Do., 07.09.2017

Deutsch-türkische Beziehungen Türkei: Deutscher unter Auflagen wieder auf freiem Fuß

In der Türkei sind zur Zeit mehrere deutsche Staatsbürger inhaftiert. 

Istanbul (dpa) - Nach der Freilassung seiner Frau ist nun auch der im südtürkischen Antalya festgenommene Deutsche aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Er dürfe das Land jedoch vorerst nicht verlassen, meldete die türkische Nachrichtenagentur DHA.  Von dpa

Do., 07.09.2017

US-Präsidentenwahl Facebook: Russen kauften Platz für politische Anzeigen

Blick durch eine Lupe auf das Logo von Facebook.

Facebook hat erstmals offiziell bestätigt, dass das Online-Netzwerk allem Anschein nach für eine illegale politische Einflussnahme aus Russland im Zuge des US-Wahlkampfs missbraucht wurde. Dabei soll es darum gegangen sein, die Spaltung der Gesellschaft zu verstärken. Von dpa


Do., 07.09.2017

Sorge um Sicherheit Hacker rüsten sich für Sabotage von Kraftwerken

Hacker rüsten sich laut IT-Experten für die Sabotage von Kraftwerken.

Sabotage kritischer Infrastruktur wie Kraftwerke über das Internet zählt seit Jahren zu den großen Angstszenarien. Nach Erkenntnissen von Sicherheitsforschern versuchen Hacker gerade in großem Stil, dafür nötige Informationen zu sammeln. Von dpa


Do., 07.09.2017

Stichtag 1. Oktober Ehe für alle: Standesämter bleiben gelassen

Gleichgeschlechtliche Brautpaare als Tortenfiguren: Die Ehe für alle tritt am 1. Oktober in Kraft.

Noch knapp vier Wochen, dann tritt die Ehe für alle in Kraft. Schon jetzt können homosexuelle Paare sich bei den Standesämtern anmelden. Diese sehen dem Datum entspannt entgegen. Ist das die Ruhe vor dem Sturm? Von dpa


Do., 07.09.2017

Verteilung von Flüchtlingen Polen und Ungarn kritisieren EuGH-Urteil

Flüchtlinge auf dem Weg zur ungarischen Grenze im Jahr 2015. Die Regierung in Budapest will weiterhin keine Flüchtlinge aufnehmen.

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs üben Ungarn und Polen starke Kritik. Beide Länder kündigten an, keine Flüchtlinge im Rahmen der Verteilung nach Kontingenten aufzunehmen. Von dpa


Do., 07.09.2017

Wahlkampf Merkel will grölenden Demonstranten nicht weichen

Demonstranten protestieren in Finsterwalde während einer Wahlkampfveranstaltung der CDU auf dem Marktplatz gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Hass und ohrenbetäubende Trillerpfeifen: Während eines Wahlkampfauftritts im nordsächsischen Torgau schlägt der Kanzlerin eine Welle der Wut entgegen. Von dpa


Do., 07.09.2017

Ärzte ohne Grenzen Helfer prangern Lage in libyschen Flüchtlingslagern an

Afrikanische Migranten in einem Flüchtlingslager in Tripolis.

Der Vorwurf von Ärzte ohne Grenzen wiegt schwer: Wissentlich nehme Europa unmenschliche Zustände in libyschen Lagern in Kauf, um Migranten fernzuhalten. Die jüngst erst als erfolgreich gepriesene Flüchtlingspolitik bringe den Betroffenen fürchterliches Leid. Von dpa


Do., 07.09.2017

Treffen in Tallinn EU-Minister üben erstmals Reaktion auf Cyberangriff

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen tagt mit ihren EU-Amtskollegen in Tallinn.

In erster Linie reden Europas Verteidigungs- und Außenminister über die gemeinsame Sicherheitsunion. Doch auf der Tagesordnung stehen andere brisante Fragen: Nordkorea und Nahost etwa oder ein mögliches Ende der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei. Von dpa


Do., 07.09.2017

Blick auf Friedensprozess «Friedenspapst» Franziskus begeistert in Kolumbien empfangen

Von hohen Erwartungen begleitet ist der Besuch von Papst Franziskus in Kolumbien.

Nach mehr als 220 000 Toten und 50 Jahren Konflikt gibt es in Kolumbien einen historischen Friedensprozess - doch der ist sehr fragil. Auf Papst Franziskus lasten große Hoffnungen, den Weg der Aussöhnung zu stärken. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Protest und Hasstiraden «Hau ab»: Merkels schwere Wahlkampfauftritte im Osten

Demonstranten protestieren auf dem Marktplatz in Finsterwalde während einer CDU-Wahlkampfveranstaltung gegen die Kanzlerin.

Hass und ohrenbetäubende Trillerpfeifen schlagen der Kanzlerin bei einem Wahlkampfauftritt im nordsächsischen Torgau entgegen. Aber sie zieht ihre Rede durch. In Brandenburg ist es kurz danach ähnlich. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Wahlkampfauftritt in Pforzheim Erika Steinbach kommt für die AfD wie gerufen

Erika Steinbach (l) betritt bei der AfD-Wahlkampfveranstaltung in Pforzheim die Bühne. Die Spitzenkandidaten der AfD, Alexander Gauland und Alice Weidel, applaudieren.

Im politischen Berlin ist Erika Steinbach schon länger eine Außenseiterin. Die Entfremdung begann schon lange vor ihrem Austritt aus der CDU. Bei ihrem ersten Wahlkampfauftritt für die AfD wird sie in Pforzheim gefeiert wie eine Heldin. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Bundesstaaten klagen Trumps Politik gegen Migrantenkinder stößt auf Protest

Aktivisten demonstrieren in Santa Ana (Kalifornien, USA) gegen die geplante Abschaffung des unter Obama eingeführten Programms «Deferred Action for Childhood Arrivals» (DACA).

US-Präsident Donald Trump hat zum Schlag gegen die Migrationspolitik seines Vorgängers Obama ausgeholt. Ob es zu einer Neuregelung kommt, ist offen. Viele Amerikaner protestieren. Und erneut kommt Gegenwehr von mehreren Bundesstaaten. Von dpa


Mi., 06.09.2017

ZDF weist Kritik zurück AfD-Kandidatin verlässt Sendung vorzeitig

Alice Weidel (AfD) in der ZDF-Sendung "Wie geht's Deutschland".

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel verlässt eine Live-Sendung des ZDF vorzeitig. Der Moderatorin wirft sie vor, für SPD und Grüne Partei zu ergreifen. Einige vermuten, dass bei dem Abgang mehr Kalkül als Temperament im Spiel war. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Strenge Bewachung Atommüll erreicht mit Schiff Zwischenlager am Neckar

Das mit hoch radioaktivem Atommüll beladene Transportschiff Edda fährt bei einem erneuten Castor-Transport des Energieversorger EnBW in die Schleuse von Horkheim ein.

Auf dem Wasserweg werden ausgediente Brennelemente vom stillgelegten Kraftwerk Obrigheim abtransportiert. Aktivisten protestieren gegen die erneute Beförderung der Castoren. Zwischenfälle bleiben aber aus. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Gedenkstätte eröffnet Spätes Gedenken an Olympia-Attentat 1972

Israels Staatspräsident Rivlin und Bundespräsident Steinmeier in München bei der Eröffnung eines Denkmals für die Opfer bei den Olympischen Spielen 1972.

Gedenkstätten sind wichtig, gerade in Zeiten, in denen immer wieder Unschuldige bei Terrorakten sterben. Heute weiß man das. Doch es dauerte 45 Jahre, bis jetzt ein Erinnerungsort an die zwölf Todesopfer des Münchner Olympia-Attentats errichtet wurde. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Nazi-Vorwürfe gegen Europa Erdogan fordert Entscheidung von EU

Der türkische Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bei einem Treffen mit Mitgliedern seiner Partei.

Kanzlerin Merkel und ihr Herausforderer Schulz wollen Erdogans Türkei nicht in der EU sehen. Präsident Erdogan fordert nun eine schnelle Entscheidung von Europa - und erhebt wieder Nazivorwürfe. In Ankara gibt es aber auch Bemühungen, im Streit mit Berlin zu deeskalieren. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Ost-West-Gefälle Ost-Beauftragte: Neue Länder länger auf Hilfe angewiesen

Ein Stück der ehemaligen Berliner Mauer an der sogenannten Eastside-Gallery. Das Bundeskabinett berät über den Bericht zum Stand der deutschen Einheit.

Überraschendes enthält der aktuelle Regierungsbericht zur deutschen Einheit nicht: Ein immer noch spürbares Ost-West-Gefälle und wenig Aussicht, dass sich die Lücke bald schließt. Zumal es für die neuen Länder nach 2019 nicht einfacher wird - auch wegen des «Brexit». Von dpa


Mi., 06.09.2017

Ungarn empört EuGH erklärt Flüchtlingsverteilung für rechtens

Ein Internierungslager für Asylsuchende in Tompa (Ungarn) an der Grenze zu Serbien.

Seit 2015 haben die Slowakei und vor allem Ungarn sich gegen die vereinbarte Verteilung von Flüchtlingen in Europa gesträubt. Der EuGH hat den Klagen der beiden nun eine klare Abfuhr erteilt. Mit Budapest droht nun schwerer Streit. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Nach Atomtest Nordkorea droht bei neuen Sanktionen mit «Gegenoffensive»

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bei einer Sitzung des Politbüros der Partei der Arbeit Koreas (WPK).

Der UN-Sicherheitsrat ringt um neue Sanktionen gegen Nordkorea. Die USA drängen wegen des neuerlichen Atomtests durch Pjöngjang auf harte Strafmaßnahmen. Nordkorea will dagegenhalten. Russlands Präsident zeigt sich besorgt. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Reform des Pflege-TÜVs Stiftung fordert mehr Gewaltprävention in der Pflege

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) fordert bei der Überarbeitung des sogenannten Pflege-TÜVs mehr Aufmerksamkeit gegenüber Gewalt in der Pflege.

Die Reform des Pflege-TÜVs ist dringend notwendig. Die Benotung für Heime und ambulante Dienste entsprach in keiner Weise mehr der Wirklichkeit. Aber wird auch Gewalt in der Pflege künftig ausreichend berücksichtigt? Von dpa


Mi., 06.09.2017

Gering qualifizierte EU-Bürger Bericht: UK will Einwanderung nach Brexit erschweren

Medienberichten zufolge will London die Einwanderung vor allem gering qualifizierter EU-Bürger stark einschränken.

Die britische Regierung will Arbeitnehmern aus EU-Staaten nach dem Brexit viele Steine in den Weg legen. Das geht aus einem Regierungsdokument hervor. Die Opposition ist empört. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Friedensprozess stärken Kolumbien fiebert Papst-Besuch entgegen

Hüte mit dem Bild des Papstes und einer kolumbianischen Flagge werden in Bogota verkauft. Das Oberhaupt der katholischen Kirche besucht das südamerikanische Land.

Seit 1964 wurde Kolumbien von einem Konflikt erschüttert, rund 220.000 Menschen starben, Millionen Menschen wurden vertrieben. Damit der hart errungene Frieden hält, sollen nun klare Worte des Papstes helfen. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Regelsatz angehoben Hartz-IV-Bezieher bekommen sieben Euro mehr

Ab 2018 erhalten Hartz-IV-Bezieher sieben Euro mehr pro Monat.

Berlin (dpa) - Hartz-IV-Bezieher bekommen vom kommenden Jahr an etwas mehr Geld. Der monatliche Regelsatz für Alleinstehende steigt von derzeit 409 Euro auf 416 Euro im Monat - 7 Euro mehr. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Flüchtlingspolitik Seehofer: Kein Familiennachzug bei eingeschränktem Schutz

Der bayerische Ministerpräsident Seehofer will den Familiennachzug für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz dauerhaft aussetzen.

Der Familiennachzug für Flüchtlinge mit dem sogenannten subsidiären Schutz ist bisher bis März 2018 ausgesetzt. CSU-Chef Seehofer will die Regelung festschreiben. Von dpa


Di., 05.09.2017

Wahlversprechen aus TV-Duell Streit um Rente mit 70: Ökonomen kritisieren Merkel

Rentnerpaar in Berlin. Kanzlerin Merkel verspricht das Renteneintrittsalter bei 67 Jahren zu belassen.

Die Forderung nach längerem Arbeiten löst regelmäßig Wellen der Empörung aus. Die Kanzlerin bekommt jetzt aber auch Gegenwind wegen ihrer Absage an eine Rente mit 70. Von dpa


9101 - 9125 von 10689 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region