Fr., 11.08.2017

Simone Peter Grünen-Chefin: «Verfilzung zwischen Politik und Wirtschaft»

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter.

Berlin (dpa) - Grünen-Chefin Simone Peter befürwortet eine Verlängerung der gesetzlichen Wartezeit für Spitzenpolitiker von einem auf drei Jahre, wenn Regierungsmitglieder in die Wirtschaft wechseln wollen. Von dpa

Fr., 11.08.2017

«Milliarden aus Steuermitteln» Linke: Trotz guter Beschäftigungslage viele Aufstocker

Die sächsische Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke, Sabine Zimmermann.

Berlin (dpa) - Die Linke kritisiert den Staat für eine anhaltende verdeckte Subventionierung von Lohndumping. «Milliardenbeträge aus Steuermitteln werden aufgewendet, um nicht existenzsichernde Arbeit aufzustocken.» Von dpa


Do., 10.08.2017

Eskalation mit Nordkorea Trump beharrt auf «Feuer-und-Wut»-Äußerung

US-Präsident Donald Trump spricht am Trump National Golf Club in Bedminster über die Atomkrise mit Nordkorea.

Der US-Präsident nimmt seine «Feuer und Wut»-Drohung nicht zurück, im Gegenteil. Nordkorea solle sich zusammenreißen, andernfalls werde es sein blaues Wunder erleben, sagt Trump. Aber: Auch an Verhandlungen müsse man immer denken. Von dpa


Do., 10.08.2017

Hunderte über Bord geworfen Schlepper lassen Migranten vor Jemens Küste ertrinken

Ein Mitarbeiter der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kniet an einem Strand im Jemen neben dem Leichnam eines ertrunkenen Flüchtlings.

Offenbar hatten sie Sorge, festgenommen zu werden. Dafür nahmen Schlepper den Tod zahlreicher Menschen in Kauf: Sie stießen die Migranten von ihren Booten ins Wasser - und machten sich davon. Von dpa


Do., 10.08.2017

Terrorvorwürfe 35 Festnahmen bei Razzien gegen Journalisten in der Türkei

Der türkische Prediger Fethullah Gülen in den USA.

Erneut werden zahlreiche Journalisten in der Türkei festgenommen. Sie werden beschuldigt, Gülen-Anhänger zu sein. Als Indiz dient unter anderem ein Messenger-Dienst. Von dpa


Do., 10.08.2017

Umfrage sieht keine Mehrheiten Niedersachsen nimmt Kurs auf Neuwahl

Die neue CDU-Landtagsabgeordnete Elke Twesten wird von Medienvertretern umringt.

Alle Fraktionen im niedersächsischen Landtag sind dafür, das Parlament vorzeitig aufzulösen. Damit spricht alles für eine vorgezogene Wahl am 15. Oktober. Nach einer Umfrage hätten aber im Moment weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb eine Mehrheit. Von dpa


Do., 10.08.2017

Merkels Beliebtheit sinkt 49 Prozent wünschen sich unionsgeführte Bundesregierung

Merkels Beliebtheit sinkt : 49 Prozent wünschen sich unionsgeführte Bundesregierung

Noch wenige Wochen, dann wird der nächste Bundestag gewählt. Die Union mit ihrem Zugpferd, Kanzlerin Merkel, kann dem Datum entspannt entgegensehen - wenn die Umfragen nicht täuschen. Von dpa


Do., 10.08.2017

Heime im Bereitschaftsbetrieb In zwölf Bundesländern stehen Flüchtlingsunterkünfte leer

Leer: Blick in ein Zweibettzimmer einer Flüchtlingsunterkunft.

Sie sind durchgehend bezugsbereit, die Kosten dafür sind aber immens: In zwölf Bundesländern stehen viele Erstaufnahmeeinrichtungen leer. Von dpa


Do., 10.08.2017

Umfrage Zugang für Flüchtlinge zum Job: Es kann noch besser werden

Die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse kommt in Deutschland voran.

Die meisten Asylsuchenden wollen lieber arbeiten als in einer Unterkunft rumhängen. Sie dürfen aber nicht. Seit einem Jahr ist der Zugang zum Arbeitsmarkt leichter. Hürde ist nach wie vor die Sprache. Von dpa


Do., 10.08.2017

Bei Wartungsarbeiten Wieder Panne in Alt-Atomkraftwerk Fessenheim

Das französische Atomkraftwerk in Fessenheim.

Deutschland und Umweltschützer sehen das älteste französische Atomkraftwerk schon lange als Sicherheitsrisiko. Nun hat es dort erneut eine Panne gegeben. Von dpa


Do., 10.08.2017

Mysteriöse Erkrankung «Akustischer Anschlag»: USA weisen Diplomaten Kubas aus

Heather Nauert, Sprecherin des US-Außenministeriums.

Nach einer mysteriösen Erkrankung von Botschaftsmitarbeitern in Havanna haben die USA zwei kubanische Diplomaten ausgewiesen. Laut CNN hätten Symptome der Betroffenen denen einer Gehirnerschütterung geglichen und sich auf das Gehör ausgewirkt. Von dpa


Do., 10.08.2017

Opposition war informiert FDP bestätigt Absprachen mit VW auch unter Schwarz-Gelb

Christian Dürr, Vorsitzender der Niedersächsischen FDP-Landtagsfraktion,im Landtag in Hannover.

Hannover/Wolfsburg (dpa) - Kommunikationsabsprachen zwischen VW und der Landesregierung in Niedersachsen waren auch unter Schwarz-Gelb gängige Praxis. Von dpa


Do., 10.08.2017

Abgeordnete aller Fraktionen Türkei: Reise deutscher Abgeordneter zur Nato-Basis Konya

Ein Handout der Nato zeigt Awacs-Aufklärungsflugzeuge auf dem Flughafen des vorgeschobenen Militärstützpunkts in Konya, Türkei.

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat die Besuchserlaubnis für Bundestagsabgeordnete auf dem Nato-Stützpunkt in Konya offiziell bestätigt. Details über den Ablauf der Reise würden noch bekannt gegeben, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums in Ankara am Donnerstag. Von dpa


Do., 10.08.2017

Antiterroreinsatz Sentinelle Auto-Attacke in Frankreich: Tatverdächtiger im Krankenhaus

Der Hauptverdächtige der Auto-Attacke auf Soldaten in einem Pariser Vorort wurde auf der Autobahn 16 festgenommen, die von Paris nach Nordfrankreich und Belgien führt.

Ein Auto rast in dem Pariser Vorort Levallois-Perret in eine Gruppe von Soldaten. Die Soldaten gehören zum Antiterroreinsatz Sentinelle (Wache). Von dpa


Do., 10.08.2017

Macht des Bildes Schlank an die Macht: Junge Wähler mögen «Slim-Fit-Warrior»

Jung und schlank: Sebastian Kurz (ÖVP), Außenminister von Österreich.

Die Macht des Bildes ist bekannt. In der Politik geht es bei Jungwählern so weit, dass fast nur eine schlanke und attraktive Erscheinung glaubwürdig ist. Heißt es künftig bei Wahlen: «Wer ist der Schönste im ganzen Land?» Von dpa


Mi., 09.08.2017

Kenyatta in Führung Kenias Opposition wirft Regierung Wahlbetrug vor

Kenyatta in Führung : Kenias Opposition wirft Regierung Wahlbetrug vor

Die Wahlen in Kenia sind weitestgehend ruhig verlaufen - doch nun gibt es erste Proteste. Oppositionskandidat Odinga wirft seinem Konkurrenten Wahlbetrug vor. Das Wahlsystem sei zugunsten von Amtsinhaber Kenyatta manipuliert worden. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Vor Neuwahl Niedersachsen: Rot-Grün laut Umfrage ohne neue Mehrheit

CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann (l) hat gute Chancen, Amtsinhaber Stephan Weil (r) nach der Neuwahl als Ministerpräsident Niedersachsens abzulösen. Fotos: Hollemann; Gollnow

Die niedersächsische Abgeordnete Elke Twesten ist von den Grünen zur CDU übergelaufen. Damit ist für die rot-grüne Koalition die Ein-Stimmen-Mehrheit futsch. Das könnte auch nach der Neuwahl im Oktober so bleiben. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Anti-Terror-Ermittlungen Festnahme nach Auto-Attacke auf Soldaten bei Paris

Polizisten und Rettungskräfte stehen auf der Autobahn zwischen Boulogne-sur-Mer und Calais. Dort wurde der Tatverdächtige der Auto-Attacke festgenommen.

Wieder sind französische Soldaten Ziel einer Attacke. Der mutmaßliche Angreifer kann zunächst fliehen. Auf einer Autobahn in Nordfrankreich fallen dann Schüsse. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Pjöngjang warnt vor Angriff Atomstreit: Heftige Wortgefechte zwischen USA und Nordkorea

Pjöngjang warnt vor Angriff : Atomstreit: Heftige Wortgefechte zwischen USA und Nordkorea

Die Rhetorik wird immer aggressiver im Atomstreit zwischen Nordkorea und den USA. Trump und Kim drohen sich gegenseitig mit militärischer Gewalt. Doch Interesse an einem Krieg kann niemand haben. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Attacke in Barmbek Bericht: Hamburger Messerangreifer erwog Attentat mit Lkw

Einsatzkräfte der Polizei sperren am Tag der Messerattacke den Tatort in Hamburg-Barmbek ab.

Er kiffte und trank Alkohol, klaute und zeigte radikale Tendenzen. Dann ging es dem späteren Messer-Attentäter von Barmbek wieder besser und er verhielt sich unauffällig. Wäre die Bluttat von den Behörden zu verhindern gewesen? Von dpa


Mi., 09.08.2017

FBI beschlagnahmt Dokumente Razzia im Morgengrauen bei Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort

In der Russland-Affäre befasst nun auch das FBI mit Trumps Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort.

Er hat seit vielen Jahren enge Kontakte nach Russland, war bis August 2016 Donald Trumps Wahlkampfmanager, gilt als schillernde Figur und bekam jetzt im Morgengrauen unerwarteten Besuch vom FBI: Paul Manafort hat in der Russland-Affäre das Interesse der Ermittler geweckt. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Unfall in Mali Abgestürzter Bundeswehr-Helikopter verlor Rotorblätter

Der etwas mehr als 14 Meter lange Kampfhubschrauber Tiger kann der Bundeswehr zufolge 290 Kilometer pro Stunde schnell fliegen.

Die Ursache ist weiter unklar, aber über den Unfall-Hergang gibt es neue Erkenntnisse: Bei dem Unglück mit einem Bundeswehr-Hubschrauber in Mali hatten sich schon vor dem Aufprall die Rotorblätter gelöst. Zwei Soldaten kamen ums Leben. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Sicherheitslage neu bewertet Regierung schiebt weiter eingeschränkt nach Afghanistan ab

Abgelehnte Asylbewerber werden in Leipzig abgeholt und zum Flughafen gebracht.

Ist es verantwortbar, Menschen zwangsweise nach Afghanistan zurückzuschicken? Diese Frage sollte das Außenamt nach dem Anschlag auf die Botschaft in Kabul klären. Die Antwort lautet: Ja, in bestimmten Fällen sind Abschiebungen vertretbar. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Schere geht auseinander Kommunen verzeichnen Milliardenplus - aber nicht alle

Euro-Münzen gestapelt: Besonders höhere Steuereinnahmen und Zuweisungen haben für einen Milliardenüberschuss bei deutschen Kommunen gesorgt.

Süddeutsche Städte verzeichnen ein kräftiges Plus in den Kassen. Weiter nördlich nutzen hoch verschuldete Städte, Gemeinden und Kreise niedrige Zinsen zur satten Kreditaufnahme. Der Kommunale Finanzreport der Bertelsmann-Stiftung rät zur Umkehr. Von dpa


Mi., 09.08.2017

Islamfeindliche Äußerungen Staatsanwaltschaft ermittelt gegen AfD-Politikerin

Gegen die AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen islamfeindlicher Bemerkungen.

Saarbrücken (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Ermittlungsverfahren gegen die AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali eingeleitet. Sie soll bei einem Landesparteitag im Juli islamfeindliche Bemerkungen gemacht haben. Von dpa


9376 - 9400 von 10648 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland