Fr., 03.04.2020

Bessere EU-Abstimmung geplant Fast 200.000 Deutsche aus dem Ausland zurückgebracht

Tausende wegen der Coronavirus-Krise in Neuseeland festsitzende Ausländer, darunter auch viele Deutsche, können den Pazifikstaat verlassen.

Viele Flüge sind in der Corona-Krise gestrichen. Urlauber sind dann oft auf das Rückholprogramm der deutschen Regierung angewiesen. In einigen Ländern können Reisende nun auf ein Ende der Zitterpartie hoffen. Von dpa

Fr., 03.04.2020

Gegen Pleitewelle Corona: Bundesregierung plant weiteres riesiges Programm

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen.

Die Lage in der Corona-Krise wird für viele Firmen von Tag zu Tag bedrohlicher. Die Regierung will nun bei Hilfen nachlegen, es geht vor allem um den Mittelstand. Die EU gibt grünes Licht. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Corona-Krise RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung - noch keine Entwarnung

RKI-Präsident Lothar H. Wieler bei einer Pressekonferenz zum Stand der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland.

Auf diese Einschätzung wartet Deutschland gespannt: Wirken die harten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus? Nun hat das Robert Koch-Institut erste Antworten gegeben. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Mit Einschränkungen Wissenschaftler: Lockerung nach Osterferien denkbar

Ein Schild mit der Aufschrift «Bitte Abstand halten» auf einem Wochenmarkt.

Frühlingssonne, Ostern als Familienfest, Urlaub am Meer - all das können die Menschen in Deutschland nur eingeschränkt genießen. Grund sind die Vorgaben im Kampf gegen das Coronavirus. Experten denken laut darüber nach, wann und wie einige Auflagen fallen könnten. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Coronavirus-Krise Fußball-Bundesliga fährt Betrieb langsam hoch

BVB-Coach Lucien Favre trainiert bereits wieder mit seinen Spielern.

Der Profi-Fußball in Deutschland erobert sich mit der langsamen Rückkehr in den Trainingsbetrieb ein Stück Normalität zurück. Ein Abbruch der Saison wie in Belgien ist derzeit keine Option - zumal die UEFA für diesen Fall mit Konsequenzen droht. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Corona-Krise Horror-Szenario der Ärzte: Wer darf leben, wer muss sterben?

Eine Dummy-Puppe an einem Beatmungsgerät in der neu eröffneten Intensivstation im Vivantes Humboldt-Klinikum im Berliner Stadtteil Reinickendorf.

Es ist nicht völlig auszuschließen, dass bald auch deutsche Ärzte darüber entscheiden müssen, wer ein Beatmungsgerät bekommt und wer nicht. Nach welchen Kriterien würde in einer solchen Extremsituation ausgewählt? Von dpa


Fr., 03.04.2020

Lokführer gestorben Schwierige Bergungsarbeiten nach Zugunglück bei Freiburg

Feuerwehrfahrzeuge stehen um den verunglückten Zug.

Eine 100 Tonnen schwere Betonplatte löst sich bei Freiburg von einer Brücke und stürzt auf die Bahnstrecke Karlsruhe-Basel. Ein Güterzug prallt hinein, der Lokführer stirbt. Nun laufen schwierige Bergungsarbeiten. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Über 51.000 Tote Mehr als eine Million Coronavirus-Infektionen weltweit

Männer mit Mundschutzmasken am Eingang des Friedhofs «Jardines de la Esperanza» in der Hafenstadt Guayaquil in Ecuador.

Drei Monate nach Bekanntwerden der ersten Corona-Infektionen in China steigt die Zahl der nachgewiesenen Fälle weltweit auf mehr als eine Million. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Im Fokus stehen inzwischen längst andere Länder als China. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Schulen längst geschlossen Die Osterferien beginnen - aber größere Ausflüge sind tabu

In vielen Bundesländern beginnen die Osterferien - doch die Schulen sind längst dicht.

In den Schulferien wegfliegen, über Ostern zu Oma und Opa: Das soll in der Corona-Krise nicht sein. Im Kampf gegen die Epidemie greifen Einschränkungen auch über Feiertage - nicht nur für längere Reisen. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Ende einer Odyssee Schiff «Zaandam» in Hafen in Florida eingelaufen

Das Kreuzfahrtschiff «Zaandam» legt im Hafen von Fort Lauderdale in Florida an.

Lange plagte die Menschen an Bord der «Zaandam» die Ungewissheit: Kein Land wollte das Kreuzfahrtschiff, auf dem das Coronavirus ausgebrochen ist, einlaufen lassen. Nun ist die Irrfahrt vorbei. Von dpa


Do., 02.04.2020

Nachgewiesene Fälle Mehr als eine Million Coronavirus-Infektionen weltweit

Medizinisches Personal führt einen Coronavirus-Test durch.

Drei Monate nach Bekanntwerden der ersten Corona-Infektionen in China steigt die Zahl der nachgewiesenen Fälle weltweit auf mehr als eine Million. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Im Fokus stehen inzwischen längst andere Länder als China. Von dpa


Do., 02.04.2020

Weltweit über 50.000 Tote Mehr als 1000 Corona-Infizierte in Deutschland gestorben

Weltweit haben die Menschen mit der Ausbreitung des Coronavirus zu kämpfen.

Über 1000 Verstorbene in Deutschland hatten das neue Coronavirus, hinzu kommen Zehntausende nachweislich infizierte Lebende. In manchen anderen Ländern sieht die Lage noch dramatischer aus. Von dpa


Do., 02.04.2020

Vorstoß von Jörg Meuthen Gedankenspiel zur Parteispaltung bringt die AfD in Wallung

AfD-Chef Jörg Meuthen denkt über eine Aufspaltung seiner Partei nach.

Für seinen Vorschlag einer einvernehmlichen Trennung der unterschiedlichen Flügel der AfD erntet Parteichef Meuthen viel Kritik. Doch er erhält auch Zuspruch, wenn auch zumeist nicht öffentlich. Von dpa


Do., 02.04.2020

Einreise nur mit Flugzeug Erntehelfer dürfen unter Auflagen nach Deutschland kommen

Ein Erntehelfer beim Stechen von Spargelstangen.

Kurz vor der Spargelernte findet die Bundesregierung eine Lösung: Trotz genereller Einreisesperren dürfen begrenzte Kontingente von Saisonarbeitern kommen - in einer Großaktion mit vielen Bedingungen. Von dpa


Do., 02.04.2020

Restaurants geschlossen Restaurantkette Vapiano stellt Insolvenzantrag

Das Restaurant «Vapiano» bleibt geschlossen.

Schon lange lief es für Vapiano nicht gut. Wegen der Corona-Krise sind nun auch noch die Restaurants geschlossen. Andererseits gab es Hoffnung auf Staatshilfen - aber die währte nicht lange. Von dpa


Do., 02.04.2020

Debatte um Freiheitsrechte Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt

Ein Platz in Berlin ist menschenleer - das öffentliche Leben ist massiv eingeschränkt.

Das Coronavirus kann tödlich sein, ein Gegenmittel gibt es nicht: Doch die verhängten Beschränkungen werden inzwischen infrage gestellt. Wer was beschlossen hat, wer dazu was sagt, und was der Donnerstag bei dem Thema bringt. Von dpa


Do., 02.04.2020

Scholz erwartet Solidarität Altmaier rechnet mit Konjunktureinbruch in Deutschland

Peter Altmaier (CDU), Bundeswirtschaftsminister, hält eine Pressekonferenz über wirtschaftliche Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Coronavirus ab.

Der Wirtschaftsminister stellt die Bürger ökonomisch auf harte Zeiten ein. Die Rezession könnte schlimmer ausfallen als in der Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren. Zugleich versucht Altmaier Hoffnung zu verbreiten. Von dpa


Do., 02.04.2020

Keine Belege für die Wirkung Robert Koch-Institut ändert Einschätzung zu Mundschutz

Eleni Rompoti (l) und Dimitrios Chatzissavidis fertigen in ihrer Änderungsschneiderei in München Mundschutz-Masken an.

Knappes Gut, hilfreiches Accessoire oder Pflichtkleidungsstück - über Masken wird in der Corona-Krise immer wieder diskutiert. Aber was nutzen die einzelnen Maskentypen? Von dpa


Do., 02.04.2020

Drama um Kreuzfahrtschiff Trump sagt Passagieren der «Zaandam» Hilfe zu

Das Kreuzfahrtschiff «Zaandam» steht vor der Küste von Panama.

Im Drama um die «Zaandam» gibt es Hoffnung: US-Präsident Trump sagt dem Kreuzfahrtschiff, auf dem das Coronavirus ausgebrochen ist, Hilfe zu. Endet die Odyssee der Passagiere nun endlich in Florida? Von dpa


Do., 02.04.2020

Unternehmen in Existenznot Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an.

Seit Anfang der Woche können die dringend benötigten Wirtschaftshilfen von Bund und Ländern fließen. Schon in kurzer Zeit erreichte eine Milliardensumme die von der Coronavirus-Krise betroffenen Unternehmen. Von dpa


Do., 02.04.2020

Ungarn, Polen und Tschechien EuGH: Drei Länder hätten Asylbewerber aufnehmen müssen

Polen, Ungarn und Tschechien haben nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Flüchtlingskrise mit ihrer Verweigerung gegen EU-Recht verstoßen.

Es war vor allem ein Zeichen der Solidarität: Während der Hochphase der Flüchtlingskrise beschlossen die EU-Staaten, Griechenland und Italien Asylbewerber abzunehmen. Drei Länder beteiligten sich jedoch nicht - und wurden nun vom EuGH verurteilt. Von dpa


Do., 02.04.2020

Konferenz im kommenden Jahr UN-Klimakonferenz in Glasgow wegen Corona verschoben

Auch in Glasgow gehen die Leute wegen des Coronavirus nicht mehr auf die Straße. Nun wurde auch entschieden, die UN-Klimakonferenz zu verschieben.

Die Coronavirus-Pandemie wirft auch den Fahrplan der internationalen Klimadiplomatie über den Haufen. Das wichtige Spitzentreffen in Glasgow kann im November nicht stattfinden. Von dpa


Mi., 01.04.2020

«Zaandam» auf Weg nach Florida Corona-Odyssee von Kreuzfahrtschiff: Trump schaltet sich ein

«Es sind schon vier Gäste gestorben und ich befürchte, dass weitere Menschenleben auf dem Spiel stehen», schreibt der Präsident der Reederei Holland America Line auf der Internetseite des Unternehmens.

Das Kreuzfahrtschiff «Zaandam» mit Corona-Infizierten an Bord nimmt weiter Kurs auf Florida - obwohl der Gouverneur es dort nicht haben möchte. Jetzt hat sich US-Präsident Trump eingeschaltet. Eine Lösung gibt es trotzdem noch nicht. Von dpa


Mi., 01.04.2020

Diskussion um Corona-Bonds SPD-Spitze für europäische Kreditgarantien

Milliardenschwere Hilfsmaßnahmen werden die Staatsverschuldung nach oben treiben. Das trifft vor allem hoch verschuldete Länder wie Italien hart. Könnten gemeinschaftliche Anleihen - sogenannte Corona-Bonds - helfen?.

Wie können die in der Corona-Krise am stärksten gebeutelten Länder schnell Geld bekommen? Italien ruft nach Corona-Bonds - auch in Teilen der deutschen Koalition kommt das an. Der Kompromissvorschlag ist ein anderer. Von dpa


Mi., 01.04.2020

Rund 800 Tote Über 71.100 Corona-Infektionen bundesweit

Ein Bett auf einer Intensivstation.

Mehr als 71.100 Menschen sind in der Bundesrepublik nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, täglich werden es Tausende mehr. Auch in anderen europäischen Ländern breitet das Virus sich weiter aus. Von dpa


1 - 25 von 66710 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region