Mo., 09.12.2019

Sportpolitik Harte Strafe: Wada sperrt Russland für vier Jahre

Lausanne (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat Russland für vier Jahre gesperrt. Das Wada-Exekutivkomitee bestätigte in Lausanne die Empfehlung der unabhängigen Prüfkommission CRC und suspendierte die russische Anti-Doping-Agentur Rusada bis 2023. Von dpa

Mo., 09.12.2019

Kriminalität Polizist in München mit Messer verletzt

München (dpa) - Ein Polizist ist am Münchner Hauptbahnhof mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Ein 23-jähriger Deutscher habe den Beamten bei einer Personenkontrolle unerwartet von hinten attackiert, teilte die Polizei mit. Der Angreifer sei nicht die Person gewesen, die kontrolliert worden sei. Zeugen hätten den Tatverdächtigen überwältigt. Der Mann sei festgenommen worden. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Tiere Panda-Zwillinge im Berliner Zoo sind Männchen

Berlin (dpa) - Die Panda-Zwillinge im Berliner Zoo sind zwei Männchen. Das gab der Zoo bekannt - nach chinesischer Tradition anlässlich des 100. Lebenstages der Jungtiere. Die Zwillinge waren am 31. August zur Welt gekommen. Es war nach früheren erfolglosen Versuchen mit anderen Paaren die erste Panda-Geburt überhaupt in Berlin. Panda-Jungtiere werden nur spärlich behaart und blind geboren. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Tiere Bären machten Winterschlaf in japanischem Krankenhaus

Tokio (dpa) - Eine Bärenmama und ihre beiden Kinder haben sich in Japan zum Winterschlaf in ein Krankenhaus zurückgezogen. Sie wurden jedoch jäh aus dem Schlaf gerissen, als ein von der Polizei herbeigerufener Jäger die Tiere mit einem Gewehrschuss hochjagte. Daraufhin habe er die Bärin mit einem Narkoseschuss niedergestreckt und ihre Kleinen mit einem Netz eingefangen, berichteten örtliche Medien. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Parteien Söder: Einen neuen Koalitionsvertrag gibt es nicht

München (dpa) - Nach dem Führungswechsel bei der SPD hat CSU-Chef Markus Söder die Sozialdemokraten vor überzogenen Forderungen gewarnt. «Einen neuen Koalitionsvertrag gibt es nicht», sagte er vor einer CSU-Vorstandssitzung in München. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Handwerk Handwerk setzt mehr um - Gute Geschäfte im Sommer

Wiesbaden (dpa) - Handwerksbetriebe in Deutschland haben auch im dritten Quartal gute Geschäfte gemacht. Der Umsatz des zulassungspflichtigen Handwerks stieg von Juli bis Ende September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. In allen Gewerbegruppen stiegen die Erlöse. Die größten Zuwächse erzielte das Kraftfahrzeuggewerbe mit einem Plus von 7,7 Prozent. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Kriminalität Siebter Verdächtiger nach Angriff in Augsburg festgenommen

Augsburg (dpa) - Nach dem tödlichen Angriff auf einen Passanten in Augsburg ist ein siebter Verdächtiger ebenfalls festgenommen worden. Damit seien nun alle Gesuchten gefasst, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Augsburg. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Kriminalität Augsburg: Ermittler wollen Details zu Tötungsdelikt nennen

Augsburg (dpa) - Nach dem tödlichen Angriff auf einen Mann in Augsburg wollen die Ermittler am Nachmittag weitere Details zu dem Fall bekanntgeben. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Außenhandel Exporte im Oktober gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Exporteure haben trotz der Schwäche der Weltkonjunktur im Oktober mehr ausgeführt als im Vorjahresmonat. Ins Ausland gingen Waren im Wert von 119,5 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Das waren 1,9 Prozent mehr als im Oktober 2018. In den ersten zehn Monaten stiegen die Exporte um 1,0 Prozent auf 1116,4 Milliarden Euro. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Vulkane Mindestens fünf Tote bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Auckland (dpa) - Aus einem Ausflug ist für eine Gruppe von Neuseeland-Urlaubern ein tödliches Abenteuer geworden. Die Gruppe wurde auf einer Bootstour zu der Insel White Island von einem Vulkanausbruch überrascht. Mindestens fünf Menschen wurden getötet. Mehr als 20 Menschen würden weiterhin vermisst, teilte die Polizei mit. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Kriminalität Unbekannte sprengen Geldautomaten in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa) - Unbekannte haben in der Nacht in Düsseldorf einen Geldautomaten gesprengt und sind mit der Beute entkommen. Die Täter seien noch auf der Flucht, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Der Tathergang sei noch völlig unklar. Auch die Höhe der Beute sei noch offen. Teile des Automaten lagen nach der Sprengung auf dem Gehweg, wie Fotos vom Tatort zeigen. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Erdbeben Erdbeben in der Toskana reißen Menschen aus dem Schlaf

Rom (dpa) - Eine Serie von Erdbeben hat in Mittelitalien am frühen Morgen viele Menschen aus dem Schlaf gerissen. Schäden und Verletzte wurden zunächst nicht gemeldet. Das Zentrum lag in der Nähe von Borgo San Lorenzo in der Toskana nördlich von Florenz. Das stärkste der Beben mit einer Stärke von 4,5 ereignete sich um 04.37 Uhr, wie das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie mitteilte. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Parteien Laschet: SPD-Beschlüsse kaum Themen für Koalitionsausschuss

Berlin (dpa) - Nach dem SPD-Parteitag sieht der CDU-Vizevorsitzende Armin Laschet wenig Raum für neue Verhandlungen über den Kurs der großen Koalition. Außer der Klimafrage, die wegen der Verhandlungen im Vermittlungsausschuss ohnehin auf die Tisch liege, erkenne er nur wenige Dinge, die die neue SPD-Spitze jetzt schnell umsetzen wolle. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Konflikte Merkel und Macron vermitteln bei Gipfel zur Ukraine

Paris (dpa) - Deutschland und Frankreich wollen bei einem Gipfeltreffen in Paris den gefährlichen Konflikt in der Ukraine entschärfen. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und Kanzlerin Angela Merkel kommen heute Nachmittag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und und dessen ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj im Élyséepalast zusammen. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Musik Trauer um US-Rapper Juice Wrld - mit 21 Jahren gestorben

Los Angeles (dpa) - Der US-amerikanische Rapper Juice Wrld ist mit 21 Jahren gestorben. Eine Sprecherin der Gerichtsmedizin in Chicago bestätigte der Deutschen Presse-Agentur den Tod des Musikers. Die Todesursache von Juice Wrld, mit bürgerlichem Namen Jarad Anthony Higgins, werde untersucht, teilte die Behörde mit. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Vulkane Ein Toter bei Vulkanausbruch auf neuseeländischer Insel

Auckland (dpa) - Beim Ausbruch eines Vulkans auf der neuseeländischen Insel White Island ist mindestens ein Mensch getötet worden. Die Polizei befürchtet nach Angaben eines Sprechers, dass es noch weitere Todesopfer geben könnte. Die Eruption ereignete sich am Montag gegen 14.11 Uhr Ortszeit. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Gesellschaft Südafrikanerin ist die neue «Miss Universe»

Atlanta (dpa) - Die neue «Miss Universe» kommt aus Südafrika. Zozibini Tunzi wurde im Finale in Atlanta zur neuen Titelträgerin gekrönt. Die 26-jährige Gewinnerin engagiere sich im Kampf gegen geschlechtsspezifische Gewalt und sei eine «stolze Verfechterin natürlicher Schönheit», heißt es auf der Internetseite des Wettbewerbs. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Familie Umfrage: Ständige Erreichbarkeit setzt Eltern unter Stress

Hannover (dpa) - Fast 40 Prozent der Eltern mit minderjährigen Kindern fühlen sich sehr häufig oder häufig gestresst. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse hervor. Als Stressauslöser nannten die befragten Mütter und Väter zu jeweils 30 Prozent Konflikte und Probleme in der Familie sowie die Arbeitsbelastung im Haushalt. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Gesellschaft Medizinerin: Tod im Krankenhaus häufig vermeidbar

Karlsruhe (dpa) - Durch eine bessere Schulung von Ärzten wäre laut einer Expertin der Tod von Patienten im Krankenhaus, die eigentlich zu Hause sterben wollen, häufig vermeidbar. Umfragen zufolge wolle so gut wie niemand in einer Klinik sterben - ein großer Teil der Deutschen stirbt dennoch entweder im Krankenhaus oder Pflegeheim. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Vulkane Mehrere Vermisste nach Vulkanausbruch in Neuseeland

Wellington (dpa) - Nach einem Vulkanausbruch auf der neuseeländischen Insel White Island suchen die Rettungskräfte nach mehreren Vermissten. Die Polizei bestätigte, dass sich während der Eruption gegen 14.11 Uhr Ortszeit bis zu 50 Menschen auf der Insel aufhielten. Mindestens ein Besucher sei schwer verletzt worden. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Parteien CDU und CSU beraten über Konsequenzen aus SPD-Linksruck

Berlin (dpa) - Die Parteispitzen von CDU und CSU beraten am Vormittag in Berlin und München über Konsequenzen aus dem SPD-Linksruck. Schon am Wochenende hatte sich angedeutet, dass es in der großen Koalition nach dem SPD-Parteitag zu weiteren Auseinandersetzungen kommen dürfte. Die Union lehnte zentrale SPD-Forderungen umgehend ab. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Klima Grüne stellen Klima-Forderungen an Koalition

Berlin (dpa) - Vor den Nachverhandlungen zum Klimapaket zwischen Bundestag und Bundesrat fordern die Grüne Entgegenkommen von Union und SPD bei der Pendlerpauschale, den Strompreisen und der Sanierung von Wohnhäusern. «Wir rufen Union und SPD jetzt auf, die steuerliche Förderung der Gebäudesanierung so auszugestalten, dass sie wirklich dem Klima nützt», sagte Fraktionschef Anton Hofreiter der dpa. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Vulkane Vulkanausbruch auf neuseeländischer Insel

Wellington (dpa) - Nach einem Vulkanausbruch auf der zu Neuseeland gehörenden Insel White Island sind mehrere Rettungshubschrauber zur Bergung möglicher Verletzter aufgebrochen. Medienberichten zufolge könnten sich zum Zeitpunkt der Eruption bis zu 20 Menschen auf White Island aufgehalten haben. Fernsehbilder zeigen eine enorme Aschewolke, die über der Insel in den Himmel stieg. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Sportpolitik Entscheidung über Doping-Sanktionen gegen Russland

Lausanne (dpa) - Das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur entscheidet heute über Sanktionen gegen Russland. Dem Land war nachgewiesen worden, manipulierte Dopingdaten an die Wada übergeben zu haben. Dabei sollen mutmaßlich 145 Fälle gelöscht oder verändert worden sein. Grundlage für das Urteil sind Empfehlungen der unabhängigen Prüfkommission CRC. Von dpa


Mo., 09.12.2019

Klima Vermittlungsausschuss nimmt Beratungen zu Klimapaket auf

Berlin (dpa) - Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat beginnt am Abend seine Kompromisssuche zum Klimapaket der Bundesregierung. Von vier einzelnen Klimagesetzen des Paketes sind drei bereits von Bundestag und Bundesrat beschlossen worden. Bei mehreren Steuervorhaben des Klimapakets rief die Länderkammer den Vermittlungsausschuss an. Von dpa


301 - 325 von 62402 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region