Di., 19.12.2017

Terrorismus Deutschland erinnert an die Terroropfer von Berlin

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche hat Deutschland an die zwölf Todesopfer und rund 100 Verletzten erinnert. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel räumten Versäumnisse des Staates bei der Betreuung und Unterstützung der Angehörigen und Überlebenden ein. Von dpa

Di., 19.12.2017

Energie Peter Terium ist Chefposten bei RWE-Tochter Innogy los

Essen (dpa) - Die RWE-Tochter Innogy verliert nach der Gewinnwarnung vor einer Woche mit sofortiger Wirkung ihren Vorstandschef Peter Terium. Die Trennung sei im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat beschlossen worden, teilte Innogy überraschend in Essen mit. Von dpa


Di., 19.12.2017

Unfälle Elf Tote bei Busunfall mit Touristen in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Bei einem Kreuzfahrt-Landausflug in Mexiko sind elf Touristen bei einem Busunfall ums Leben gekommen. Weitere 20 Menschen wurden verletzt. Der Bus war aus zunächst unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Unter den Opfern befänden sich Kanadier, Italiener und Mexikaner, berichtete die Zeitung «El Universal». Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Glockengeläut und Lichterkette für Terroropfer in Berlin

Berlin (dpa) - Berührende Stille am Ort des Terroranschlags von vor einem Jahr: Zwölf Minuten lauschten an die 1000 Menschen auf dem Berliner Breitscheidplatz den Klängen einer Glocke der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Sie erinnerte je eine Minute lang an jedes der zwölf Todesopfer des bislang größten islamistischen Anschlags in Deutschland. Von dpa


Di., 19.12.2017

Fußball Mainz und Paderborn im Pokal-Viertelfinale

Berlin (dpa) - Der FSV Mainz 05 und der SC Paderborn haben als erste Fußball-Clubs das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Rheinhessen setzten sich im Bundesliga-Duell mit dem VfB Stuttgart mit 3:1 durch und stehen erstmals seit fünf Jahren wieder in der Runde der letzten Acht. Der Drittliga-Zweite SC Paderborn 07 gewann gegen den Zweitliga-Vierten FC Ingolstadt 04 mit 1:0. Von dpa


Di., 19.12.2017

Parteien Seehofer für zügige Verhandlung mit SPD

Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer setzt auf rasche Sondierungen mit der SPD über die Bildung einer stabilen Regierung Anfang 2018. Vor dem zweiten Spitzentreffen von CDU, CSU und SPD an diesem Mittwoch sagte Seehofer der Deutschen Presse-Agentur beim Eintreffen zu Beratungen der engsten Unionsführung in Berlin, er erwarte, «dass es zügig weitergeht. Die Bevölkerung wartet darauf. Von dpa


Di., 19.12.2017

Auszeichnungen Joachim Gauck erhält den Carlo-Schmid-Preis 2018

Stuttgart (dpa) - Altbundespräsident Joachim Gauck erhält den Carlo-Schmid-Preis 2018. Gauck sei ein «Brückenbauer zwischen Ost und West in Deutschland und Europa», begründete die Carlo-Schmid-Stiftung mit Sitz in Stuttgart die Entscheidung für den Preisträger. Er stehe für einen dialog-orientierten Diskurs mit klaren Standpunkten, aber auch der Offenheit gegenüber anderen Meinungen. Von dpa


Di., 19.12.2017

Steuern Beide Kongresskammern stimmen über Trumps Steuerreform ab

Washington (dpa) - Beide Kammern des US-Kongresses wollen noch am Dienstag (Ortszeit) über die Steuerreform der Republikaner abstimmen. Im Repräsentantenhaus ist das Votum ab 13.30 Uhr (1930 MEZ) angesetzt. Danach werde der Senat mit seiner Debatte beginnen und «später am Abend» final abstimmen, kündigte Mehrheitsführer Mitch McConnell an. Von dpa


Di., 19.12.2017

Kriminalität Ermittlungen wegen Kinderpornos - mehr als 60 Verdächtige

Lörrach (dpa) - Polizei und Staatsanwaltschaft im badischen Lörrach haben im Kampf gegen Kinderpornos Ermittlungen gegen deutschlandweit mehr als 60 Verdächtige aufgenommen. Sie sollen strafbare Bilder und Videos per WhatsApp erhalten, getauscht und verbreitet haben. Das beschlagnahmte Material zeige unter anderem den schweren sexuellen Missbrauch von Kleinkindern. Von dpa


Di., 19.12.2017

Polizei Umstrittenes sächsisches SEK-Logo wird entfernt

Dresden (dpa) - Ein wegen seiner Nähe zur NS-Symbolik heftig kritisiertes Logo des sächsischen SEK soll von den Sitzbezügen eines neuen Polizeieinsatzfahrzeuges entfernt werden. Das teilte das Landeskriminalamt in Dresden mit. Von dpa


Di., 19.12.2017

Regierung Trump macht Nordkorea für Hackerangriff verantwortlich

Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat Nordkorea beschuldigt, hinter dem massiven weltweiten Hackerangriff mit der Erpressersoftware «WannaCry» zu stehen. Nordkorea sei direkt für die Attacke verantwortlich, schrieb Trumps Heimatschutzberater Tom Bossert in einem Beitrag für das «Wall Street Journal». Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Deutschland erinnert an die Terroropfer von Berlin

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche hat Deutschland an die zwölf Todesopfer und rund 100 Verletzten erinnert. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel räumten Versäumnisse des Staates bei der Betreuung und Unterstützung der Angehörigen und Überlebenden ein. Von dpa


Di., 19.12.2017

Kriminalität Nach Explosion auf Hamburger S-Bahnhof Haftbefehl erlassen

Hamburg (dpa) - Zwei Tage nach der Explosion auf dem Hamburger S-Bahnhof Veddel hat ein Amtsrichter Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Der 51 Jahre alte Deutsche soll für die vermutlich mit einem illegalen Böller ausgelöste Detonation verantwortlich sein, teilte die Polizei mit. Von dpa


Di., 19.12.2017

Kriminalität Mann nahe Times Square in New York auf offener Straße erschossen

New York (dpa) - In unmittelbarer Nähe zum Times Square in New York ist ein Mann auf offener Straße in den Kopf geschossen worden. Der 27-Jährige sei später im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit. Laut «New York Post» war am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) vor einer Bar ein Streit ausgebrochen, Täter und Opfer kannten sich dem Bericht zufolge offenbar. Von dpa


Di., 19.12.2017

Verbraucher Deutsche geben gut ein Drittel ihres Budgets fürs Wohnen aus

Wiesbaden (dpa) - Private Haushalte in Deutschland verwenden weiter den größten Teil ihrer Konsumausgaben fürs Wohnen. Dafür gaben sie im Jahr 2016 im Schnitt 877 Euro pro Monat aus - rund 35 Prozent ihres Budgets, teilt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Der zweitgrößte Posten der Konsumausgaben entfiel nun mit 342 Euro auf Ernährung (14 Prozent), etwas mehr als für Verkehr (335 Euro). Von dpa


Di., 19.12.2017

Verteidigung Japan verstärkt wegen Nordkorea Raketenabwehr

Tokio (dpa) - Wegen der Bedrohung durch Nordkoreas Raketen baut Japan seine Raketenabwehr weiter aus. Die Regierung beschloss, zwei auf dem Land installierte Aegis-Systeme für Abfangraketen anzuschaffen. Die Technologie kommt von der Schutzmacht USA. Von dpa


Di., 19.12.2017

Internet Kartellamt rügt missbräuchliche Datensammlung bei Facebook

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt wirft Facebook in einem Verwaltungsverfahren missbräuchliche Datensammlungen vor. Die Behörde moniert in einer vorläufigen Einschätzung vor allem, dass das soziale Netzwerk in Deutschland «unbegrenzt jegliche Art von Nutzerdaten aus Drittquellen sammelt» und mit dem Facebook-Konto zusammenführt. Von dpa


Di., 19.12.2017

Urteile Kultusminister wollen Medizinstudium-Urteil prüfen

Berlin (dpa) - Die Bildungs- und Wissenschaftsminister der Länder haben offen gelassen, wie sie auf das Verfassungsgerichts-Urteil zum Medizinstudium reagieren wollen. Die Kultusministerkonferenz kündigte lediglich an, sie werde die Auswirkungen und den Handlungsbedarf sorgfältig prüfen und in ihren Gremien beraten. Von dpa


Di., 19.12.2017

Parteien Lindner: AfD ist wie «Schimmel zuhause»

Rom (dpa) - FDP-Chef Christian Lindner befürchtet, dass die AfD nicht so schnell aus der politischen Landschaft Deutschlands verschwindet. «Die AfD ist wie Schimmel zuhause. Ist er einmal da, ist es schwierig, ihn loszuwerden», sagte der Politiker der italienischen Tageszeitung «La Repubblica». Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Steinmeier: Terroropfer hätten mehr Beistand gebraucht

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht im Umgang mit den Opfern des Terroranschlags vom Berliner Breitscheidplatz Versäumnisse bei Staat und Gesellschaft. Von dpa


Di., 19.12.2017

Parteien Schulz: SPD-Sonderparteitag am 21. Januar in Bonn

Berlin (dpa) - Der geplante SPD-Sonderparteitag zur Entscheidung über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union soll am 21. Januar in Bonn stattfinden. Wie SPD-Chef Martin Schulz via Twitter mitteilte, wolle die CSU vor ihrer Klausurtagung Anfang Januar nicht sondieren. «Deshalb brauchen wir ein bisschen mehr Zeit», so Schulz. Von dpa


Di., 19.12.2017

Luftverkehr Lauda will Angebot für insolvente Airline Niki unterbreiten

Berlin/Wien (dpa) - Der österreichische Ex-Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda will für die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki ein Kaufangebot unterbreiten. Bis zur Frist am Donnerstag werde es mehrere Offerten geben, sagte der 68-Jährige der Wochenzeitung «Die Zeit». Lauda hatte die Airline 2003 gegründet und war 2011 ausgestiegen. Von dpa


Di., 19.12.2017

Auto Volkswagen verlängert Umtauschprämie für alte Diesel

Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Konzern will die Umtauschprämie für alte Diesel-Autos verlängern. Die Konzernmarken VW, Audi, Seat, Skoda und VW Nutzfahrzeuge bieten den Bonus für Altautos mit den Abgasnormen Euro 1 bis Euro 4 nun bis zum 31. März 2018 an, wie der der Autobauer in Wolfsburg mitteilte. Bisher hätten sich mehr als 110 000 Kunden in Deutschland für die Prämie entschieden. Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Merkel: Besserer Umgang mit Hinterbliebenen von Terroropfern

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Opfern und Hinterbliebenen des Terroranschlags von Berlin zugesagt, Lehren aus den Erfahrungen im Umgang mit den Betroffenen ziehen zu wollen. Gespräche mit den Hinterbliebenen hätten ihr gezeigt, welche Schwächen der Staat in dieser Situation gezeigt habe, sagte Merkel am Rande des Gedenkveranstaltungen anlässlich des ersten Jahrestages des Anschlags. Von dpa


Di., 19.12.2017

Notfälle Damm in Ratingen könnte brechen - Helfer pumpen Wasser ab

Ratingen (dpa) - Nach heftigen Regenfällen versuchen Helfer im Dauereinsatz, das Brechen eines beschädigten Damms in Ratingen zu verhindern. «Die Situation ist immer noch gefährlich, der Deich bröckelt ab», sagte ein Feuerwehrsprecher. Mithilfe von Hochleistungspumpen sei es seit Montagabend gelungen, den Wasserstand in dem Rückhaltebecken um etwa 70 Zentimeter zu senken und so den Damm zu entlasten. Von dpa


34426 - 34450 von 51455 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland