Fr., 09.06.2017

Musik Taylor Swift kehrt zu Spotify zurück

Los Angeles (dpa) - Nach über zweieinhalbjährigem Boykott bringt Taylor Swift alle ihre Alben zu Spotify und anderen Streamingdiensten mit Gratis-Version zurück. Die 27-Jährige hatte ihre Musik im November 2014 bei den Anbietern entfernen lassen, um gegen werbefinanzierte Angebote zu protestieren. Sie entwerteten die Musik, erklärte sie damals. Von dpa

Fr., 09.06.2017

Wahlen Mays Konservative verpassen absolute Mehrheit

London (dpa) - Die konservative Partei von Premierministerin Theresa May hat nach Angaben der BBC die absolute Mehrheit im britischen Unterhaus verloren. Die Tories hatten am Morgen nach Auszählung von fast allen der 650 Wahlkreise dem Sender zufolge keine Chance mehr, die Marke von 326 Sitzen zu knacken. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Wahlen Labour-Chef: Theresa May sollte zurücktreten

London (dpa) - Labour-Chef Jeremy Corbyn hat Premierministerin Theresa May angesichts der Zitterpartie bei der Parlamentswahl zum Rücktritt aufgefordert. Sie habe mit ihren Konservativen Sitze, Stimmen, Unterstützung und Vertrauen verloren, sagte der Altlinke in der Nacht. Das sei wirklich genug, um zu gehen. Nach Hochrechnungen könnte May bei der Wahl sogar die absolute Mehrheit verloren haben. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Fußball Saudi-Arabiens Verband entschuldigt sich für gestörte Schweigeminute

Adelaide (dpa) - Nach den Irritationen bei einer Schweigeminute für die Londoner Terroropfer während eines Länderspieltermins hat sich Saudi-Arabiens Fußballverband für das Verhalten seiner Nationalspieler entschuldigt. Die Spieler hätten nicht beabsichtigt, das Gedenken an die Opfer zu stören, hieß es in einer Mitteilung. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Wahlen Theresa May: Land braucht Phase der Stabilität

Maidenhead (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat sich zurückhaltend zu den ersten Ergebnissen der Parlamentswahl geäußert. Das Land brauche nun eine Phase der Stabilität, sagte sie mit zitternder Stimme nach der Verkündung des Wahlergebnisses in ihrem Wahlkreis Maidenhead. Die konservative Partei werde voraussichtlich als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Parteien Linkspartei bestimmt Kurs für Bundestags-Wahlkampf

Hannover (dpa) - Die Linkspartei beginnt heute in Hannover einen Bundesparteitag, bei dem sie ihren Kurs für den Bundestags-Wahlkampf festlegen will. In vielen Änderungsanträgen dürfte es auch darum gehen, ob die Linke einen Regierungs- oder einen Oppositionskurs fahren soll. Bis zum Sonntag wollen die Delegierten das Wahlprogramm beschließen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Wahlen Hochrechnungen: Zitterpartie für May

London (dpa) - Die britischen Wähler haben Premierministerin Theresa May eine Zitterpartie beschert. Nach Hochrechnungen könnte sie mit ihren Konservativen sogar die absolute Mehrheit verloren haben. Die BBC sah die Tories bei 322 Sitzen, das würde nicht für eine alleinige Regierungsmehrheit reichen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Regierung Comeys Aussage: Trump widerspricht Ex-FBI-Chef

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre haben sich Donald Trump und der frühere FBI-Chef James Comey gegenseitig der Lüge bezichtigt. Der von Trump entlassene Comey sagte vor einem Kongressausschuss aus und nährte dabei Vorwürfe einer möglichen Einflussnahme Trumps auf FBI-Ermittlungen. Mehrmals bezeichnete er den Republikaner direkt als Lügner. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Luftverkehr Gewerkschaft: Air Berlin muss über Lage informieren

Berlin (dpa) - Nach dem geplatzten Deal für einen neuen Ferienflieger fordern Gewerkschafter vom Air-Berlin-Management, den Mitarbeitern umgehend und ehrlich die Lage zu beschreiben. «Sie müssen die Beschäftigten informieren, was Fakt ist», sagte die für den Betrieb zuständige Verdi-Sekretärin Anja Schlosser der dpa. Im Moment wisse niemand, wohin die Reise gehen soll. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Wahlen Hochrechnungen sehen May knapp an absoluter Mehrheit

London (dpa) - Die konservative Partei von Theresa May erreicht Hochrechnungen zufolge in der britischen Parlamentswahl ein Ergebnis um die absolute Mehrheit. Rechnungen im Auftrag der Nachrichtenagentur PA sahen die Tories nach der Auszählung der ersten 100 von 650 Wahlkreisen bei 330 Sitzen. Damit wäre ihre Regierungsmehrheit geschrumpft, die Konservativen könnten aber ohne Partner an der Macht bleiben. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Brände 8000 Puten sterben bei Feuer in Mastbetrieb

Borken (dpa) - 8000 Puten sind bei einem Feuer im Stall eines Mastbetriebs im Münsterland verendet. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand am Abend wegen eines technischen Defekts in der Futteranlage in Borken ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr habe die Situation schnell in den Griff bekommen und Schäden am Gebäude verhindert, sagte eine Polizeisprecherin. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Energie Richard Branson hält Trumps Energiepolitik für «naiv»

New York (dpa) - Der britische Milliardär und Gründer der Virgin-Gruppe, Richard Branson, hält US-Präsident Donald Trumps Haltung zur Energiebranche für einfältig. Trump sei «naiv» in seinem Glauben, die amerikanische Wirtschaft durch schmutzige Energieträger wie Kohle beleben zu können, sagte Branson in New York. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Wahlen Prognose: Klatsche für Mays Konservative bei Parlamentswahl

London (dpa) - Bei der britischen Parlamentswahl hat Premierministerin Theresa May nach einer ersten Prognose eine Bruchlandung hingelegt. Sie könnte mit ihren Konservativen sogar die absolute Mehrheit verloren haben. Der Nachwahlbefragung zufolge kommen die regierenden Tories nur noch auf 314 der 650 Sitze. Die Labour-Partei mit ihrem Chef Jeremy Corbyn konnte nach der Prognose dagegen deutlich zulegen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Regierung Verhandlungen über «Jamaika»-Koalition in Kiel werden fortgesetzt

Kiel (dpa) - CDU, Grüne und FDP in Kiel verhandeln heute weiter über die Bildung einer «Jamaika»-Koalition für Schleswig-Holstein. Die Gespräche waren wegen Differenzen für einen Tag ausgesetzt worden. Nun sollen sie in einer kleinen Sechserrunde fortgesetzt werden. Gestern hatte es zeitweise nach einem Scheitern der Verhandlungen ausgesehen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Wahlen Mays Konservative könnten absolute Mehrheit verlieren

London (dpa) - Die konservative Partei von Premierministerin Theresa May hat in der britischen Unterhauswahl einer ersten Prognose zufolge ihre absolute Mehrheit verloren. Nach der Wählerbefragung kommen die regierenden Tories nur auf 314 der 650 Sitze. Damit könnte May nicht wie bisher alleine regieren, auf Großbritannien könnten komplizierte Koalitionsverhandlungen zukommen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Verteidigung Oppermann: Von der Leyen schlechteste Verteidigungsministerin

Berlin (dpa) - Die SPD verschärft ihre Kritik an Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wegen ihres Vorgehens in der Affäre rund um die Kaserne Pfullendorf. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann nannte die CDU-Politikerin «die schlechteste Verteidigungsministerin seit der deutschen Einheit». «Unsere Soldaten haben Besseres verdient», sagte er der «Bild»-Zeitung. Von dpa


Do., 08.06.2017

Konflikte USA schießen bewaffnete Drohne über Syrien ab

Washington (dpa) - Ein US-Flugzeug hat nach US-Angaben eine den syrischen Regierungskräften zugeordnete Drohne abgeschossen, die zuvor Soldaten der Koalition im Süden des Landes angegriffen hatte. Das unbemannte Fluggerät habe in der Nähe einer Stellung von Koalitionskräften, die Partner im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat) ausbildeten, einen Angriff geflogen, heißt es in einer Mitteilung des US-Militärs. Von dpa


Do., 08.06.2017

Wahlen Wahl in Großbritannien: Britisches Pfund kräftig unter Druck

New York (dpa) - Der Kurs des britischen Pfunds ist nach einer ersten Prognose zur Wahl in Großbritannien kräftig unter Druck geraten. Zuletzt kostete ein US-Dollar noch 1,2741 Pfund. Das waren fast 2 Prozent weniger als vor der Veröffentlichung der Wählerbefragung. Von dpa


Do., 08.06.2017

Wahlen Prognose: Mays Konservative könnten absolute Mehrheit verlieren

London (dpa) - Die konservative Partei von Großbritanniens Premierministerin Theresa May ist in der Unterhauswahl einer ersten Prognose zufolge stärkste Kraft geworden. Nach der Nachwahlbefragung kommen die regierenden Tories aber nur auf 314 der 650 Sitze. Damit würde May voraussichtlich eine zur Alleinregierung notwendige absolute Mehrheit verfehlen. Die magische Marke liegt bei 326 Sitzen. Von dpa


Do., 08.06.2017

Wahlen Prognose: Mays Konservative stärkste Partei bei Unterhauswahl

London (dpa) - Die konservative Partei von Premierministerin Theresa May ist bei der britischen Unterhauswahl einer ersten Prognose zufolge stärkste Partei geworden. Nach der Wählerbefragung kommen die regierenden Tories auf 314 der 650 Sitze. Von dpa


Do., 08.06.2017

Parteien ARD-Trend: Merkel wieder so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach dem ARD-«Deutschlandtrend» wieder so beliebt wie vor Beginn der Flüchtlingskrise im August 2015. Wie der WDR mitteilte, sind 64 Prozent der Befragten mit ihrer Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden, das ist eine Steigerung gegenüber dem Vormonat um einen Prozentpunkt. Von dpa


Do., 08.06.2017

Wasser Hendricks bewertet UN-Meereskonferenz als Erfolg

New York (dpa) - Die UN-Konferenz zum Schutz der Meere hat nach Ansicht von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks trotz des vorherigen Ausstiegs der USA aus dem Pariser Klimaabkommen «gute Impulse für die weitere internationale Zusammenarbeit» geliefert. Gegenüber den USA müsse man deutlich machen, dass man sie bei anderen Umweltthemen im Boot halten wolle. Von dpa


Do., 08.06.2017

International Merkel setzt auf Freihandelspakt mit Südamerika

Buenos Aires (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel setzt sich mit Nachdruck für ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem südamerikanischen Mercosur-Bund ein. «Deutschland unterstützt den Wunsch Argentiniens, schnell ein Abkommen zu erzielen», sagte Merkel in Buenos Aires. Von dpa


Do., 08.06.2017

Fußball Grindel zur Katar-Krise: Fußball nicht überhöhen oder überlasten

Nürnberg (dpa) - Nach den jüngsten Entwicklungen im WM-Gastgeberland Katar sieht DFB-Präsident Reinhard Grindel den Fußball erst hinter der Politik gefordert. «Ich finde, dass man den Fußball an der Stelle nicht überhöhen oder überlasten darf», sagte Grindel im Presseclub Nürnberg. Von dpa


Do., 08.06.2017

Regierung Comey richtet scharfe Vorwürfe gegen Donald Trump

Washington (dpa) - Heftige Vorwürfe gegen Donald Trump: Der von Trump entlassene FBI-Chef James Comey hat den US-Präsidenten offen als Lügner bezeichnet und den Vorwurf einer möglichen Einflussnahme auf die Justiz weitere Nahrung gegeben. US-Präsident Donald Trump ließ Comeys Aussage über seinen Anwalt in zentralen Punkten widersprechen. Von dpa


34276 - 34300 von 38507 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland