Di., 19.12.2017

Auto Volkswagen verlängert Umtauschprämie für alte Diesel

Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Konzern will die Umtauschprämie für alte Diesel-Autos verlängern. Die Konzernmarken VW, Audi, Seat, Skoda und VW Nutzfahrzeuge bieten den Bonus für Altautos mit den Abgasnormen Euro 1 bis Euro 4 nun bis zum 31. März 2018 an, wie der der Autobauer in Wolfsburg mitteilte. Bisher hätten sich mehr als 110 000 Kunden in Deutschland für die Prämie entschieden. Von dpa

Di., 19.12.2017

Terrorismus Merkel: Besserer Umgang mit Hinterbliebenen von Terroropfern

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Opfern und Hinterbliebenen des Terroranschlags von Berlin zugesagt, Lehren aus den Erfahrungen im Umgang mit den Betroffenen ziehen zu wollen. Gespräche mit den Hinterbliebenen hätten ihr gezeigt, welche Schwächen der Staat in dieser Situation gezeigt habe, sagte Merkel am Rande des Gedenkveranstaltungen anlässlich des ersten Jahrestages des Anschlags. Von dpa


Di., 19.12.2017

Notfälle Damm in Ratingen könnte brechen - Helfer pumpen Wasser ab

Ratingen (dpa) - Nach heftigen Regenfällen versuchen Helfer im Dauereinsatz, das Brechen eines beschädigten Damms in Ratingen zu verhindern. «Die Situation ist immer noch gefährlich, der Deich bröckelt ab», sagte ein Feuerwehrsprecher. Mithilfe von Hochleistungspumpen sei es seit Montagabend gelungen, den Wasserstand in dem Rückhaltebecken um etwa 70 Zentimeter zu senken und so den Damm zu entlasten. Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Müller bei Gedenken: Terroranschlag galt der Menschlichkeit

Berlin (dpa) - An den Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz und die zwölf Todesopfer erinnert jetzt ein Mahnmal am Tatort. «Wir trauern mit Ihnen um geliebte Menschen, wir teilen ihren Schmerz», sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller bei der öffentlichen Vorstellung des sogenannten Gedenkzeichens zu den anwesenden Angehörigen und Überlebenden. Von dpa


Di., 19.12.2017

Regierung Russland: Trumps Sicherheitsstrategie «imperial»

Moskau (dpa) - Russland hat die neue US-Sicherheitsstrategie von Präsident Donald Trump scharf kritisiert. «Schon beim flüchtigen Lesen, vor allem der Passagen, die unser Land betreffen, ist der imperiale Charakter des Dokuments klar», sagte ein Kremlsprecher in Moskau. Washington sehe sich weiter als alleinige Weltmacht. Russland lehne es ab, als Feind der USA gebrandmarkt zu werden. Von dpa


Di., 19.12.2017

Prozesse Istanbuler Gericht hebt Ausreiseverbot für Kölner Soziologen auf

Istanbul (dpa) - Nach knapp zweijähriger Ausreisesperre darf der deutsche Soziologe Sharo Garip die Türkei verlassen und nach Köln zurückkehren. Ein Gericht in Istanbul hob zum Auftakt des Prozesses gegen den 51-Jährigen das Anfang 2016 gegen ihn verhängte Ausreiseverbot auf. Das Verfahren wegen Terrorpropaganda wird aber fortgesetzt. Von dpa


Di., 19.12.2017

Urteile Ärztekammer: Numerus-Clausus-Urteil «das richtige Signal»

Berlin (dpa) - Dass das Bundesverfassungsgericht die Studienplatzvergabe im Fach Humanmedizin beanstandet hat, ist nach Einschätzung der Bundesärztekammer eine gute Nachricht. Das Karlsruher Urteil sei «das richtige Signal zur richtigen Zeit», sagte Ärztekammer-Präsident Frank Ulrich Montgomery. Von dpa


Di., 19.12.2017

Wetter Tropensturm nähert sich Thailands Urlaubsinsel Ko Samui

Bangkok (dpa) - Mit heftigen Regenfällen und starkem Wind hat sich auf Thailands beliebter Urlaubsinsel Ko Samui ein Tropensturm angekündigt. An allen Hauptstränden wehten rote Fahnen und das Baden war verboten. Das thailändische Wetteramt rechnet damit, dass Tropensturm Kai-Tak vom Südchinesischen Meer kommend die Insel im Golf von Thailand zwischen Freitag und Samstag erreicht. Von dpa


Di., 19.12.2017

G20 G20-Randalierer meldet sich bei Polizei

Hamburg (dpa) - Im Rahmen einer öffentlichen Fahndung nach G20-Randalierern hat sich ein Beteiligter bei der Hamburger Polizei gemeldet. Der Mann rief an und gab zu, an Plünderungen in der Sternschanze beteiligt gewesen zu sein, wie ein Sprecher sagte. Die Polizei veröffentlichte am Montag, gut fünf Monate nach den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel, die Fotos von 104 mutmaßlichen Straftätern. Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Steinmeier: Terroropfer hätten mehr Beistand gebraucht

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht im Umgang mit den Opfern des Terroranschlags vom Berliner Breitscheidplatz Versäumnisse bei Staat und Gesellschaft. Manche Unterstützung für die Angehörigen der Opfer und für die Verletzten sei spät gekommen und unbefriedigend geblieben, sagte Steinmeier bei der nicht öffentlichen Gedenkveranstaltung für die Opfer. Von dpa


Di., 19.12.2017

Luftverkehr UFO empört über Ryanair-Absage zu Kabinenverhandlungen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo hat empört auf die Ankündigung der Ryanair reagiert, ausschließlich mit den Piloten über Tarifverträge verhandeln zu wollen. «Es ist ein Skandal, dass Ryanair hier eine Zweiklassengesellschaft errichten will», teilte Ufo-Tarifvorstand Nicoley Baublies mit. Von dpa


Di., 19.12.2017

Regierung China weist Trumps neue Sicherheitsstrategie zurück

Peking (dpa) - China hat den Vorwurf der Rivalität mit den USA in der neuen Sicherheitsstrategie von Präsident Donald Trump zurückgewiesen. In einer Reaktion sagte eine Sprecherin des Außenministeriums in Peking, die USA sollten aufhören, China absichtlich falsch darzustellen und wie im Kalten Krieg zu denken. Von dpa


Di., 19.12.2017

Unfälle US-Verkehrsbehörde: Zug fuhr vor Katastrophe viel zu schnell

DuPont (dpa) - Der im US-Bundesstaat Washington entgleiste Zug ist nach offiziellen Angaben viel zu schnell unterwegs gewesen. Er sei mit einer Geschwindigkeit von knapp 129 Kilometern pro Stunde auf einem Gleis gefahren, das nur für rund 48 Kilometer pro Stunde ausgelegt gewesen sei, teilte die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB mit. Von dpa


Di., 19.12.2017

Urteile Medizin-Studienplatzvergabe nicht mit Grundgesetz vereinabr

Karlsruhe (dpa) - Das Verfahren zur Vergabe von Studienplätzen im Fach Humanmedizin ist zum Teil nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die Regelung müsse bis zum 31.12.2019 geändert werden. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte zwei Fälle von Bewerbern vorgelegt, die keinen Studienplatz im Fach Humanmedizin bekommen hatten. Von dpa


Di., 19.12.2017

Luftverkehr Keine Strafe für Air-Berlin-Pilot nach «Ehrenrunde»

Düsseldorf (dpa) - Es war ein emotionaler Moment zum Ende der Air-Berlin-Langstreckenflüge: Die «Ehrenrunde» beim letzten Air-Berlin-Langstreckenflug nach Düsseldorf bleibt für den Piloten ohne Konsequenzen. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung hat entschieden, dass bei dem spektakulären Durchstartmanöver keine Ordnungswidrigkeit vorlag. Das Flugzeug mit mehr als 200 Passagieren aus Miami war am 16. Von dpa


Di., 19.12.2017

Urteile Studienplatzvergabe für Medizin teilweise verfassungswidrig

Karlsruhe (dpa) - Das Vergabeverfahren für Studienplätze im Fach Humanmedizin ist teilweise verfassungswidrig. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Von dpa


Di., 19.12.2017

Terrorismus Berliner Innensenator: Behörden haben gelernt

Berlin (dpa) - Berlins Innensenator Andreas Geisel hält die Berliner Sicherheitsbehörden für besser aufgestellt, als es während des Terroranschlages vor einem Jahr der Fall war. Dem rbb Inforadio sagte er, die Behörden hätten eine Menge gelernt. Gleichzeitig sprach sich Geisel für einen Untersuchungsausschuss im Bundestag aus. Von dpa


Di., 19.12.2017

Parteien SPD-Wahlkampfspezialist soll Österreichs SPÖ helfen

Wien (dpa) - Die Sozialdemokraten in Österreich holen sich einen deutschen Wahlkampfspezialisten als neuen Kommunikationschef. Der niedersächsische SPD-Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer solle diesen Posten übernehmen, sagte der SPÖ-Chef und ehemalige Bundeskanzler Christian Kern der Wiener Zeitung «Kurier». Von dpa


Di., 19.12.2017

Kriminalität CDU-Innenexperte: Veröffentlichung von Polizisten-Fotos «Terror»

Berlin (dpa) - Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster hat die Veröffentlichung von Fotos von Polizisten durch Linksautonome scharf verurteilt. «Das ist der Beginn von Terror», sagte Schuster im ZDF-«Morgenmagazin». Der Staat könne es sich nicht bieten lassen, «wenn Jagd gemacht wird auf Polizeibeamte». Von dpa


Di., 19.12.2017

Kriminalität Zoll beschlagnahmt 50 Kilogramm Kokain auf Schiff in Hamburg

Hamburg (dpa) - Kokain im Straßenverkaufswert von mindestens zwölf Millionen Euro hat der Hamburger Zoll auf einem Frachtschiff aus Südamerika sichergestellt. Hinter einer Wandverkleidung des Lagerraumes steckten 50 steinhart gepresste 1-Kilo-Pakete der reinen Droge, wie der Zoll mitteilte. Von dpa


Di., 19.12.2017

Konflikte Mehr Soldaten für Afghanistan? Von der Leyen will Debatte

Masar-i-Scharif (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will im Bundestag über eine Aufstockung der Truppe in Afghanistan diskutieren. Von dpa


Di., 19.12.2017

Sport Confed-Cup-Spiel erfolgreichste Sportsendung des Jahres

Hannover (dpa) - Das Finale des Confed Cups ist die erfolgreichste Sport-Sendung des Jahres. 14,86 Millionen Fernsehzuschauer sahen am 2. Juli den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Chile im ZDF und sorgten für einen Marktanteil von mehr als 40 Prozent. Auch die Nummer zwei der Sport-Hitliste ist ein Confed-Cup-Spiel: 11,38 Millionen bei der Partie gegen Mexiko. Von dpa


Di., 19.12.2017

Tiere Panda-Baby begeistert Japan

Tokio (dpa) - Ein süßes Panda-Baby verdreht den Japanern den Kopf. Das kleine Bärenmädchen mit dem chinesischen Namen Xiang Xiang hatte jetzt seinen ersten großen Auftritt in Japans ältestem Zoo in Tokio. Rund 1400 Menschen bekamen die Kleine und ihre Mutter für jeweils etwa zwei Minuten im Panda-Gebäude zu sehen. Von dpa


Di., 19.12.2017

Gedenkstätten Terror in Berlin: Psychologin sieht Gedenken kritisch

Berlin (dpa) - Das Gedenken nach dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz kommt aus Sicht einer Psychologin für Hinterbliebene und Überlebende der Tat zu spät. Von dpa


Di., 19.12.2017

Brände Thomas-Feuer in Kalifornien zur Hälfte unter Kontrolle

Los Angeles (dpa) - Die Feuerwehrleute in Kalifornien machen Fortschritte im Kampf gegen den drittgrößten Flächenbrand in der Geschichte des US-Bundesstaats. Wie die Behörden mitteilten, ist das sogenannte Thomas-Feuer im Norden von Los Angeles zu 50 Prozent unter Kontrolle. Seit rund zwei Wochen haben sich die Flammen auf einer Fläche von rund 1100 Quadratkilometern ausgebreitet. Von dpa


34451 - 34475 von 51458 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung