Fr., 03.11.2017

Kriminalität Ermordete Journalistin auf Malta beigesetzt

Valletta (dpa) - Zweieinhalb Wochen nach dem Anschlag mit einer Autobombe ist die regierungskritische Journalistin Daphne Caruana Galizia auf Malta unter großer Anteilnahme beigesetzt worden. Hunderte Menschen nahmen an der Trauerfeier in der Stadt Mosta teil, darunter auch EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani. Von dpa

Fr., 03.11.2017

International Trump zu Asienreise aufgebrochen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu einer fast zweiwöchigen Asien-Reise aufgebrochen. An Bord der Präsidentenmaschine Air Force One flog er gemeinsam mit seiner Frau Melania zunächst nach Hawaii, ehe es dann nach Tokio weitergeht, wo Trump am Sonntag eintrifft. Weitere Stationen sind China und Südkorea, wo Trump unter anderem die Krise auf der koreanischen Halbinsel besprechen will. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Fußball «Bild»: UEFA plant Mini-WM für Nationalmannschaften aus aller Welt

Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Fußball-Union wirbt laut «Bild»-Zeitung für ein neues Turnier für Nationalmannschaften aus aller Welt, das eine Art Mini-WM sein soll. Ähnlich der neuen Nations League könnten demnach die Teilnehmer an der kleinen Endrunde in einer Qualifikationsphase ermittelt werden. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Seehofer zur Halbzeit zuversichtlich für Jamaika-Einigung

Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich über einen Erfolg der Jamaika-Verhandlungen geäußert. Die Unterhändler hätten eine anstrengende Woche hinter sich, aber man sei vorangekommen, sagte Seehofer am Rande eines Treffens von CDU, CSU, FDP und Grünen in Berlin. Dabei wurde eine Zwischenbilanz der Verhandlungen gezogen. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Regierung Trumps elf Minuten Funkstille auf Twitter

Washington (dpa) - An seinem letzten Arbeitstag hat ein Twitter-Mitarbeiter das private Konto von Donald Trump abgeschaltet. Wer in der Nacht sehen wollte, was der US-Präsident im Kurznachrichtendienst schreibt, bekam die Fehlermeldung, dass die Seite nicht existiere. Nach elf Minuten tauchte das Konto wieder auf. Es dauerte wohl Stunden, bis alle 41 Millionen Trump-Follower wieder Zugriff hatten. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Göring-Eckardt sieht «große Brocken» bei Jamaika-Sondierung

Berlin (dpa) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sieht bei den Sondierungen über eine mögliche Jamaika-Koalition noch eine «ganze Reihe großer Brocken». Sie nannte die Haushalts- und Finanzpolitik, die Migrationspolitik sowie die Klimapolitik mit den Bereichen Landwirtschaft, Verkehr und Energie. Hier gebe es noch großen Dissens. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Konflikte Deutsche Frau in der Türkei aus politischer Haft entlassen

Berlin (dpa) - Eine aus politischen Gründen in der Türkei inhaftierte Deutsche ist wieder auf freiem Fuß. Gegen die Frau sei aber eine Ausreisesperre verhängt worden, teilte das Auswärtige Amt mit. Die Frau habe darum gebeten, anonym zu bleiben. Von dpa


Fr., 03.11.2017

International Trump zu zwölftägiger Asienreise aufgebrochen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu einer zwölftägigen Asien-Reise aufgebrochen. An Bord der Präsidentenmaschine Airforce One flog er gemeinsam mit seiner Frau Melania zunächst nach Hawaii, ehe es dann nach Tokio weitergeht, wo Trump am Sonntag eintrifft. Weitere Stationen sind China und Südkorea, wo Trump unter anderem die Krise auf der koreanischen Halbinsel besprechen will. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Bundesrat Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu

Berlin (dpa) - Hartz-IV-Empfänger bekommen von Januar an etwas mehr Geld. Der Bundesrat billigte eine entsprechende Regierungsverordnung. Damit steigt der Hartz-IV-Regelsatz für Einpersonenhaushalte von derzeit 409 auf 416 Euro. Für Paare erhöht sich der Satz pro Person um 6 Euro. Kleinkinder erhalten monatlich 3, Kinder und Jugendliche 5 Euro mehr als bisher. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Terrorismus Nach Terror: New York sichert Fahrradweg mit Betonsperren

New York (dpa) - Nach dem Terrorangriff von New York will die Stadtverwaltung den betroffenen Fußgänger- und Fahrradweg mit Hunderten Betonabsperrungen sichern. Das Aufstellen der Barrieren habe bereits begonnen, berichtet die «New York Times». Die Sperren sollen an 57 Kreuzungen des Wegs an der Westseite Manhattans aufgestellt werden. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Konflikte Aktivisten in Katalonien rufen zu Protest auf

Barcelona (dpa) - Nach der Inhaftierung mehrerer Angehöriger der entmachteten katalanischen Regierung haben Aktivisten zum Protest aufgerufen. Am 12. November soll in Barcelona eine große Demonstration stattfinden. Einzelheiten zu der Aktion sollen heute Abend mitgeteilt werden. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Bundespräsident Steinmeier will Beziehungen mit Australien ausbauen

Perth (dpa) - Deutschland und Australien wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Zum Auftakt eines Staatsbesuchs warb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der westaustralischen Stadt Perth dafür, über die Wirtschaftsbeziehungen hinaus auch die Kontakte in Politik und Kultur zu stärken. Ähnlich äußerte sich Australiens Regierungschef Malcolm Turnbull. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Fußball Löw holt Halstenberg - Götze und Gündogan zurück im DFB-Team

Berlin (dpa) - Mario Götze kehrt nach fast einem Jahr in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurück. Der Dortmunder war wegen einer Stoffwechselerkrankung lange ausgefallen. Auch Ilkay Gündogan von Manchester City wurde von Bundestrainer Joachim Löw für die Testländerspiele am 10. November in London gegen England und vier Tage später in Köln gegen Frankreich wieder in den Kader berufen. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Merkel bricht ihr Schweigen

Berlin (dpa) - Zwei Wochen nach Beginn der Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition hat sich Kanzlerin Angela Merkel zuversichtlich zu den Erfolgschancen geäußert. In ihrer ersten öffentlichen Stellungnahme zu den Verhandlungen mit CSU, FDP und Grünen sagte die CDU-Chefin in Berlin, sie gehe zwar von weiter schwierigen Beratungen in den kommenden Tage aus. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Essen & Trinken Experten: Einer der teuersten Whiskys ist eine Fälschung

London (dpa) - Es war ein teures Vergnügen, dass sich ein Chinese während seines Schweiz-Aufenthalts gönnte: Der Reisende bezahlte Medienberichten zufolge für ein Glas Whisky knapp 10 000 Schweizer Franken. Der bekennende Whiskyliebhaber glaubte, einen edlen Tropfen des Single Malt Macallan-Whisky aus dem Jahr 1878 zu genießen. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Leute Paul McCartney wirbt mit Kurzfilm für fleischlosen Montag

London (dpa) - Ex-Beatle Paul McCartney und seine Töchter Mary und Stella werben mit einem Kurzfilm für einen weltweiten fleischlosen Tag. Der knapp fünfminütige Film «One Day A Week» wurde kurz vor Beginn der UN-Klimakonferenz in Bonn in der kommenden Woche online gestellt. Von dpa


Fr., 03.11.2017

International Russland und USA beraten über Treffen von Putin und Trump

Moskau (dpa) - Russland und die USA verhandeln nach Angaben aus Moskau über ein mögliches Treffen der Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump am Rande des Apec-Gipfels in Vietnam. Eine solche Begegnung sei nicht ausgeschlossen, sagte ein Kremlsprecher. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Konflikte Weiterer Deutscher in der Türkei aus Haft entlassen

Berlin (dpa) - Ein weiterer aus politischen Gründen in der Türkei inhaftierter Deutscher ist wieder auf freiem Fuß. Für die Person sei aber eine Ausreisesperre verhängt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts in Berlin. Um wen es sich handelt, gab er nicht bekannt. Der Betroffene habe darum gebeten, anonym zu bleiben. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Schulz zu Jamaika-Sondierung: Inszenierung mit royalen Balkonbildern

Berlin (dpa) - SPD-Chef Martin Schulz wirft Union, FDP und Grünen bei ihren Jamaika-Sondierungen Selbstbezogenheit und Ignoranz gegenüber den Problemen der Menschen vor. «Alle Beteiligten kreisen mit großer Eitelkeit nur um sich selbst und inszenieren ein unwürdiges Schauspiel zwischen royalen Balkonbildern und angeblichem Streit», sagte Schulz der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Fußball Medien: Löw holt Götze und Gündogan zurück ins Nationalteam

Berlin (dpa) - Nach über einem Jahr wird Mario Götze nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurückkehren. Auch der lange verletzte Ilkay Gündogan gehört demnach für die Testländerspiele am 10. November in London gegen England und vier Tage später in Köln gegen Frankreich zum Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Merkel optimistisch für Verlauf der Sondierungen

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat sich optimistisch über die Chancen für ein Jamaika-Bündnis geäußert. Die Unterhändler hätten in den ersten zehn Tagen ausdauernd und ausführlich über die anstehenden Themen diskutiert, sagte die CDU-Vorsitzende bei ihrer ersten öffentlichen Äußerung im Verlauf der Verhandlungen. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Prozesse Staatsanwaltschaft: Pistorius zeigte keine echte Reue

Bloemfontein (dpa) - Die Staatsanwaltschaft wirft dem früheren Spitzensportler Oscar Pistorius vor, seit den tödlichen Schüssen auf seine Freundin viel Selbstmitleid, aber keine wirkliche Reue gezeigt zu haben. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Luftverkehr Air Berlin: Können Bundeskredit zurückzahlen

Berlin (dpa) - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin tritt Befürchtungen entgegen, sie könne einen 150-Millionen-Euro-Kredit des Bundes nicht zurückzahlen. «Wir haben gute Verkaufserlöse erzielt», sagte ein Sprecher. «Wir gehen deshalb derzeit davon aus, den Überbrückungskredit an die KfW zurückzahlen zu können.» Lufthansa und Easyjet haben sich den Großteil Air Berlins gesichert. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Gesellschaft Ivanka Trump verurteilt sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Tokio (dpa) - Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, hat Belästigung von Frauen am Arbeitsplatz verurteilt. «Viel zu oft sind Frauen durch die Kultur an unseren Arbeitsplätzen nicht mit angemessenem Respekt behandelt worden», sagte die Unternehmerin auf einer internationalen Frauenkonferenz zur Gleichstellung in Tokio. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Beer sieht 50:50-Chance für Jamaika-Bündnis

Berlin (dpa) - FDP-Generalsekretärin Nicola Beer sieht die Chancen einer Jamaika-Koalition bei 50:50. «Wir haben erste Ansätze gefunden für Gemeinsamkeiten, aber wir werden ab nächster Woche bei den Konfliktherden in die Details gehen», sagte Beer dem Bayerischen Rundfunk. So lägen etwa FDP und Grüne bei den Themen Asyl und Einwanderung noch weit auseinander. Von dpa


34076 - 34100 von 48018 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung