Mi., 20.03.2019

Haushalt Kahrs: CDU-Minister sollen aufhören zu jammern

Berlin (dpa) - Der SPD-Haushaltspolitiker Johannes Kahrs hat die Kritik aus Teilen der großen Koalition am Etatplan von Finanzminister Olaf Scholz zurückgewiesen. Die Minister von CDU und CSU, die jetzt mehr Geld forderten, sollten aufhören zu jammern und stattdessen anfangen, in ihrem eigenen Haushalt umzuschichten, sagte Kahrs im ARD-«Morgenmagazin». Von dpa

Mi., 20.03.2019

EU May will um Brexit-Aufschub von nur drei Monaten bitten

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May wird die Europäische Union Berichten zufolge nur um einen kurzen Brexit-Aufschub von etwa drei Monaten bitten. Dies wolle sie noch heute in einem Brief an den Ratspräsidenten Donald Tusk übermitteln, berichteten mehrere britische Medien unter Berufung auf nicht näher genannte Regierungskreise. Von dpa


Mi., 20.03.2019

EU Juncker erwartet diese Woche keine Entscheidung über Brexit-Termin

Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erwartet diese Woche beim EU-Gipfel noch keine Entscheidung über eine Verschiebung des Brexits. Vermutlich werde sich die EU «nächste Woche wieder treffen müssen», sagte Juncker im Deutschlandfunk. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Unwetter Mosambik erklärt wegen Überschwemmungen den Notstand

Beira (dpa) - Wegen verheerender Überschwemmungen im Zentrum des Landes nach dem schweren Tropensturm «Idai» hat Mosambiks Regierung den Notstand erklärt. Zudem gelten ab heute drei Tage Staatstrauer, um der Opfer des Zyklons zu gedenken, wie Präsident Filipe Nyusi erklärte. Zuvor hatte Nyusi sich in der besonders vom Sturm betroffenen Hafenstadt Beira mit seinem Kabinett beraten. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Leute Nacktfoto gepostet - Miley Cyrus freut sich auf Woodstock

Berlin (dpa) - Im Sommer wird in den USA «50 Jahre Woodstock» gefeiert - Popsängerin Miley Cyrus scheint sich ganz besonders auf ihren Headliner-Auftritt zu freuen Von dpa


Mi., 20.03.2019

Terrorismus Erste Todesopfer von Neuseeland beigesetzt

Christchurch (dpa) - Fünf Tage nach dem Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland sind die ersten Todesopfer beigesetzt worden. Dabei handelte es sich um einen Vater und seinen Sohn, die erst vor wenigen Monaten als Flüchtlinge aus Syrien nach Christchurch gekommen waren. Am Freitag will das ganze Land mit zwei Schweigeminuten der insgesamt 50 Todesopfer gedenken. Von dpa


Mi., 20.03.2019

International Abschiebeflug in Afghanistan eingetroffen

Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Morgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen teilten mit, an Bord seien 21 abgeschobene Afghanen gewesen. Es war die 22. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Agrar Empfindliche Schlappe für Monsanto in US-Glyphosat-Prozess

San Franciso (dpa) - Schwerer Rückschlag für Monsanto: Der zum deutschen Bayer-Konzern gehörende US-Saatgutriese hat einen wichtigen Teilprozess um angebliche Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup verloren. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Terrorismus Neuseeland will mit Schweigeminuten Opfern gedenken

Christchurch (dpa) - Mit zwei Schweigeminuten will Neuseeland am Freitag der 50 Todesopfer des rassistisch motivierten Anschlags von Christchurch gedenken. Eine Woche nach dem Massaker eines mutmaßlich rechtsextremistischen Täters in zwei Moscheen soll das ganze Land stillstehen. Dies kündigte Premierministerin Jacinda Ardern an. Unterdessen wurden die ersten Todesopfer nach islamischem Ritus beigesetzt. Von dpa


Mi., 20.03.2019

International Abschiebeflug aus Deutschland in Kabul eingetroffen

Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Morgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Das teilten Beamte am Flughafen mit. Demnach seien weniger als 30 abgeschobene Afghanen an Bord gewesen. Es war die 22. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Gesundheit Heimbewertungen: Reform des Pflege-TÜV kommt

Berlin (dpa) - Nach jahrelangem Ringen startet im Herbst der neue Pflege-TÜV. «Am 1. November beginnen in den Pflegeheimen endlich die Prüfungen nach dem neuen Qualitätssystem», sagte Gernot Kiefer vom Vorstand des GKV-Spitzenverbands der dpa. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen dadurch aussagekräftige Bewertungen der Heime in Deutschland bekommen. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Haushalt Wirtschaft nicht zufrieden mit Eckwerten für Bundeshaushalt

Osnabrück (dpa) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Eckwerte für den nächsten Bundeshaushalt als unzureichend kritisiert. «Vom Bundeshaushalt 2020 geht die erhoffte Signalwirkung für den Wirtschaftsstandort Deutschland leider nicht aus», sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Es reiche nicht, dass der Bund ohne neue Schulden auskommen wolle. Von dpa


Mi., 20.03.2019

EU EVP entscheidet über möglichen Ausschluss von Orbans Fidesz

Brüssel (dpa) - Die Europäische Volkspartei entscheidet am Nachmittag über einen möglichen Ausschluss der rechtsnationalen Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Die rund 260 Delegierten werden voraussichtlich über einen Vorschlag abstimmen, den EVP-Präsident Joseph Daul nach Rücksprache mit dem Rest des Präsidiums vorlegen wird. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Regierung Trump droht venezolanischer Führung mit härteren Sanktionen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat der venezolanischen Führung von Staatschef Nicolás Maduro mit weiteren, noch schärferen Sanktionen gedroht. «Wir haben noch nicht die härtesten Sanktionen verhängt», sagte Trump bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro in Washington. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Unwetter Überschwemmungen in Mosambik - Ausmaß weiter unklar

Beira (dpa) - Nach dem schweren Tropensturm «Idai» sind im Zentrum Mosambiks Helfern zufolge Flüsse so dramatisch über die Ufer getreten, dass «Binnenmeere» entstanden sind. Bei Flügen über dem Katastrophengebiet zeige sich ein erschreckendes Bild, erklärte das Welternährungsprogramm. Die größte Herausforderung sei es jetzt, die Hilfsbedürftigen zu erreichen. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Bundesregierung Schulze soll mit Vorsitz des Klimakabinetts beauftragt werden

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will heute das Klimakabinett einsetzen. Dieser Kabinettsausschuss soll einen Vorschlag erarbeiten, mit welchen Gesetzen Deutschland seine Ziele und Verpflichtungen im Klimaschutz einhält. Als beauftragte Vorsitzende des Gremiums ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze vorgesehen, wie aus der Vorlage für den Kabinettsbeschluss hervorgeht. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Unwetter Überschwemmungen in Mosambik: Helfer sprechen von «Binnenmeeren»

Beira (dpa) - Nach dem schweren Tropensturm «Idai» sind im Zentrum Mosambiks Helfern zufolge Flüsse so dramatisch über die Ufer getreten, dass «Binnenmeere» entstanden sind. Bei Flügen über dem Katastrophengebiet zeige sich ein erschreckendes Bild, erklärte das Welternährungsprogramm. Die größte Herausforderung sei es jetzt, die Hilfsbedürftigen zu erreichen. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Fußball Fußball-Nationalelf eröffnet Länderspieljahr gegen Serbien

Wolfsburg (dpa) - Mit einem Testspiel gegen Serbien startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute (20.45 Uhr) ins neue Länderspieljahr. Die Partie in Wolfsburg markiert einen radikalen Neuanfang: Bundestrainer Joachim Löw will nach der Ausmusterung der Ex-Weltmeister Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller eine stark verjüngte Mannschaft zur Europameisterschaft 2020 führen. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Konflikte Amnesty: 14 Zivilisten durch US-Angriffe in Somalia getötet

Mogadischu (dpa) - Menschenrechtler werfen dem US-Militär vor, bei Luftangriffen gegen die Terrorgruppe Al-Shabaab in Somalia mindestens 14 Zivilisten getötet zu haben. «Unsere Erkenntnisse widersprechen direkt dem Mantra des US-Militärs, in Somalia keinen einzigen Zivilisten zu verletzen oder zu töten», kritisierte Brian Castner von Amnesty International. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Terrorismus Erste Opfer der Terrorattacke von Christchurch beigesetzt

Wellington (dpa) - In Christchurch in Neuseeland haben die Beisetzungen der ersten der insgesamt 50 Opfer des Terroranschlags auf zwei Moscheen begonnen. Zunächst wurden die Leichen eines Mannes und seiner Sohnes im Memorial Park-Friedhof zu Grabe getragen, wie örtliche Medien berichten. Die beiden waren erst vor wenigen Monaten aus Syrien nach Neuseeland gekommen. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Polizei Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund

Dortmund (dpa) - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Von dpa


Di., 19.03.2019

Kriminalität Utrecht: Polizei nimmt weiteren Verdächtigen fest

Utrecht (dpa) - Im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen in Utrecht hat die niederländische Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es handele sich um einen 40-jährigen Mann aus Utrecht, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Einzelheiten zu dem Verdacht gegen den Mann nannten die Ermittler nicht. Von dpa


Di., 19.03.2019

Börsen US-Börsen: Dow rutscht leicht ins Minus

New York (dpa) - Wenig verändert und ohne klare Richtung haben die US-Aktienmärkte geschlossen. Der Dow Jones Industrial notierte fast den gesamten Handelstag im Plus und erklomm gegen Mittag sein Tageshoch bei 26 109 Punkten. Letztlich verlor der Dow jedoch 0,10 Prozent auf 25 887,38 Punkte. Der Euro kostete zuletzt die 1,1352 US-Dollar. Von dpa


Di., 19.03.2019

Verteidigung Trump bringt Nato-Beitritt Brasiliens ins Spiel

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Möglichkeit eines Beitritts Brasiliens zur Nato ins Spiel gebracht. Er beabsichtige, das südamerikanische Land als wichtigen Nicht-Nato-Verbündeten einzustufen, sagte Trump am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro im Rosengarten des Weißen Hauses. Von dpa


Di., 19.03.2019

Unfälle Notlandung einer Iran Air Maschine in Teheran

Teheran (dpa) – Eine Maschine der iranischen Fluglinie Iran Air musste am Dienstagabend in Teheran notlanden. Die Fokker 100 Maschine habe bei der Landung am Mehrabad Flughafen die Räder nicht öffnen können, daher sei es zu einer Notlandung gekommen, sagte ein Iran-Air-Sprecher der Nachrichtenagenturen Fars. Von dpa


176 - 200 von 46208 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland