen. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Nach ersten Lockerungen RKI mahnt wegen Corona zur Vorsicht

RKI-Vizepräsident Lars Schaade.

Es ist ein Balanceakt: Zum Beispiel Geschäfte und Schulen wieder öffnen, aber verhindern, dass die Zahl der Corona-Infektionen unkontrollierbar wird. Das RKI mahnt zur Vorsicht. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Corona-Auflagen Merkel: Beschlüsse über weitere Lockerungen erst am 6. Mai

Die Auswirkungen der am Montag begonnenen Öffnung der Geschäfte könne man erst 14 Tage später abschätzen, sagt Merkel.

Die Kanzlerin hat keinen Zweifel daran gelassen. Das Vorgehen mancher Länder bei der Umsetzung der Öffnungsbeschlüsse findet sie «in Teilen sehr forsch, um nicht zu sagen zu forsch». Sie tritt auf die Bremse. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Statistisches Bundesamt Ärzte haben die längsten Arbeitszeiten im Gesundheitswesen

Eine Ärztin hält ein Stethoskop in den Händen. Von den insgesamt mehr als vier Millionen Erwerbstätigen in Gesundheits- und Pflegeberufen haben Ärzte die längsten Arbeitszeiten.

Lange Tage, Schichtdienst und Wochenendarbeit: Wer in einem Gesundheitsberuf arbeitet, war schon vor der aktuellen Ausnahmesituation stark belastet. Zwischen den verschiedenen Berufsgruppen zeigen sich aber große Unterschiede. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Klimaprotest trotz Corona Fridays for Future ruft zur Online-Demo

Wegen der Corona-Krise finden die Proteste nun überwiegend online statt.

Sie können nicht auf die Straße, Schule findet sowieso kaum statt - trotzdem wollen die Aktivisten von Fridays for Future Aufmerksamkeit auf den Klimawandel lenken. Auch in Deutschland werden sie dafür kreativ. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Bedrohliche Infektionsfälle Corona-Ausbrüche: Pflegeheime fordern mehr Unterstützung

«Man muss versuchen, jedwedes Risiko so klein wie möglich zu halten», sagt Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste.

Pflegeeinrichtungen werden zusehends zu kritischen Bereichen in der Corona-Epidemie, denn die Bewohner gehören zur Hochrisikogruppe. Doch Heime sehen sich im Kampf für Schutzvorkehrungen alleine gelassen. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Nach Corona-Erkrankung Premier Boris Johnson kehrt ans Regierungsruder zurück

Boris Johnson war von Außenminister Dominic Raab teilweise vertreten worden.

Der britische Premier Boris Johnson kehrt nach seiner überstandenen Corona-Erkrankung schon Anfang kommender Woche an die Regierungsspitze zurück. Von dpa


Do., 23.04.2020

Kredithilfen EU plant Billionen-Programm gegen Corona-Wirtschaftskrise

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratschef Charles Michel geben nach der Videokonferenz eine Pressekonferenz in Brüssel.

500 Milliarden Euro stehen demnächst als Kredithilfen bereit, weitere 1000 Milliarden und mehr könnten folgen. Die EU gibt sich entschlossen im Kampf gegen die Krise - doch der Teufel steckt im Detail. Von dpa


Do., 23.04.2020

Mahnende Worte Merkel: Corona-Lockerungen der Länder teils «zu forsch»

Kanzlerin Angela Merkel hält in der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages eine Regierungserklärung zur Coronavirus-Pandemie in Deutschland und Europa.

Vorsicht. Das Land bewegt sich auf dünnem Eis. Wer die Corona-Beschränkungen zu schnell lockert, kann einbrechen: So die Botschaft der Kanzlerin - auch an die Länder. Die Koalition stellt indessen weitere Corona-Hilfen in Aussicht. Von dpa


Do., 23.04.2020

Oberlandesgericht Koblenz Prozessauftakt gegen mutmaßlichen syrischen Folterer

Die Angeklagten Anwar R. (l) und Eyad A. auf der Anklagebank des Oberlandesgerichts.

Weltweit zum ersten Mal sitzen mutmaßliche Agenten syrischer Staatsfolter auf einer Anklagebank. Die Bundesanwaltschaft listet in Koblenz eine schier unendliche Zahl einzelner Gräueltaten auf. Der Prozess dürfte Beachtung weit über Deutschland hinaus finden. Von dpa


Do., 23.04.2020

Konfrontation im Golf Iran erwidert Trumps Drohungen - Spannungen eskalieren

Schiffe der iranischen Revolutionsgarde in der Nähe eines Schiffes des US-Militärs im Persischen Golf bei Kuwait (Archiv).

Der Iran und die USA überziehen sich wieder gegenseitig mit Drohungen - wie vor der Corona-Krise. Beide Seiten werfen sich vor, die Spannungen anzuheizen. Von dpa


Do., 23.04.2020

Internationale Vereinbarungen Gavi fordert Regeln für Zugang zu Corona-Impfstoff

Seth Berkley, Geschäftsführer von Gavi, spricht 2015 bei einer Konferenz in Berlin. Berkley fordert, einen künftigen Impfstoff für einige Zeit zum öffentlichen Gemeingut zu erklären.

Wird es ein beispielloses Hauen und Stechen um einen künftigen Corona-Impfstoff geben? Experten warnen schon jetzt. Denn es geht um viel mehr als nur ums Geld. Von dpa


Do., 23.04.2020

Kritik an Kanzlerin Corona: AfD-Forderung für schnelle Lockerung abgelehnt

Alexander Gauland, Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion, während der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages.

Die AfD im Bundestag kritisiert die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen im Kampf gegen das Virus aufs Schärfste. Der Protest lief in eine Sackgasse. Von dpa


Do., 23.04.2020

Angeklagte Beate Zschäpe Verteidiger Heer: NSU-Urteil in zentralem Teil nicht haltbar

Die Angeklagte Beate Zschäpe sitzt im Gerichtssaal im Oberlandesgericht.

Fast zwei Jahre lang dauerte das Warten auf das schriftliche NSU-Urteil gegen Beate Zschäpe & Co. Nun liegt es vor. Einer der maßgeblichen Verteidiger nimmt sofort zentrale Argumentationslinien auseinander. Ist Zschäpe zu recht als Mörderin verurteilt worden? Von dpa


Do., 23.04.2020

Vorher keine Entwarnung Söder wäre für deutschlandweite Impfpflicht gegen Corona

Markus Söder kommt zu einem Corona-Krisentreffen mit seinem baden-württembergischen Amtskollegen Kretschmann.

Bis es einen Impfstoff gebe, könne es keine Entwarnung und keine Lockerungen ohne gleichzeitige Auflagen wie eine Maskenpflicht geben. Von dpa


Do., 23.04.2020

Corona-Krise Trump unterzeichnet vorübergehenden Einwanderungsstopp

US-Präsident Donald Trump: «Wir wollen uns zuerst um unsere Bürger kümmern. Das müssen wir.».

Jetzt ist es amtlich: Legale Einwanderung in die USA ist für zunächst 60 Tage nicht mehr möglich. Es gibt aber Ausnahmen: etwa für Gesundheitsfachkräfte oder Farmarbeiter aus Lateinamerika. Von dpa


Do., 23.04.2020

Kurzarbeit und Gastronomie Koalition plant neue Corona-Hilfen

CSU-Chef Markus Söder (l-r), die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer, sowie die Co-Vorsitzenden der SPD, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, sprechen nach der Sitzung zu Journalisten.

Es waren harte und lange Verhandlungen, am Ende aber haben die Spitzen von CDU, CSU und SPD eine gemeinsame Linie bei wichtigen Themen in der Corona-Krise gefunden. Was dies nun für wen bedeutet. Von dpa


Mi., 22.04.2020

Anhebung zum Sommer Kabinett beschließt höhere Renten zum 1. Juli

Nach einer Verordnung von Sozialminister Hubertus Heil steigt die Rente in Westdeutschland um 3,45 Prozent, in den neuen Bundesländern um 4,20 Prozent.

Inmitten der Corona-Krise mit vielen Unsicherheiten werden konkrete Verbesserungen für Ruheständler besiegelt: Bei den Renten kommt auch in diesem Jahr ein Plus. Die Zukunft ist nicht so sicher. Von dpa


Mi., 22.04.2020

Nach Zwischenfall Neue Spannungen um den Iran - Trump droht mit Angriffen

Eine iranische Rakete mit einem Satelliten an Bord startet von einem unbekannten Standort, von dem angenommen wird, dass er in der iranischen Provinz Semnan liegt.

Mit der Corona-Krise ist der Konflikt der USA mit dem Iran aus den Schlagzeilen geraten. Doch vorbei ist er nicht. Das machen ein Satellitenstart und Vorgänge im Persischen Golf deutlich. Von dpa


Mi., 22.04.2020

Neue EU-Operation Regierung: Bis zu 300 Soldaten für EU-Mission «Irini»

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung.

Lieferungen von Waffen und Kriegsmaterial nach Libyen stoppen, illegale Ölexporte aus dem Bürgerkriegsland überwachen: An der neuen EU-Operation mit diesen Aufgaben soll sich auch die Bundeswehr beteiligen. Das Kabinett gibt grünes Licht. Von dpa


Mi., 22.04.2020

Höhere Mindestlöhne Corona-Bonus für Pflegekräfte rückt näher

Altenpflegekräfte sollen für ihre wichtige Arbeit während der Corona-Krise eine Sonderprämie bekommen.

Pflegeheime sind zu kritischen Bereichen in der Corona-Epidemie geworden - für die ohnehin knappen Pflegekräfte bedeutet das noch mehr Druck. Nun kommen Signale für mehr finanzielle Anerkennung. Von dpa


451 - 475 von 14252 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland