Do., 15.11.2018

Kriminalität Berichte: Stormy-Anwalt wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Washington (dpa) - Der Anwalt von Pornodarstellerin Stormy Daniels, die mit US-Präsident Donald Trump eine juristische Auseinandersetzung führt, braucht möglicherweise selber einen Rechtsbeistand. Michael Avenatti sei unter dem Verdacht häuslicher Gewalt gegen eine Frau in Los Angeles festgenommen worden, berichteten US-Medien. Der Anwalt soll die Frau nach einem Bericht des Onlinemagazins «TMZ.com» misshandelt haben. Von dpa

Do., 15.11.2018

Parteien FDP-Politiker: Finanzgebaren der AfD insgesamt überprüfen

Berlin (dpa) - Nach dem Bekanntwerden einer weiteren Überweisung an die AfD aus Belgien fordert die FDP, dass Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble das Finanzgebaren der AfD insgesamt überprüfen lässt. Von dpa


Do., 15.11.2018

Regierung Trump zieht Mitarbeiterin von Posten ab

Washington (dpa) - Kurz nachdem US-First Lady Melania Trump die Entlassung einer Regierungsmitarbeiterin gefordert hatte, hat US-Präsident Donald Trump die Frau von ihrem Amt als stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin abgezogen. Mira Ricardel werde das Weiße Haus verlassen und eine «neue Rolle» innerhalb der Administration übernehmen, teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, mit. Von dpa


Do., 15.11.2018

Leute Conchita schließt Karriere mit richtigem Namen nicht aus

Hannover (dpa) - Der Wiener Künstler Tom Neuwirth legt die bärtige Diva Conchita nach und nach ab. «Ich bin nicht mehr der Drag Artist im goldenen Kleid», sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Ein Teil von Conchita wird nie verschwinden, denn das bin ja auch ich – aber eben nur zu einem gewissen Teil.» Zuletzt trat Neuwirth deutlich männlicher in Erscheinung. Von dpa


Do., 15.11.2018

Parteien AfD erhielt weiteren Großbetrag aus Belgien

Berlin (dpa) - Der AfD-Kreisverband von Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel hat neben der Großspende aus der Schweiz nach Parteiangaben eine weitere Geldsumme von 150 000 Euro aus Belgien erhalten. Diese sei aus Unklarheit über die Herkunft aber zurücküberwiesen worden, teilte die AfD in Berlin mit. Von dpa


Mi., 14.11.2018

EU EU will Brexit-Deal genau prüfen

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union will den mit Großbritannien ausgehandelten Brexit-Kompromiss so schnell wie möglich bei einem Sondergipfel prüfen. Dies kündigte der österreichische Kanzler Sebastian Kurz an. Er führt derzeit den Vorsitz der EU-Länder. Belgiens Premierminister Charles Michel warnte vor allzu großem Optimismus. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Auktion Schmuckstück von Marie-Antoinette bringt 28,1 Millionen Euro

Genf (dpa) - Ein mit Diamanten verzierter Perlen-Anhänger der einstigen französischen Königin Marie-Antoinette ist für 28,1 Millionen Euro versteigert worden. Nach einem 14-minütigen Bieterwettstreit erhielt ein Mann in Genf den Zuschlag. Laut dem Auktionshaus Sotheby's handelt es sich um einen Rekordpreis für eine Perle. Königin Marie-Antoinette und ihr Mann Ludwig XVI. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Geschichte Foto mit Hitler und jüdischem Mädchen versteigert

Chesapeake City (dpa) - Ein Foto mit Adolf Hitler und einem jüdischen Mädchen hat in den USA für mehr als 10 000 Euro den Besitzer gewechselt. Das Schwarz-Weiß-Bild des Fotografen Heinrich Hoffmann wurde im US-Staat Maryland für umgerechnet mehr als 10 000 Euro versteigert, wie die «Washington Post» berichtete. Von dpa


Mi., 14.11.2018

EU Maas begrüßt Ergebnis der Brexit-Verhandlungen

Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat die vorläufige Einigung von EU und Großbritannien in den Brexit-Verhandlungen begrüßt. Nach Monaten der Ungewissheit habe man jetzt endlich ein klares Signal von Großbritannien, wie der Austritt geordnet vonstatten gehen könnte, erklärte Maas. Es werde nun aber weiterer Schritte und weiterer Arbeit auf beiden Seiten bedürfen. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Migration Weitere Migranten aus Mittelamerika erreichen US-Grenze

Tijuana (dpa) - Nach einer Tausende Kilometer langen Reise durch Mexiko haben weitere Migranten aus Mittelamerika den Grenzzaun zu den USA erreicht. Heute kamen acht Busse mit rund 300 Menschen in der Grenzstadt Tijuana an. Sie warten dort in Flüchtlingsherbergen darauf, die Grenze zu überqueren. Bereits gestern waren Hunderte Migranten in Tijuana eingetroffen. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Parteien Großspende: Staatsanwalt will gegen Weidel ermitteln

Berlin (dpa) - Die Affäre um eine anonyme Wahlkampfspende aus der Schweiz wird für AfD-Politikerin Alice Weidel immer unangenehmer. Jetzt interessiert sich auch die Staatsanwaltschaft Konstanz für den Fall. Sie will gegen die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion ermitteln. Es gebe einen Anfangsverdacht wegen Verstoßes gegen das Parteiengesetz, teilte die Behörde mit. Von dpa


Mi., 14.11.2018

EU Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

London (dpa) - Das britische Kabinett hat den Entwurf für das Brexit-Abkommen mit der EU gebilligt. Das teilte Premierministerin Theresa May in London mit. Es sei eine schwere Entscheidung gewesen, vor allem mit Blick auf die umstrittene Irland-Frage. May sprach dennoch vom bestmöglichen Abkommen, das habe ausgehandelt werden können. Von dpa


Mi., 14.11.2018

EU Gerüchte über Misstrauensantrag gegen May

London (dpa) - Mehrere britische Medien haben unter Verweis auf Informationen aus Kreisen der Konservativen Partei über einen bevorstehenden Misstrauensantrag gegen Premierministerin Theresa May spekuliert. Die Gerüchte machten noch während der Kabinettsberatungen in London über den Entwurf eines Brexit-Abkommens die Runde. Für einen Misstrauensantrag wären entsprechende Briefe von 48 Tory-Parlamentariern notwendig. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Glücksspiele Lotto am Mittwoch

Lottozahlen: 4 - 9 - 22 - 27 - 31 - 41 Von dpa


Mi., 14.11.2018

EU Brexit-Endspiel: May kämpft um ihr Austrittsabkommen

London (dpa) - Die britische Regierung berät weiter über den umstrittenen Entwurf des Brexit-Abkommens. Berichten zufolge wurde die ursprünglich auf drei Stunden angesetzte Kabinettssitzung zunächst auf bis zu fünf Stunden verlängert. Die Nerven liegen blank. Denn es geht nicht nur um den Austritt aus der Europäischen Union, sondern auch um das Schicksal von Mays Regierung. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Kriminalität Bizarrer Mehrfach-Mord in USA nach Jahren wohl aufgeklärt

Washington (dpa) - Mehr als zwei Jahre nach dem Mord an acht Mitgliedern einer Familie im US-Bundesstaat Ohio haben Ermittler den Fall wohl aufgeklärt - mit einem erstaunlichen Ergebnis. Sie nahmen vier Tatverdächtige fest: eine Familie aus einem Nachbarort. Die beiden Familien sollen jahrelang befreundet gewesen sein. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Börsen Verluste im Dax nach Achterbahnfahrt

Frankfurt/Main (dpa) - Am Ende einer wahren Achterbahnfahrt ist der Dax mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der Leitindex schloss 0,52 Prozent niedriger bei 11 412 Punkten. Der Euro-Kurs stieg leicht und notierte zuletzt bei 1,1313 US-Dollar. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Brände Kaliforniens Großbrände weiter außer Kontrolle

Los Angeles (dpa) - Die Großbrände in Kalifornien wüten weiter und fordern immer mehr Opfer. Beim sogenannten «Camp»-Feuer im Norden des Bundesstaats stieg die Zahl der Toten auf 48. Vom Ort Paradise blieben nur qualmende Ruinen übrig. Auch im Süden Kaliforniens bei Malibu nordwestlich von Los Angeles wütet weiter ein Feuer. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Regierung Israels Verteidigungsminister erklärt Rücktritt

Jerusalem (dpa) - Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat aus Protest gegen eine Waffenruhe mit der radikal-islamischen Hamas überraschend seinen Rücktritt erklärt. Die Waffenruhe sei eine «Kapitulation vor dem Terror», sagte der Vorsitzende der ultra-nationalen Partei Israel Beitenu. Die Hamas feierte den Rücktritt als «politischen Sieg für Gaza». Von dpa


Mi., 14.11.2018

Parteien Staatsanwaltschaft Konstanz will gegen Weidel ermitteln

Stuttgart (dpa) - In der Affäre um eine Großspende für den Bundestagswahlkampf von Alice Weidel will die Staatsanwaltschaft wegen Verstoßes gegen das Parteiengesetz gegen die AfD-Fraktionschefin ermitteln. Schreiben zur nötigen Aufhebung ihrer Abgeordnetenimmunität seien an den Bundestag geschickt worden, sagte der Konstanzer Staatsanwalt Andreas Mathy. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Fußball Neuer im Tor gegen Russland

Leipzig (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw setzt auch im Test der Fußball-Nationalelf gegen Russland von Beginn an auf Kapitän Manuel Neuer im Tor. Im Angriff sollen wie zuletzt beim 1:2 in Frankreich auch morgen in Leipzig Timo Werner, Leroy Sané und Serge Gnabry beginnen. Der Dortmunder Marco Reus fällt wegen einer Fußverletzung für die Russland-Partie aus. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Tennis Tennis-Ass Zverev verliert gegen Djokovic

London (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev hat bei den ATP World Tour Finals im zweiten Match die erste Niederlage kassiert und muss nun um den Einzug ins Halbfinale bangen. Zwei Tage nach seinem Auftaktsieg gegen den Kroaten Marin Cilic unterlag Zverev dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic mit 4:6, 1:6. Im dritten Duell der Vorrundengruppe trifft Zverev am Freitag auf den Amerikaner John Isner. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Migration Asylanträge 2018: Jeder Dritte durfte in Deutschland bleiben

Berlin (dpa) - Von den Menschen, über deren Asylantrag in diesem Jahr entschieden worden ist, durfte etwa jeder Dritte in Deutschland bleiben. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, wurde zwischen Anfang Januar und Ende Oktober in fast 34 Prozent der Verfahren ein Schutzstatus erteilt oder es wurde ein Abschiebungsverbot festgestellt. Insgesamt gab es fast 187 000 Asylverfahren. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Konflikte Schröder steht auf Liste der «Staatsfeinde» der Ukraine

Kiew (dpa) - Der Name von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist auf einer Liste der «Staatsfeinde» der Ukraine aufgetaucht. Eine regierungsnahe Internetseite mit Verbindungen zum Innenministerium in Kiew zählt den SPD-Politiker damit zu den «Antiukrainern». «Wir verurteilen diese Liste in aller Deutlichkeit», erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes. Von dpa


Mi., 14.11.2018

Konflikte Schröder steht auf Liste der «Staatsfeinde» der Ukraine

Kiew (dpa) - Der Name von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist auf einer Liste der «Staatsfeinde» der Ukraine aufgetaucht. Eine regierungsnahe Internetseite mit Verbindungen zum Innenministerium in Kiew zählt den SPD-Politiker damit zu den «Antiukrainern». «Wir verurteilen diese Liste in aller Deutlichkeit», erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes. Von dpa


126 - 150 von 38461 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung