So., 12.11.2017

Knapper als erwartet Sloweniens Staatspräsident Pahor wiedergewählt

Der slowenische Staatspräsident Borut Pahor bleibt im Amt.

Im ersten Wahlgang in Slowenien vor drei Wochen war der Vorsprung noch deutlich. Doch in der Stichwahl wurde es für das amtierende Staatsoberhaupt am Ende doch noch knapp. Von dpa

So., 12.11.2017

Kritik an Jamaika-Sondierung Schulz will SPD als Alternative zur «Schwampel» aufbauen

Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz äußert sich am Rande der Regionalkonferenz in Berlin vor der Presse.

Berlin (dpa) - SPD-Chef Martin Schulz will die SPD als inhaltliche Alternative zu einer von ihm als «Schwampel» bezeichneten Jamaika-Koalition aufbauen. Von dpa


So., 12.11.2017

750 000 Menschen protestieren Rajoy erstmals seit der Entmachtung Kataloniens in Barcelona

Eine riesige Menschenmenge fordert in Barcelona «Freiheit für politische Gefangene».

Seit Ende Oktober kontrolliert Spaniens Regierung die aufmüpfige Krisenregion Katalonien - jetzt kam Ministerpräsident Rajoy erstmals wieder nach Barcelona. Dort waren am Samstag wieder Hunderttausende auf die Straße gegangen. Alle blicken gespannt auf die Neuwahl. Von dpa


So., 12.11.2017

Premierministerin angeschlagen 40 eigene Abgeordnete wollen May das Misstrauen aussprechen

Die britische Premierministerin Theresa May verlässt mit ihrem Mann Philip die Downingstreet 10 in London.

Druck von allen Seiten: Wegen der Wahlniederlage und schleppender Brexit-Verhandlungen verliert die britische Premierministerin auch in ihrer eigenen Partei immer mehr Rückhalt. Eine entscheidende Episode in dem Konflikt steht am Dienstag an. Von dpa


So., 12.11.2017

«Digitalen Raum erschließen» Evangelische Kirche will junge Gläubige gewinnen

Die Vorsitzende der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Irmgard Schwaetzer, der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Heinrich Bedford-Strohm (M) und Gesundheitsminister Hermann Gröhe bei der EKD-Jahrestagung in Bonn.

Das Glockengeläut zum Sonntagsgottesdienst lockt immer weniger junge Menschen. Für sie will die evangelische Kirche alternative Angebote schaffen. Insbesondere im «digitalen Raum» hofft sie auf Nachwuchs für die schrumpfende Zahl an Gläubigen. Von dpa


So., 12.11.2017

Kehrtwende Trump glaubt in Russland-Affäre nun doch US-Geheimdiensten

Kehrtwende: Trump glaubt in Russland-Affäre nun doch US-Geheimdiensten

Russland und die US-Wahl: Erst sagt Trump, er glaube Putin - nun doch den Geheimdiensten. Man müsse aber gut zurechtkommen, wie mit anderen Ländern auch. Der Präsident lobt sein gutes Verhältnis zu den Kollegen in der Welt, auch zur Kanzlerin. Von dpa


So., 12.11.2017

Gebrochenes Wahlversprechen CDU-Wirtschaftsrat gegen «Soli»-Teilabschaffung

Seit fast 30 Jahren: Solidaritätszuschlag auf einer Gehaltsabrechnung.

Berlin (dpa) - Der CDU-Wirtschaftsrat hat vor der von FDP-Chef Christian Lindner ins Gespräch gebrachten stufenweisen Abschaffung des «Soli» für zunächst geringe und mittlere Einkommen gewarnt. Von dpa


So., 12.11.2017

Warnung vor Rechtsruck Aigner: CSU gibt «katastrophales» Bild ab

Warnung vor Rechtsruck: Aigner: CSU gibt «katastrophales» Bild ab

Berlin/München (dpa) - Die bayerische Wirtschaftsministerin und Vorsitzende des CSU-Bezirksverbandes Oberbayern, Ilse Aigner, hat heftige Kritik an den Machtkämpfen in der CSU geübt. Von dpa


So., 12.11.2017

Wirbel vor wichtiger Nachwahl Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen US-Senatskandidaten

Roy Moore, dem republikanischen Kandidaten für den US-Senat, werden von mehreren Frauen Vorwürfe der sexuellen Belästigung gemacht.

Washington (dpa) - Die Welle öffentlicher Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe durch Männer in Machtpositionen hat auch die US-Politik erreicht. Vier Frauen haben den ultrakonservativen Senatskandidaten Roy Moore (70) aus Alabama beschuldigt, ihnen nachgestellt zu haben, als sie Teenager waren. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Hungernde hoffen auf Hilfe Saudi-Arabien hebt Blockade des Jemens teilweise wieder auf

Hungernde hoffen auf Hilfe: Saudi-Arabien hebt Blockade des Jemens teilweise wieder auf

Aden (dpa) - Die von Saudi-Arabien geführte Koalition hat eine Anfang der Woche verhängte Blockade der Flug- und Seehäfen des Bürgerkriegslandes Jemen teilweise aufgehoben. Von Sonntag an könnten die Städte Aden und Saijun wieder angeflogen werden. Von dpa


Sa., 11.11.2017

China dürfte profitieren Pazifik-Handelspartner rücken ohne USA zusammen

China dürfte profitieren: Pazifik-Handelspartner rücken ohne USA zusammen

Beim Asien-Pazifik-Gipfel wird deutlich, dass sich die Region neu sortiert. Nach Trumps Rückzug vom TPP-Abkommen rückt der Rest der Partner enger zusammen. Aber einfach wird das nicht. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Ausnahmen sind möglich Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

Das Braunkohlekraftwerk Neurath soll von den strengeren EU-Auflagen besonders betroffen sein.

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin. Zuerst hatte der WDR darüber berichtet. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Linkspartei streitet weiter Lafontaine fordert Begrenzung der Zuwanderung

Oskar Lafontaine plädiert für einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik der Linken.

Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik der Linkspartei oder isoliertes Grummeln aus dem Saarland? Oskar Lafontaine drängt seine Partei dazu, über die Begrenzung von Zuwanderung nachzudenken. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Trittin: «Es steht 0:10» Grüne verlangen für Jamaika Zugeständnisse

Jürgen Trittin erwartet mehr Entgegenkommen von Union und FDP.

Die Grünen müssen sich Vorwürfe anhören, sie seien bei den Jamaika-Sondierungen zu schnell von wichtigen Klimapositionen abgerückt. Jetzt trumpft der linke Grünen-Flügel auf. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Weltklimakonferenz in Bonn Klimaschützer protestieren in Bonn gegen Trump und Merkel

Ein als US-Präsident Donald Trump verkleideter Teilnehmer einer Kundgebungen des Bündnisses «No Climate Change» winkt in Bonn aus einem von einem «Eisbären» gesteuerten Cabrio.

Als einziges UN-Land stellen sich die USA gegen das Klimaabkommen. Prominente Aktivisten wie Al Gore kritisieren Präsident Trump dafür bei der Weltklimakonferenz. Deutsche Demonstranten protestieren zur selben Zeit gegen Kanzlerin Merkel. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Bodenoffensive im Irak IS erobert syrische Grenzstadt fast vollständig zurück

Bodenoffensive im Irak: IS erobert syrische Grenzstadt fast vollständig zurück

Erst am Donnerstag vermeldete die syrische Armeeführung die Eroberung der Grenzstadt Albu Kamal. Doch die Extremisten schlagen bei einem Gegenangriff zurück. Gleichzeitig startet Iraks Armee eine Offensive. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Erklärung beim Apec-Gipfel Kein Treffen Trumps mit Putin - aber Erklärung zu Syrien

Erklärung beim Apec-Gipfel: Kein Treffen Trumps mit Putin - aber Erklärung zu Syrien

Ein paar Handshakes, nette Worte - enger war der Kontakt zwischen Trump und Putin beim Apec-Gipfel nicht. Doch beim Thema Syrien ging es voran. Trump möchte mit dem Kremlchef besser ins Geschäft kommen. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Offene Flügelkämpfe Keine «Spielchen» mehr: Müller ruft Berliner SPD zur Ordnung

Offene Flügelkämpfe: Keine «Spielchen» mehr: Müller ruft Berliner SPD zur Ordnung

Hat sich die Berliner SPD nun wieder lieb? Parteichef Müller liest seiner zerstrittenen Truppe auf einem Parteitag die Leviten. Und sein Gegenspieler schlägt moderate Töne an. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Unterstützung für Schulz SPD-Vize Schwesig für Direktwahl des SPD-Vorsitzenden

Manuela Schwesig stützt den Vorschlag von SPD-Chef Martin Schulz zur Direktwahl des Parteivorsitzenden.

Berlin (dpa) - In der Diskussion um eine Erneuerung der SPD hat sich Partei-Vize Manuela Schwesig für eine direkte Wahl des Vorsitzenden ausgesprochen. «Die Parteibasis soll den Vorsitzenden wählen können», sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Geburtenrate steigt Elterngeld erfreut sich wachsenden Zuspruchs

Immer beliebter: Antrag auf Elterngeld.

Berlin (dpa) - Die Geburtenrate steigt, entsprechend steigt die Nachfrage nach Elterngeld. Wie die «Saarbrücker Zeitung» berichtet, wurden dem Bundesfamilienministerium jetzt 140 Millionen Euro zusätzlich als «überplanmäßige Ausgabe» bewilligt. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Schwarzenegger und Brown US-Klimaschützer wollen in Bonn Flagge zeigen

Der amtierende Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown (l), und sein Amtsvorgänger Arnold Schwarzenegger gelten als Umweltschützer.

Bonn (dpa) - Die Weltklimakonferenz in Bonn steht heute und am Sonntag im Zeichen US-amerikanischer Klimaschützer. Sie wollen deutlich machen, dass sich viele Amerikaner weiterhin dem Pariser Klimaabkommen verpflichtet fühlen - trotz der Ausstiegsentscheidung von Präsident Donald Trump. Von dpa


Fr., 10.11.2017

Hisbollah attackiert Saudis Sorge vor neuem Konflikt im Libanon

Hisbollah attackiert Saudis: Sorge vor neuem Konflikt im Libanon

Im multikonfessionellen Libanon herrscht ein fragiles politisches Gleichgewicht. Die Erzrivalen Saudi-Arabien und Iran unterstützen dort unterschiedliche Parteien. Bricht dort ein neuer Konflikt aus? Von dpa


Fr., 10.11.2017

Deutsch-französische Eintracht Macron und Steinmeier zwischen Gedenken und Aufbruch

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der französische Präsident Emmanuel Macron weihen im Elsass gemeinsam weihten das erste deutsch-französische Museum zum Ersten Weltkrieg ein.

Auf einem Gipfel in den Vogesen erinnern die Staatschefs aus Berlin und Paris an die Toten des Ersten Weltkriegs. Die schrecklicke Vergangenheit ist stets präsent. Doch Frank-Walter Steinmeier und Emmanuel Macron blicken auch in die Zukunft. Von dpa


Fr., 10.11.2017

Weiter keine Fortschritte Brexit: EU will Zugeständnisse aus London binnen zwei Wochen

Britische Fähnchen an einem Touristen-Geschäft wehen vor den Houses of Parliament in London.

Seit knapp fünf Monaten kommen die Verhandlungen über den britischen EU-Austritt kaum voran. Das macht nicht nur die deutsche Wirtschaft nervös. Gibt es binnen zwei Wochen eine erste Grundsatzeinigung? Von dpa


Fr., 10.11.2017

Deutliche Fortschritte Jamaika-Parteien zuversichtlich vor «Woche der Entscheidung»

Deutliche Fortschritte: Jamaika-Parteien zuversichtlich vor «Woche der Entscheidung»

Seit drei Wochen suchen CDU, CSU, FDP und Grüne mühsam nach Gemeinsamkeiten für ein Bündnis. Nun die Zwischenbilanz: Man habe deutliche Fortschritte gemacht. Doch die Differenzen sind noch groß - und die Zeit drängt. Von dpa


6326 - 6350 von 8731 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region