Di., 13.11.2018

Haushalt Berlin erwartet fast zwei Milliarden Euro Überschuss

Berlin (dpa) - Das hoch verschuldete Land Berlin wird das laufende Jahr voraussichtlich mit einem Haushaltsüberschuss von fast zwei Milliarden Euro abschließen. Bislang war von einem Überschuss der deutschen Hauptstadt von 1,2 Milliarden Euro ausgegangen worden. Von dpa

Di., 13.11.2018

Kriminalität Perus Ex-Präsident wegen Zwangssterilisierungen angeklagt

Lima (dpa) - Der ehemalige peruanische Staatschef Alberto Fujimori ist wegen der Zwangssterilisierung von mehr als 2000 Menschen angeklagt worden. Fujimori hatte während seiner Amtszeit ein Programm zur Geburtenkontrolle durchführen lassen, bei dem 272 000 Frauen und 22 000 Männer sterilisiert wurden. Von dpa


Di., 13.11.2018

Notfälle Sechsjähriger bleibt in Schulbus sitzen - große Suchaktion

Heiligkreuzsteinach (dpa) - Ein sechs Jahre alter Junge ist rund dreieinhalb Stunden lang in einem Schulbus sitzengeblieben, weil die Fahrt nicht den gewohnten Weg entlangging. Das löste eine große Suche aus. Der kleine Schüler war in Heiligkreuzsteinach bei Mannheim wie gewöhnlich in einen Schulbus gestiegen. Von dpa


Di., 13.11.2018

Migration CSU-Politikerin fordert längere Fristen für Prüfung alter Asylfälle

Berlin (dpa) - Die CSU-Innenpolitikerin Andrea Lindholz hat sich dafür ausgesprochen, die Drei-Jahres-Frist für die Überprüfung des Schutzes für anerkannte Flüchtlinge vorübergehend zu verlängern. Von dpa


Di., 13.11.2018

Wahlen Demokraten machen Republikanern Senatssitz in Arizona streitig

Washington (dpa) - Fast eine Woche nach den Kongresswahlen in den USA haben die Demokraten das Rennen um den Senatssitz im Bundesstaat Arizona gegen die Republikaner von US-Präsident Donald Trump gewonnen. Die demokratische Kandidatin Kyrsten Sinema setzte sich hier gegen die Republikanerin Martha McSally durch. Von dpa


Di., 13.11.2018

Brände Zahl der Opfer bei Bränden in Kalifornien steigt auf 44

Los Angeles (dpa) - Die Zahl der Todesopfer bei den Waldbränden in Kalifornien ist auf mindestens 44 gestiegen. In der Gegend um die nordkalifornische Ortschaft Paradise seien weitere 13 Opfer geborgen worden, teilte die Feuerwehr von Butte County mit. Damit sei allein hier die Zahl der Opfer auf 42 gestiegen. Darüber hinaus waren im von Flammen heimgesuchten Küstenort Malibu zwei Menschen tot aufgefunden worden. Von dpa


Di., 13.11.2018

Konflikte Israel trifft Zentrale des Hamas-Nachrichtendienstes

Gaza (dpa) - Die israelische Armee hat eigenen Angaben zufolge bei einem Raketenangriff die Zentrale des militärischen Nachrichtendiensts der im Gazastreifen herrschenden Hamas getroffen. Das sei eine Antwort auf die mehr als 300 Raketen, die vom Gazastreifen aus Richtung Israel geschossen worden seien, schrieben die israelischen Verteidigungskräfte auf Twitter. Von dpa


Di., 13.11.2018

Parteien Gauland: Weidel muss sich «keine Vorwürfe» machen

Berlin (dpa) - Der AfD-Co-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland hat in der Parteispendenaffäre seine Kollegin an der Fraktionsspitze, Alice Weidel, in Schutz genommen. «Ich glaube nicht, dass sie sich Vorwürfe machen muss», sagte Gauland der «Bild». Falsch gehandelt habe offensichtlich ein Schatzmeister der Partei. Gauland betonte, das Geld sei vielleicht «zu spät» zurückgezahlt worden. Von dpa


Di., 13.11.2018

Theater Regisseur Serebrennikow sagt vor Moskauer Gericht aus

Moskau (dpa) - Der russische Starregisseur Kirill Serebrennikow soll am Dienstag wieder vor Gericht zu den Vorwürfen wegen Unterschlagung befragt werden. Dem auch in Deutschland hoch angesehenen Theatermacher wird Veruntreuung von Fördergeldern in Millionenhöhe vorgeworfen. Auch drei Mitarbeiter seiner Produktionsfirma stehen vor Gericht. Von dpa


Di., 13.11.2018

Kriminalität Mutmaßliche Beihilfe zum Mord: Ex-SS-Wachmann äußert sich

Münster (dpa) - Im Prozess um einen ehemaligen SS-Wachmann im Konzentrationslager Stutthof will sich der 94 Jahre alte Angeklagte heute zu den Vorwürfen äußern. Seine Verteidiger haben für den 3. Verhandlungstag am Landgericht Münster angekündigt, eine schriftliche Erklärung ihres Mandanten zu verlesen. Anschließend werde der Mann aus dem Kreis Borken auch Fragen beantworten. Von dpa


Di., 13.11.2018

Literatur Marvel und Disney würdigen «Superhelden» Stan Lee

Los Angeles (dpa) - Nach dem Tod von Comic-Legende Stan Lee haben der Verlag Marvel Comics und der Entertainment-Riese Walt Disney den Autor als «Superhelden» gewürdigt. «Stan Lee war so außergewöhnlich wie die Figuren, die er schuf», wurde Disney-Konzernchef Bob Iger in einer Mitteilung von Marvel zitiert. Lee selbst sei ein Superheld für Fans in aller Welt gewesen. Von dpa


Di., 13.11.2018

EU Rechnungshof bemängelt Effizienz der EU-Flüchtlingshilfe

Brüssel (dpa) - Die EU-Milliardenhilfen zur Versorgung syrischer Flüchtlinge in der Türkei könnten nach Einschätzung des Europäischen Rechnungshofes deutlich effizienter ausgegeben werden. Rund die Hälfte der mit dem Geld finanzierten humanitären Projekte habe bislang nicht die geplanten Ergebnisse erzielt, heißt es in einem Prüfbericht. Die Mittelverwendung könne optimiert werden. Von dpa


Mo., 12.11.2018

EU Merkel spricht im EU-Parlament zur Zukunft Europas

Straßburg (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hält am Dienstag im Europaparlament in Straßburg eine Rede zur Zukunft der Europäischen Union. Ein gutes halbes Jahr vor der Europawahl wird mit Spannung erwartet, welche Vision die deutsche Regierungschefin in ihrer letzten Amtszeit für die Staatengemeinschaft beschreibt. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Verbraucher Überschuldung von Verbrauchern steigt

Düsseldorf (dpa) - Trotz der guten Konjunktur nimmt die Überschuldung in Deutschland seit Jahren zu. Im vergangenen Jahr konnte bereits gut jeder Zehnte seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wie sich die Situation im laufenden Jahr entwickelt hat, darüber will am Dienstag die Wirtschaftsauskunftei Creditreform in Düsseldorf informieren. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Literatur Hollywood trauert um Comicautor Stan Lee

Los Angeles (dpa) - Er schuf Figuren wie «Spider-Man», «Iron Man» und «Hulk» - nun ist Stan Lee gestorben. Das berichten US-Medien unter Berufung auf Lees Tochter und deren Anwalt. Die Comic-Legende wurde 95 Jahre alt. Kollegen in Hollywood und Fans weltweit trauern. Marvel und Disney würdigten Lee als «Superhelden». Von dpa


Mo., 12.11.2018

Kriminalität Zugverkehr nach Drohung gegen Bahnhof Bremen eingeschränkt

Bremen (dpa) - Eine Bombendrohung gegen den Hauptbahnhof von Bremen hat am Montagabend kurzfristig zu Einschränkungen im Zugverkehr geführt. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Unbekannter gegen 18.45 Uhr schriftlich mit einer Bombe am Gleis 1 gedroht. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Literatur Comicautor Stan Lee mit 95 Jahren gestorben

Los Angeles (dpa) - Die amerikanische Comic-Legende Stan Lee ist tot. Der Erfinder von Comicfiguren wie «Spider-Man», «Iron Man» und «Hulk» wurde 95 Jahre alt und starb in Los Angeles, wie «TMZ» und «Variety» unter Berufung auf Lees Tochter und deren Anwalt berichteten. «Heute haben wir einen wahrhaften Superhelden verloren», zollte die Oscar-Akademie auf Twitter Tribut. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Konflikte Conte eröffnet Libyen-Konferenz in Italien

Palermo (dpa) - Italiens Regierungschef Giuseppe Conte hat die Libyen-Konferenz im sizilianischen Palermo eröffnet. Die Konferenz solle dazu beitragen, dass die «bewaffneten Auseinandersetzungen enden und dass Libyen auf einen Weg der Stabilisierung gebracht wird», sagte Conte in einer Video-Botschaft auf Twitter, bevor er die Teilnehmer willkommen hieß. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Fußball Real Madrid bestätigt Argentinier Solari als neuen Coach

Madrid (dpa) - Die Trainerfrage beim spanischen Rekordmeister Real Madrid ist geklärt: Der Club hat Interimscoach Santiago Solari nach vier Siegen in Folge zum neuen Mann an der Seitenlinie erklärt, wie Kreise aus dem Club am Abend der dpa bestätigten. Nach Informationen der Sportzeitung «Mundo Deportivo» soll der Club beim spanischen Verband RFEF bereits die dafür nötigen Unterlagen eingereicht haben. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Konflikte Massive Raketenangriffe nach tödlichem Einsatz Israels in Gaza

Gaza (dpa) - Nach dem tödlichen Einsatz einer israelischen Spezialeinheit im Gazastreifen ist der Konflikt mit der dort herrschenden Hamas gefährlich eskaliert. Israelische Kampfjets griffen als Reaktion auf massiven Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet mehr als 30 militärische Ziele an, wie die israelische Armee mitteilte. Dabei wurden nach palästinensischen Angaben mindestens drei Menschen getötet. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Auto Audi startet Rückruf von Diesel-Autos in Deutschland

Ingolstadt (dpa) - Im Zuge der Abgasaffäre startet Autobauer Audi ab Mittwoch den ersten von insgesamt acht Rückrufen für Modelle mit V-TDI-Motoren in Deutschland. Das teilte die VW-Tochter in Ingolstadt mit. Das Kraftfahrt-Bundesamt habe die dafür nötige Freigabe erteilt. Bundesweit werden demnach zunächst die Modelle Audi A6 und Audi A7 Sportback in die Werkstätten gerufen. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Konflikte Deutschland hat Kommando über EU-Einsatz in Mali übernommen

Bamako (dpa) - Der deutsche Brigadegeneral Peter Mirow hat das Kommando über die EU-Ausbildungsmission im westafrikanischen Land Mali übernommen. Es sei im europäischen Interesse, für Sicherheit und Stabilität in der Region zu sorgen, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach der Übergabezeremonie in der Hauptstadt Bamako. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Nato Nato: Berlin ist in Reichweite von neuer russischer Rakete

Berlin (dpa) - Die neuen russischen Marschflugkörper vom Typ SSC-8 könnten nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auch Berlin erreichen. «Diese Marschflugkörper sind mobil. Sie sind schwer zu erkennen. Sie können atomar bewaffnet werden», warnte Stoltenberg bei einer Konferenz in Berlin. Russland stelle mit dem Waffensystem den wichtigen INF-Abrüstungsvertrag infrage. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Parteien Seehofer: Forderungen nach Minister-Rücktritt

Berlin (dpa) - Nach der Ankündigung von Horst Seehofer, als CSU-Chef zurückzutreten, wird der Ruf nach einem Rücktritt auch als Bundesinnenminister lauter. Zunächst kündigte Seehofer nach massivem Druck aus der Partei früher als erwartet seinen Rücktritt als CSU-Chef an. Minister will er aber bleiben. «Ich bin Bundesinnenminister und werde das Amt weiter ausüben», sagte Seehofer in Bautzen. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Parteien Weidel wegen Parteispenden aus Schweiz in Bedrängnis

Berlin (dpa) - Die AfD gerät wegen Parteispenden aus der Schweiz immer mehr unter Druck. Die Verwaltung des Bundestags verlangt Aufklärung. Die Bundestagsfraktionsvorsitzende Alice Weidel für deren Wahlkampf das Geld bestimmt war, weist jede Verantwortung von sich. «Bei dem Konto, auf dem die Spende einging, handelt es sich um das ordentliche Konto des Kreisverbandes des Bodenseekreises», erklärte sie. Von dpa


226 - 250 von 38446 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland