Mi., 16.01.2019

Börsen Märkte reagieren ruhig auf Ablehnung des Brexit-Deals

Frankfurt/Main (dpa) - Die harsche Ablehnung des Austrittsabkommens mit der EU durch das britische Parlament hat die Finanzmärkte erst einmal kalt gelassen. «Die Märkte bleiben ruhig. Es hat den Anschein, als seien Händler und Investoren gut vorbereitet gewesen», sagte Chefstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Größere Schwankungen gab es vor und nach der Abstimmung beim britischen Pfund. Von dpa

Mi., 16.01.2019

Unfälle Unfall mit sechs Schwerverletzten im Ruhrgebiet

Gelsenkirchen (dpa) - Bei einem Unfall auf der A2 im Ruhrgebiet sind sechs Menschen schwer verletzt worden. Unter ihnen sind auch ein Baby und ein zehn Jahre alter Junge. Ein 30-Jähriger unterschätzte in Gelsenkirchen beim Überholen das Tempo einer 24-Jährigen. Sie kollidierte mit auf der linken Spur mit dem ausscherenden Wagen und wurde gegen die Mittelschutzplanke sowie das Auto eines 48-Jährigen geschleudert. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Wetter Wetter im Süden: Wenig Neuschnee in Bayern

München (dpa) - Im verschneiten Südbayern entspannt sich die Wetterlage: Heute soll es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes überwiegend trocken bleiben. Nur im Bayerischen Wald fällt vereinzelt Schnee, aber nur mit wenigen Zentimetern Neuschnee. Auch in den kommenden Tagen werden keine größeren Schneefälle erwartet. Dafür wird es stürmisch in Bayern. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Schifffahrt Zahl der Piratenangriffe gestiegen

Berlin (dpa) - Die Zahl der Piratenangriffe hat im vergangenen Jahr weltweit zugenommen. Das Internationale Schifffahrtsbüro der Internationalen Handelskammer zählte 201 Fälle, im Jahr davor waren es 180. Schwerpunkt ist Westafrika. Die Zahl der Übergriffe im Golf von Guinea hat sich mehr als verdoppelt. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Wetter 15 heißeste Orte der Welt alle in Australien

Sydney (dpa) - Australien schwitzt wie lange nicht mehr. Die 15 heißesten Ort der Welt liegen nach einer Übersicht des Wetterdienstes El Dorado im Moment alle in Australien. Die höchste Temperatur wurde in Tarcoola im Süden des Kontinents gemessen: 49,1 Grad Celsius. Jetzt schauen alle darauf, ob die 50-Prozent-Marke geknackt wird. Solch hohe Temperaturen sind selbst für den australischen Sommer ungewöhnlich. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Terrorismus Polizei: Nairobi-Attentäter wollten US-Konferenz angreifen

Nairobi (dpa) - Ziel des Anschlags in der kenianischen Hauptstadt Nairobi sollte nach Polizeiangaben eine von US-Amerikanern organisierte Konferenz sein. Die Veranstaltung sollte ursprünglich in dem gestern von Terroristen angegriffenen Luxushotel stattfinden. Der Veranstaltungsort wurde aber in letzter Minute geändert. Offizielle Angaben zur Zahl der Verletzten oder Toten gibt es bisher nicht. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Regierung Griechisches Parlament stimmt über Vertrauensfrage ab

Athen (dpa) - Das griechische Parlament stimmt am späten Abend über die Vertrauensfrage von Ministerpräsident Alexis Tsipras ab. Hintergrund ist ein innenpolitischer Streit um einen ausgehandelten Namens-Kompromiss mit Mazedonien. Die Opposition forderte den Premier bereits auf, sofort Neuwahlen abzuhalten. Der Streit entzündet sich vor allem an einem Namenskompromiss, den Tsipras mit Mazedonien ausgehandelt hatte. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Kriminalität Zwei Deutsche auf Mallorca tot aufgefunden

Palma (dpa) - Zwei Deutsche sind auf Mallorca tot aufgefunden worden. Die bereits stark verwesten Leichen des 56 Jahre alten Mannes und der 59 Jahre alten Frau wurden laut Medien am späten Montagabend in der Wohnung der beiden südöstlich der Inselhauptstadt Palma von der Polizei gefunden. Demnach gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann die Frau getötet und dann Suizid begangen hat. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Energie Kohleländer bekommen mehr Geld vom Bund für Strukturwandel

Berlin (dpa) - Beim geplanten Kohleausstieg können die betroffenen Regionen wie die Lausitz mit langfristigen Finanzhilfen des Bundes rechnen. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sagte nach einem Spitzentreffen der Kohleländer mit Kanzlerin Angela Merkel und mehreren Bundesministern: Strukturhilfen seien notwendig über viele Jahre, es müsse sich um «erhebliche Mittel» handeln. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Terrorismus Augenzeuge: Weiter Schüsse und Explosionen in Nairobi

Nairobi (dpa) - Die kenianische Hauptstadt Nairobi kommt nach dem Terroranschlag auf ein Luxushotel nicht zur Ruhe. Zwar meldete das kenianische Innenministerium, es bestehe keine Gefahr mehr, alle Gebäude und die Gegend rund um das Hotel seien gesichert. Ein dpa-Reporter hörte jedoch zur selben Zeit Schüsse und zwei laute Explosionen im Umfeld des Hotels. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Bundestag Grüne fordern Millionen zusätzlich für die Klimaforschung

Berlin (dpa) - Die Grünen im Bundestag fordern bis zu 100 Millionen Euro zusätzlich für Forschung zum Klimawandel und seinen Folgen. Einen Antrag dazu soll der Bundestag heute beraten. «Mit unserem Antrag zur Stärkung der Klimaforschung fordern wir, dass die Regierung das Thema endlich zur Top-Priorität macht», sagte der forschungspolitische Sprecher der Fraktion, Kai Gehring, der dpa. Von dpa


Mi., 16.01.2019

EU Brexit-Deal abgelehnt: Misstrauensantrag gegen Regierung

London (dpa) - Nach der heftigen Niederlage für den Brexit-Deal debattiert das britische Parlament heute über einen Misstrauensantrag gegen die Regierung. Mit einer Abstimmung wird nach 20 Uhr deutscher Zeit gerechnet. Oppositionschef Jeremy Corbyn hatte den Antrag unmittelbar nach der Ablehnung des mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Abkommens gestellt. Die Abgeordneten ließen den Deal überraschend deutlich durchfallen. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Wetter Liftbetreiber hoffen trotz Extremwetters auf gute Saison

Oberstdorf (dpa) - Die Liftbetreiber fürchten trotz des zeitweisen Stillstandes ihrer Anlagen wegen der extremen Wetterlage nicht um ihre Einnahmen in dieser Saison. Die Wintersaison sei je nach Skigebiet zwischen 100 und 140 Tage lang. Dass man mal 14 Tage schlechtes Wetter habe und dann nicht Ski fahren könne, sei normal. Das sagte Peter Schöttl, Vorstand des Verbandes Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Wahlen Oppermann: Mehr Frauen in den Bundestag

Berlin (dpa) - Vor der Feierstunde des Bundestags zu 100 Jahren Frauenwahlrecht an diesem Donnerstag hat sein Vizepräsident Thomas Oppermann eine umfassende Reform des Wahlrechts gefordert. «Der Bundestag muss kleiner und weiblicher werden», sagte der SPD-Politiker der «Welt». Von dpa


Mi., 16.01.2019

Verkehr Regierung will Fluglärm-Grenzwerte erst später verschärfen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die Fluglärm-Grenzwerte erst ab 2021 verschärfen und vorher keine Reform auf den Weg bringen. Das gehe aus dem Fluglärmbericht hervor, mit dem sich heute das Kabinett befasse, schreibt die «Rheinische Post». Rund um Flughäfen sollten die Grenzwerte dann ab 2021 um ein bis drei Dezibel gesenkt werden. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Essen & Trinken Johann Lafer schließt sein Sternerestaurant im Hunsrück

München (dpa) - TV-Koch Johann Lafer hat sein Sternerestaurant «Val d’Or» auf der Stromburg im Hunsrück geschlossen. Das sagte er in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung». Von dpa


Mi., 16.01.2019

Energie Haseloff: Bund sagt Finanzhilfen bei Kohleausstieg zu

Berlin (dpa) - Der Bund hat beim Kohleausstieg nach den Worten von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff langfristige Finanzhilfen für die betroffenen Regionen zugesagt. Das habe Bundesfinanzminister Olaf Scholz bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt deutlich gemacht. Es müssten aber nun zunächst «Leitplanken» für den Kohleausstieg gesetzt werden. Von dpa


Mi., 16.01.2019

EU Fiasko für May: Parlament schmettert Brexit-Abkommen ab

London (dpa) - Mit dem klaren Nein des britischen Parlaments zum Brexit-Abkommen wird die Gefahr eines chaotischen Austritts Großbritanniens aus der EU immer größer. Die Abgeordneten schmetterten den Deal von Premierministerin Theresa May mit der EU mit überwältigender Mehrheit ab. Damit fügten sie May eine historische Niederlage zu. Von dpa


Di., 15.01.2019

Terrorismus Al-Shabaab beansprucht Anschlag in Nairobi für sich

Nairobi (dpa) - Bei einem Terroranschlag auf ein Luxushotel in Kenias Hauptstadt Nairobi sind Medienberichten zufolge mehrere Menschen verletzt und getötet worden. Laut des Innenministeriums ist die Lage inzwischen «unter Kontrolle». Die Terrorgruppe Al-Shabaab beanspruchte den Anschlag über den Radiosender Al-Andalus für sich. Die Attacke hatte am Nachmittag mit einer Explosion vor dem Hotel begonnen. Von dpa


Di., 15.01.2019

Börsen Gute Nachrichten aus China beflügeln Wall Street

New York (dpa) - Die Aussicht auf Steuersenkungen in China hat vor allem die konjunktursensiblen US-Technologiewerte beflügelt. Die Regierung in Peking will offenbar der schwächelnden Wirtschaft des Landes mit umfangreichen Steuersenkungen unter die Arme greifen. Dies könnte Börsianern zufolge auch positiv auf die Weltkonjunktur ausstrahlen. Von dpa


Di., 15.01.2019

Handball Remis gegen Frankreich: Deutsche Handballer in WM-Hauptrunde

Berlin (dpa) - Die deutschen Handballer haben mit einem hart erkämpften Unentschieden gegen Titelverteidiger Frankreich den Einzug in die Hauptrunde der Heim-WM perfekt gemacht. In einem teils hochspannenden Spitzenspiel trennte sich die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop am Abend in Berlin mit 25:25 vom Weltmeister. Von dpa


Di., 15.01.2019

EU Vizekanzler Scholz: Bitterer Tag für Europa

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern des Brexit-Abkommens im britischen Parlament hat Vizekanzler Olaf Scholz vor einem ungeregelten Ausstieg der Briten aus der EU gewarnt. «Das ist ein bitterer Tag für Europa», schrieb der Bundesfinanzminister auf Twitter. Man sei vorbereitet. Aber ein ungeregelter Brexit sei die schlechteste aller Möglichkeiten, so Scholz. Von dpa


Di., 15.01.2019

Energie Kohle-Gipfel im Kanzleramt

Berlin (dpa) - Ein Treffen auf höchster Ebene im Kanzleramt hat die entscheidende Phase der Kommission zur Vorbereitung des Kohleausstiegs eingeläutet. Kanzlerin Angela Merkel hatte für Dienstagabend die Ministerpräsidenten der vier Kohle-Länder eingeladen, die konkrete und verbindliche Hilfszusagen für den Strukturwandel in den Kohleregionen fordern. Von dpa


Di., 15.01.2019

EU Labour-Partei stellt Misstrauensantrag gegen Regierung

London (dpa) - Die oppositionelle Labour-Partei in Großbritannien stellt einen Misstrauensantrag gegen die Regierung von Premierministerin Theresa May. Das kündigte Labour-Chef Jeremy Corbyn im Parlament in London an, nachdem May die Abstimmung über das Brexit-Abkommen mit der EU klar verloren hatte. May ist bereit, sich bereits morgen dem Votum der Abgeordneten zu stellen. Von dpa


Di., 15.01.2019

EU Britisches Parlament lehnt Brexit-Abkommen ab

London (dpa) - Das britische Parlament hat das zwischen Brüssel und London ausgehandelte Brexit-Abkommen abgelehnt. Mit 432 zu 202 Stimmen votierten die Abgeordneten in London gegen den Deal von Premierministerin Theresa May. Der Machtkampf zwischen der Regierung und dem Parlament über den Brexit-Kurs dürfte sich nun noch weiter verschärfen. Von dpa


251 - 275 von 42397 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region