Mo., 12.06.2017

Regierung Trumps Einreisestopp scheitert vor weiterem US-Gericht

Seattle (dpa) - Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump ist vor einem weiteren Gericht damit gescheitert, ihr Einreiseverbot für Menschen aus sechs überwiegend islamischen Ländern durchzusetzen. Das für eine Klage aus dem Bundesstaat Hawaii zuständige Berufungsgericht teilte mit, würde der Einreisestopp in Kraft gesetzt, führe das zu Chaos und Konfusion. Von dpa

Mo., 12.06.2017

Konflikte Mehr als 900 Cholera-Tote im Jemen

Sanaa (dpa) - Die Cholera-Epidemie im Jemen breitet sich weiter mit großer Geschwindigkeit aus. In den vergangenen zwei Wochen sei die Zahl der Todesopfer auf mehr als 920 gestiegen, teilte die WHO mit. Seit Ende April haben sich bereits mehr als 124 000 Menschen in dem bitterarmen Bürgerkriegsland mit der Infektionskrankheit angesteckt - vor allem im Norden des Jemen. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Regierung Trump sieht sich Klage wegen Hotelgeschäften ausgesetzt

Washington (dpa) - Der Distrikt of Columbia mit der US-Hauptstadt Washington sowie der US-Staat Maryland haben Präsident Donald Trump wegen unerlaubter Geschäfte mit ausländischen Regierungen verklagt. Das gaben die Generalstaatsanwälte des Distrikts und von Maryland in Washington bekannt. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Erdbeben Mehrere Verletzte auf Insel Lesbos nach Beben in der Ägäis

Athen (dpa) - Bei dem Seebeben in der Ägäis sind auf der griechischen Insel Lesbos mindestens zehn Menschen verletzt worden. Zudem wird eine Frau vermisst. Das sagte der Bürgermeister der Insel. Es wird befürchtet, dass die Frau unter den Trümmern ihres Hauses verschüttet ist. «Die Menschen sind fast alle auf die Straße gerannt», berichteten Augenzeugen aus Lesbos im Fernsehen. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Regierung Minister: Brexit-Kurs wird nicht geändert

London (dpa) - Trotz des Wahldebakels will Großbritannien am harten Kurs beim EU-Ausstieg festhalten. Das Land wolle die Kontrolle über seine Grenzen zurückgewinnen, sagte Brexit-Minister David Davis in Interviews. Das bedeute die Trennung von der EU, vom Europäischen Binnenmarkt und von der Zollunion. Ob die Brexit-Gespräche pünktlich nächste Woche beginnen können, blieb allerdings offen. Von dpa


Mo., 12.06.2017

International Deutschland will reformwillige Staaten in Afrika fördern

Berlin (dpa) - Deutschland will die G20-Staaten zu mehr Investitionsförderung in Afrika bewegen - auch damit nicht noch mehr Menschen mit Schlepperbooten nach Europa kommen. Die Bundesregierung nimmt dafür in diesem Jahr 300 Millionen Euro in die Hand. Mit diesem Geld sollen Berufsbildung und Beschäftigungsprogramme in Tunesien, Ghana und der Elfenbeinküste finanziert werden. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Innere Sicherheit De Maizière für Schleierfahndung in allen Bundesländern

Berlin (dpa) - Innenminister Thomas de Maizière hält die Einführung der Schleierfahndung in allen Bundesländern für sinnvoll. Für den Minister sei diese verdachtsunabhängige Polizeikontrolle ein «sehr wirkungsvolles Instrument», heißt es aus dem Innenministerium. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Wahlen Macron geht nach triumphalen Wahlerfolg harte Reformen an

Paris (dpa) - Der historische Erfolg bei der Parlamentswahl in Frankreich gibt Staatspräsident Emmanuel Macron freie Hand für harte Reformen. Die Regierung will noch in diesem Monat ein umstrittenes Gesetz vorlegen, um das starre Arbeitsrecht zu lockern. Aus Deutschland und Europa kommt Rückenwind: «Starkes Votum für Reformen», ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel über Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilen. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Atomkraft Mehr Haarrisse in belgischen Atomkraftwerken als bekannt

Brüssel (dpa) - Wie im belgischen Atomreaktor Tihange 2 nahe der deutsche Grenzen sind auch am Meiler Doel im Norden des Landes weitere Mikrorisse entdeckt worden. Zusätzlich zu den rund 13 000 bekannten Stellen wurden nun 300 weitere sogenannte Wasserstoff-Mikrobläschen im Stahl des Reaktordruckbehälters festgestellt. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Wissenschaft Forscher: Anteil der fettleibigen Menschen steigt rasch

Seattle (dpa) - Weltweit sind Forschern zufolge mehr als zwei Milliarden Menschen übergewichtig oder gar fettleibig - mit weitreichenden Folgen für die Gesundheit. Eine Studie zeigt nun, dass der Anteil fettleibiger Menschen an der Weltbevölkerung rasch gestiegen ist, vor allem unter Kindern. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Auto Opel bekommt einen neuen Chef

Rüsselsheim (dpa) - Beim Autohersteller Opel ist der Chef Karl-Thomas Neumann von seinem Amt als Sprecher der Geschäftsführung zurückgetreten. Sein Nachfolger wird der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller, das teilte das Unternehmen am Montag mit. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Erdbeben Erdbeben erschüttert türkische Ägäisküste - Angst in Izmir

Istanbul (dpa) - Ein Erdbeben hat die Ägäisküste im Westen der Türkei erschüttert. Die türkische Katastrophenschutzbehörde Afad gab die Stärke mit 6,2 an. Nach Angaben des Erdbeben-Monitors des Helmholtz-Zentrums in Potsdam hatte das Beben eine Stärke von 6,4. Das Zentrum lag demnach in einer Tiefe von zehn Kilometern in der Ägäis nordwestlich der Millionenmetropole Izmir. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Demonstrationen Hunderte Demonstranten in Russland festgenommen

Moskau (dpa) - Bei Protesten gegen die russische Führung sind Berichten zufolge bereits mehr als 250 Menschen festgenommen worden. Allein in Moskau seien rund 120 und in St. Petersburg etwa 130 Demonstranten von der Polizei abgeführt worden, berichtete das Bürgerrechtlerportal OVD-Info. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Erdbeben Schweres Erdbeben erschüttert türkische Ägäisküste

Istanbul (dpa) - Ein weithin spürbares Erdbeben hat die Ägäisküste im Westen der Türkei erschüttert. Die türkische Katastrophenschutzbehörde Afad gab die Stärke mit 6,2 an, nach Angaben des Erdbeben-Monitors des Helmholtz-Zentrums in Potsdam hatte das Beben eine Stärke von 6,4. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Auto Opel-Chef Neumann tritt zurück - Finanzchef rückt an Spitze

Rüsselsheim (dpa) - Beim Autohersteller Opel ist der Chef Karl-Thomas Neumann von seinem Amt zurückgetreten. Sein Nachfolger wird der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller, wie das Unternehmen mitteilte. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Kriminalität Tatverdächtiger gesteht Prostituiertenmorde in Nürnberg

Nürnberg (dpa) - Nach den beiden Prostituiertenmorden in Nürnberg hat der festgenommene Tatverdächtige ein umfassendes Geständnis abgelegt. «Er hat Täterwissen preisgegeben», teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz mit. An beiden Tatorten seien DNA-Spuren des 21 Jahre alten Nürnbergers Felix R. sichergestellt worden. Als Motiv habe der Arbeitslose Streitigkeiten mit den beiden Frauen genannt. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Justiz Gericht spricht Familie 90 000 Euro für vertauschtes Kind zu

Graz (dpa) - In Österreich bekommt eine Familie 90 000 Euro, weil ihre Tochter vertauscht worden ist. Das Landgericht Graz sah es als erwiesen an, dass es 1990 im Landeskrankenhaus zur Verwechslung zweier Neugeborener gekommen war. Außerdem muss die Krankenanstaltengesellschaft die Kosten für die Adoption der Tochter in Höhe von etwa 2000 Euro zahlen. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Prozesse Mordprozess: Mann soll schwangere Ehefrau erschossen haben

Köln (dpa) - In Köln hat ein Mordprozess gegen einen 49-Jährigen begonnen, der seine schwangere Ehefrau nach einem Streit um ein Glas Glühwein erschossen haben soll. Auf einem Kölner Weihnachtsmarkt sei es Ende vergangenen Jahres zu einer Auseinandersetzung gekommen, weil die im fünften Monat schwangere Frau einen Glühwein trinken wollte, hieß es in der Anklageschrift. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Terrorismus Alle nach Manchester-Anschlag Festgenommenen wieder auf freiem Fuß

Manchester (dpa) - Die britische Polizei hat alle Personen, die nach dem Anschlag in Manchester festgenommen worden waren, ohne Anklage wieder entlassen. «Jeder der 20 Festgenommenen wurde viele Male über seine Beziehung und Kontakte zum Attentäter befragt, sagte der zuständige Anti-Terror-Polizeichef Russ Jackson. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Demonstrationen Nawalny schon vor Protestbeginn in Moskau festgenommen

Moskau (dpa) - Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist noch vor dem offiziellen Beginn einer Demonstration gegen die Regierung festgenommen worden. «Sie haben Alexej im Hauseingang festgenommen», schrieb seine Frau Julia in Moskau bei Twitter. Eine Bestätigung der Behörden gibt es noch nicht. Nawalnys Sprecherin teilte mit, im Büro ihrer Stiftung zum Kampf gegen Korruption sei der Strom abgeschaltet worden. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Innere Sicherheit Bundesweit einheitliches Vorgehen bei Terrorabwehr gefordert

Dresden (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat einheitliche Regeln in Bund und Ländern bei der Terrorbekämpfung gefordert. «Es darf in Deutschland nicht zwei Zonen unterschiedlicher Sicherheit geben», sagte er vor der Innenministerkonferenz in Dresden in der ARD. Sachsens Ressortchef Markus Ulbig, der Vorsitzende der Konferenz, warnte vor einem «Flickenteppich» bei der Terrorabwehr. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Banken Vielen Bankkunden in Deutschland drohen weiter steigende Gebühren

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands Banken treten weiter auf die Kostenbremse: Stellenabbau und höhere Gebühren stehen einer Umfrage zufolge auch in den nächsten Monaten ganz oben auf der Agenda vieler Institute. Ein Drittel hat bereits Gebühren für seine Privatkunden erhöht oder plant dies bis Ende des Jahres. Das ist ein Ergebnis des Bankenbarometers des Beratungsunternehmens EY, das in Frankfurt vorgestellt wurde. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Leute Triebwerksausfall bei Privatjet: Jennifer Lawrence sicher gelandet

New York (dpa) - Hollywoodstar Jennifer Lawrence hat US-Medienberichten zufolge die außerplanmäßige Landung eines Privatjets nach einem Triebwerksausfall unversehrt überstanden. Bei dem Flugzeug, das in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky gestartet war, sei am Samstag in einer Höhe von 9500 Meter ein Triebwerk ausgefallen, berichteten mehrere US-Medien. Der Flug wurde nach Buffalo im Bundesstaat New York umgeleitet. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Verbraucher Kartellamt bekommt mehr Rechte beim Verbraucherschutz

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt bekommt mehr Rechte beim Verbraucherschutz - vor allem gegen Abzocke im Internet. Eine entsprechende Änderung des Wettbewerbsrechts begrüßte der Präsident der Behörde, Andreas Mundt: «Gerade in der Internetwirtschaft gibt es Fälle, in denen Unternehmen durch eine einzige rechtswidrige Maßnahme Millionen Verbrauchern auf einmal schaden können», erklärte er. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Wahlen Lammert: Bemerkenswerter Wahlausgang in Frankreich

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert hat den Ausgang der französischen Parlamentswahl als bemerkenswert gewürdigt. Es sei ein beispielloser Vorgang, dass sich die beiden jahrzehntelang dominierenden Parteien durch «zeitgleiche Selbstenthauptung» aus dem Rennen genommen hätten. Dadurch gebe es nun erstmals Platz für eine «organisierte bürgerliche politische Mitte» in Frankreich, sagte Lammert in Berlin. Von dpa


34176 - 34200 von 38640 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region