Fr., 21.07.2017

Justiz Massenproteste in Polen gegen umstrittene Justizreform

Warschau (dpa) - Zehntausende Polen haben gegen die Justizreform der nationalkonservativen Regierung protestiert. Vor dem Warschauer Präsidentenpalast versammelten sich nach Angaben der Stadt rund 50 000 Menschen. Die Polizei sprach nur von 14 000 Teilnehmern. Die Demonstranten forderten Präsident Andrzej Duda auf, sein Veto gegen die vom Parlament beschlossene Neuordnung des Obersten Gerichts einzulegen. Von dpa

Fr., 21.07.2017

Erdbeben Mindestens zwei Tote nach Seebeben in der Ägäis

Athen (dpa) – Ein starkes Seebeben hat in der Nacht die griechischen Inseln der Dodekanes und den Südwesten der Türkei erschüttert. Auf der Insel Kos seien mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und Dutzende verletzt worden, berichtete das griechische Staatsradio. Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke des Bebens mit 6,7 an. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Prozesse Prozess um Hacker-Angriff auf Telekom-Router beginnt

Köln (dpa) - Rund acht Monate nach einem Cyber-Angriff auf Router der Deutschen Telekom beginnt am Vormittag vor dem Kölner Landgericht der Prozess gegen den mutmaßlichen Hacker. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 29-Jährigen versuchte gewerbsmäßige Computersabotage vor. Laut Anklage soll er Ende November 2016 durch eine gezielte Attacke massenweise «Speedport»-Router lahmgelegt haben. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Erdbeben Mindestens zwei Tote nach Seebeben in der Ägäis

Athen (dpa) – Ein starkes Seebeben hat in der Nacht die griechischen Inseln der Dodekanes und den Südwesten der Türkei erschüttert. Auf der Insel Kos seien mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und Dutzende verletzt worden, berichtete das griechische Staatsradio. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Konflikte Altmaier: Bundesregierung geschlossen hinter neuer Türkei-Politik

Berlin (dpa) - Kanzleramtschef Peter Altmaier hat die Maßnahmen der Bundesregierung gegen die Türkei als «absolut notwendig» verteidigt. «Wir haben eine Schutzpflicht für unsere Bürger und Unternehmen», sagte Altmaier der «Bild am Sonntag». Die Türkei müsse erkennen, dass die Bundesregierung «einig und geschlossen» sei. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Innere Sicherheit BKA-Chef Münch sieht geringe Gefahr durch linke Gefährder

Frankfurt/Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, hält die Terrorgefahr durch Linksextremisten in Deutschland für überschaubar. Es gebe innerhalb dieses Spektrums nur wenige Gefährder, denen die deutschen Behörden Terroranschläge zutrauten, sagte Münch der «Frankfurter Rundschau». Von dpa


Fr., 21.07.2017

Währung Kampf gegen Euro-Blüten: Bundesbank legt Falschgeldzahlen vor

Frankfurt/Main (dpa) - Kriminelle bringen jedes Jahr Zehntausende gefälschte Euro-Scheine in Umlauf. Der Schaden geht in die Millionen. Die Deutsche Bundesbank gibt im Laufe des Tages die Falschgeldzahlen für das erste Halbjahr bekannt. Im vergangenen Jahr hatten Banken, Handel und Polizei in Deutschland 82 150 Euro-Blüten aus dem Verkehr gezogen, das waren 14 Prozent weniger als 2015. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Konflikte Can Dündar: «Erdogan kümmert sich nicht um Kritik»

Berlin (dpa) - Der türkische Journalist und Regierungskritiker Can Dündar erwartet nicht, dass die Neuausrichtung der deutschen Türkei-Politik den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beeindrucken wird. «Erdogan kümmert sich nicht mehr um Reaktionen von der westlichen Seite», sagte Dündar der dpa. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Fußball DFB-Frauen müssen punkten: Sieg gegen Italien ist Pflicht

Tilburg (dpa) - Die deutschen Fußballerinnen treffen im zweiten Gruppenspiel der Europameisterschaft in den Niederlanden am Abend auf Italien. Nach der Muskelverletzung von Stürmerin Svenja Huth im torlosen Auftaktmatch gegen Schweden vertraut DFB-Trainerin Steffi Jones gegen die Squadra Azzurra der Bundesliga-Torschützenkönigin Mandy Islacker. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Migration Italiens Innenministerium lädt Seenotretter nach Rom ein

Rom (dpa) - Das italienische Innenministerium hat für kommende Woche ein Treffen mit Hilfsorganisationen angesetzt, die im Mittelmeer Migranten retten. Das Treffen soll Dienstagnachmittag in Rom stattfinden, wie die dpa aus Kreisen deutscher NGOs erfuhr. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Finanzen IWF will Griechenland mit weiterer Milliardenspritze unterstützen

Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds will das schuldengeplagte Griechenland mit weiteren 1,6 Milliarden Euro unterstützen. Die IWF-Gremien einigten sich bei ihrer Sitzung «im Grundsatz» auf die Zahlung, die jedoch noch an Bedingungen geknüpft werden kann. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Finanzen IWF will Griechenland mit weiteren 1,6 Milliarden Euro unterstützen

Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds will Griechenland mit einer weiteren Finanzspritze in Höhe von rund 1,6 Milliarden Euro unter die Arme greifen. Die IWF-Gremien erzielten bei ihrer Sitzung «im Grundsatz» Übereinstimmung über die Zahlung, die jedoch noch an Bedingungen geknüpft werden kann. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Regierung Trump bricht mit seinem Justizminister - Sessions will im Amt bleiben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist öffentlich auf Distanz zu seinem Justizminister Jeff Sessions gegangen. In einem Interview der «New York Times» drückte Trump im Nachhinein sein Bedauern aus, Sessions überhaupt für den Posten nominiert zu haben. Hintergrund ist die Entscheidung des Justizministers vom März, sich wegen Befangenheit aus den Russland-Ermittlungen des FBI herauszuhalten. Von dpa


Do., 20.07.2017

Leute Im hippen Berlin: William und Kate treffen Kreative

Berlin (dpa) - Warum zieht es viele junge Kreative nach Berlin? Das konnten Prinz William und seine Frau Kate am Abend in Clärchens Ballhaus herausfinden. Dort trafen sie junge Kulturschaffende, Schauspieler und Start-up-Unternehmer bei einem Empfang. Im alten Spiegelsaal des Ballhauses stellten ausgewählte Gäste kurz ihre Arbeit vor. Es wartete typisches Berliner Essen: Buletten. Von dpa


Do., 20.07.2017

Konflikte Katar ändert Anti-Terror-Gesetze

Kairo (dpa) - Mit einer Änderung seiner Anti-Terror-Gesetze ist das Golf-Emirat Katar anscheinend einen Schritt auf seine arabischen Kritiker zugegangen. Der Emir Tamim bin Hamad Al-Thani habe in einem Dekret Definitionen zum Thema Terrorismus geliefert, berichtet die Nachrichtenagentur QNA. Von dpa


Do., 20.07.2017

Regierung Theresa May bei britischen Wählern immer unbeliebter

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May verliert weiter Rückhalt bei den Wählern, wird aber für kompetenter gehalten als der Oppositionsführer Jeremy Corbyn. Das ergab eine Umfrage des Instituts Ipsos MORI, die das konservative Blatt «Evening Standard» veröffentlicht hat. Danach erklärten sich nur noch 34 Prozent der Befragten mit Mays Politik zufrieden; 59 Prozent waren unzufrieden. Von dpa


Do., 20.07.2017

Musik Trauer um Linkin-Park-Sänger - Chester Bennington tot

Los Angeles (dpa) - Der Sänger der amerikanischen Rock-Band Linkin Park, Chester Bennington, ist überraschend im Alter von 41 Jahren gestorben. Wie ein Sprecher der Gerichtsmedizin in Los Angeles der dpa bestätigte, wurde Bennington tot in seinem Haus nahe Los Angeles, gefunden. Es handle sich möglicherweise um einen Suizid, sagte Sprecher Brian Elias. Von dpa


Do., 20.07.2017

EU Schulz präsentiert sich in Paris als guter EU-Partner für Macron

Paris (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron besucht und Gemeinsamkeiten mit den europapolitischen Forderungen des Franzosen herausgestellt. Bei den in Europa nötigen Reformschritten gebe es «eine enorme Übereinstimmung», sagte Schulz nach dem Treffen. Von dpa


Do., 20.07.2017

Kriminalität O.J. Simpson kommt frühzeitig auf Bewährung frei

Carson City (dpa) - Der frühere amerikanische Football-Star O.J. Simpson darf vorzeitig aus der Haft entlassen werden. Ein Begnadigungsausschuss entschied im US-Bundesstaat Nevada, dass er das Gefängnis im Oktober auf Bewährung verlassen dürfe. Der 70-Jährige bedankte sich mehrfach. Er war 2008 wegen bewaffneten Raubs und Körperverletzung zu einer Mindeststrafe von neun Jahren verurteilt worden. Von dpa


Do., 20.07.2017

Musik Behörde: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Los Angeles (dpa) - Chester Bennington, der Sänger der amerikanischen Rockband Linkin Park, ist tot. Wie ein Sprecher der Gerichtsmedizin in Los Angeles der dpa bestätigte, wurde Bennington tot in seinem Haus in Palos Verdes, nahe Los Angeles, gefunden. Über die Todesursache machte die Behörde noch keine Angaben. Der Vorfall werde untersucht. Bennington war 41 Jahre alt. Von dpa


Do., 20.07.2017

Kunst Vorbereitungen für Exhumierung von Dalí haben begonnen

Figueres (dpa) - Im spanischen Figueres haben die Vorbereitungen für die Exhumierung des legendären Surrealismus-Künstlers Salvador Dalí begonnen. Kurz vor der Schließung des «Theater-Museum Dalí» kamen am Abend Bauarbeiter und Techniker an dem Gebäude an. Sie sollen unter anderem die eineinhalb Tonnen schwere Marmorplatte heben, die das Grab verschließt. Von dpa


Do., 20.07.2017

Polizei Berliner «Party-Polizist» nach G20-Einsatz von Funktion entbunden

Berlin (dpa) - Rund drei Wochen nach einer ausschweifenden Feier Berliner Polizisten im Rahmen des G20-Einsatzes in Hamburg ist ein leitender Beamter der Bereitschaftspolizei von seinem Amt entbunden worden. Es handele sich um den Leiter der 13. Einsatzhundertschaft, die seinerzeit an den Vorkommnissen beteiligt gewesen sei, sagte ein Polizeisprecher. Von dpa


Do., 20.07.2017

Leute William und Kate auf Stippvisite in Heidelberg

Heidelberg (dpa) - Tag zwei der royalen Deutschlandtour: Für den britischen Prinzen William und seine Frau Herzogin Kate hat es in Heidelberg ein abwechslungsreiches Programm gegeben. Das Paar informierte sich bei renommierten Krebsforschern, rollte Brezeln auf dem Marktplatz und trat am Steuer von je einem deutsch-britischen Ruderboot auf dem Neckar gegeneinander an. Von dpa


Do., 20.07.2017

Konflikte SPD-Chef Schulz: Türkei hat rote Linien überschritten

Paris (dpa) - SPD-Chef Martin Schulz hat sich hinter die Neuausrichtung der deutschen Türkeipolitik gestellt. Die türkische Regierung habe rote Linien überschritten, die so nicht mehr ohne Antworten bleiben können, sagte Schulz am Rande eines Besuchs in Paris. Die Türkei eskaliere und provozier in einer Art und Weise, die er nicht mehr für akzeptabel halte. Von dpa


Do., 20.07.2017

Parlament Krebskranker McCain: Ich werde bald zurück sein

Washington (dpa) - Der an einem Gehirntumor leidende US-Senator John McCain hat eine baldige Rückkehr nach Washington versprochen. In einem Tweet bedankte sich der Republikaner für die Flut von Genesungswünschen, die nach Bekanntwerden seiner Kresberkrankung von allen Seiten des politischen Spektrums eingetroffen waren. Von dpa


46201 - 46225 von 53204 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region