Do., 13.04.2017

Konflikte UN sieht große Teile Mossuls massiv zerstört

Mossul (dpa) - Der Kampf um die nordirakische IS-Hochburg Mossul hat große Teile der Stadt nach UN-Angaben in Schutt und Asche gelegt. Besonders massive Schäden gebe es im Westteil Mossuls, erklärte die UN-Koordinatorin für humanitäre Angelegenheiten im Irak, Lisa Grande. Satellitenaufnahmen und Untersuchungen vor Ort hätten ergeben, dass mehr als 1100 Gebäude zerstört worden seien. Von dpa

Do., 13.04.2017

Terrorismus Nach Anschlag: Haftbefehl gegen Iraker wegen IS-Kontakt

Karlsruhe (dpa) - Nach dem Anschlag auf die Mannschaft von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat die Bundesanwaltschaft Haftbefehl gegen einen festgenommenen Iraker beantragt - aber nicht wegen Beteiligung an dem Anschlag selbst. Dafür hätten sich bislang keine Belege ergeben, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Von dpa


Do., 13.04.2017

Buntes USA: Achtjähriger chauffiert kleine Schwester zu McDonald's

Cleveland (dpa) - Spritztour mit Papas Auto, während die Eltern zu Hause schlafen: Ein Achtjähriger hat seine vierjährige Schwester im US-Staat Ohio knapp zwei Kilometer weit mit dem Familienwagen zu einer McDonald's-Filiale gefahren. Dort verspeisten die beiden einen Cheeseburger, bevor die alarmierte Polizei eintraf, wie der lokale TV-Sender WJW in Cleveland berichtet. Von dpa


Do., 13.04.2017

Fußball Polizei zufrieden nach Champions-League-Spiel des BVB

Dortmund (dpa) - Am Tag nach dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund ist die Polizei zufrieden mit dem Ablauf rund um die Partie gegen AS Monaco. Trotz des Anschlages auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund im Vorfeld sei alles vergleichsweise ruhig geblieben, sagte eine Polizeisprecherin. Hunderte Beamte sorgten nach dem Terror-Angriff vom Dienstagabend für Sicherheit. Von dpa


Do., 13.04.2017

Wahlen OSZE beklagt Behinderung des Nein-Lagers in Türkei

Berlin (dpa) - Die Gegner der Verfassungsänderung in der Türkei sind bei ihrem Wahlkampf laut OSZE erheblichen Behinderungen ausgesetzt. Der Direktor des OSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte in Warschau, Michael Link, nannte in der «Welt» die unter dem Ausnahmezustand nach dem Putschversuch eingeschränkte Versammlungsfreiheit. Von dpa


Do., 13.04.2017

Leute Sylvie Meis hat sich erneut verlobt

Hamburg (dpa) - Moderatorin Sylvie Meis hat sich erneut verlobt, wie sie selbst am Abend in einem Instagram-Post bekanntgab. Ein Foto, das sie mit Brillantring in den Armen ihres Freundes zeigt, versah sie mit Symbolen eines Herzens und eines Rings sowie den Hashtags #isaidyes und #engaged - übersetzt also «ich habe Ja gesagt» und «verlobt». Meis' Verlobter soll nach Medienberichten ein Geschäftsmann aus Dubai sein. Von dpa


Do., 13.04.2017

Wetter Mittlerweile 27 Tote bei Überschwemmungen in Ecuador

Quito (dpa) - Bei wochenlangen Überschwemmungen in Ecuador sind bislang 27 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 120 000 Menschen seien betroffen und rund 7000 Hektar Anbaufläche beschädigt, sagte die Chefin der Risikomanagement-Behörde SGR, Susana Dueñas. Ungewöhnlich große Regenmengen durch das Klimaphänomen Küsten-El-Niño setzen der Pazifikküste des Landes seit rund eineinhalb Monaten zu. Von dpa


Do., 13.04.2017

Brauchtum Umfrage: Jeder vierte Deutsche sucht Ostereier

Berlin (dpa) - Jeder vierte Deutsche (27 Prozent) geht laut einer Umfrage während der Ostertage auf Eiersuche. Das ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Gut zwei Drittel (68 Prozent) gaben an, keine Ostereier zu suchen, 5 Prozent machten keine Angabe. Im vergangenen Jahr hatten noch 31 Prozent der Befragten angegeben, Ostereier zu suchen. Von dpa


Do., 13.04.2017

Justiz Zwei Frauen wegen des Giftmords an Kim Jong Nam vor Gericht

Kuala Lumpur (dpa) - Wegen des Giftmords am Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Malaysia müssen sich zwei Frauen seit heute vor Gericht verantworten. Der Vietnamesin und der Indonesierin wird zur Last gelegt, den 45-jährigen Kim Jong Nam Mitte Februar mit dem Nervengas VX getötet zu haben. Von dpa


Do., 13.04.2017

Auto Strompreise: Elektro-Autos machen Netzausbau teurer

Berlin (dpa) - Auf Deutschlands Stromkunden kommen wegen der massiven Ausbaupläne für die Elektromobilität neue Kosten zu. Um die Ladesäulen für Elektroautos mit Strom zu versorgen, müsse das Stromnetz spürbar ausgebaut werden, erklärte die Bundesnetzagentur. Das gelte für Verteilnetze und die großen Stromautobahnen. Bezahlt werden Netzausbauten von den Stromkunden über Aufschläge auf den Strompreis. Von dpa


Do., 13.04.2017

Fußball Nach Bus-Anschlag: BVB-Profis trotzen dem Terror

Dortmund (dpa) - Trotz einer couragierten Leistung stehen die Fußballprofis von Borussia Dortmund in der Champions League vor dem Viertelfinal-Aus. Gut 24 Stunden nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus unterlag das Team unter extremem psychischen Druck dem französischen Tabellenführer AS Monaco mit 2:3. Von dpa


Do., 13.04.2017

Terrorismus Merkel: Defizite von Bundesländern im Kampf gegen Terror

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht bei einigen Bundesländern Defizite im Kampf gegen den Terror. Es gebe «leider noch ein sehr unterschiedliches Niveau von Gesetzen in den einzelnen Bundesländern», sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Bundesländer sollten daran arbeiten, ein gleiches Sicherheitsniveau zu erreichen. So habe etwa Nordrhein-Westfalen keine Schleierfahndung. Von dpa


Do., 13.04.2017

Fußball Videodreh mit Waffe ruft in Dortmund Polizei auf den Plan

Dortmund (dpa) - Einen Tag nach der Attacke auf den BVB-Bus hat ein Rapper in Dortmund einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Mann war zum Dreh eines Musikvideos mit einer echt aussehenden Waffenattrappe durch Dortmund gefahren, teilte die Polizei mit. Der Auftritt habe mehrere Bürger in Angst und Schrecken versetzt, hieß es in der Mitteilung. Von dpa


Do., 13.04.2017

Soziales Alleinerziehende mit Mindestlohn brauchen Sozialleistungen

Berlin (dpa) - Die meisten Alleinerziehenden, die ein Kind haben und nur den gesetzlichen Mindestlohn verdienen, kommen nach einem Medienbericht nicht ohne staatliche Unterstützung über die Runden. Neun von zehn Betroffene brauchten Sozialleistungen, weil sie von ihrem Einkommen nicht ihre Lebenshaltungs- und Wohnkosten decken könnten, schreibt die «Rheinische Post». Von dpa


Do., 13.04.2017

Terrorismus Ermittler im Fall Borussia Dortmund suchen weiter Erklärungen

Dortmund (dpa) - Ermittler suchen weiter nach Erklärungen und Hintergründe für den Anschlag auf die Mannschaft von Bundesligist Borussia Dortmund. Der Generalbundesanwalt in Karlsruhe vermutet einen terroristischen Hintergrund. Es gibt zwei Verdächtige, eine Person ist in Haft. Doch die Polizei sucht weiter auch in anderen Richtungen: Täter könnten nicht nur einen islamistischen Hintergrund haben. Von dpa


Do., 13.04.2017

Finanzen Trump beklagt Stärke des US-Dollars

New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Stärke des US-Dollars beklagt. «Ich glaube unser Dollar wird zu stark», sagte er in einem Interview des «Wall Street Journals». Teilweise sei er selbst daran schuld, sagte Trump. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Konflikte Ägyptens Polizei identifiziert nach Anschlag auf Christen Attentäter

Kairo (dpa) - Nach dem Doppelanschlag auf zwei christliche Kirchen haben ägyptische Ermittler einen der Attentäter identifiziert. Dabei handele es sich um einen 31 Jahre alten Mann aus der Provinz Sues, teilte das ägyptische Innenministerium mit. Er habe sich am Samstag außerhalb der St. Markus Kathedrale in der Hafenstadt Alexandria in die Luft gesprengt. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Nato Trump: Nato nicht länger obsolet

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich in deutlichen Worten zur Nato bekannt. Er wolle mit den anderen Ländern zusammenarbeiten, um das Bündnis zu stärken, sagte Trump bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Trump hatte im Wahlkampf wiederholt die Zukunftsfähigkeit der Nato bezweifelt und das Bündnis als obsolet bezeichnet. Er sagte, es sei nicht länger obsolet. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Börsen Dow schließt mit leichten Einbußen

New York (dpa) - Wie bereits an den Vortagen haben die Anleger an der Wall Street auch heute Vorsicht walten lassen. Die Spannungen um Nordkoreas Atomprogramm und die Syrien-Krise fungierten weiterhin als Bremsklotz, sagte ein Investmentstratege. Der Dow Jones Industrial endete mit einem Minus von 0,29 Prozent bei 20 591 Punkten. Der Eurokurs legte im späten US-Handel merklich zu und stieg bis auf 1,0671 Dollar. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Fußball Bayern vor Champions-League-Aus: 1:2 gegen Real Madrid

München (dpa) - Bayern München steht vor dem Aus in der Champions League. Der deutsche Fußball-Rekordmeister unterlag am Abend im Viertelfinal-Hinspiel Titelverteidiger Real Madrid mit 1:2. Arturo Vidal brachte die Bayern vor 70 000 Zuschauern in Führung. Weltfußballer Cristiano  Ronaldo schaffte mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit die Wende für die Gäste. Von dpa


Mi., 12.04.2017

International Treffen zwischen Putin und Tillerson zeigt verhärtete Fronten

Moskau (dpa) - Trotz des Besuches von US-Außenminister Rex Tillerson in Moskau sind die Fronten zwischen den USA und Russland wegen des Syrien-Konflikts verhärtet. Der mutmaßliche Einsatz von Chemiewaffen in Syrien sei ein Thema, bei dem sich die Positionen Russlands und der USA unterscheiden, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Konflikte Russland blockiert Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat

New York (dpa) - Russland hat bereits zum achten Mal seit Beginn des Bürgerkriegs mit einem Veto eine Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat verhindert. Zehn Mitglieder des Gremiums stimmten in New York für den inzwischen vierten Entwurf einer Resolution zum mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien. Zwei Mitglieder stimmten dagegen, darunter Russland, dessen Veto die Verabschiedung des Papiers blockierte. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Fußball Polizei in Dortmund überprüft verdächtige Gegenstände am Stadion

Dortmund (dpa) - Nach Abpfiff des Champions-League-Spiels von Borussia Dortmund gegen den AS Monaco hat die Polizei zeitweise Ausgänge gesperrt, um verdächtige Gegenstände im Stadion zu überprüfen. Beamten waren zwei Rucksäcke und ein Roller aufgefallen, wie die Dortmunder Polizei am Abend twitterte. Spezialisten gaben dann nach kurzer Zeit Entwarnung. Von dpa


Mi., 12.04.2017

International Tillerson: Syrien hat 50 Mal Giftgas eingesetzt

Moskau (dpa) - Die syrische Regierung hat nach Angaben von US-Außenminister Rex Tillerson rund 50 Mal Chemiewaffen eingesetzt. Der Einsatz vergangener Woche sei nur einer von vielen gewesen. «Es wurden 50 Vorfälle gezählt», sagte Tillerson der Agentur Interfax zufolge in Moskau. Es war der erste Besuch als Außenminister in Moskau, bei dem er sich mit Chefdiplomat Sergej Lawrow und Kremlchef Wladimir Putin traf. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Fußball Polizei in Dortmund überprüft verdächtige Gegenstände am Stadion

Dortmund (dpa) - Während des Champions-League-Spiels von Borussia Dortmund gegen den AS Monaco hat die Polizei verdächtige Gegenstände am Stadion gefunden. Der Ausgang Süd-Ost sei nach Abpfiff gesperrt, twitterte die Dortmunder Polizei am Abend. «Der Bereich ist derzeit abgesperrt. Aktuell werden diese Gegenstände durch Spezialisten überprüft», hieß es. Von dpa


34301 - 34325 von 35013 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region