Mo., 17.02.2020

Landtag Kühnert fordert Thüringer CDU zur Wahl Ramelows auf

Erfurt (dpa) - SPD-Parteivize und Juso-Chef Kevin Kühnert hat die Thüringer CDU zur Wahl des Linken Bodo Ramelow als Interims-Ministerpräsidenten aufgefordert. Niemand könne die CDU dazu zwingen, aber es wäre ein Akt der Schadensbegrenzung, sagte Kühnert der RTL/n-tv-Redaktion vor den Gesprächen von Rot-Rot-Grün mit Vertretern der CDU am Abend in Erfurt. Von dpa

Mo., 17.02.2020

Tiere UN-Konferenz: Gespräche zu besserem Schutz bedrohter Tiere

Neu Delhi (dpa) - Angesichts des raschen Rückgangs vieler Tierarten weltweit wollen Vertreter von mehr als hundert Staaten diese Woche über einen stärkeren Schutz bestimmter Spezies entscheiden. Bei der 13. UN-Konferenz über die Konvention zur Erhaltung wandernder wildlebender Tierarten in Indien geht es dabei auch um die Bewahrung wichtiger Lebensräume. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Fußball Manchester United-Legende Gregg gestorben

Manchester (dpa) - Die nordirische Torwart-Legende Harry Gregg ist tot. Der langjähriger Keeper von Manchester United ist nach Angaben seines früheren Clubs im Alter von 87 Jahren gestorben. «Er starb friedlich im Krankenhaus, im Beisein seiner Familie», teilte die Harry-Gregg-Foundation mit. Gregg spielte von 1957 bis 1966 für Manchester United. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Auto Wirtschaftsforscher kritisiert Rodungsstopp für Tesla

Berlin (dpa) - Der Ökonom Marcel Fratzscher sieht den gerichtlich verfügten Stopp der Rodungsarbeiten auf dem Gelände der geplanten Tesla-Fabrik bei Berlin kritisch. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Film Lange Schlangen: Ticket-Vorverkauf zur 70. Berlinale beginnt

Berlin (dpa) - Drei Tage vor dem offiziellen Start der 70. Berlinale haben sich die ersten Warteschlangen vor den Ticket-Verkaufsschaltern gebildet. Am Morgen kamen Filmfans mit Campingstühlen, Thermoskannen und teilweise auch Schlafsäcken, um Karten zu ergattern. «Ich bin seit halb sechs hier, es waren doppelt so viele Menschen da wie sonst in den letzten Jahren», sagte eine Berlinerin. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Verkehr Allianz pro Schiene: Mangel bei Lokführern verschärft sich

Berlin (dpa) - Der Personalmangel bei Lokführern hat sich nach einer Untersuchung der Allianz pro Schiene im vergangenen Jahr verschärft. «Im Jahresdurchschnitt standen 100 offenen Stellen nur noch 25 als arbeitssuchend gemeldete Lokführer gegenüber», teilte der Lobbyverband mit. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Auto Coronavirus: VW verschiebt Produktionsaufnahme in China

Peking (dpa) - Volkswagen bekommt die Folgen des neuartigen Coronavirus in China weiter zu spüren. Es gebe Probleme in den Lieferketten und der Logistik sowie nur begrenzte Reisemöglichkeiten für Mitarbeiter der Produktion, teilte Volkswagen in Peking mit. Daher soll die Produktion in den Werken des Gemeinschaftsunternehmens mit der Shanghai Automotive erst am 24. Februar wieder aufgenommen werden. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Gesundheit Studie: Geringere Beiträge bei nur einer Krankenversicherung

Gütersloh (dpa) - Wenn alle Bürger gesetzlich versichert wären, könnten die Beiträge spürbar sinken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Demnach verdienen Privatversicherte - Gutverdiener, Beamte, einkommensstarke Selbstständige - im Schnitt 56 Prozent mehr als gesetzlich Versicherte. Sie seien auch tendenziell gesünder. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Bahn Nach Sturmschäden: Die meisten Zugstrecken wieder frei

Berlin (dpa) - Mehrere Streckensperrungen wegen Sturmschäden vom Wochenende bei der Deutschen Bahn sind wieder aufgehoben worden. Die Strecken seien größtenteils wieder frei, sagte eine Sprecher der Deutschen Bahn am Morgen. Eine Ausnahme gebe es in Nordrhein-Westfalen: Dort halten Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn auf der Strecke Köln - Amsterdam nicht in Mönchengladbach. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Motorsport TV-Rechte-Poker: RTL will weiter Formel 1 übertragen

Berlin (dpa) - Der TV-Sender RTL will auch nach der kommenden Saison die Rennen der Formel 1 übertragen. «Wir befinden uns in Gesprächen», sagte RTL-Sprecher Matthias Bolhöfer der Deutschen Presse-Agentur zum derzeit laufenden Vergabeprozess für die Rechte von 2021. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Familie Elterngeldreform: Mehr Geld bei Frühchen und mehr Teilzeit

Berlin (dpa) - Eltern von Frühchen sollen künftig einen Monat länger Elterngeld erhalten, wenn das Kind mindestens sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt gekommen ist. Zudem sollen Mütter und Väter, die während des Elterngeldbezugs in Teilzeit arbeiten wollen, mehr Möglichkeiten dazu bekommen. Das geht aus einem Entwurf des Bundesfamilienministeriums für eine Elterngeldreform hervor. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Auto Studie: Coronavirus dürfte Autobranche hart treffen

Frankfurt/Main (dpa) - Das Coronavirus in China könnte nach Einschätzung von Beratern der globalen Autoindustrie empfindlich schaden. Das Virus habe schon viele Branchen in Mitleidenschaft gezogen, so die Boston Consulting Group. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Koalition Thüringen: Gespräch über mögliche Ramelow-Wahl

Erfurt (dpa) - Knapp zwei Wochen nach dem Debakel bei der Thüringer Ministerpräsidentenwahl wollen Vertreter von Linken, SPD und Grünen heute in Erfurt mit CDU-Abgeordneten über Auswege aus der Regierungskrise sprechen. Die Christdemokraten lehnen es bislang ab, den früheren Ministerpräsidenten Bodo Ramelow aktiv in das Amt des Regierungschefs mitzuwählen. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Konflikte Saudi-Arabien erwartet Ende des Rüstungsexportstopps

München (dpa) - Der saudische Außenminister Prinz Faisal bin Farhan al-Saud erwartet von der Bundesregierung die Aufhebung des Rüstungsexportstopps gegen sein Land. «Wir hoffen, dass Deutschland versteht, dass wir die Mittel brauchen, um uns zu verteidigen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Familie Reformentwurf: Mehr Elterngeld bei Frühgeburten

Berlin (dpa) - Eltern von Frühchen sollen künftig mehr Elterngeld bekommen. Zudem soll während des Elterngeldbezugs mehr Teilzeitarbeit möglich sein und Paare mit mehr als 300 000 Euro Jahreseinkommen sollen in Zukunft keinen Anspruch mehr auf Elterngeld haben. Das geht aus einem Entwurf des Bundesfamilienministeriums für eine Elterngeldreform hervor, der der dpa vorliegt. Von dpa


Mo., 17.02.2020

EU EU-Außenminister beraten über Waffenembargo gegen Libyen

Brüssel (dpa) - Die EU-Außenminister beraten heute über konkrete Möglichkeiten zur Überwachung des UN-Waffenembargos gegen Libyen. Dabei stand zuletzt die auch eine Wiederbelebung einer EU-Marinemission im Raum. Dies könnte jedoch am Widerstand weniger Länder scheitern. Für Deutschland wird Außenminister Heiko Maas zu dem Treffen in Brüssel erwartet. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Tiere Abriss der Brandruine im Zoo beginnt

Krefeld (dpa) - Gut sechs Wochen nach dem schweren Brand im Krefelder Zoo beginnen heute die Abrissarbeiten an dem ausgebrannten Affenhaus. Wie aus einer Vorlage für den Stadtrat hervor geht, sollen zunächst die stählernen Überreste des Dachs abgetragen werden. In dem Papier wird auch erwähnt, dass das verheerende Feuer mehr als 50 Tiere getötet habe. Bisher war von rund 30 Tieren die Rede gewesen. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Regierung Nordmazedoniens Parlament aufgelöst - Wahlen am 12. April

Skopje (dpa) - Das Parlament Nordmazedoniens hat sich am bend aufgelöst und damit den Weg für vorgezogene Wahlen am 12. April freigemacht. Parlamentspräsident Talat Dzaferi unterzeichnete noch am Abend die entsprechenden Dokumente für die Wahlen, wie die Zeitung «Nova Makedonija» weiter berichtet. Die Wahl war nach dem Rücktritt der Regierung des Sozialdemokraten Zoran Zaev nötig geworden. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Konflikte Trump fordert von Russland Zurückhaltung in Syrien

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich für mehr Zurückhaltung Russlands im Syrien-Konflikt ausgesprochen. Die USA wünschten, dass Russland seine Unterstützung «für die Gräueltaten des Regimes» von Baschar al-Assad beende, sagte Trump in einem Gespräch mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Er sprach sich zugleich für eine politische Lösung des Konflikts aus. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Internet Facebook: Externe Prüfung von Inhalte-Entscheidungen kommt

London (dpa) - Facebook arbeitet daran, externe Überprüfungen seiner Vorgehensweise beim Löschen von Inhalten zu ermöglichen. Gründer und Chef Mark Zuckerberg gab das ohne weitere Details in einem Beitrag in der «Financial Times» bekannt. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Krankheiten Zahl der Virusfälle in China übersteigt 70 000

Peking (dpa) - Die Zahl der Infektionen mit dem neuen Coronavirus hat in China 70 000 überstiegen. Mit 105 neuen Todesfällen innerhalb eines Tages sind jetzt 1770 Todesfälle zu beklagen, wie die nationale Gesundheitskommission am Montag in Peking mitteilte. Besonders schwer ist in Zentralchina die 60 Millionen Einwohner zählende Provinz Hubei mit der Metropole Wuhan betroffen. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Wissenschaft USA holen Landsleute von Quarantäneschiff in Japan zurück

Yokohama (dpa) - Die USA haben Hunderte ihrer Landsleute von Bord des in Japan unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtschiffes ausgeflogen. Zwei von der US-Regierung gechartete Flugzeuge hoben am Morgen wie geplant vom Tokioter Flughafen Haneda ab. Die «Diamond Princess» steht seit zwei Wochen im Hafen der Nachbarstadt Yokohama wegen des neuartigen Virus Sars-CoV-2 unter Quarantäne. Von dpa


Mo., 17.02.2020

Parteien Söder: CDU-Vorsitz ist das eine, Kanzlerkandidatur das andere

Berlin (dpa) - Die Entscheidung über den CDU-Vorsitz ist aus Sicht von CSU-Chef Markus Söder noch keine über die Kanzlerkandidatur der Union. Der Parteivorsitz sei das eine. Aber das andere sei die Kanzlerkandidatur, sagte Söder in der ARD-Sendung «Anne Will». Von dpa


Mo., 17.02.2020

Extremismus Pegida erwartet Björn Höcke zu 200. Protestmarsch in Dresden

Dresden (dpa) - Die islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung geht heute zum 200. Mal in Dresden auf die Straße. Zu der Kundgebung wird auch der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke erwartet. In der sächsischen Landeshauptstadt hat sich breiter gesellschaftlicher Widerstand dagegen formiert. Von dpa


Mo., 17.02.2020

EU EU-Außenminister beraten über Waffenembargo gegen Libyen

Brüssel (dpa) - Die EU-Außenminister beraten heute über Möglichkeiten zur Überwachung des UN-Waffenembargos gegen Libyen. Dabei stand zuletzt auch eine Wiederbelebung einer EU-Marinemission im Raum. Dies dürfte jedoch am Widerstand weniger EU-Staaten scheitern. Für Deutschland wird Außenminister Heiko Maas zu dem Treffen in Brüssel erwartet. Von dpa


351 - 375 von 66710 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region