Mo., 28.08.2017

Konflikte Berichte: Nordkorea schießt offenbar Rakete über Japan hinweg

Tokio (dpa) - Nordkorea scheint nach unbestätigten japanischen Berichten eine Rakete über den Nordosten Japans hinweg Richtung Pazifik geschossen zu haben. Das berichtete der japanische Fernsehsender NHK unter Berufung auf die japanische Regierung. Drei Teile der Rakete sollen im Pazifik 1180 Kilometer östlich der nördlichsten japanischen Hauptinsel Hokkaido niedergegangen sein. Von dpa

Mo., 28.08.2017

Wetter Trump macht sich in Texas Bild von Hochwasserlage

Corpus Christi (dpa) - US-Präsident Donald Trump will sich gemeinsam mit First Lady Melania morgen ein Bild von der Hochwassersituation in Texas machen. Der Präsident hatte zuvor erklärt, er wolle mit seinem Besuch nicht die Rettungsarbeiten stören. Deshalb wird Trump nicht in den am schlimmsten betroffenen Regionen erwartet. «Das sind Niederschläge von historischem Ausmaß», sagte Trump. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Leute Facebook-Chef Zuckerberg heißt zweite Tochter willkommen

Menlo Park (dpa) - Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan haben eine zweite Tochter bekommen. Der Facebook-Gründer verkündete die Ankunft von Töchterchen August in einem Facebook-Eintrag. Die Eltern hießen das Baby mit einem Brief willkommen, wie zuvor bei der Geburt von Töchterchen Maxima Ende 2015. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Fußball 1:1 in Kaiserslautern: Braunschweig enttäuscht erneut

Kaiserslautern (dpa) - Aufstiegsanwärter Eintracht Braunschweig hat in der 2. Fußball-Bundesliga die nächste Enttäuschung hinnehmen müssen. Beim weiterhin sieglosen 1. FC Kaiserslautern spielte die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht am Abend nur 1:1. 20 100 Zuschauer auf dem Betzenberg sahen ein zerfahrenes Spiel. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Luftverkehr Flughafenchef: BER ausbauen statt Tegel offen halten

Schönefeld (dpa) - Für den noch immer nicht eröffneten neuen Hauptstadtflughafen werden die Ausbaupläne konkreter. Der Airport in Schönefeld ist wegen der stark steigenden Passagierzahlen zu klein geraten und soll deshalb in vier Phasen Schritt für Schritt wachsen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Migration Brüssel fordert freiwillige Aufnahme von Flüchtlingen aus Afrika

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat Deutschland und die anderen EU-Staaten zur freiwilligen Aufnahme von Flüchtlingen aus Afrika aufgefordert. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Unwetter US-Stars spenden für Sturm-Opfer in Texas

Los Angeles (dpa) - US-Komiker Kevin Hart hat prominente Kollegen dazu aufgerufen, für die Opfer von Tropensturm «Harvey» zu spenden. Auf Instagram gab er bekannt, er werde nach den Überschwemmungen in Texas 25 000 Dollar spenden. In einer Videobotschaft wandte er sich namentlich an Stars wie Dwayne Johnson, Chris Rock, Jay-Z, Beyoncé und Justin Timberlake, seine Hilfsaktion zu unterstützen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Migration Macron: Flüchtlinge schon in Niger und Tschad identifizieren

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will in der Flüchtlingskrise künftig schon in den zentralafrikanischen Ländern Niger und Tschad Menschen identifizieren, die Asyl in Europa bekommen könnten. Das sagte Macron nach einem Migrationsgipfel mit europäischen und afrikanischen Ländern in Paris. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Luftverkehr BER-Kapazität kann bis 2035 mehr als verdoppelt werden

Schönefeld (dpa) - Für den noch immer nicht eröffneten neuen Hauptstadtflughafen werden die Ausbaupläne konkreter. Der Flughafen in Schönefeld ist wegen der stark steigenden Passagierzahlen zu klein geraten und soll deshalb in vier Phasen Schritt für Schritt wachsen. So sieht es ein Masterplan des Flughafenchefs Engelbert Lütke Daldrup vor. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Auto Gabriel: Merkel will den Diesel ab 2030 verbieten

Salzgitter (dpa) - Vizekanzler Sigmar Gabriel hat erneut davor gewarnt, wegen der Abgas-Affäre die Verbrennungsmotoren zu verteufeln. «Frau Merkel will ab 2030 den Diesel verbieten», sagte er. Es sei gefährlich, in der wichtigsten Industriebranche mal eben so eine Operation am offenen Herzen durchzuführen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Kriminalität Weitere 84 Patientenmorde: neue Anklage bis 2018

Oldenburg (dpa) - Der verurteilte Patientenmörder Niels H. könnte nach Angaben der Ermittler für die größte Mordserie in der deutschen Nachkriegsgeschichte verantwortlich sein. Der heute 40-Jährige soll mindestens 84 weitere Menschen an den Kliniken in Oldenburg und Delmenhorst in Niedersachsen umgebracht haben. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Gesellschaft Verwaltung: Bundesweites Software-Problem bei Ehe für alle

Berlin (dpa) - Bei der Ehe für alle gibt es ein Software-Problem. In den Personenstandsregistern aller deutschen Standesämter kann die gleichgeschlechtliche Ehe erst ab dem 1. November 2018 richtig erfasst werden. Das erklärte die Berliner Innenverwaltung. Grund sind notwendige Software-Anpassungen, die mehrere Monate dauern werden. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Wahlen Gauland spricht über «Entsorgung» von Özoguz - Union und SPD entsetzt

Berlin (dpa) - AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat seine Wahlkampfäußerungen über eine «Entsorgung» von Staatsministerin Aydan Özoguz verteidigt. Er werde diese Metapher aber künftig nicht mehr benutzen, da ihm «auch vernünftige Menschen» davon abgeraten hätten. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz schrieb auf Twitter: «Die Entgleisung von Gauland gegenüber Özoguz ist widerlich». Von dpa


Mo., 28.08.2017

Prozesse Erster Prozess zu G20-Krawallen - Zwei Jahre und sieben Monate Haft

Hamburg (dpa) - Im ersten Prozess rund um die G20-Krawalle hat das Amtsgericht Hamburg einen 21-Jährigen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. Der Niederländer wurde des schweren Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung, des besonders schweren Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands schuldig gesprochen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

EU Neue Brexit-Verhandlungen beginnen mit Besorgnis

Brüssel (dpa) - Zum Auftakt der dritten Runde der Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens hat sich der EU-Chefunterhändler Michel Barnier unzufrieden mit den bisherigen Fortschritten gezeigt. Er sei besorgt, sagte er mit Blick auf den Verhandlungsstand. Die Briten müssten endlich dafür sorgen, dass es Klarheit über ihre Positionen gebe. Die bislang vorgelegten Papiere reichen demnach nicht aus. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Parteien Verbrennungsmotor: Einstieg in Ausstieg für Grüne Koalitionsbedingung

Berlin (dpa) - Die Grünen haben in der Abgasaffäre den «Einstieg in den Ausstieg» aus dem Verbrennungsmotor zur Bedingung für eine Koalition erklärt - nennen das Jahr 2030 dafür aber nicht ausdrücklich als rote Linie. Die nächste deutsche Bundesregierung müsse den Diesel sauber bekommen und sie müsse zugleich den Einstieg in den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor beschließen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Wahlen Schulz' neue Bildungsrepublik - Milliarden sollen Länder überzeugen

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will die deutsche Schulpolitik umkrempeln - und mit Milliardenschecks die eigentlich zuständigen Länder für eine «nationale Bildungsallianz» gewinnen. Schulz und seine SPD erhoffen sich mit der Initiative, vor allem noch unentschiedene Wähler für sich zu gewinnen, denen eine gute Ausbildung ihrer Kinder wichtig ist. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Migration Kanzlerin Merkel zum Migrationsgipfel in Paris

Paris (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist für einen Migrationsgipfel mit europäischen und afrikanischen Ländern in Paris eingetroffen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron empfing die CDU-Politikerin im Élyséepalast. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Fußball Dembélé unterschreibt Fünfjahresvertrag beim FC Barcelona

Barcelona (dpa) - Fußball-Profi Ousmane Dembélé hat beim FC Barcelona einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Der frühere Stürmer von Borussia Dortmund setzte seine Unterschrift im Camp Nou unter den Kontrakt. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Wetter «Harvey» hinterlässt Verwüstung in Houston

Houston (dpa) - Die verheerenden Überschwemmungen nach dem Tropensturm «Harvey» machen nach Einschätzung der Behörden bis zu 30 000 Menschen in Texas vorübergehend obdachlos. Besonders betroffen ist die Millionenmetropole Houston. Die US-Katastrophenschutzbehörde FEMA rief die gesamte Bevölkerung auf, sich an den Hilfsarbeiten zu beteiligen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Wetter Behörden: Bis zu 30 000 Menschen in Texas vorübergehend obdachlos

Houston (dpa) - Die Schäden des Tropensturms «Harvey» über dem Süden von Texas könnten bis zu 30 000 Menschen vorübergehend obdachlos machen. Das sagte der Leiter der US-Bundesbehörde für Katastrophenschutz. Er verteidigte die umstrittene Entscheidung der kommunalen Behörden, die von den Fluten schwer getroffene Millionenmetropole Houston nicht zu evakuieren. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Fußball BVB erklärt Dembélé-Transfer zum FC Barcelona für perfekt

Dortmund (dpa) - Der Transfer des französischen Nationalspielers Ousmane Dembélé vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zum FC Barcelona ist perfekt. Das erklärte der BVB. Alle notwendigen Dokumente seien unterschrieben. Zudem habe der 20 Jahre alte Spieler den Medizincheck erfolgreich absolviert. Von dpa


Mo., 28.08.2017

International Überraschende USA-Reise: Gabriel trifft Tillerson und Kissinger

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel bricht am Abend überraschend nach Washington auf, um seinen Amtskollegen Rex Tillerson zu treffen. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Notfälle Befragungen nach Absturz deutscher Seilschaft fast abgeschlossen

Krimml (dpa) - Nach dem Absturz einer deutschen Seilschaft mit fünf Todesopfern im Salzburger Land hat die Polizei ihre Befragung von Zeugen weitgehend abgeschlossen. Einer der Bergsteiger rutschte den bisherigen Erkenntnissen zufolge gestern in rund 3000 Metern Höhe aus, als er umzukehren versuchte. Dabei soll er seine Bergkameraden 200 Meter mit in die Tiefe gerissen haben. Die Gruppe stürzte in eine Spalte. Von dpa


Mo., 28.08.2017

Bundesregierung Regierung verteidigt Merkels Wahlkampf-Flüge mit der Flugbereitschaft

Berlin (dpa) - Regierungssprecher Steffen Seibert hat die Flüge von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel mit der Flugbereitschaft auch im Wahlkampf als regelgerecht verteidigt. Merkel nutze Hubschrauber und Flugzeuge der Bundespolizei und des Verteidigungsministeriums entsprechend den Richtlinien, die es für diese Nutzung gebe, sagte Seibert. Von dpa


46151 - 46175 von 55693 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung