Mo., 22.04.2019

Geheimdienste Chelsea Manning bleibt zunächst weiter in Haft

Washington (dpa) - Die frühere Wikileaks-Informantin Chelsea Manning muss zunächst weiter in Haft bleiben. Ein Gericht im US-Bundesstaat Virginia verwarf eine Beschwerde der ehemaligen Militär-Geheimdienst-Mitarbeiterin. Manning hatte im Jahr 2010 schwere Verfehlungen von US-Militärangehörigen, unter anderem in den Konfliktgebieten Irak und Afghanistan, öffentlich gemacht. Von dpa

Mo., 22.04.2019

Börsen Wall Street: Wenig Bewegung - Diverse Stimmungshemmer

New York (dpa) - Am ersten Handelstag nach dem verlängerten Osterwochenende haben sich die wichtigsten US-Aktienbörsen nur wenig bewegt. Der Dow Jones verlor am Ende 0,18 Prozent auf 26 511 Punkte. Der Eurokurs legte leicht zu und notierte zuletzt bei 1,1258 US-Dollar. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Fußball Frankfurt mit Unentschieden in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa) - In der Fußball-Bundesliga hat es zum Abschluss des 30. Spieltags ein Unentschieden gegeben. Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt trennten sich 1:1. Jonathan de Guzmann brachte die Eintracht nach 78 Minuten in Führung, John Anthony Brooks sorgte kurz vor Schluss für den Ausgleich. Frankfurt liegt auf Rang vier, Wolfsburg bleibt Neunter. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Terrorismus Drei Niederländer unter Toten in Sri Lanka

Den Haag (dpa) - Bei den Bombenanschlägen in Sri Lanka sind neuen Angaben zufolge insgesamt drei Niederländer getötet worden. Das teilte das Außenministerium in Den Haag mit. Demnach wurden eine 48 Jahre alte Frau und ein zwölfjähriges Mädchen durch eine Explosion in ihrem Hotel getötet. Am Sonntag hatte die Behörde mitgeteilt, dass eine 54-jährige Niederländerin umgekommen ist. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Verkehr Tödliche Ostertouren: Viele Motorradfahrer verunglücken

Berlin (dpa) - Am sonnigen Osterwochenende sind zahlreiche Motorradfahrer auf deutschen Straßen verunglückt. Viele wurden verletzt, mindestens elf Biker starben nach Polizeiangaben. Manche überholten unglücklich oder rasten in Kurven in den Gegenverkehr, andere wurden von Autofahrern übersehen. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Telekommunikation Samsung verschiebt Start von Falt-Smartphone

Seoul (dpa) - Samsung hat die Markteinführung des ersten Smartphones mit Falt-Display wenige Tage vor dem geplanten Termin verschoben. Zuvor waren Display-Probleme bei einigen Testgeräten des Modells Galaxy Fold bekanntgeworden. Der Schutz der Bildschirme solle nun verbessert werden, erklärte Samsung. Ein neuer Starttermin solle in den kommenden Wochen mitgeteilt werden. Ursprünglich sollte das Gerät am 26. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Terrorismus Interpol schickt Experten-Team nach Sri Lanka

Lyon (dpa) - Die internationale Polizeiorganisation Interpol schickt nach den Anschlägen mit knapp 300 Toten ein Experten-Team nach Sri Lanka. Das Team solle die Ermittlungen nach der Anschlagsserie unterstützen, hieß es in einer Mitteilung. Es bestehe aus Spezialisten mit Expertise in den Bereichen Tatortuntersuchung, Sprengstoff, Terrorismusbekämpfung und Opferidentifizierung. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Kriminalität Mordserie erschüttert Zypern

Nikosia (dpa) - Auf der Touristeninsel Zypern soll ein Serienmörder mehrere Frauen umgebracht und sie in den Schächten einer verlassenen Erzgrube und in anderen Regionen verscharrt haben. Die Polizei hat bisher die Leichen von zwei Frauen entdeckt. Der mutmaßliche Täter hat laut Polizei den Mord der zwei Frauen gestanden. Es handelt sich um einen 35-Jährigen Hauptmann der Zyprischen Nationalgarde. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Kriminalität Flüge ab Frankfurt nach Bombendrohung gestrichen

Frankfurt/Main (dpa) - Wegen einer Bombendrohung sind am Osterwochenende am Frankfurter Flughafen drei Flüge gestrichen worden. Das Drohschreiben sei direkt bei der Bundespolizei eingegangen, sagte ein Sprecher. Hinweise auf den oder die Verfasser gab es am Abend noch nicht. Die Drohung sei am Samstag über ein Online-Kontaktformular eingegangen. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Konflikte 1000 Menschen verlassen Flüchtlingslager in Syrien

Damaskus (dpa) - Mehr als 1000 Syrer haben ein Flüchtlingslager im Süden des Bürgerkriegslandes verlassen. Dort herrscht seit Monaten extreme Not. Die Menschen würden aus dem Lager an der Grenze zu Jordanien in Gebiete im Zentrum des Landes gebracht, die von der Regierung kontrolliert werden, berichteten Aktivisten. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Notfälle Kleinkind unverletzt aus Schacht gerettet

Erzenhausen (dpa) - Ein 17 Monate altes Kind ist in Rheinland-Pfalz aus einem drei Meter tiefen Schacht gerettet worden. Das Kind sei befreit und «augenscheinlich wohlauf», sagte ein Polizeisprecher. Der Junge war in Erzenhausen im Landkreis Kaiserslautern verunglückt. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Notfälle Berichte: Baby stirbt auf Flug von Malaysia nach Australien

Perth (dpa) - Ein zwei Monate altes Mädchen ist Medienberichten zufolge auf einem Flug von Malaysia nach Australien gestorben. Es habe am Morgen einen medizinischen Notfall mit einem Baby an Bord des Fluges von Kuala Lumpur nach Perth gegeben, teilte die Fluggesellschaft AirAsia mit. Die Crew habe bei der Ankunft am Flughafen von Perth medizinische Notfallhilfe angefordert. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Wahlen Selenskyj will Ukraine aus Krise führen

Kiew (dpa) - Der Komiker Wolodymyr Selenskyj übernimmt mit dem besten Wahlergebnis in der Geschichte der Ukraine das Präsidentenamt in Kiew. Der 41-Jährige kündigte nach seinem Sieg bei der Stichwahl an, sich zuerst um den Krieg im Osten der Ukraine zu kümmern. Zugleich versprach er personelle Erneuerungen im Justizapparat und beim Militär. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Notfälle Kleinkind stürzt in drei Meter tiefen Schacht

Erzenhausen (dpa) - Ein 17 Monate altes Kind ist in Rheinland-Pfalz in einen drei Meter tiefen Schacht gefallen. Das Kind habe das abgedeckte Rohr offenbar in einem unbeaufsichtigten Moment geöffnet und war in die Tiefe gestürzt, teilte das Polizeipräsidium Westpfalz mit. Feuerwehr und Rettungskräfte arbeiteten fieberhaft daran, das Kind zu befreien. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Flugzeugbau Bericht über Mängel in «Dreamliner»-Werk erhöht Druck auf Boeing

New York (dpa) - Ein Bericht über angebliche Mängel bei der Produktion des Langstreckenjets 787 «Dreamliner» setzt den US-Flugzeugbauer Boeing weiter unter Druck. Die «New York Times» berichtet, Boeing habe in den vergangenen zehn Jahren wiederholt Hinweise auf Sicherheitsrisiken erhalten, diese aber teilweise ignoriert. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Regierung Trump wehrt sich gegen Herausgabe von Finanzunterlagen

Washington (dpa) - Donald Trump wehrt sich gerichtlich gegen den Versuch der Demokraten im Kongress, Einsicht in die Finanzen des US-Präsidenten zu bekommen. Anwälte Trumps und der Trump-Organisation haben Klage dagegen eingereicht. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Wahlen Kreml zur Ukraine-Wahl: Noch zu früh für Glückwünsche

Moskau (dpa) – Der Kreml hat auf den Sieg des Komikers Wolodymyr Selenskyj bei der Präsidentenwahl in der Ukraine zurückhaltend reagiert. Es sei noch zu früh, dass Kremlchef Wladimir Putin seinem künftigen Amtskollegen zur Wahl gratuliere, sagte sein Sprecher Dmitri Peskow. Moskau respektiere aber die eindeutige Wahl des ukrainischen Volkes. Eine mögliche Zusammenarbeit sei bislang kein Thema. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Konflikte USA: Keine Ausnahmeregelungen mehr zu Iran-Sanktionen

Washington (dpa) - Die Ausnahmeregelungen für die Ölsanktionen der USA gegen den Iran fallen ab Anfang Mai weg. Ziel sei es, Irans Ölexporte auf Null zu reduzieren, hieß es aus dem Weißen Haus. Die USA hatten im November ihre bislang härtesten Wirtschaftssanktionen gegen den Iran in Kraft gesetzt. Diese zielen in erster Linie auf die iranische Ölindustrie ab, die größte Einnahmequelle des Landes. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Terrorismus Todesopfer von Sri Lanka hatte deutschen und US-Pass

Berlin (dpa) - Eines der Todesopfer der Anschläge auf Sri Lanka hatte nach Informationen des Auswärtigen Amtes neben dem US-amerikanischen auch einen deutschen Pass. Soweit bisher bekannt seien keine weiteren Deutschen unter den Opfern, teilte das Außenministerium mit. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Kriminalität Verdacht auf Wahlfälschung in Bremerhaven

Bremerhaven (dpa) - Rund einen Monat vor der Bürgerschaftswahl in Bremen hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Wahlfälschung in Bremerhaven eingeleitet. Anlass sei eine Anzeige vom Samstag, teilte die Behörde mit. Laut einer Sprecherin laufen die Ermittlungen auf Hochdruck. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Erdbeben Zahl der Erdbebentoten auf den Philippinen steigt an

Quezon City (dpa) - Die Zahl der Todesopfer durch das Erdbeben im Norden der Philippinen ist auf mindestens sechs gestiegen. Mindestens 50 Menschen wurden verletzt. Das Beben hatte eine Stärke von 6,1. Das Epizentrum lag in der Stadt Castillejos in der Provinz Zambales, teilte die Erdbebenwarte Phivolcs in Quezon City mit. In dem Ort stürzten einige Gebäude ein. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Konflikte Festnahmen nach Angriff auf türkischen Oppositionsführer

Istanbul (dpa) - Nach dem Angriff auf den türkischen Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat die Polizei sechs Verdächtige festgenommen. Einer davon sei Mitglied der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP, twitterte ein Parteisprecher. Es werde ein Ausschlussverfahren eingeleitet. Die Verdächtigen würden in Ankara verhört, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Kriminalität Verdacht auf Wahlfälschung in Bremerhaven

Bremerhaven (dpa) - Rund einen Monat vor der Bürgerschaftswahl in Bremen hat die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Wahlfälschung in Bremerhaven eingeleitet. Anlass sei eine Anzeige vom Samstag, teilte die Behörde mit. Laut einer Sprecherin laufen die Ermittlungen auf Hochdruck. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Erdbeben Starkes Beben erschüttert Philippinen - zwei Tote

Quezon City (dpa) - Bei einem Erdbeben der Stärke 6,1 im Norden der Philippinen sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt, teilte die Provinzgouverneurin mit. Das Mädchen und seine Großmutter starben beim Einsturz einer Mauer in der Stadt Lubao nördlich der Hauptstadt Manila. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Terrorismus Nach Anschlägen: Sprengsatz und Dutzende Zünder gefunden

Colombo (dpa) - In der Nähe eines der Anschlagsorte vom Ostersonntag in Sri Lanka ist ein Sprengsatz in einem geparkten Auto gefunden worden. Bombenentschärfer sprengten das Fahrzeug in der Nähe der St.-Antonius-Kirche in der Hauptstadt Colombo, teilte die Polizei mit. An einem anderen Ort der Stadt seien an einer Bushaltestelle 87 Zünder sichergestellt worden. Von dpa


201 - 225 von 48239 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region