Do., 14.12.2017

Parteien Union will nur Groko - SPD unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Nach einem ersten Spitzengespräch hat sich die Union von Kanzlerin Angela Merkel für Regierungssondierungen mit der SPD ausgesprochen, aber de facto nur über eine große Koalition. Von dpa

Do., 14.12.2017

EU Niederlage im Parlament: May fährt geschwächt nach Brüssel

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May reist heute mit einer schweren Niederlage im Gepäck zum EU-Gipfel in Brüssel. Bei einer Abstimmung am Abend im britischen Parlament sicherten sich die Abgeordneten gegen den Willen der Regierung das Recht, über ein Brexit-Abkommen abstimmen zu dürfen. Mehrere Rebellen aus der Regierungsfraktion hatten sich dafür mit der Opposition verbündet. Von dpa


Do., 14.12.2017

Luftverkehr Aus für Niki: Reisende sollen nach Hause gebracht werden

Berlin (dpa) - Nach dem Aus der Ferienfluglinie Niki richten sich die Bemühungen darauf, die Fluggäste der Airline nach Hause zu bringen. In den kommenden zwei Wochen müssen Plätze für bis zu 10 000 Passagiere organisiert werden, die derzeit im Ausland unterwegs sind. Die Air-Berlin-Tochter hatte gestern einen Insolvenzantrag gestellt und am Abend den Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt. Von dpa


Do., 14.12.2017

Parteien SPD-Linke lehnt Verhandlungen nur über «Groko» ab

Berlin (dpa) - Nach der klaren Aussage der Unions-Spitze, nur über eine große Koalition verhandeln zu wollen, pocht die SPD-Linke weiterhin auf Sondierungen auch über andere Regierungsalternativen. «Die SPD wird - wenn überhaupt - nur offen sondieren», sagte der zum linken Flügel gehörende SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe der dpa. Das sei so auf dem SPD-Parteitag besprochen und beschlossen worden. Von dpa


Do., 14.12.2017

Agrar Bundestags-Juristen: halten nationales Glyphosat-Verbot für möglich

Berlin (dpa) - Ein nationales Verbot des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat ist nach Einschätzung von Bundestags-Juristen unter strengen Voraussetzungen möglich. Das berichtet die «Rheinische Post». Sie beruft sich auf ein Gutachten des Europa-Referats des Bundestags im Auftrag der Grünen-Fraktion. Von dpa


Do., 14.12.2017

Parteien Union drückt aufs Tempo und will rasche GroKo-Sondierungen

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern von Jamaika hat sich die Union bei einem ersten Spitzentreffen mit der SPD für rasche Sondierungen über eine erneute große Koalition ausgesprochen. Von dpa


Do., 14.12.2017

Börsen Kaum Bewegung an US-Börsen nach Zinsentscheid

New York (dpa) - Die Anleger an der Wall Street haben den Zinsentscheid der US-Notenbank recht verhalten aufgenommen. Der Leitindex Dow Jones rückte am Ende um 0,33 Prozent auf 24 585,43 Punkte vor. Die Fed hatte ihren Leitzins wie erwartet zum dritten Mal im laufenden Jahr angehoben und auch im kommenden Jahr drei Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. Von dpa


Do., 14.12.2017

Parteien Lafontaine: SPD ist ängstlich und unsicher

Berlin (dpa) - Der frühere SPD- und spätere Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat den Sozialdemokraten mit Blick auf die Bemühungen um eine Regierungsbildung Orientierungslosigkeit attestiert. «Die SPD ist ängstlich und unsicher und weiß nicht, welchen Weg sie gehen soll», sagte er der «Rheinischen Post». Von dpa


Do., 14.12.2017

Migration Abgeschobener Afghane soll nach Deutschland zurückkehren

Tübingen (dpa) - Ein abgeschobener afghanischer Flüchtling wird heute in Frankfurt am Main erwartet. Er muss wegen eines Verfahrensfehlers nach Deutschland zurückgeholt werden. Der Mann soll von Pakistan aus losfliegen. Von Frankfurt aus will Haschmatullah F. nach eigenen Angaben nach Tübingen fahren. Er hatte im Sommer einige Monate dort gelebt. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Luftverkehr Air-Berlin-Tochter Niki ist am Ende

Berlin (dpa) - Die Air-Berlin-Tochter Niki ist am Ende. Die Lufthansa zog ihr Angebot für das österreichische Unternehmen mit seinen 21 Flugzeugen zurück - daraufhin stellte Niki den Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung ein. Zuvor hatte das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt. Sowohl Niki als auch Air Berlin gaben der EU-Kommission die Schuld an der Pleite der österreichischen Fluglinie. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Konflikte Wieder Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert

Gaza (dpa) - Militante Palästinenser im Gazastreifen haben erneut Raketen auf Israel abgefeuert. Das Raketenabwehrsystem Eisenkuppel habe zwei Geschosse am Abend abgefangen, teilte die israelische Armee mit. Eine dritte vom Gazastreifen aus abgefeuerte Rakete sei auf offener Fläche gelandet. Niemand wurde verletzt. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Wahlen «Söder-Effekt»? - Aktuelle Umfrage sieht CSU bei 40 Prozent

München (dpa) - Nach der Klärung offener Personalfragen bekommt die CSU offenbar wieder mehr Oberwasser bei den Wählern. Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CSU nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die «Bild»-Zeitung auf 40 Prozent - und damit auf drei Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Dies liege möglicherweise an dem «Söder-Effekt», vermuten die Demoskopen. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Fußball Schalke stürmt auf Rang zwei - Bayern gewinnt 1:0 gegen Köln

Berlin (dpa) - Der FC Schalke 04 ist mit einem 3:2-Erfolg über den FC Augsburg auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle gestürmt. Der FC Bayern baute mit einem knappen 1:0 über Schlusslicht 1. FC Köln seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte aus. Bayer Leverkusen kam zu einem 1:0-Erfolg über Werder Bremen und rückte auf Rang vier vor. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Parteien Union für Sondierung - SPD will am Freitag entscheiden

Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen. Die SPD braucht dagegen noch etwas Zeit: Sie werde am Freitag über Sondierungen beraten und entscheiden, teilten beide Seiten nach rund zweieinhalbstündigen Gesprächen in Berlin mit. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Raumfahrt Forscher belauschen Asteroiden aus anderem Sonnensystem

Green Bank (dpa) - Erstmals haben US-Astronomen mit der Belauschung eines Asteroiden aus einem anderen Sonnensystem begonnen. Vom Green-Bank-Teleskop im Bundesstaat West Virginia aus sei der Lauschangriff gestartet worden, teilten die Organisatoren des Programms «Breakthrough Listen» mit. Zunächst werde der Asteroid über mehrere Frequenzen zehn Stunden lang belauscht. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Parteien Union für Sondierung - SPD will am Freitag entscheiden

Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen. Die SPD werde am Freitag über Sondierungen beraten und entscheiden, teilten beide Seiten am Abend nach rund zweieinhalbstündigen Gesprächen in Berlin mit. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Parteien Regierungsbildung: Union und SPD beenden erste Beratungen

Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben nach gut zweieinhalb Stunden ihre ersten Beratungen über einen Ausweg aus der verfahrenen Regierungsbildung nach dem Jamaika-Scheitern beendet. Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und Landesgruppenchef Alexander Dodrindt verließen am Abend den Bürotrakt von Unionsfraktionschef Volker Kauder im Bundestag. Von dpa


Mi., 13.12.2017

EU Britisches Parlament erzwingt Veto-Recht über Brexit-Abkommen

London (dpa) - Das britische Parlament hat sich gegen den Willen der Regierung von Premierministerin Theresa May ein Veto-Recht über das Brexit-Abkommen gesichert. Bei der Abstimmung über einen Änderungsantrag zum EU-Austrittsgesetz stimmten mehrere Rebellen aus der Regierungsfraktion gemeinsam mit der Opposition ab und brachten May ihre erste Niederlage im Parlament bei. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Fußball Mark Uth schießt Hoffenheim zum 1:0-Sieg über Stuttgart

Sinsheim (dpa) - Mark Uth hat die TSG Hoffenheim zum 1:0--Erfolg über den VfB Stuttgart geschossen. Damit setzte sich die TSG mit nun 26 Punkten zumindest vorübergehend an die dritte Stelle der Bundesliga-Tabelle. Stuttgart rutsche auf Platz 14 ab. Von dpa


Mi., 13.12.2017

EU Parlament erzwingt sich Veto-Recht über Brexit-Abkommen

London (dpa) - Das britische Parlament hat sich gegen den Willen der Regierung von Premierministerin Theresa May ein Veto-Recht über das Brexit-Abkommen gesichert. Bei der Abstimmung über einen Änderungsantrag zum EU-Austrittsgesetz stimmten mehrere Rebellen aus der Regierungsfraktion gemeinsam mit der Opposition ab und brachten May ihre erste Niederlage im Parlament bei. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Luftverkehr Niki stellt Flugbetrieb ab sofort ein

Wien (dpa) - Die Fluggesellschaft Niki stellt ab sofort den Flugbetrieb ein. Das teilte die Tochter der insolventen Airline Air Berlin mit. Zuvor hatte das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Zentralbanken US-Notenbank erhöht Leitzins um weitere 0,25 Punkte

Washington (dpa) - Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihren Leitzins um 0,25 Punkte auf einen Zielkorridor von 1,25 bis 1,50 Prozent erhöht. Die Federal Funds Rate, zu der sich Banken gegenseitig über Nacht kurzfristige Kredite geben, steigt damit zum dritten Mal in diesem Jahr, wie die Bank nach der Sitzung ihres Offenmarktausschusses in Washington mitteilte. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Wahlen Trump: Viele Republikaner sind glücklich über Niederlage

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Mitgliedern seiner eigenen Partei vorgeworfen, sich über die Niederlage der Republikaner in Alabama zu freuen. Viele Republikaner seien sehr glücklich über den Ausgang der Wahl, sagte Trump im Weißen Haus. Roy Moore, der Kandidat der Konservativen, hatte bei der Senatswahl in dem Südstaat überraschend gegen den demokratischen Kandidaten Doug Jones verloren. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Parteien Union und SPD beginnen Beratungen über Regierungsbildung

Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben dreieinhalb Wochen nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierung ihre Beratungen über einen Ausweg aus der verfahrenen Regierungsbildung aufgenommen. Von dpa


Mi., 13.12.2017

Luftverkehr Air-Berlin-Tochter Niki vor dem Aus

Frankfurt (dpa) - Die Air-Berlin-Tochter Niki steht vor dem Aus. Die Lufthansa zog ihr Angebot für das österreichische Unternehmen mit seinen 21 Flugzeugen zurück. Am selben Tag stellte Niki nach Angaben aus der österreichischen Regierung einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht in Berlin-Charlottenburg. Der Antrag werde nun geprüft, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Wien. Von dpa


49776 - 49800 von 66414 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland