Mi., 25.10.2017

Parteikongress Xi auf dem Höhepunkt der Macht - Nachfolger nicht in Sicht

Die neuen Mitgliedern des mächtigen Ständigen Ausschusses des Politbüros sind alle zu alt, um Xi (M.) nach 2022 zu beerben.

Seit dem Staatsgründer Mao Tsetung hatte kein chinesischer Führer mehr so viel Macht. Xi Jinping sucht den «Wiederaufstieg Chinas» in der Welt, fordert Gehorsam. Will er sogar eine dritte Amtszeit? Von dpa

Di., 24.10.2017

Nach 100 Tagen U-Haft Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Nach 100 Tagen U-Haft: Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Die Bundesregierung fordert seit Monaten die Freilassung von Peter Steudtner und anderer inhaftierter Deutscher in der Türkei - erfolglos. Steudtner wird nun der Prozess gemacht. Amnesty spricht von einem «Angriff auf die Menschenrechte in der Türkei». Von dpa


Di., 24.10.2017

Bundestag startet mit Eklat AfD-Kandidat Glaser fällt in drei Wahlgängen durch

Konstituierende Sitzung des 19. Deutschen Bundestages: In der Mitte der AfD-Abgeordneten sitzt Albrecht Glaser. Er ist bei der Wahl für das Amt des Vizepräsidenten des Bundestags auch im dritten Wahlgang durchgefallen.

Gleich zum Auftakt kracht es im neuen Bundestag. Bei der Vizepräsidentenwahl wird die AfD ausgebremst. Schäuble mahnt zur Fairness: «Prügeln sollten wir uns hier nicht.» Ganz nebenbei gibt es einen Vorgeschmack auf Jamaika. Von dpa


Di., 24.10.2017

Kurz will «anderen Stil» Wien: Konservative und Rechtspopulisten auf Koalitionskurs

Demnächst Koalitionspartner? ÖVP-Chef Sebastian Kurz (l.) und der FPÖ-Vorsitzende Heinz Christian Strache.

Das ging schnell: Österreichs Wahlsieger Sebastian Kurz hat sich schon gut eine Woche nach der Wahl für die rechte FPÖ als möglichen Bündnispartner entschieden. Es gibt aber noch eine andere Variante. Von dpa


Di., 24.10.2017

Liberalisierung Saudischer Kronprinz verspricht «moderaten Islam»

Der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman spricht bei der Eröffnungszeremonie einer Konferenz in Riad.

So deutlich hat sich der kommende Herrscher Saudi-Arabiens noch nie zur Zukunft des Landes geäußert: Die ultrakonservative Monarchie soll moderat werden, verspricht er. Dies bedeutet auch eine Konfrontation mit den Gelehrten. Von dpa


Di., 24.10.2017

Ranghoher Republikaner Topsenator Corker: Trump hat Probleme mit der Wahrheit

Ein Bild aus harmonischeren Tagen: Senator Bob Corker im November 2016 in der Lobby des Trump Tower in New York.

«Parteifreund» kann man dazu nur noch schlecht sagen: US-Senator Bob Corker, ein republikanisches Schwergewicht, bescheinigt Donald Trump rundheraus «große Schwierigkeiten mit der Wahrheit». Trump keilt wie immer zurück. Von dpa


Di., 24.10.2017

Neue Ära als Weltmacht? Chinas Kommunisten krönen Xi zum neuen Mao

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping während der Eröffnungszeremonie des 19. Parteitages der Kommunistischen Partei Chinas.

Mao gründete das kommunistische China, Deng brachte den Wohlstand. Xi will China jetzt zur Weltmacht machen. Der Parteikongress verankert seine Alleinherrschaft in den Statuten - für ein «neues Zeitalter». Von dpa


Di., 24.10.2017

Unkrautvernichtungsmittel Kürzere Zulassung: EU-Kommission rudert bei Glyphosat zurück

Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat, das auch auf deutschen Feldern eingesetzt wird, steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

Das Europaparlament fordert ein vollständiges Verbot des umstrittenen Unkrautkillers in fünf Jahren. Da positioniert sich auch die EU-Kommission neu. Von dpa


Di., 24.10.2017

Absage noch denkbar EU-Ratspräsident: «No Brexit» ist ein mögliches Szenario

Die britische Premierministerin Theresa May und EU-Ratspräsident Donald Tusk in Brüssel.

Weicher, harter oder gar kein EU-Austritt Großbritanniens? EU-Ratspräsident Donald Tusk räumt auch der dritten Möglichkeit Chancen ein. Von dpa


Di., 24.10.2017

Teurer Bevölkerungsschwund Regierung verteidigt Volkszählung vor Verfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht muss über die Klagen der Länder Berlin und Hamburg gegen die Volkszählung Zensus 2011 verhandeln.

Seit der Volkszählung von 2011 steht fest: Deutschland hat weniger Einwohner als gedacht. Für Städte wie Hamburg und Berlin sind die Folgen schmerzhaft. In Karlsruhe rütteln sie an der Statistik. Von dpa


Di., 24.10.2017

Umgang mit der AfD Thierse: Bundestag sollte sich nicht auf AfD fixieren

Wolfgang Thierse: «Ich kann nur raten, dass der Bundestag sich nicht auf die AfD fixieren lässt und nicht über jedes Stöckchen springt, das sie hinhält».

Berlin (dpa) - Kurz vor der ersten Sitzung eines Bundestags mit Vertretern der AfD hat der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) zu einem gelasseneren Umgang mit der Partei aufgerufen. Von dpa


Di., 24.10.2017

Flüchtlingsdrama in Asien USA verschärfen wegen Rohingya-Krise Kurs gegenüber Myanmar

Kinder der muslimischen Minderheit Rohingya warten in Thaingkhali (Bangladesch) auf die Essensrationen einer Hilfsorganisation.

Washington (dpa) - Wegen der anhaltenden Gewalt gegen die muslimische Minderheit der Rohingya in Myanmar wollen die Vereinigten Staaten ihren Kurs gegenüber Myanmar verschärfen. Von dpa


Di., 24.10.2017

Unesco-Bericht 264 Millionen Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule

Ein Junge löst in einer Schule in Burundi an der Tafel Mathematikaufgaben.

Zu den Zielen der UN gehört auch "Bildung für alle". Tatsächlich ist der Schulbesuch für Millionen Kinder aber weiter nur ein Traum. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Machtvakuum in Hannover Parteirat der niedersächsischen Grünen lehnt Jamaika ab

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel, Agrarminister Christian Meyer und der Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin beim Parteirat der niedersächsischen Grünen.

Hannover (dpa) - Nach dem unklaren Wahlausgang in Niedersachsen haben sich die Grünen am Montag gegen eine Jamaika-Koalition ausgesprochen. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Klingbeil soll General werden Holprige Personalaufstellung bei der SPD

SPD-Chef Martin Schulz (L) zusammen mit dem designierten SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil.

Die SPD tauscht nach dem Wahldebakel einiges Personal aus. Parteichef Schulz stößt dabei reihenweise Genossen vor den Kopf. Es knatscht an vielen Ecken. Doch zumindest der große Knall in der Fraktion bleibt aus. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Wünsche der Jamaika-Partner CDU-Haushälter fürchten Forderungen über 100 Milliarden Euro

Die Verteilung der verfügbaren Gelder könnte bei den Jamaika-Verhandlungen noch für manchen Zündstoff sorgen.

CDU, CSU, Grüne und FDP wollen zum Auftakt ihrer Detailgespräche klären, wie viel Geld eigentlich wofür da ist. Ein wichtiges Symbol scheint unstrittig - andere Schwerpunkte unterscheiden sich durchaus. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Bundestags-Vizepräsident Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags

Albrecht Glaser ist Kandidat der AfD für das Amt des Bundestags-Vizepräsidenten.

Normalerweise hat die konstituierende Sitzung des Bundestags zeremoniellen Charakter. Es fallen keine wichtigen Entscheidungen, es gibt keine Rededuelle und auch sonst keinen Streit. Diesmal ist das anders. Von dpa


Mo., 23.10.2017

«The Sunday Times» Berichte über schwere sexuelle Belästigungen im EU-Parlament

Europaparlament in Straßburg.

Im Zuge des Weinstein-Skandals beginnen nun auch Mitarbeiterinnen des Europaparlaments über das Thema sexueller Missbrauch zu reden. Ihre Berichte sind alarmierend. Auch deutsche Abgeordnete sollen Frauen belästigt haben. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Neue Brexit-Querelen EU beklagt gestreute Informationen zum May-Besuch

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker soll die britische Premierministerin Theresa May Juncker als verzagt, ängstlich, misstrauisch und kraftlos beschrieben haben.

Eigentlich war es nur ein vertrauliches Abendessen, das EU-Kommissionschef Juncker und Premierministerin May vor dem EU-Gipfel führen wollten. Doch das Brexit-Dinner hat ein Nachspiel. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Flüchtlingskrise in Myanmar UN rechnen mit mehr als einer Million Rohingya-Flüchtlingen

Kinder der Volksgruppe der Rohingya warten in einem Flüchtlingslager in Thaingkhali (Bangladesch) auf Essensrationen. Rund 340 000 minderjährige Rohingya leben laut Unicef nach ihrer Flucht aus Myanmar unter verheerenden Bedingungen im Nachbarland.

Es ist schon einer der größten humanitären Notfälle der Welt: die Versorgung der fast 600 000 aus Myanmar geflohenen Rohingya. Es wird noch schlimmer, fürchten die Vereinten Nationen. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Letzter Trumpf? Katalanisches Parlament berät Reaktion auf Zwangsmaßnahmen

Dem katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont droht die Festnahme.

Die katalanischen Separatisten reagieren auf die von Madrid angekündigten Zwangsmaßnahmen. Am Donnerstag kommt das Parlament in Barcelona zusammen. Kommt die Unabhängigkeitserklärung? Von dpa


Mo., 23.10.2017

Bertelsmann-Stiftung Armut für 21 Prozent der Kinder in Deutschland Dauerthema

Gibt es Chancen auf einen Wechsel aus dem Armutsmilieu?

Armut wird in Deutschland oft von Generation zu Generation vererbt. Laut einer Studie können Kinder diesem Schicksal kaum entkommen. Die Autoren fordern deshalb ein Umdenken in der Politik. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Flüchtlingspolitik Kampagne gegen «die größten Lügen der Schleuser»

Ein Schlauchboot mit Flüchtlingen vor der libyschen Küste. Seit 2015 geht die Bundesregierung mit einer Kampagne gegen Falschinformationen von Schleusern vor.

Über die Flucht nach Deutschland kursieren von Afghanistan bis Mali allerlei Gerüchte. Viele haben mit der Wahrheit rein gar nichts zu tun. Das Auswärtige Amt kämpft mit Fakten gegen die «Fake News». Von dpa


Mo., 23.10.2017

Venetien und Lombardei Mehrheit in Norditalien stimmt für mehr Autonomie

Venetien und Lombardei: Mehrheit in Norditalien stimmt für mehr Autonomie

Im Zuge der Katalonien-Krise wird der Ruf nach mehr Autonomie in anderen europäischen Regionen mit Sorge betrachtet. In Norditalien stimmen die Menschen für mehr Eigenständigkeit. Und geben rechten Parteien Rückenwind. Von dpa


Mo., 23.10.2017

US-Präsident widerspricht Witwe des toten US-Soldaten: Trumps Anruf hat mich verletzt

Myeshia Johnson, die Ehefrau des gefallenen US-Soldaten Sergeant Johnson, wirft sich über seinen Sarg.

Er sagt, sie sagt - der Streit zwischen Donald Trump und der Witwe eines im Niger gefallenen US-Soldaten geht weiter. Myeshia Johnson äußerte sich erstmals zu Trumps umstrittenem Kondolenz-Anruf und beschuldigt den US-Präsidenten, sie noch weiter verletzt zu haben. Trump sagt: Das stimmt nicht. Von dpa


6151 - 6175 von 8333 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region