Di., 01.08.2017

Fußball Erneute Niederlage für den BVB: 0:1 im Test gegen Bergamo

Altach (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sein Trainingslager in der Schweiz mit einer weiteren Niederlage beendet. Nach rund einwöchiger Saisonvorbereitung in Bad Ragaz unterlag das Team von Trainer Peter Bosz im Test gegen Atalanta Bergamo mit 0:1. Es war die bereits dritte BVB-Niederlage im sechsten Testspiel unter der Regie des neuen Trainers Bosz. Von dpa

Di., 01.08.2017

Verbraucher Copack-Rückruf: Womöglich Kunststoffteile in «Nasi Goreng»

Bremerhaven (dpa) - Die Firma Copack ruft das Tiefkühlgericht «Nasi Goreng» zurück, weil womöglich Kunststoffteile enthalten sind. Betroffen sei das Produkt mit der Bezeichnung «Satori» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Juni 2018, teilte das Unternehmen mit. Das Fertiggericht sei ausschließlich beim Discounter Netto angeboten worden. Von dpa


Di., 01.08.2017

Wetter Warnung vor schweren Gewittern mit Orkanböen und möglichen Tornados

Leipzig (dpa) - In der Nacht sind in weiten Teilen Sachsen-Anhalts schwere Gewitter mit starken Regenfällen von bis zu 50 Litern pro Quadratmeter und Orkanböen um 120 Stundenkilometer möglich. Außerdem könnten Hagelkörner örtlich begrenzt einen Durchmesser von bis zu fünf Zentimetern erreichen, teilte der Deutsche Wetterdienst in einer Unwetterwarnung mit. Zudem könnten sich Tornados bilden. Von dpa


Di., 01.08.2017

Migration Massive Bedenken an Regeln für Seenotretter

Rom (dpa) - Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat massive Bedenken am Vorgehen der EU-Partner in der Migrationskrise geäußert. Der vom Innenministerium in Rom erarbeiteter Verhaltenskodex schränke die ohnehin unzureichenden Hilfskapazitäten auf dem Mittelmeer weiter ein und könne im schlimmsten Fall dazu führen, dass mehr Menschen ertrinken, teilte die Organisation mit. Von dpa


Di., 01.08.2017

International Studie: IS und Klimawandel weltweit größte Bedrohung

Washington (dpa) - Die Terrormiliz IS und die Folgen des Klimawandels werden laut einer Studie von Menschen rund um den Globus als größte Bedrohung ihrer Sicherheit wahrgenommen. Das Pew-Institut befragte über einen Zeitraum von drei Monaten knapp 42 000 Menschen in 38 Ländern. Der Islamische Staat wird in 18 Ländern als Top-Bedrohung angesehen, darunter vor allem in Europa und den USA. Von dpa


Di., 01.08.2017

Fußball «Kicker»: Badstuber soll zum VfB Stuttgart kommen

Stuttgart (dpa) - Der ehemalige Bayern-Profi Holger Badstuber soll nach Informationen des «Kicker» zum Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart kommen. Über eine Verpflichtung des früheren Fußball-Nationalspielers durch die Schwaben war bereits in mehreren Medien spekuliert worden. «Ich kann Ihnen gar nichts sagen. Von dpa


Di., 01.08.2017

Börsen Dax erholt sich

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist schwungvoll in den neuen Monat gestartet. Der deutsche Leitindex erholte sich etwas von seinen jüngsten Verlusten und zog um 1,10 Prozent auf 12 251 Punkte an. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,1812 US-Dollar fest. Von dpa


Di., 01.08.2017

Kriminalität Behörde bestätigt Antrag nach Fristablauf für Messerangreifer

Hamburg (dpa) - Einen Tag nach Fristablauf hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Jahr 2015 für den Hamburger Messerangreifer ein Wiederaufnahmeersuchen an Norwegen gestellt. Daraufhin habe Norwegen das Ersuchen damals abgelehnt, so dass die Zuständigkeit für das Asylverfahren auf Deutschland übergegangen sei, bestätigte eine Sprecherin. Von dpa


Di., 01.08.2017

Konflikte Türkei: Steudtner in Gefängnis in Silivri verlegt

Istanbul (dpa) - Nach zwei Wochen in türkischer Untersuchungshaft sind der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner und sein schwedischer Kollege Ali Gharavi in ein anderes Gefängnis verlegt worden. Steudtner und Gharavi seien von Istanbul in die rund 80 Kilometer westlich gelegene Haftanstalt in Silivri gebracht worden, sagte Anwalt Murat Boduroglu der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Di., 01.08.2017

Arbeitsmarkt Nationalversammlung: Grünes Licht für Arbeitsrechtsreform

Paris (dpa) - Die von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gewollte Lockerung des Arbeitsrechts hat eine weitere Hürde genommen. Die Pariser Nationalversammlung stimmte mit breiter Mehrheit dafür, dass die Regierung die Reform mittels Verordnungen umsetzen darf. Nun muss morgen noch der Senat abstimmen - Vertreter beider Parlamentskammern hatten sich zuvor auf einen Kompromisstext geeinigt. Von dpa


Di., 01.08.2017

Konflikte Gerichtshof Caracas: Politiker-Festnahmen wegen Fluchtgefahr

Caracas (dpa) - Die Festnahme von zwei Oppositionspolitikern in Venezuela ist nach Angaben des Obersten Justizgerichtshofs wegen Verstoßes gegen Auflagen und Fluchtgefahr erfolgt. Von dpa


Di., 01.08.2017

Migration Slowakei nimmt «freiwillig» 60 weitere Flüchtlinge auf

Bratislava (dpa) - Die Slowakei nimmt demnächst «freiwillig» 60 weitere Flüchtlinge auf, bleibt aber bei ihrer grundsätzlichen Ablehnung von EU-Flüchtlingsquoten. Das bestätigte das Innenministerium in Bratislava. Dabei handele es sich aber um keine neuen Zusagen der Slowakei. Von dpa


Di., 01.08.2017

Auto Streit über weitere Abgas-Nachbesserungen vor Dieselgipfel

Berlin (dpa) - Kurz vor dem Dieselgipfel streiten Politik und Konzerne über Verbesserungen direkt an Motor-Bauteilen von Millionen Autos, um den Schadstoffausstoß deutlicher zu senken. Der Verband der Automobilindustrie erneuerte seine Zusage, die Abgasreinigung über Software-Updates zu optimieren - bot aber weiter keine Hardware-Umrüstungen an. Von dpa


Di., 01.08.2017

Notfälle Polizei: Gaffer fordern Mann zu Sprung von Hotel auf

Baden-Baden (dpa) - Schaulustige haben gestern Abend einen Mann auf einem Hotelvordach in Baden-Baden zum Sprung in die Tiefe aufgefordert. Der Mann habe sich in einer seelischen Ausnahmesituation befunden, teilte die Polizei mit. Zahlreiche Gaffer hätten die Szene nicht nur mit Smartphones gefilmt, sondern den Mann sogar zum Springen ermutigt. Ein Polizeisprecher nannte das Verhalten beschämend. Von dpa


Di., 01.08.2017

Kriminalität Schießerei mit Toten in Moskauer Gericht

Moskau (dpa) - In einem Moskauer Gericht haben sich fünf Angeklagte eines spektakulären Mordprozesses eine Schießerei mit dem Wachpersonal geliefert. Dabei wurden drei Angreifer getötet und zwei schwer verletzt. Die gefesselten Angeklagten waren in einem Lift des Gerichts, als sie zwei Wachleute angriffen. Sie konnten sich befreien und den Beamten die Waffen entreißen. Von dpa


Di., 01.08.2017

Wahlen SPD sellt Wahlkampf-Kampagne vor

Berlin (dpa) - Mit den Themen Familie, Bildung, Rente, Arbeit und Innovation will die SPD in den nächsten Wahlkampfwochen punkten. Generalsekretär Hubertus Heil und Bundesgeschäftsführerin Juliane Seifert stellten in Berlin die Kampagne für die Bundestagswahl vor. Von dpa


Di., 01.08.2017

Konflikte Putschversuch: Prozess gegen rund 500 Angeklagte begonnen

Ankara (dpa) - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat in der Türkei ein neuer Mammutprozess gegen mutmaßliche Beteiligte des gescheiterten Militärputschs im Juli vergangenen Jahres begonnen. 486 Verdächtige müssen sich seit heute vor einem Gericht in der Provinz Ankara verantworten - darunter mehrere angebliche Drahtzieher der Aktion. Von dpa


Di., 01.08.2017

Datenschutz Pilotprojekt: Gesichter von Fahrgästen automatisch erkennen

Berlin (dpa) - Im Berliner Bahnhof Südkreuz ist ein Test zur automatischen Erkennung von Fahrgästen gestartet. Mit Überwachungskameras und Computern wird seit heute untersucht, ob die Gesichter von Passanten erkannt werden können. Von dem Pilotprojekt versprechen sich die Sicherheitsbehörden neue Erkenntnisse zur Abwehr möglicher Terrorakte. Von dpa


Di., 01.08.2017

Kriminalität Schüsse in Moskauer Gericht - Tote und Verletzte

Moskau (dpa) - In einem Moskauer Gericht sind laut Agenturberichten Schüsse gefallen und drei Angreifer getötet worden. Zwei weitere Angreifer, die auf Wachleute geschossen hätten, seien festgenommen worden, meldete die Agentur Interfax. Die genauen Vorgänge sind unklar. Bei den Angreifern soll es sich um die Angeklagten in einem spektakulären Mordprozess handeln. Von dpa


Di., 01.08.2017

Kriminalität «Spiegel»: Abschiebefrist für Messerangreifer verpasst

Hamburg (dpa) - Der Messerangreifer von Hamburg-Barmbek hätte nach einem Bericht des «Spiegel» schon 2015 nach Norwegen zurückgeschickt werden können. Demnach verpasste das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Frist dafür um einen Tag. Der Palästinenser hatte dem Bericht zufolge in Norwegen einen Asylantrag gestellt. Von dpa


Di., 01.08.2017

Wetter Wetterdienst: «Hohe Unwettergefahr»

Offenbach (dpa) - In weiten Teilen Deutschlands drohen heute erneut Unwetter. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge entwickeln sich am Nachmittag teils heftige Schauer und Gewitter - ausgenommen ist demnach lediglich der Nordwesten. «Dabei besteht eine hohe Unwettergefahr durch orkanartige Böen, heftigen Starkregen und großen Hagel», teilten die Meteorologen mit. Von dpa


Di., 01.08.2017

Auto EU-Fahnder übergeben Ermittlungen zu VW Staatsanwaltschaft

Brüssel (dpa) - Wegen des Abgasskandals mit Millionen von manipulierten Volkswagen-Dieselmotoren erhöhen nun auch EU-Fahnder den Druck auf den Autobauer. Bei seinen Ermittlungen fand das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung offenbar konkrete Hinweise auf Fehlverhalten von Verantwortlichen des Autokonzerns. Von dpa


Di., 01.08.2017

Kriminalität Schießerei an Disco - Obduktion soll Drogeneinfluss klären

Konstanz (dpa) - Nach der tödlichen Schießerei an einer Konstanzer Diskothek soll eine Obduktion klären, ob der Täter unter Drogen stand. Die Untersuchung wird laut Polizei voraussichtlich noch im Laufe des Tages durchgeführt. Neben einem möglichen Drogeneinfluss soll unter anderem auch die Todesursache des 34-Jährigen geklärt werden. Von dpa


Di., 01.08.2017

Datenschutz Minister: Gesichtserkennung soll Sicherheitsgefühl stärken

Berlin (dpa) - Mit automatischer Gesichtserkennung kann nach Ansicht von Innenminister Thomas de Maizière das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gestärkt werden. Der technische Fortschritt dürfe bei den Sicherheitsbehörden nicht haltmachen, teilte er zum Start eines sechsmonatigen Tests mit Überwachungskameras im Berliner Bahnhof Südkreuz mit. Von dpa


Di., 01.08.2017

Gesundheit Millionen Eier zurückgerufen - Export auch nach Deutschland

Den Haag (dpa) - Die niederländischen Behörden haben mehrere Millionen verseuchte Eier aus Supermärkten zurückgerufen. Ein Teil der mit einem Insektizid belasteten Eier wurde auch nach Deutschland exportiert. Der Verzehr der Eier könne gesundheitsschädlich sein, warnte die Lebensmittelaufsichtsbehörde. Die Eier enthalten eine zu hohe Dosis des Läusebekämpfungsmittels Fipronil. Von dpa


51251 - 51275 von 59010 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region