Do., 18.01.2018

Flugzeugbau Rettung für A380: Emirates bestellt 36 Airbus-Flugzeuge

Dubai (dpa) - Die Zukunft des größten Passagierflugzeugs der Welt, des Airbus A380, ist gesichert: Die Fluggesellschaft Emirates hat insgesamt 36 der doppelstöckigen Maschinen beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern geordert, wie Emirates in Dubai mitteilte. Es handelt sich demnach um 20 feste Bestellungen und 16 Optionen. Emirates ist bereits der wichtigste Kunde für das Flugzeug. Von dpa

Do., 18.01.2018

Arbeit Die meisten Deutschen sind mit ihrer Arbeitszeit zufrieden

Wiesbaden (dpa) - Die große Mehrheit der Deutschen wünscht sich keine Veränderung ihrer Arbeitszeiten. Von gut 41 Millionen Erwerbstätigen im Jahr 2016 gab nur eine Minderheit von 3,8 Millionen an, ihre Wochenarbeitszeit aufstocken oder senken zu wollen - mit entsprechenden Folgen für ihren Verdienst. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Bahn schränkt Verkehr in Niedersachsen weiter ein

Hannover/Bremen (dpa) - Wegen des Sturmtiefs «Friederike» schränkt die Deutsche Bahn den Verkehr in Niedersachsen stark ein. Auf allen Strecken werde die Höchstgeschwindigkeit sukzessive auf Tempo 80 herabgesetzt, teilte die Bahn mit. Die Fernzüge von Hamburg sowie Berlin/Hannover Richtung Ruhrgebiet fallen aus, nachdem der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen komplett eingestellt wurde. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief «Friederike» eingestellt

Düsseldorf (dpa) - Wegen des Sturmtiefs «Friederike» ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr. Es sei unklar, wann die Strecken wieder freigegeben werden könnten. Von dpa


Do., 18.01.2018

Parteien Forsa-Umfrage sieht SPD auf 18 Prozent abrutschen

Berlin (dpa) - Wenige Tage vor ihrem entscheidenden Parteitag zu Koalitionsverhandlungen mit der Union verliert die SPD in einer Umfrage weiter an Zuspruch. Sie rutschte im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 18 Prozent ab, wie das Forsa-Institut mitteilte. Union, Linke und AfD legten dagegen in der Umfrage für das RTL/n-tv-Trendbarometer um jeweils einen Prozentpunkt zu. Von dpa


Do., 18.01.2018

Konflikte Türkei will Ausnahmezustand erneut um drei Monate verlängern

Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung will den Ausnahmezustand eineinhalb Jahre nach dem Putschversuch zum sechsten Mal um drei weitere Monate verlängern. Das habe das Kabinett nach einer Empfehlung des Nationalen Sicherheitsrats beschlossen, meldet die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief «Friederike» eingestellt

Düsseldorf (dpa) - Wegen des Sturmtiefs «Friederike» ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagmorgen mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr. Von dpa


Do., 18.01.2018

Medien Nachrichtensender N24 heißt jetzt Welt

Berlin (dpa) - Der Nachrichtensender N24 heißt jetzt Welt. Seit Donnerstagfrüh firmieren damit die Angebote des Senders sowie der Zeitungen «Die Welt» und «Welt am Sonntag» in Print, Digital und TV unter einem Namen, wie der Sender in Berlin mitteilte. Die Namensänderung wurde seit vergangenem Jahr vorbereitet. Das Medienhaus Axel Springer («Bild», «Die Welt») hatte N24 Ende 2013 gekauft. Von dpa


Do., 18.01.2018

Parteien SPD-Linke mehrheitlich für Koalitionsverhandlungen

Berlin (dpa) - Die Parlamentarische Linke der SPD-Bundestagsfraktion ist nach Angaben ihres Sprechers Matthias Miersch ganz überwiegend dafür, Koalitionsverhandlungen mit der Union aufzunehmen. Bei einer Abstimmung in dieser Woche hätten etwa 90 Prozent der mehr als 60 Anwesenden dafür gestimmt, sagte Miersch in Berlin. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Kölner Dom wegen Sturmwarnung abgesperrt

Köln (dpa) - Wegen der Sturmwarnung für Nordrhein-Westfalen ist die direkte Umgebung des Kölner Doms teilweise abgesperrt worden. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt Köln. «Vorsicht Steinschlag!» warnte ein Schild. Von der Bahnhofsseite aus sei der Dom aber noch weiter erreichbar, sagte eine Sprecherin der Dombauhütte. Der Kölner Dom ist großenteils aus Trachyt vom Drachenfels am Rhein. Von dpa


Do., 18.01.2018

Extremismus Bundesanwaltschaft: Mutmaßliches Taliban-Mitglied angeklagt

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat vor dem Münchner Oberlandesgericht Anklage gegen einen jungen Afghanen erhoben, der in seiner Heimat als Taliban-Mitglied einen Mord begangen haben soll. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern seiner Einheit soll er einen afghanischen Polizisten getötet haben. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Niederlande: Alarmstufe Rot wegen schweren Sturms

Amsterdam (dpa) - Wegen des schweren Sturms hat der niederländische Wetterdienst KNMI Alarmstufe Rot für große Teile des Landes ausgerufen. Erwartet wurden Orkanböen mit einer Stärke von bis zu 140 Kilometern pro Stunde. Der Sturm führte bereits am frühen Morgen zu starken Behinderungen im Verkehr. Mehrere Lastwagen waren durch die heftigen Böen umgekippt und blockierten Autobahnen. Von dpa


Do., 18.01.2018

Transport Südkoreas Großflughafen nimmt neues Terminal in Betrieb

Seoul (dpa) - Der Internationale Flughafen Incheon in der Nähe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul erweitert mit einem neuen Terminal seine Kapazität. Knapp drei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang wurde der 4,9 Billionen Won (etwa 3,8 Milliarden Euro) teure Terminal 2 in Betrieb genommen, teilt die Betreibergesellschaft mit. Von dpa


Do., 18.01.2018

Konflikte Iran verlangt Milliarden von Deutscher Börse

Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Börse sieht sich einer milliardenschweren Forderung des Iran gegenüber. Hintergrund ist ein seit vielen Jahren laufender Rechtsstreit in den USA über iranisches Vermögen, das wegen des Verdachts der Terrorfinanzierung eingefroren und teils an Anschlagsopfer ausgezahlt wurde. Die Deutsche Börse ist über ihre Luxemburger Tochter Clearstream in den Fall verwickelt. Von dpa


Do., 18.01.2018

Notfälle Busunglück in Kasachstan: Mehr als 50 Tote

Astana (dpa) - Bei einem Brand in einem Bus im zentralasiatischen Kasachstan sind nach Behördenangaben mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich im Gebiet Aktobe im Zentrum des Landes auf der Strecke zwischen Samara und Schymkent, wie der Zivilschutz mitteilte. In dem Bus hätten sich 57 Menschen befunden, 5 davon hätten sich retten können. Sie würden medizinisch versorgt. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Sturmtief «Friederike» - Flugausfälle in München

München (dpa) - Aufgrund des Sturmtiefs «Friederike» sind am Münchner Flughafen einige Flüge gestrichen worden. Acht Flüge von und nach Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Köln der Lufthansa wurden wegen des Sturmtiefs annulliert, wie der Flughafen München mitteilte. Darüber hinaus fallen acht Flüge der niederländischen Airline KLM aus, die aufgrund des Wetters in Amsterdam nicht starten. Von dpa


Do., 18.01.2018

Regierung DGB-Chef Hoffmann wirbt für Neuauflage der großen Koalition

Berlin (dpa) - Kurz vor der Entscheidung der SPD für oder gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union hat Parteichef Martin Schulz Unterstützung von der DGB-Spitze bekommen. Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Rainer Hoffmann, wertete das Sondierungsergebnis von SPD und CDU/CSU als überwiegend positiv für die Beschäftigten und warb für die Neuauflage einer großen Koalition. Von dpa


Do., 18.01.2018

Kriminalität Kurzzeitige Geiselnahme in Flüchtlingsunterkunft in NRW

Gütersloh (dpa) - Bei einem Polizeieinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Nordrhein-Westfalen ist es am frühen Donnerstagmorgen kurzzeitig zu einer Geiselnahme gekommen. Wie die Polizei mitteilte, sollte ein in der Unterkunft in Borgholzhausen lebendes Ehepaar abgeschoben werden. Beim Eintreffen der Polizei sei es zu einem Gerangel gekommen. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Sturmtief «Friederike» - Viele Unfälle auf glatten Straßen

Offenbach (dpa) - Deutschland rüstet sich für ein neues Sturmtief. Meteorologen warnen vor heftigen Orkanböen und empfehlen: Im Zweifel lieber zu Hause bleiben. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes könnte es in vielen Teilen des Landes Orkanböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 115 Kilometern pro Stunde geben. Im Harz wird mit Windgeschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometern gerechnet. Von dpa


Do., 18.01.2018

Dienstleistungen Beschwerden über die Post mehren sich

Bonn (dpa) - Bei der Bundesnetzagentur häuft sich die Kritik an der Post. Bundesbürger hätten im vergangenen Jahr 6100 Beschwerden eingereicht - das seien gut 50 Prozent mehr gewesen als 2016, sagte ein Sprecher der Behörde. In der für die Post besonders arbeitsintensiven Weihnachtszeit schnellte der Wert aber nach oben. Von dpa


Do., 18.01.2018

Tennis Kerber bei Australian-Open weiter - jetzt gegen Scharapowa

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber hat nach einem souveränen Auftritt gegen Donna Vekic die dritte Runde der Australian Open erreicht und trifft dort am Samstag auf die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Maria Scharapowa. Kerber entschied das Duell mit der Kroatin klar mit 6:4, 6:1 für sich. Nach einer Stunde und zehn Minuten verwandelte die Kielerin an ihrem 30. Geburtstag ihren ersten Matchball. Von dpa


Do., 18.01.2018

Parteien Umfrage: Lieber Gabriel als Schulz auf Vizekanzlerposten

Berlin (dpa) - Beim Zustandekommen einer neuen großen Koalition wünschen sich mehr Bürger Sigmar Gabriel auf dem Vizekanzlerposten als Martin Schulz. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sprachen sich 33 Prozent dafür aus, dass Gabriel Stellvertreter von Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt. Von dpa


Do., 18.01.2018

Fußball Fußball-Weltmeister Schweinsteiger bleibt bei Chicago Fire

Chicago (dpa) – Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger bleibt mindestens ein weiteres Jahr bei Chicago Fire in der nordamerikanischen Profiliga MLS. Das teilte der Verein mit. «Ich bin sehr froh, erneut bei Chicago zu unterschreiben und das fortzusetzen, was wir 2017 gestartet haben», wurde der 33 Jahre alte frühere Nationalspieler auf der Homepage des Clubs zitiert. Von dpa


Do., 18.01.2018

Wetter Meteorologe: Kahle Bäume bieten Sturm weniger Angriffsfläche

Hamburg (dpa) - Sturmtief «Friederike» dürfte nach Einschätzung eines Experten des Deutschen Wetterdienstes nicht so große Schäden anrichten wie Sturmtief «Xavier» im Oktober. Damals hätten die Bäume wesentlich mehr Laub getragen und damit dem Wind mehr Angriffsfläche geboten als jetzt im Januar, sagte DWD-Meteorologe Markus Eifried. Von dpa


Do., 18.01.2018

Tennis Andrea Petkovic verpasst dritte Runde der Australian Open

Melbourne (dpa) - Andrea Petkovic hat ihren ersten Drittrunden-Einzug bei einem Grand-Slam-Turnier seit knapp zweieinhalb Jahren verpasst. Die 30 Jahre alte Tennisspielerin aus Darmstadt verlor bei den Australian Open gegen die Amerikanerin Lauren Davis nach einem heftigen Leistungseinbruch 6:4, 0:6, 0:6. Von dpa


49401 - 49425 von 68338 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region