Sa., 13.04.2019

Immobilien Barley will Online-Vermietungsplattformen höher besteuern

Berlin (dpa) - In der Debatte über Wohnungsnot und steigende Mieten hat sich Bundesjustizministerin Katarina Barley für eine höhere Besteuerung von Vermietungsportalen im Internet ausgesprochen. Online-Portale wie Airbnb trieben die Preise in begehrten Städten zum Teil massiv in die Höhe. Dabei zahlten sie viel weniger Steuern als Hotels und Hostels. Von dpa

Sa., 13.04.2019

Medien Kebekus und Kerner mit Radio Regenbogen Awards gewürdigt

Rust (dpa) - Komikerin Carolin Kebekus, Sängerin Namika und Moderator Johannes B. Kerner sind mit den Radio Regenbogen Awards ausgezeichnet worden. Sie erhielten die Preise des privaten Radiosenders aus Baden-Württemberg am Abend im Europa-Park in Rust. Kebekus wurde in der Kategorie Comedy ausgezeichnet. Von dpa


Sa., 13.04.2019

Bundespräsident Steinmeier befürwortet Brexit-Verschiebung

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Verlängerung der Brexit-Frist auf Ende Oktober gutgeheißen. Es sei richtig, alles zu tun, um die negativen Auswirkungen zu begrenzen, sagte Steinmeier der «Süddeutschen Zeitung». Klar sei aber auch: Daraus dürfe kein Schrecken ohne Ende werden. Von dpa


Sa., 13.04.2019

Bundesregierung Trauergottesdienst für Mutter von Kanzlerin am 18. April

Templin (dpa) - Die Mutter von Kanzlerin Angela Merkel, Herlind Kasner, wird am kommenden Donnerstag in ihrer Heimatstadt Templin in Nordbrandenburg beigesetzt. In einer Traueranzeige im «Nordkurier» heißt es, die 90-Jährige werde im engsten Kreis der Familie bestattet. Zuvor ist in der Maria-Magdalenen-Kirche ein Gottesdienst vorgesehen. Von dpa


Sa., 13.04.2019

Krankheiten WHO: Keine internationale Notlage wegen Ebola

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation WHO verzichtet zunächst darauf, wegen des grassierenden Ebola-Virus im Kongo eine «gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite» auszurufen. Damit folge die WHO einer Empfehlung eines Expertengremiums, hieß es in Genf. Von dpa


Sa., 13.04.2019

International Kim zu drittem Treffen mit Trump bereit

Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist zu einem dritten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump bereit. Er wolle bis Jahresende auf «mutige Entscheidungen» Washingtons über die Beziehungen beider Länder abwarten, berichtet die südkoreanische Agentur Yonhap unter Berufung auf die nordkoreanischen Staatsmedien. Von dpa


Sa., 13.04.2019

Luftverkehr «Bild»: Verkehrsministerium will Klarheit über BER-Eröffnung

Berlin (dpa) - Das Verkehrsministerium will laut «Bild»-Zeitung schnell Klarheit über den Eröffnungstermin für den Berliner Flughafen BER. Verkehrsstaatssekretär Michael Güntner habe einen Brief an Flughafen-Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup geschickt. Von dpa


Sa., 13.04.2019

Demonstrationen Freitagsproteste in Algerien dauern an

Algier (dpa) - Den achten Freitag in Folge sind Tausende Menschen in Algerien auf die Straßen gegangen, um gegen die Staatsführung zu protestieren. Trotz des Rücktritts von Präsident Abdelaziz Bouteflika in der vergangenen Woche forderten die Menschen erneut demokratische Reformen. In der Hauptstadt Algier kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Parteien Bericht: Unmut in Bayern-AfD über Umgang mit Spendenaffären

München (dpa) - In der Bayern-AfD gibt Ärger über das Vorgehen der Parteispitze in der Affäre um dubiose Wahlkampfspenden. An der Basis gebe es großen Unmut, dass die Partei eine Million Euro für mögliche Strafzahlungen zurückgelegt habe und diese Strafen womöglich aus Mitgliedsbeiträgen gezahlt werden. Das sagte Vize-Landeschef Gerold Otten dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Film «Star Wars»-Stars stellen Trailer für «Episode IX» vor

Los Angeles (dpa) - Bis zum Kinostart von «Star Wars: Episode IX» im Dezember müssen sich die Fans noch einige Monate gedulden, aber der erste Trailer gibt nun Einblick in die Fortsetzung der Sternen-Saga. Regisseur J.J. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Regierung Trump will Migranten in Demokraten-Städte schaffen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat damit gedroht, in großer Zahl illegale Migranten in Städte zu schaffen, die von Demokraten geführt werden und einen besonders einwandererfreundlichen Kurs haben. Trump sagte im Weißen Haus, seine Administration erwäge derzeit intensiv, diesen Weg zu gehen. Viele Städte, etwa in Kalifornien, sagten, dass sie mehr Leute aufnehmen wollten. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Börsen US-Börsen verabschieden sich mit Gewinnen ins Wochenende

New York (dpa) - Starke Quartalszahlen der Wall-Street-Bank JPMorgan und ein Rekordhoch bei den Aktien von Walt Disney haben den Dow Jones angetrieben. Der New Yorker Leitindex gewann 1,03 Prozent auf 26 412,30 Punkte. Auf Wochensicht machte er damit sein bisheriges Minus fast komplett wett. Ein Euro kostete kurz nach US-Börsenschluss 1,1295 US-Dollar. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Regierung Präsident von Sudans Übergangsrat verkündet Rücktritt

Khartum (dpa) - Nur einen Tag nach dem Putsch im Sudan hat der Präsident des militärischen Übergangsrates, Awad Ibn Auf, seinen Rücktritt verkündet. Er kündigte am Abend an, dass der ranghohe Militär Abdel Fattah Burhani die Leitung des Übergangsrats übernehmen soll. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Fußball Nürnberg lässt Punkte liegen - 1:1 gegen Schalke

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat beim Kellerduell gegen den FC Schalke 04 zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen gelassen. Der Club kam nicht über ein 1:1 hinaus und scheiterte dabei ein ums andere Mal am Schalker Keeper Alexander Nübel. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Regierung Venezuela-Krise: USA verhängen Sanktionen gegen Unternehmen

Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat Sanktionen gegen vier Unternehmen verhängt, die in Venezuelas Ölsektor Geschäfte machen. Die Maßnahme des US-Finanzministeriums zielt darauf ab, den Druck auf die Regierung von Präsident Nicolás Maduro zu erhöhen. Betroffen sind drei Unternehmen mit Sitz in Liberia und eines mit Sitz in Italien. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Migration Verlängerung der Grenzkontrollen angeordnet

Berlin (dpa) - Deutschland verlängert seine Kontrollen an der Grenze zu Österreich um ein weiteres halbes Jahr. Das Innenministerium begründet die Entscheidung damit, dass nach wie vor eine hohe Zahl von illegalen Grenzübertritten festgestellt werde. Zzwischen November 2018 und Februar 2019 seien monatlich etwa 950 Fälle illegaler Grenzübertritte registriert worden. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Welthandel Kreise: EU bereitet neue Vergeltungszölle gegen USA vor

Brüssel (dpa) - Im eskalierenden Streit um illegale Subventionen für Flugzeugbauer hat die EU-Kommission die Vorbereitungen für milliardenschwere Vergeltungszölle gegen die USA vorangetrieben. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kreisen erfuhr, legte Brüssel den Mitgliedstaaten eine Liste mit US-Produkten vor, die mit Zusatzabgaben belegt werden könnten. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Regierung Von der Leyen bekennt sich zu höheren Verteidigungsausgaben

Washington (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich nach massiver US-Kritik zu steigenden Verteidigungsausgaben bekannt. «Wir wissen, dass Deutschland mehr machen muss», sagte sie zum Auftakt eines Gesprächs mit ihrem US-Amtskollegen Patrick Shanahan in Washington. Von der Leyen verwies darauf, dass das deutsche Verteidigungsbudget seit sechs Jahren steige. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Fußball Union nur 2:2 gegen Regensburg

Berlin (dpa) – Der 1. FC Union hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga den vorübergehenden Sprung auf Platz zwei verpasst. Die Berliner kamen gegen Jahn Regensburg nicht über ein 2:2 hinaus. In einer weiteren Partie verlor Erzgebirge Aue gegen Heidenheim mit 0:1. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Banken Umfrage: Deutsche-Bank-Mitarbeiter mehrheitlich gegen Fusion

Frankfurt/Main (dpa) - Eine große Mehrheit der Belegschaft der Deutschen Bank ist laut einer Betriebsratsumfrage gegen einen Zusammenschluss mit der Commerzbank. Knapp 69 Prozent der Teilnehmer antworteten mit «Nein» auf die Frage, ob die Deutsche Bank die Commerzbank übernehmen solle. Hinter die seit Wochen diskutierten Pläne einer Banken-Hochzeit stellten sich knapp 19 Prozent der Befragten. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Kriminalität Missbrauchsfall Lügde: Weitere Datenträger gefunden

Lügde (dpa) - Im Fall des mutmaßlich massenhaften Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde sind weitere Datenträger gefunden worden. Bei Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort wurden CD's und Disketten entdeckt. In dem Wohnwagen hatten die Ermittler Festplatten und andere Datenträger mit rund 3,3 Millionen Bildern und fast 86 300 Videos sichergestellt. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Börsen Dax bleibt hauchdünn unter 12 000 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Positive Konjunktursignale und gute Zahlen von US-Banken haben den Dax weiter steigen lassen. Der deutsche Leitindex schüttelte seine anfänglichen Verluste schnell ab und behauptete zum Schluss einen Kurszuwachs von 0,54 Prozent auf 11 999 Punkte. Der Euro stieg auf 1,1302 US-Dollar. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Steuern Scholz will Steuerzahler um 800 Millionen Euro entlasten

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz will die Steuerzahler im kommenden Jahr um 800 Millionen Euro entlasten. Das berichtet der «Spiegel». So soll die Verpflegungspauschale für Arbeitnehmer um zwei Euro pro Tag erhöht werden. Geplant sei auch eine Pauschale für Berufskraftfahrer von acht Euro je Tag. Auch die Mehrwertsteuer auf elektronische Bücher und Zeitschriften will Scholz demnach senken. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Migration Seehofer ordnet Verlängerung der Grenzkontrollen an

Berlin (dpa) - Deutschland verlängert seine Kontrollen an der Grenze zu Österreich für ein weiteres halbes Jahr. Das Innenministerium begründet das damit, dass nach wie vor eine hohe Zahl von illegalen Grenzübertritten festgestellt werde. Außerdem sei das «Migrationspotenzial» über das östliche Mittelmeer und die sogenannte Balkanroute zuletzt wieder gewachsen. Von dpa


Fr., 12.04.2019

Energie Bundesrat gibt Weg für schnelleren Stromnetzausbau frei

Berlin (dpa) - Schnellere Genehmigungsverfahren und höhere Entschädigungen sollen den stockenden Ausbau der Stromnetze in Deutschland voranbringen. Der Bundesrat gab den Weg für ein vom Bundestag beschlossenes Maßnahmenpaket frei. Dafür musste aber erst ein Streitpunkt mit der Bundesregierung ausgeräumt werden. Von dpa


376 - 400 von 47820 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland