So., 14.07.2019

Verkehr ADAC: Reisewelle führt zu zahlreichen Staus

München (dpa) - Reisende Sommerurlauber haben an diesem Wochenende laut ADAC in Deutschland zahlreiche Straßen verstopft. Den dichten Reiseverkehr hätte man in so gut wie jedem Bundesland gemerkt. Besonders viele Staus hätte es bislang in Bayern und Brandenburg gegeben, sagte ein ADAC-Sprecher. Aber auch die Autobahnen, die zur Ostsee hochgehen, seien voll gewesen. Von dpa

So., 14.07.2019

Feiertage Merkel lobt in Paris Einladung von Macron als «große Geste»

Paris (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron zur Militärparade in Paris am Nationalfeiertag als wichtiges Signal gewürdigt. Sie sehe das «als eine große Geste in Richtung der europäischen Verteidigungspolitik», sagte sie in der französischen Hauptstadt. Sie sei auch geehrt, dass Deutsche an der Parade teilgenommen hätten. Von dpa


So., 14.07.2019

Erdbeben Erdbeben in Indonesien und vor Australien

Jakarta (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat Indonesien erschüttert. Die amerikanische Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 7,3 an. Demnach ereignete sich das Beben gegen 11.10 Uhr MESZ im Süden von Halmahera, der größten Insel der Molukken, in einer Tiefe von zehn Kilometern. Zuvor hatte es schon vor der Küste im Nordwesten Australiens ein Erdbeben gegeben, dessen Stärke die USGS mit 6,6 angab. Von dpa


So., 14.07.2019

Brände Waldbrand auf Sardinien: Strand und Hotels geräumt

Rom (dpa) - Ein großer Waldbrand wütet an der Ostküste Sardiniens. Die Feuerwehr kämpfte noch immer nahe der Küstenstadt Tortolì gegen die Flammen, berichten Medien. Der Brand soll bereits gestern ausgebrochen sein. Rund 20 Häuser, zwei Hotels, ein Campingplatz und ein Strand wurden geräumt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt seien etwa 800 Hektar Land verbrannt, berichtet der TV-Sender RAI. Von dpa


So., 14.07.2019

EU EU fordert von Moskau Einhaltung des INF-Abrüstungsvertrags

Brüssel (dpa) - Knapp drei Wochen vor dem wahrscheinlichen Ende des wichtigen Abrüstungsvertrags INF hat die Europäische Union dringend an Russland appelliert, sich wieder an das Abkommen zu halten. Eine entsprechende Erklärung gab die Außenbeauftragte Federica Mogherini im Namen der EU ab. Die EU warnt vor einem neuen Wettrüsten. Von dpa


So., 14.07.2019

Brände Toter bei Brand in Saunaclub - Löscharbeiten behindert

Hamminkeln (dpa) - Bei einem Brand in einem Saunaclub im niederrheinischen Hamminkeln ist ein Mann ums Leben gekommen. Offenbar unbeeindruckt von dem tragischen Geschehen hätten drei Männer die Feuerwehr während des Löscheinsatzes erheblich behindert, bestätigte ein Polizeisprecher. Sie sollen Feuerwehrleute weggedrängt und ihnen den Wasserschlauch weggenommen haben, um sich gegenseitig zu bespritzen. Von dpa


So., 14.07.2019

Kriminalität Mann stirbt nach polizeilicher Wohnungsdurchsuchung

Hattersheim/Main (dpa) - Ein 38-Jähriger aus Hattersheim am Main ist aus zunächst ungeklärten Umständen ums Leben gekommen, nachdem Polizisten wenige Stunden zuvor seine Wohnung durchsucht hatten. Eine Cousine habe den Mann tot in dessen Wohnung aufgefunden, berichtete hessenschau.de. Von dpa


So., 14.07.2019

Verkehr Gewerkschaft: Autobahnraststätten wieder verstaatlichen

München (dpa) - Zum Beginn der Sommerreisezeit fordert die Gastronomie-Gewerkschaft NGG eine Rückverstaatlichung der deutschen Autobahnraststätten. Von dpa


So., 14.07.2019

Migration Italiens Außenminister will neue Migrationspläne vorstellen

Rom (dpa) - Im Streit um die Seenotrettung von Migranten im Mittelmeer will Italiens Außenminister Enzo Moavero Milanesi der EU morgen neue Lösungsvorschläge präsentieren. Die Europäische Union brauche einen «strukturierten und stabilen Mechanismus» für die Umverteilung von Migranten, sagte Moavero Milanesi in einem Interview des «Corriere della Sera». Von dpa


So., 14.07.2019

Feiertage Merkel bei Militärparade zum 14. Juli in Paris

Paris (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in Paris an den traditionellen Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag teilgenommen. Mit Staatspräsident Emmanuel Macron und anderen europäischen Staats- und Regierungschefs verfolgte sie auf einer Ehrentribüne an der Place de la Concorde die große Militärparade. Von dpa


So., 14.07.2019

Medizin Kliniken: Falsche Ärzte sind immer schwerer zu erkennen

Kassel (dpa) - Datenschutz und moderne Kopiertechniken erschweren Kliniken und Arztpraxen das Erkennen von Hochstaplern im Arztberuf. «Es wird immer schwieriger nachzuvollziehen, was Sache ist», erklärte Steffen Gramminger, Geschäftsführer bei der Hessischen Krankenhausgesellschaft. In Kassel wird ab morgen ein besonderer Fall vor dem Landgericht verhandelt. Von dpa


So., 14.07.2019

Internet Amazon will in Deutschland mehr als 2800 Stellen schaffen

München (dpa) - Amazon will in seinen bundesweit über 35 Standorten in Deutschland bis Ende 2019 mehr als 2800 neue, unbefristete Arbeitsplätze schaffen. Damit steige die Zahl der Mitarbeiter auf deutlich über 20 000, kündigte der amerikanische Online-Händler an. Ebenfalls für dieses Jahr sei die Eröffnung des 13. Logistikzentrums in Mönchengladbach geplant. Von dpa


So., 14.07.2019

Kriminalität Mann pinkelt von Brücke auf Ausflugsschiff

Bamberg (dpa) - Einen unappetitlichen Scherz hat sich ein junger Mann in Bamberg erlaubt: Er pinkelte von der Marienbrücke - direkt auf das Deck eines darunter fahrenden Ausflugsschiffes. Wie die Polizei mitteilte, traf der Strahl mehrere Fahrgäste. Als die Beamten eintrafen, waren er und seine zwei Begleiter bereits verschwunden. Nach dem Pinkler wird nun gesucht. Von dpa


So., 14.07.2019

Feiertage Merkel bei französischem Nationalfeiertag in Paris

Paris (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Paris eingetroffen. Dort wird der französische Nationalfeiertag mit einer großen Militärparade auf der Prachtstraße Champs-Élysées gefeiert. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will mit der diesjährigen Parade ein Zeichen für das Europa der Verteidigung setzen. Eingeladen sind neben Merkel mehrere europäische Staats- und Regierungschefs. Von dpa


So., 14.07.2019

Immobilien Berlin: Bußgeld wegen illegaler Ferienwohnungen

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen illegale Ferienwohnungen bitten Berliner Bezirke die Vermieter zunehmend zur Kasse. Seit der Einführung von Bußgeldern vor einem Jahr kamen mehr als 1,5 Millionen Euro zusammen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Mehr als 250 Gastgeber waren betroffen, vor allem in den Innenstadtbezirken. Von dpa


So., 14.07.2019

Luftverkehr Easyjet-Deutschland spürt keinen Klima-Effekt bei Buchungen

Berlin (dpa) - Trotz anhaltender Proteste und Diskussionen rund um den Klimaschutz spürt die Billig-Airline Easyjet noch keine Auswirkungen auf die Buchungszahlen. «Wir schauen im Gesamtjahr auf rund 90 Millionen Passagiere und erwarten auch in diesem Jahr erneut Wachstum», sagte Deutschland-Chef Stephan Erler. Von dpa


So., 14.07.2019

Notfälle Stromausfall in New York

New York (dpa) - Ein mehrstündiger massiver Stromausfall hat am frühen Abend die US-Metropole New York erfasst. Über 70 000 Menschen in Midtown Manhattan und der Upper West Side waren davon betroffen. Die Störung wurde gegen Mitternacht behoben. Die leuchtenden Anzeigetafeln auf dem berühmten Times Square gingen plötzlich aus. Von dpa


So., 14.07.2019

Brände Toter bei Brand in Saunaclub

Wesel (dpa) - Bei einem Brand in einem Saunaclub im niederrheinischen Hamminkeln ist ein Mann ums Leben gekommen. Rettungskräfte hatten noch versucht, den Gast zu reanimieren, wie die Polizei in Wesel mitteilte. Dennoch starb der 64-Jährige noch vor Ort. Das Gebäude wurde fast vollständig zerstört. Die Polizei nahm drei Männer in Gewahrsam, die den Löscheinsatz massiv gestört haben sollen. Von dpa


So., 14.07.2019

Agrar Klöckner rechnet mit Glyphosat-Aus ab spätestens 2022

Berlin (dpa) - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner erwartet ein Ende des Glyphosat-Einsatzes in der Europäischen Union ab spätestens 2022. «Es ist nicht davon auszugehen, dass es nach 2022 noch eine Mehrheit für eine Verlängerung der Glyphosat-Zulassung gibt», sagte sie dem «Tagesspiegel am Sonntag». Vorher sei aber wenig zu machen. Von dpa


So., 14.07.2019

Feiertage Französischer Nationalfeiertag

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will bei den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag ein Zeichen für eine gemeinsame Verteidigungspolitik in Europa setzen. Macron hat heute außer Bundeskanzlerin Angela Merkel weitere Staats- und Regierungschefs nach Paris eingeladen, deren Länder bei der sogenannten Interventionsinitiative der europäischen Verteidigung mitmachen. Von dpa


So., 14.07.2019

EU Schily kritisiert SPD-Vorbehalte gegen von der Leyen

Berlin (dpa) – Der frühere Bundesinnenminister Otto Schily hat den Widerstand aus seiner SPD gegen die Wahl Ursula von der Leyens zur EU-Kommissionspräsidentin scharf kritisiert. Die Verteidigungsministerin sei «eine hochkompetente, intelligente, welterfahrene Politikerin, die wirklich alle Qualitäten mitbringt, die für eine Kommissionspräsidentin entscheidend sind», sagte Schily der «Welt am Sonntag». Von dpa


So., 14.07.2019

Wetter Sturm «Barry» trifft Südküste der USA

New Orleans (dpa) - Der Tropensturm «Barry» hat die Südküste der USA heimgesucht und unter Wasser gesetzt. Im Bundesstaat Louisiana traf der Sturm nahe der Stadt Intracoastal City westlich von New Orleans auf die Küste, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami mitteilte. Von dpa


So., 14.07.2019

Migration Lindner: Menschenwürdige Unterbringung in Nordafrika

Berlin (dpa) - In der Debatte über die Seenotrettung im Mittelmeer hat sich FDP-Chef Christian Lindner für die Schaffung legaler Fluchtwege nach Europa und menschenwürdiger Unterkunftsmöglichkeiten in Nordafrika ausgesprochen. «Unterlassene Hilfeleistung ist nicht zu rechtfertigen. Von dpa


So., 14.07.2019

Gesundheit Masern-Impfpflicht auch für Flüchtlingsheime und Tagesmütter

Berlin (dpa) - Die geplante Impfpflicht gegen Masern soll einem Medienbericht zufolge auch Tagesmütter und Flüchtlingsheime umfassen. Das geht nach Informationen der «Bild am Sonntag» aus dem entsprechenden Gesetzentwurf hervor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Entwurf demnach am Mittwoch ins Kabinett einbringen. Von dpa


So., 14.07.2019

Regierung Kubas Parlament nimmt neues Wahlrecht an

Havanna (dpa) – Das kubanische Parlament hat ein neues Wahlrecht angenommen, das für den sozialistischen Inselstaat künftig sowohl einen Präsidenten als auch einen Regierungschef vorsieht. Das Einparteien-System wird aber beibehalten. Die Abgeordneten nahmen das neue Gesetz einstimmig an, mit dem auch ihre eigenen Amtszeiten künftig auf zwei fünfjahrige Mandaten begrenzt werden. Von dpa


401 - 425 von 53455 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region