Fr., 03.11.2017

Fußball Kaiserslautern bleibt Tabellenletzter - 0:0 gegen Bochum

Kaiserslautern (dpa) - Die Krise des 1. FC Kaiserslautern in der 2. Fußball-Bundesliga geht weiter. Die Pfälzer kamen gegen den VfL Bochum nicht über ein 0:0 hinaus und bleiben damit Tabellenletzter. Im zweiten Freitagsspiel verlor Sandhausen gegen Duisburg mit 0:1. Von dpa

Fr., 03.11.2017

Konflikte Spanische Richterin erlässt Haftbefehl gegen Puigdemont

Madrid (dpa) - Jetzt ist es offiziell: Der spanische Staatsgerichtshof in Madrid hat einen Europäischen Haftbefehl gegen den katalanischen Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont erlassen. Der Beschluss der Richterin Carmen Lamela gilt auch für die vier Ex-Minister, die sich wie Puigdemont nach Belgien abgesetzt haben, wie das Gericht mitteilte. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Auto BMW ruft über eine Million Autos in Nordamerika zurück

Washington (dpa) - BMW muss in Nordamerika wegen Brandrisiken in großem Stil Autos reparieren. Für insgesamt rund 1,4 Millionen Fahrzeuge meldete der deutsche Autobauer in Schreiben an die US-Verkehrsaufsicht NHTSA entsprechende Rückrufe an. Das Unternehmen bezifferte die Anzahl der Wagen in einem Statement indes nur auf rund eine Million. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Notfälle Ermittlungen gegen Kapitän der «Glory Amsterdam»

Oldenburg (dpa) - Nach der Havarie des Frachters «Glory Amsterdam» in der Nordsee ermittelt die Wasserschutzpolizei gegen den Kapitän. Es bestehe ein Anfangsverdacht, dass wegen der fehlenden Kooperationsbereitschaft der Schiffsführung die ersten Bergungsversuche gescheitert seien und das Schiff daher auf einer Sandbank vor Langeoog gestrandet sei. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Börsen Dax-Anleger wieder in Rekordlaune

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach einem Tag Pause seine Rekordjagd fortgesetzt. Der Leitindex Dax schloss 0,28 Prozent höher bei 13 478 Punkten. Der Euro notierte zuletzt bei 1,1604 US-Dollar. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Leute «House of Cards»-Mitarbeiter klagen über Spacey

Los Angeles (dpa) - Acht ehemalige und aktuelle Mitarbeiter der US-Serie «House of Cards» haben offen über sexuelle Belästigungen durch Hauptdarsteller Kevin Spacey gesprochen. «Es war ein vergiftetes Umfeld für junge Männer in Reihen der Crew, des Casts und der Statisten, die mit ihm zu tun hatten», sagte ein ehemaliger Produktionsassistent dem TV-Sender CNN. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Merkel zieht Zwischenbilanz: Jamaika kann gelingen

Berlin (dpa) - Trotz der Streitereien zwischen den Jamaika-Unterhändlern ist Kanzlerin Angela Merkel zuversichtlich, dass ein Bündnis von CDU, CSU, FDP und Grünen gelingen kann. In ihrer ersten öffentlichen Stellungnahme zwei Wochen nach Beginn der Sondierungsgespräche sagte Merkel, sie gehe zwar von weiter schwierigen Beratungen aus, glaube aber nach wie vor, dass man die Enden zusammenbinden könne. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Jamaika-Verhandler wollen Familien entlasten

Berlin (dpa) - CDU, CSU, FDP und Grüne wollen in einem Jamaika-Bündnis Familien finanziell entlasten und Leistungen für sie unbürokratischer handhaben. Das geht aus einem Leitlinien-Papier der Sondierer hervor. Dabei stehe die Bekämpfung von Kinderarmut im Mittelpunkt. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Internet Störungen bei WhatsApp

Berlin (dpa) - Zahlreiche Nutzer des Messenger-Dienst WhatsApp mussten heute früh mit einer Störung kämpfen. Weltweit hätten User für etwa eine Stunde Schwierigkeiten mit der App gehabt, teilte das Unternehmen mit und entschuldigte sich für die Umstände. Das Problem sei inzwischen behoben worden Den Grund für die Störung nannte WhatsApp nicht. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Konflikte Kritik nach Inhaftierung von Separatisten in Katalonien

Madrid (dpa) - Die Inhaftierung von neun Ministern der abgesetzten separatistischen Regionalregierung Kataloniens hat in Spanien und auch international Kritik ausgelöst. Die Blicke der Spanier sind aber in erster Linie nach Brüssel gerichtet, wo der entmachtete Regionalpräsident Carles Puigdemont ebenfalls mit seiner Festnahme rechnen muss. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Kriminalität Ermordete Journalistin auf Malta beigesetzt

Valletta (dpa) - Zweieinhalb Wochen nach dem Anschlag mit einer Autobombe ist die regierungskritische Journalistin Daphne Caruana Galizia auf Malta unter großer Anteilnahme beigesetzt worden. Hunderte Menschen nahmen an der Trauerfeier in der Stadt Mosta teil, darunter auch EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani. Von dpa


Fr., 03.11.2017

International Trump zu Asienreise aufgebrochen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu einer fast zweiwöchigen Asien-Reise aufgebrochen. An Bord der Präsidentenmaschine Air Force One flog er gemeinsam mit seiner Frau Melania zunächst nach Hawaii, ehe es dann nach Tokio weitergeht, wo Trump am Sonntag eintrifft. Weitere Stationen sind China und Südkorea, wo Trump unter anderem die Krise auf der koreanischen Halbinsel besprechen will. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Fußball «Bild»: UEFA plant Mini-WM für Nationalmannschaften aus aller Welt

Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Fußball-Union wirbt laut «Bild»-Zeitung für ein neues Turnier für Nationalmannschaften aus aller Welt, das eine Art Mini-WM sein soll. Ähnlich der neuen Nations League könnten demnach die Teilnehmer an der kleinen Endrunde in einer Qualifikationsphase ermittelt werden. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Seehofer zur Halbzeit zuversichtlich für Jamaika-Einigung

Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich über einen Erfolg der Jamaika-Verhandlungen geäußert. Die Unterhändler hätten eine anstrengende Woche hinter sich, aber man sei vorangekommen, sagte Seehofer am Rande eines Treffens von CDU, CSU, FDP und Grünen in Berlin. Dabei wurde eine Zwischenbilanz der Verhandlungen gezogen. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Regierung Trumps elf Minuten Funkstille auf Twitter

Washington (dpa) - An seinem letzten Arbeitstag hat ein Twitter-Mitarbeiter das private Konto von Donald Trump abgeschaltet. Wer in der Nacht sehen wollte, was der US-Präsident im Kurznachrichtendienst schreibt, bekam die Fehlermeldung, dass die Seite nicht existiere. Nach elf Minuten tauchte das Konto wieder auf. Es dauerte wohl Stunden, bis alle 41 Millionen Trump-Follower wieder Zugriff hatten. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Göring-Eckardt sieht «große Brocken» bei Jamaika-Sondierung

Berlin (dpa) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sieht bei den Sondierungen über eine mögliche Jamaika-Koalition noch eine «ganze Reihe großer Brocken». Sie nannte die Haushalts- und Finanzpolitik, die Migrationspolitik sowie die Klimapolitik mit den Bereichen Landwirtschaft, Verkehr und Energie. Hier gebe es noch großen Dissens. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Konflikte Deutsche Frau in der Türkei aus politischer Haft entlassen

Berlin (dpa) - Eine aus politischen Gründen in der Türkei inhaftierte Deutsche ist wieder auf freiem Fuß. Gegen die Frau sei aber eine Ausreisesperre verhängt worden, teilte das Auswärtige Amt mit. Die Frau habe darum gebeten, anonym zu bleiben. Von dpa


Fr., 03.11.2017

International Trump zu zwölftägiger Asienreise aufgebrochen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu einer zwölftägigen Asien-Reise aufgebrochen. An Bord der Präsidentenmaschine Airforce One flog er gemeinsam mit seiner Frau Melania zunächst nach Hawaii, ehe es dann nach Tokio weitergeht, wo Trump am Sonntag eintrifft. Weitere Stationen sind China und Südkorea, wo Trump unter anderem die Krise auf der koreanischen Halbinsel besprechen will. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Bundesrat Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu

Berlin (dpa) - Hartz-IV-Empfänger bekommen von Januar an etwas mehr Geld. Der Bundesrat billigte eine entsprechende Regierungsverordnung. Damit steigt der Hartz-IV-Regelsatz für Einpersonenhaushalte von derzeit 409 auf 416 Euro. Für Paare erhöht sich der Satz pro Person um 6 Euro. Kleinkinder erhalten monatlich 3, Kinder und Jugendliche 5 Euro mehr als bisher. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Terrorismus Nach Terror: New York sichert Fahrradweg mit Betonsperren

New York (dpa) - Nach dem Terrorangriff von New York will die Stadtverwaltung den betroffenen Fußgänger- und Fahrradweg mit Hunderten Betonabsperrungen sichern. Das Aufstellen der Barrieren habe bereits begonnen, berichtet die «New York Times». Die Sperren sollen an 57 Kreuzungen des Wegs an der Westseite Manhattans aufgestellt werden. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Konflikte Aktivisten in Katalonien rufen zu Protest auf

Barcelona (dpa) - Nach der Inhaftierung mehrerer Angehöriger der entmachteten katalanischen Regierung haben Aktivisten zum Protest aufgerufen. Am 12. November soll in Barcelona eine große Demonstration stattfinden. Einzelheiten zu der Aktion sollen heute Abend mitgeteilt werden. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Bundespräsident Steinmeier will Beziehungen mit Australien ausbauen

Perth (dpa) - Deutschland und Australien wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Zum Auftakt eines Staatsbesuchs warb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der westaustralischen Stadt Perth dafür, über die Wirtschaftsbeziehungen hinaus auch die Kontakte in Politik und Kultur zu stärken. Ähnlich äußerte sich Australiens Regierungschef Malcolm Turnbull. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Fußball Löw holt Halstenberg - Götze und Gündogan zurück im DFB-Team

Berlin (dpa) - Mario Götze kehrt nach fast einem Jahr in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurück. Der Dortmunder war wegen einer Stoffwechselerkrankung lange ausgefallen. Auch Ilkay Gündogan von Manchester City wurde von Bundestrainer Joachim Löw für die Testländerspiele am 10. November in London gegen England und vier Tage später in Köln gegen Frankreich wieder in den Kader berufen. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Parteien Merkel bricht ihr Schweigen

Berlin (dpa) - Zwei Wochen nach Beginn der Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition hat sich Kanzlerin Angela Merkel zuversichtlich zu den Erfolgschancen geäußert. In ihrer ersten öffentlichen Stellungnahme zu den Verhandlungen mit CSU, FDP und Grünen sagte die CDU-Chefin in Berlin, sie gehe zwar von weiter schwierigen Beratungen in den kommenden Tage aus. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Essen & Trinken Experten: Einer der teuersten Whiskys ist eine Fälschung

London (dpa) - Es war ein teures Vergnügen, dass sich ein Chinese während seines Schweiz-Aufenthalts gönnte: Der Reisende bezahlte Medienberichten zufolge für ein Glas Whisky knapp 10 000 Schweizer Franken. Der bekennende Whiskyliebhaber glaubte, einen edlen Tropfen des Single Malt Macallan-Whisky aus dem Jahr 1878 zu genießen. Von dpa


34251 - 34275 von 48203 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung